+
Symbolfoto

Leonhardi-Rausch mit Erinnerungslücken

Bad Tölz - Viel zu tief ins Glas geschaut hat ein 34-jähriger Benediktbeurer nach der Tölzer Leonhardifahrt. Der stark betrunkene Mann aus dem Loisachtal wurde laut Polizeibericht am Dienstag gegen 2.10 Uhr in einem Lokal in der Badstraße auffällig, wo er randalierte.

Drei Türsteher brachten ihn über eine Treppe nach draußen. In dem Handgemenge setzte einer der Türsteher auch Pfefferspray ein, wodurch sich sofort bei beiden eine Rötung der Augen einstellte. Im Polizeibericht heißt es weiter: Der Randalierer meinte daraufhin, dass er irgendjemanden anzeigen müsse, war aber aufgrund seiner Alkoholisierung nicht einmal in der Lage seine Personalien anzugeben. Einen freiwilligen Alko-Test habe der Mann verweigert. Wo er seinen Rausch ausgeschlafen hat, ist nicht bekannt

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schönheit ist Ansichtssache
Der Kunstverein Tölzer Land eröffnet am Samstag seine neue Ausstellung „Schönheitsfehler“ im Kunstsalon an der Marktstraße. Beginn ist um 19 Uhr. 
Schönheit ist Ansichtssache
Musik- und Literaturfestival „Moosbrand“ in Bad Heilbrunn
Musik- und Literaturfestival „Moosbrand“ in Bad Heilbrunn
Galerie „Die Tenne“ in Wackersberg feiert 30-jähriges Bestehen
Galerie „Die Tenne“ in Wackersberg feiert 30-jähriges Bestehen
Tölzer Kandidatencheck auf Herz und Nieren: Maximilian Stocker (Bayernpartei)
Sieben Direktkandidaten buhlen bei der Bundestagswahl im Wahlkreis Bad Tölz-Wolfratshausen/Miesbach um die Erststimmen. Maximilian Stocker tritt für die Bayernpartei an. …
Tölzer Kandidatencheck auf Herz und Nieren: Maximilian Stocker (Bayernpartei)

Kommentare