Der neue Vorstand des Kunstvereins (vo. v. li.): Vorsitzende Sylvia van der Drift, Birgit Haas-Heinrich (Stellvertreterin), Doris Niewöhner (Öffentlichkeitsarbeit), sowie (stehend v. re.) Stephanie Kieslinger (Schriftführerin) und Kassier Gianni Castiglia. Foto: Botzenhart

Kunstverein gerettet - Sylvia van der Drift macht als Vorsitzende weiter

Bad Tölz-Wolfratshausen - Es geht weiter: Der Kunstverein Tölzer Land hat eine neue Vorsitzende, die eine alte Bekannte ist: Sylvia van der Drift wurde am Montagabend gewählt. Die Auflösung des Vereins ist somit abgewendet.

Zu Beginn der Sitzung fragte die kommissarische Vorsitzende van der Drift erneut die 29 versammelten Mitglieder: „Wer stellt sich für das Amt des Vorsitzenden zur Verfügung?“ Und wie vor rund fünf Wochen herrschte zunächst Stille im Kunstsalon an der Marktstraße. Birgit Haas-Heinrich, als Schriftführerin im Vorstand, wurde gefragt, doch sie lehnte ab mit der Begründung: „Ich bin noch nicht bereit für eine Nachfolge von Patrizia Zewe.“ Da stellte sich Sylvia van der Drift wieder zur Verfügung. Auch Goldschmiedemeisterin Stephanie Kieslinger hob die Hand und bot an, als Schriftführerin einzusteigen, so dass Haas-Heinrich einwilligte, Zweite Vorsitzende zu werden.

Da ging ein erleichtertes Raunen durch den Salon und es kam Applaus auf. Damit war das Personenrücken im Vorstand geklärt, und alle Kandidaten wurden mit jeweils einer Enthaltung gewählt beziehungsweise bestätigt: An der Spitze stehen nun van der Drift und Haas-Heinrich, Kieslinger als neue Schriftführerin, Doris Niewöhner als Beauftragte für Öffentlichkeitsarbeit und Gianni Castiglia als bewährter Kassier. Der alte Vorstand unter Patrizia Zewe, die nicht anwesend war, wurde einstimmig entlastet.

Van der Drift berichtete vom Gespräch mit Bürgermeister Josef Janker und Kämmerer Hermann Forster und teilte mit, dass die Stadt ihren Zuschuss erneut bewilligen werde. „Ich konnte dank unserer Unterlagen belegen, dass der Verein die Mittel allein für den Wanderweg ,Sinneswandel‘ auf dem Blomberg verwendet“, erklärte die Vorsitzende. Dem Rathauschef waren Gerüchte vom Gegenteil zu Ohren gekommen. Doch das Gegenteil ist der Fall. „Er hat uns sogar ermuntert, dass wir im Herbst rechtzeitig den Antrag für 2017 stellen.“ 2015 flossen 5000 Euro von der Stadt in die Kunstvereinskasse.

Die Mitgliederausstellung im Kunstturm auf der Flinthöhe im September wird heuer abgesagt, erklärte der Vorstand. Man sei heuer mit der Organisation der dritten „Tölz Kunst“ an der Isar, mit der öffentlichen Einweihung eines neuen Kunstwerks am Blomberg, dem Kunstsommer im Reichersbeurer Schloss und der wohltätigen „art99“ im Dezember im Kunstsalon ausreichend beschäftigt. „Außerdem debattiert der Kulturausschuss des Kreistags gerade über unsere Vorstellungen“, berichtete Haas-Heinrich. Sie hatte in der Sitzung gefordert, für Genehmigungen von einem Verein nicht 200 Euro zu verlangen (wir berichteten). Außerdem warb sie für eine bessere Werbung für den Kunstturm auf der Flinthöhe, der hinter der großen Buche nicht leicht zu entdecken sei.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Rückkehr in die Heimat: AndreasRohrhofer wird neuer Polizei-Vize
Andreas Rohrhofer wir neuer stellvertretender Polizeichef von Bad Tölz. Der 47-Jährige arbeitet derzeit noch bei den Murnauer Schleierfahndern.
Rückkehr in die Heimat: AndreasRohrhofer wird neuer Polizei-Vize
Klaus Barthel will SPD-Landeschef werden
Klaus Barthel will SPD-Landeschef werden
Schneller Surfen in Bad Heilbrunn
2214 Haushalte in Heilbrunn können jetzt schneller surfen – wenn sie wollen. Der Breitbandausbau in der Gemeinde ist fast abgeschlossen. 17 aufgerüstete Verteilerkästen …
Schneller Surfen in Bad Heilbrunn

Kommentare