+
"Ruhig und gesittet" verlief die Leonhardifahrt laut Polizei. In der Eichmühlstraße kam es in der Mittagszeit zum einzigen Unfall.

Im Zaumzeug eingefädelt

Leonhardi-Unfall: Taxifahrer reißt Holzkirchner Gespann mit sich

Bad Tölz - Bei der Leonhardifahrt in Tölz kollidierte ein Taxi-Bus mit einem Gespann aus Holzkirchen: Der Rückspiegel des Taxis verfing sich im Zaumzeug eines Pferdes - und ließ es stürzen.

"Eine sehr ruhige und gesittete Wallfahrt" beobachtete die Tölzer Polizei. Von einem Unfall musste sie trotzdem berichten. Er ereignete sich um 12.40 Uhr in der Eichmühlstraße: Ein Taxifahrer (62) aus Wackersberg fädelte beim Überholen eines Gespanns mit dem Außenspiegel im Zaumzeug des linken vorderen Pferdes ein. 

Das Tier wurde von dem Kleinbus mitgezogen und stürzte schließlich. Das Pferd des Hartpenninger Gespanns, das laut Polizeibericht leicht verletzt wurde, konnte den Weg bis zum Eichmühl-Parkplatz fortsetzen. Am Taxi entstand ein Schaden von 3000 Euro, der Fuhrmann (52) aus Holzkirchen beklagt 1000-Euro-Schaden am Geschirr. Menschen wurden nicht verletzt. 

gma

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Johannifeuer: Vorsicht ist geboten
Zahlreiche Johannifeuer werden am Wochenende wieder entzündet. Das Landratsamt mahnt zur Vorsicht. Durch die anhaltende Hitze herrscht im Landkreis erhöhte …
Johannifeuer: Vorsicht ist geboten
Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Donnerstagabend
Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Donnerstagabend
Thomas Astan: Von Derricks Bösewicht zum Ordenspriester
„Es gibt nichts Spannenderes als eine Biografie“, findet Irmgard Bromberger. Ein Grund für die Vorsitzende des Katholischen Frauenbunds, das Erzählcafé „Lebenslinien“ in …
Thomas Astan: Von Derricks Bösewicht zum Ordenspriester

Kommentare