Stellten ihre Pläne für den Sommer vor: (v. li.) Kristina Weinert vom Projekt Kindersommer, Zweiter Bürgermeister Michael Lindmair, Solomon Solgit vom Projekt JuCa-Sound und Franz Späth, Chef der Kommunalen Sozialplanung.
+
Stellten ihre Pläne für den Sommer vor: (v. li.) Kristina Weinert vom Projekt Kindersommer, Zweiter Bürgermeister Michael Lindmair, Solomon Solgit vom Projekt JuCa-Sound und Franz Späth, Chef der Kommunalen Sozialplanung.

25-jähriges Bestehen

Tölzer Jugendförderung plant Festwoche mit Lagerfeuer, Boxkampf und Kino

Nach vielen Monaten im Lockdown öffnet die Tölzer Jugendförderung jetzt wieder ihre Türen. Im Pressegespräch blickten Mitarbeiter der Kommunalen Sozialplanung auf das Corona-Jahr zurück und stellten Pläne für Veranstaltungen sowie für die Feierlichkeiten zum 25-jährigen Bestehen der Jugendförderung vor.

Bad Tölz - Zweiter Bürgermeister Michael Lindmair bedankte sich beim Jugendcafé-Team, dass es während der Corona-Zeit motiviert geblieben sei. Er betont: „Eine funktionierende Jugendarbeit ist in der Distanz schwer aufzubauen und gleichzeitig schwer zu halten.“

Der Chef der Kommunalen Sozialplanung, Franz Späth, gab den Dank zurück: „Ich finde es schön, dass in Bad Tölz die Politik so hinter der Jugendarbeit steht. Es tut sowohl der Jugend als auch der Jugendarbeit gut, dass es hier ein Klima gibt, in dem die Arbeit möglich ist.“

Festwoche: Das ist geplant

Heuer feiert die Tölzer Jugendförderung ihr 25-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass soll im Juli eine Festwoche stattfinden. „Wir wollen den Tölzer Familien einen guten Impuls geben, dass sowohl Gemeinschaft als auch Jugendarbeit wieder möglich sind“, so Späth. Den Auftakt der Festwoche bildet am 24. Juli eine Radl-Rallye durch Bad Tölz. Am 27. Juli geht es mit einem Fachtag für Fachkräfte der Katholischen Stiftungshochschule Benediktbeuern weiter, zudem findet im Jugendcafé (Juca) ein Tag der offenen Tür mit einer Ausstellung zu „25 Jahre Jugendförderung“ statt. Am 28. und 29. Juli gibt es Aktionen wie Grillen und Lagerfeuer rund ums Juca und Jugend- und Bürgerhaus. Den Abschluss bildet am 30. Juli ein Fest am Bürgerhaus. Dort ist neben einem Show-Boxkampf der „Open House Sport“-Jugendlichen ein Open-Air-Kino geplant, in dem der Film „Lionhearted“ über Ali Cukur, Leiter des Box-Trainings von „Open House Sport“ und Chefboxtrainer von 1860 München, gezeigt wird. „Wir hoffen, dass wir die Festwoche so durchführen können“, sagte Späth.

Außerdem soll das Videoprojekt „Jetzt redest Du!“, bei dem Jugendliche über ihr Jahr mit Corona erzählen, zum Jubiläum vorgestellt werden. Späth sagt: „Es gibt bereits einen Teaser, und wir sind in der Endphase der Produktion.“

„JuCa Sound“-Projekt

Unter der Leitung des aus Äthiopien stammenden Künstlers Solomon Solgit wird ab 1. Juli das Projekt „JuCa Sound“ realisiert. Dabei können Jugendliche ihre eigene Rap-Musik machen. Solgit hat viel mit Kindern und Jugendlichen gearbeitet und sein Können weitergegeben, dennoch sei das Projekt „eine große Nummer“ für ihn, sagte er. Bei „JuCa-Sound“ soll es, wie Späth erläuterte, zum einen darum gehen, dass Talente gefördert und entdeckt werden, zum anderen sollen die in der Rap-Szene vorherrschenden aggressiven Texte reflektiert werden. „Wir wollen zeigen, dass das nur eine Stilrichtung ist.“ Solgit ergänzte: „Geld, Autos und Sex sind die Themen, die am häufigsten in Rap-Texten vorkommen. Ziel ist zu zeigen: Wir machen es anders. Bei uns sollen auch schöne Themen behandelt werden.“

Für „JuCa-Sound“ können sich Interessierte ab sofort bis zum 12. Juni anmelden. Die Teilnehmerzahl ist auf sechs Personen begrenzt, es gibt aber eine Warteliste.

Auch die Anmeldung zum Kindersommer läuft dieses Jahr online ab, wie Organisatorin Kristina Weinert erklärte. Eltern können ihre Kinder ab 21. Juni anmelden und auch den Ferienpass bestellen. Für die beliebtesten Veranstaltungen werden dann die Plätze ausgelost. „Man wartet derzeit die Corona-Situation ab, deshalb sind noch nicht alle Veranstaltungen drin“, so Weinert. Wer eine Aktivität für die Kinder anbieten möchte, hat bis kurz vor den Sommerferien Zeit, sich bei der Tölzer Jugendförderung zu melden. (oy)

Weitere Infos im Internet auf www.toelzer-jugendfoerderung.de

Bad-Tölz-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser brandneuer Bad-Tölz-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region Bad Tölz – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare