+
Trüb und weiß war die Leonhardifahrt 2016: Gerade deshalb, so meint Stadtmarketing-Leiterin Gabi Peters, besitzt der neue Image-Film eine ganz besondere Atmosphäre.  

Zwei Wochen vor der Wallfahrt

Leonhardi-Film mit Winter-Flair

  • schließen

Die Ernennung zum immateriellen Kulturerbe hat die Leonhardifahrt als Tradition bestärkt. Nun gibt es sogar einen Image-Film. Er steht für die neue Ausrichtung des Tölzer Stadtmarketings, emotionale Geschichten zu erzählen.

Bad Tölz – Noch gut zwei Wochen bis Leonhardi: Am 6. November kommt es zur ersten Wallfahrt, seit die Tölzer Tradition zum immateriellen Kulturerbe ernannt wurde. Die Auszeichnung lockt politische Prominenz in den Isarwinkel: Wenn am kommenden Mittwoch, 25. Oktober (19 Uhr), im Kurhaus die Zugreihenfolge verlost wird, schaut auch Kultusminister Ludwig Spaenle vorbei. Laut der stellvertretenden Kurdirektorin Susanne Frey-Allgaier überreicht er der Stadt ein Messingschild – als Zeichen, dass der Freistaat den neuen Titel honoriert.

Nachdem sich Klaus Pelikan Ende 2016 in den Ruhestand verabschiedet hat, ist Frey-Allgaier bei der Stadt nun zuständig für die Fahrt und damit auch für die Ehrengäste. Einladungen erhielten diesmal nicht nur Mitglieder der Deutschen Kommission, die die Vorschläge fürs Weltkulturerbe erarbeiten, sondern auch der bayerische Heimatminister Markus Söder. „Er hat definitiv zugesagt, sein Terminplan ist aber sehr eng getaktet“, sagt Frey-Allgaier. Söder werde bei der Predigt von Stadtpfarrer Peter Demmelmair auf der Ehrentribüne stehen.

Markus Söder steht bei Leonhardi auf der Ehrentribüne

In dem neuen Film, den die Stadt am Mittwoch auf ihrer Homepage veröffentlicht hat, ist unter anderem der Gottesdienst auf dem Kalvarienberg zu sehen, bei dem die Pferde gesegnet werden. In zehn Minuten lässt der Film die Protagonisten selbst erzählen, wie die Wallfahrt abläuft und welche historische Bedeutung sie hat. Zu Wort kommen Pfarrer Demmelmair, Teilnehmer Nikolaus Seidl („Jaudenbauer“) aus Wackersberg und der Goldschmied Saba Al-Day, der Leonhardi-Schmuck nach traditioneller Art fertigt. Den Rahmen der Erzählung bilden Sequenzen vom Anlegen des Pferdegeschirrs am frühen Morgen, ratternden Wagen in der Marktstraße oder Trompetenspielern am Berg.

Mit dem Film, den eine Münchner Produktionsfirma bei der Fahrt 2016 gedreht hat, geht die Stadt neue Wege im visuellen Marketing. „Wir wollen die Leute nicht berieseln, sondern emotionale Geschichten erzählen“, sagt Gabi Peters von der Tourist-Info. „Storytelling“ heißt das im Fachjargon. Dieses Video und eines zum Christkindlmarkt bilden den Start der geplanten Reihe „Tölzer G’schichten“, Filme zu Ostermarkt und Fronleichnams-Prozession sind bereits abgedreht.

Weil Schneefall und Nebel die Stadt am 6. November 2016 in eine trübe Hülle packten, wurde der Dreh beinahe abgesagt. „Das Wetter war echt grausig“, erinnert sich Peters. „Aber gerade, weil es kein 08/15-Sonnenschein-Tag war, hat der Film ein besonderes Flair.“ Mit der Produktionsfirma habe man sich eng abgestimmt, sagt die Marketing-Leiterin. Geholfen habe, dass ein Einheimischer beteiligt war: Kameramann Florian Leo stammt aus Dietramszell.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Termine des Tages: Das wird wichtig am Dienstag
Termine des Tages: Das wird wichtig am Dienstag
Mehr Busse zwischen den drei Städten
Erfolg für die Grüne Jugend: Der Infrastrukturausschuss des Kreistags stimmte am Montag dafür, den Takt auf der Buslinie zwischen den drei Städten deutlich zu …
Mehr Busse zwischen den drei Städten
Gleitschirmflieger aus Penzberg stürzt am Blomberg ab - schwer verletzt
Der Penzberger (56) ist laut Polizei ein durchaus erfahrener Flieger. Trotzdem streifte sein Schirm den Windsack am Startplatz - mit fatalen Folgen.
Gleitschirmflieger aus Penzberg stürzt am Blomberg ab - schwer verletzt
Mann klaut Rucksack voll Zigaretten, läuft weg - und geht dann nochmal zurück
Der Mann ist mehrfach vorbestraft. Das hielt ihn aber nicht davon ab, einen ganzen Rucksack voll Zigaretten im Tölzer Kaufland zu stehlen. Und dann ging er nochmal …
Mann klaut Rucksack voll Zigaretten, läuft weg - und geht dann nochmal zurück

Kommentare