Rund 60 Zuhörer waren zur Lesung von Nicola Förg in die Tölzer Marktstraße gekommen.

Lesung von Nicola Förg in Bad Tölz

Entspannung bei drei Gift-Morden

Krimiautorin Nicola Förg war bei StadtLesen in der Tölzer Marktstraße zu Gast.

Bad TölzSo werden viele die Marktstraße noch nie erlebt haben: Gemütlich in Liegestühlen sitzend oder dahingefläzt in Sitzsäcken und Hängematten genossen etwa 60 Zuhörer am Donnerstagabend den weiß-blauen Himmel inmitten der malerischen Kulisse. Zur Eröffnung der Aktion „StadtLesen“ war Krimiautorin Nicola Förg aus dem Allgäu gekommen und spannte die Gäste mit ihrem neuen Werk „Scharfe Hunde“ auf die Folter.

Die halbstündige Lesung führte sie quer durch die 320 Seiten – das Ende verriet sie natürlich nicht. In der Kriminalgeschichte geht es nicht nur um drei Tode durch giftigen Eisenhut, sondern auch um illegalen Welpenhandel. Durch den hemmungslosen Umgang mit Vorurteilen hat sie die Geschichte kräftig mit Humor gewürzt. Und Förg bringt auch jede Menge Lokalkolorit in die Handlung: In Kochel kommt ein verdächtiger Tierarzt durch einen Hundebiss ums Leben, und ein „Dauercamper aus Tölz“ schafft es an einen Mittenwalder Stammtisch.

Krimiautorin Nicola Förg (sitzend) mit Vizebürgermeister Andreas Wiedemann und Bibliotheksleiterin Melanie Sappl.

„Ich suche mir immer gesellschaftsrelevante Themen“, erklärte Förg in der Frage- und Signierstunde. Der nächste Krimi drehe sich unter anderem um Windräder und Vögel. Die Reisejournalistin hat auch schon unangenehme Anrufe bekommen, etwa nach dem Erscheinen eines Krimis über Biogasanlagen. „Bei meinen Recherchen erfahre ich manchmal von Dingen, die ich gar nicht rausfinden wollte.“

Die Atmosphäre bei der Veranstaltung war wunderbar. Einige Passanten blieben doch länger stehen als geplant oder suchten einen letzten freien Sitzsack. Selbst Nickerchen waren erlaubt.

Sebastian Mettler aus Salzburg, als Erfinder gefeiert, erklärte zum Motiv für StadtLesen: „Nicht ich habe es erfunden, sondern StadtLesen sich selbst. Die Zeit war reif für eine Entschleunigungswelt. Hier wird Zeit geschenkt und verlorene Fantasie zurückgegeben“, erklärte er.

Die Besucher können noch bis einschließlich Sonntag aus 3000 Büchern von 120 Verlagen wählen und es sich in der Marktstraße bequem machen. Als Veranstaltungsort wurde Bad Tölz heuer aus 225 nominierten Städten ausgewählt. „Das Team von StadtLesen genießt selbst die Kleinstadtatmosphäre hier“, verriet Melanie Sappl, Leiterin der Stadtbibliothek, die die Aktion zusammen mit der Tourist-Info nach Bad Tölz geholt hatte. Sappl freut sich über das positive Echo: „Es kamen schon so viele zu uns und sagten, endlich ist mal was anderes los in der Marktstraße.“ bib

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Donnerstagabend
Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Donnerstagabend
Lebhafte Diskussion um Lainbachwald
Rund 120 Bürger und damit wesentlich mehr als in den vergangenen Jahren waren am Dienstagabend zur Benediktbeurer Bürgerversammlung gekommen.
Lebhafte Diskussion um Lainbachwald
Sieben Jahrzehnte beim TSV Benediktbeuern-Bichl
Sieben Jahrzehnte beim TSV Benediktbeuern-Bichl
Schulen im Isarwinkel: Finanzprobleme bei der Mittagsbetreuung
Groß war das Interesse, als der Verein zur Förderung der Schulen im Isarwinkel am Dienstag über die Finanzprobleme bei der Mittagsbetreuung sprach. Eine nachhaltige …
Schulen im Isarwinkel: Finanzprobleme bei der Mittagsbetreuung

Kommentare