+
Diesmal nicht auf die leichte Schulter nehmen: Die Tölzer Löwen haben bisher beide Spiele gegen Aufsteiger Landshut verloren – die nächsten beiden sollen besser enden. Tyler McNeely (re.) ist wieder mit dabei.

Eishockey

DEL 2 Liveticker: Tölzer Löwen gegen EV Landshut: Niederlage nach Penaltyschießen

  • schließen

Der Teilnahme an den Play-offs wollen die Tölzer Löwen im Heimspiel gegen den EV Landshut an diesem Freitag einen Schritt näher kommen. Ob es gelingt, können Sie ab 19.15 Uhr im Liveticker des Tölzer Kurier nachlesen.

+++AKTUALISIEREN+++

Tölzer Löwen - EV Landshut 4:5 n.P. (2:3, 1:0, 1:1, 0:0, 0:1). - Tore: 1:0 (2:37) Sedlmayr, 1:1 (6:19) Forster (Ehl, Kronthaler 5-4), 2:1 (7:03) Weller (Dibelka, McNeely), 2:2 (7:52) Czarnik (Pompei, Bohac), 2:3 (18:01) Pilhal (Czarnik, Pompei 5-4), 3:3 (26:36) McNeely (Eberhardt, Weller), 3:4 (45:51) Forster (Hofbauer, Ehl), 4:4 (59:25) Weller (Dibelka 6-5), 4:5 (65:00) Forster. - Strafminuten: Tölz 10, Landshut 14. - Torschüsse: Tölz 20 (9, 4, 6, 1), Landshut 26 (15, 5, 4, 2). - Zuschauer: 3523.

22:03 Uhr: Zu den Spielern des Abends werden Maximilian Forster und Shawn Weller gewählt.

Damit gewinnt der EV Landshut mit 5:4 nach Penaltyschießen.

3. Schütze für Tölz: Sedlmayr. Er muss nun treffen. Er fährt in einem Kreisbogen auf das Landshuter Tor zu - und scheitert mit der Rückhand an Berger!

2. Schütze für Landshut: Czarnik. Franzreb hält!

2. Schütze für Tölz: Pfleger: Er schießt weit daneben!

1. Schütze für Landshut: Forster. Er trifft aus ganz, ganz spitzem Winkel. Im Grunde unmöglich.

1. Schütze für Tölz: French. Er will Berger den Puck zwischen den Beinschonern durchschieben, scheitert aber kläglich.

21:57 Uhr: Ende der Verlängerung. Es steht ncoh immer 4:4.

64:30: Schwarz, McNeely und Eberhardt verteidigen ganz geschickt, lassen keine Landshuter Chancen zu. 

63:45: Schwarz bringt dem Puck aus dem Verteidigungsdrittel.

63:20: Zwei Strafminuten gegen MacKenzie (unkorrekter Körperangriff).

63:00: Sedlmayr probiert ein Solo, kann sich aber gegen Pompei nicht durchsetzen.

62:30: Beide Teams weiter vorsichtig.

62:00: Schmidpeter mit einem ersten Schuss. Er wird aber abgeblockt.

61:15: Bully vor dem Landshuter Tor.

61:00 Minuten: Noch keine Torchance, beide Teams spielen vorsichtig.

21:50 Uhr: Auf geht‘s in die Verlängerung.

Fazit: Die Löwen waren eigentlich schon mausetot. Als niemand mehr damit rechnet, schießen sie doch noch ein Tor. Insgesamt ein glücklicher Ausgleich.

21:48 Uhr: Ende der regulären Spielzeit. Zwischen den Tölzer Löwen und dem EV Landshut steht es 4:4.

59:50: Pilhal mit einer Nachschusschance.

59:25: Tooooooooooooooooor für die Tölzer Löwen! Auf Pass von Lubor Dibelka trifft Shawn Weller aus kurzer Distanz zum 4:4-Ausgleich!

58:27: Gaudet gibt Anweisungen. Für die Löwen sind French, Weller, Dibelka, MacKenzie und Pfleger auf dem Eis.

58:27: Auszeit für die Tölzer Löwen. Franzreb geht aus seinem Tor.

57:55: Ein Aufbäumen der Tölzer ist nicht zu sehen. Akustisch haben die Landshuter Fans auch die Oberhand. Sie sind sehr laut und singen ununterbrochen.

57:30: Eberhardts Schuss wird geblockt.

57:11: Bully vor dem Landshuter Tor.

56:45: Bauerntrick-Versuch von Schwarz, dann springt der Puck aus dem Angriffsdrittel.

56:39: Icing Dersch. Wie gesagt: Ganz einfaches Eishockey. Aber wirkungsvoll.

56:10: Befreiungsschlag Brandl.

55:38: Pfleger schießt aus der Bandenecke. Der Puck geht nicht rein.

55:21: Bully vor dem Landshuter Tor.

55:00: Landshut spielt das jetzt ganz einfach und souverän.

54:52: Landshut wieder komplett.

54:30: Sedlmayr wird bei seinem Schussversuch abgeblockt.

54:00: French wird von Kronthaler gestoppt.

53:45: Schlager läuft ins Abseits.

53:19: Pfleger beinahe mit einer Torchance, dann befreit sich Landshut.

52:52: Sololauf von Schlager, Dersch stoppt ihn mit Beinstellen - zwei Strafminuten.

52:00: Weller dreht Kreisel, bis ihm die Landshuter den Puck abnehmen.

51:20: Sedlmayr passt zu McNeely. Dem rutscht der Puck unter dem Schläger durch. Typisch für das Spiel momentan.

49:57: Bully vor dem Landshuter Tor.

49:01: Powerbreak. Für die Löwen kommt die Auszeit zum richtigen Zeitpunkt, sie bringen nicht mehr viel zustande.

48.00: Hofbauer fährt um das Tölzer Tor, schießt, aber Franzreb hält.

46:30: Beinahe das 5:3 für Landshut. Pompei hätte den Puck freistehend nur über die Torlinie schieben müssen, aber das gelingt ihm nicht.

45:51: Tor für Landshut! Wieder mal übersehen die Löwen-Verteidiger einen Landshuter Angreifer. Maximilian Forster lauert am langen Pfosten - und hat keine Probleme, den Puck zum 4:3 über die Torlinie zu schieben.

45:26: Landshut wieder komplett.

45:00: Schönes Solo von Schwarz. Er tankt sich durch, will Berger umspielen - und schiebt den Puck knapp am Tor vorbei.

44:45: MacKenzies Schuss wird mehrfach abgefälscht - übers Tor.

43:26: Edfelder fährt durchs Landshuter Drittel, wird gehalten - zwei Strafminuten gegen Pompei.

43:07: Das zweite Drittel war unspektakulär, und so geht es weiter.

42:45: Offizielle Zuschauerzahl: 3523.

42:28: Schwarz fährt nach vorne, schießt aber weit daneben.

41:30 Minuten: Die Teams belauern sich. Momentan gibt es keine Torszenen.

21:14 Uhr: Weiter geht‘s.

21:13 Uhr: Die Mannschaften kommen zurück aufs Eis.

Tölzer Löwen - EV Landshut 3:3 (2:3, 1:0 , : ). - Tore: 1:0 (2:37) Sedlmayr, 1:1 (6:19) Forster (Ehl, Kronthaler 5-4), 2:1 (7:03) Weller (Dibelka, McNeely), 2:2 (7:52) Czarnik (Pompei, Bohac), 2:3 (18:01) Pilhal (Czarnik, Pompei 5-4), 3:3 (26:36) McNeely (Eberhardt, Weller). - Strafminuten: Tölz 8, Landshut 10. - Torschüsse: Tölz 13 (9, 4), Landshut 20 (15, 5).

Fazit: Kein starkes Drittel der Löwen. In Überzahl spielen sie zu kompliziert, und der Spielaufbau funktioniert überhaupt nicht. Mehr als ein Unentschieden haben sich die Löwen momentan nicht verdient.

20:57 Uhr: Zweite Drittelpause. Zwischen den Tölzer Löwen und dem EV Landshut steht es 3:3.

38:30: Schlager hinter dem Tor, MacKenzie lauert vor dem Tor. Der Pass kommt, aber der Puck springt MacKenzie über den Schläger.

38:01: Forster setzt sich durch, schießt aber ein ganzes Stück daneben.

37:46: Czarnik rennt ins Abseits.

37:00: Kronthaler probiert es von der blauen Linie, nicht wirklich gefährlich.

35:48: Landshut macht Druck, Bully vor dem Tölzer Tor.

35:22: Landshut wieder komplett.

35:20: Sedlmayr kommt aus der kurzer Distanz zum Schuss, aber Berger ist schnell genug unten.

34:38: Landshut kann sich befreien.

34:00: Gewaltschuss Mac Kenzie - daneben.

33:22: Zwei Strafminuten gegen Hofbauer (Halten des Stocks).

32:30: Gute Schusschance für Ehl, Drei-gegen-Eins-Situation, aber daneben.

30:30: Reiter stürmt nach vorne, zieht ab - und schießt daneben.

29:30: Durcheinander vor dem Landshuter Tor, aber der Puck will nicht über die Torlinie.

28:31: Glück für die Tölzer Löwen. Schmidpeter kommt frei zum Schuss - und scheitert an der Latte des Tölzer Tors. Da hätte Franzreb nicht mehr eingreifen können.

27:41: Schöner Schuss von Schlager. Berger stoppt ihn mit der Schulter.

26:36: Toooooooooooooooooooor für die Tölzer Löwen! Sololauf von McNeely. Er umspielt einfach alle, die sich ihm in den Weg stellen und schiebt den Puck unter Patrick Berger hindurch zum 3:3 ins Tornetz.

26:00: Gefährlicher verdeckter Schuss von Czarnik, aber Franzreb kommt noch ran.

24:45: Sedlmayr schlenzt von der blauen Linie am Tor vorbei. Das war‘s  dann schon wieder mit dem Überzahlspiel.

23:52: Landshut zu viert, Tölz macht Druck, aber keine gefährlichen Torschüsse.

23:05: Jetzt Fünf gegen Drei.

22:42: McNeely ist etwas zu schnell für Schmidpeter, der stoppt ihn etwas grobmotorisch mit Beinstellen. Nun vier Tölzer gegen drei Landshuter.

22:42: Tolle Konterchance für French, er spielt den Puck an Podlipnik vorbei, Berger sprintet ihm aus seinem Tor entgegen - und bekommt zwei Strafminuten wegen Beinstellen.

22:04: Zwei Strafminuten gegen Sedlmayr wegen Haken gegen Hofbauer. Klare Sache.

21:00 Minuten: Landshut macht weiter Druck.

20:24 Uhr: Weiter geht‘s.

20:23 Uhr: Die Mannschaften kommen zurück aufs Eis.

Tölzer Löwen - EV Landshut 2:3 (2:3, : , : ). - Tore: 1:0 (2:37) Sedlmayr, 1:1 (6:19) Forster (Ehl, Kronthaler 5-4), 2:1 (7:03) Weller (Dibelka, McNeely), 2:2 (7:52) Czarnik (Pompei, Bohac), 2:3 (18:01) Pilhal (Czarnik, Pompei 5-4). - Strafminuten: Tölz 6, Landshut 4. - Torschüsse: Tölz 9, Landshut 15.

Fazit: Ein offener Schlagabtausch, es geht rauf und runter. Die Mannschaft mit etwas weniger Fehlern in der Defensive und etwas mehr Schussglück führt.

20:07 Uhr: Drittelpause. Der EV Landshut führt mit 3:2 bei den Tölzer Löwen.

19:55: Eberhardt trifft Pompei mit einem Schlagschuss an der Hand, der hat sichtlich Schmerzen.

19:43: Großchance für Reiter, aber Berger bekommt gerade noch die Stockhand ran.

19:30: Landshut spielt weiter selbstbewusst nach vorne.

18:01: Überzahl-Tor für Landshut! Czarnik kommt frei zum Schuss, scheitert aber am Pfosten, der Nachschuss von Plihal ist drin. Damit führen die Gäste mit 3:2.

17:30: Starkes Überzahlspiel von Landshut, Tölz kommt nicht mal in die Nähe des Pucks.

16:53: Zwei Strafminuten gegen Schlager (hoher Stock).

16:30: Großchance für Landshut: Ehl fährt unbedrängt vors Tölzer Tor, schießt aber eine Handbreit vorbei.

15:00: Hochkarätige Doppelchance für Tölz, aber Berger bleibt zweimal Sieger gegen Dibelka.

14:20: Die gleiche Szene gleich noch einmal.

14:00: Bohac zieht von der blauen Linie ab, Franzreb kommt gerade noch mit dem Beinschoner ran.

13:00: Landshut gibt ordentlich Gas, schnürt die Löwen im eigenen Drittel ein. Dann ein guter Konter. Schöner Pass von McNeely zu Dibelka. Der steht frei vor dem Landshuter Tor, trifft aber den Puck nicht richtig.

10:19: Die Löwen Abwehr um Manuel Edfelder und Markus Eberhardt im Tiefschlaf. Stephan Kronthaler kommt völlig freistehend vor dem Tölzer Tor an den Puck, er kommt aber nicht an Franzreb vorbei.

9:30: French und Pfleger spielen mit den Landshuter Verteidigern Katz und Maus. Sieht nett aus, bringt aber wenig.

8:40: Zwei Strafminuten gegen beide Teams: Weller schlägt Bohac den Schläger aus der Hand, der revanchiert sich mit übertriebener Härte.

7:52: Und gleich wieder die passende Antwort: Tor für Landshut! Robbie Czarnik wird halbherzig angegriffen, zeiht einfach mal ab - und trifft mit einem harten Handgelenksschuss ins Kreuzeck des Tölzer Tors. Neuer Spielstand: 2:2.

7:03: Und gleich die Antwort: Tooooooooooooooooooooooooor für die Tölzer Löwen! Lubor Dibelka passt zu Shawn Weller, der zieht direkt ab - und schon steht es 2:1 für die Löwen!

6:19: Tor für Landshut! Durcheinander in der Löwen-Abwehr. Ehl schießt, Franzreb wehrt ab, Maximilian Forster haut den Nachschuss zum 1:1 rein.

5:00: Strammer Schuss von Cziarnik, kein Problem für Franzreb.

4:27: Zwei Strafminuten für Pfleger (hoher Stock).

4:27: Beinahe das zweite Tor für Sedlmayr. Berger weiß einen Moment lang nicht, wo der Puck ist. Er liegt unter ihm. Sedlmayr stochert nach, kommt aber nicht richtig an den Puck.

2:37: Tooooooooooooooooooooooooooooor für die Tölzer Löwen! Tolles Solo von Johannes Sedlmayr. Er fährt von der Roten Linie bis vors Landshuter Tor, umspielt Patrick Berger und schiebt den Puck mit der Rückhand über die Torlinie!

2:31: Die Löwen sind wieder komplett.

2:20: Martinovic lässt den Puck an der blauen Linie durchrutschen, Konterchance für Hofbauer.

1:59: Viele Pässe, aber kein richtiger Torschuss. Bully in der neutralen Zone.

1:10: Die Löwen ziehen ein gutes Überzahlspiel auf.

0:31: Edfelder will an Messing vorbei fahren, der stellt sich ihm in den Weg - zwei Strafminuten wegen Beinstellen. Messing deutet auf die Schulter, er habe Edfelder mit Schulter gestoppt. Ändert nichts an der Entscheidung.

19:30 Uhr: Los geht‘s.

19:28 Uhr: Die Starting Six werden aufgerufen.

19:26: Die Löwen werden aufs Eis gerufen.

19:22: Insgesamt dürften heute über 3000 Zuschauer im Stadion sein.

19:20 Uhr: Das Stadion ist schon gut gefüllt. Die rund 200 Landshuter Fans in der Gästekurve machen richtig Stimmung.

19:16 Uhr: In der Tabelle stehen die Löwen mit 70 Punkten auf dem sechsten Tabellenplatz. Die Landshuter sind Zwölfte mit 57 Punkten.

19:14 Uhr: Bei Landshut stehen vorne: Mathieu Pompei (61 Punkte), Robbie Czarnik (55), Maximilian Forster (54) und Alexander Ehl (29).

19:13 Uhr: Topscorer bei den Löwen sind Marco Pfleger (62 Punkte), Lubor Dibelka (54), Matt MacKenzie (52) Und Tyler McNeely (48).

19:10 Uhr: Die Gäste treten so an:

Tor: Berger (Maurer)

1. Verteidigung: Podlipnik, Messing

2. Verteidigung: Hofbauer, Forster

3. Verteidigung: Zimmermann, Bohac

1. Sturm: Czarnik, Plihal, Pompei

2. Sturm: Hofbauer, Forster, Ehl

3. Sturm: Schmidpeter, Brandl, Baßler

4. Sturm: Mühlbauer, Fischhaber, Sedlar

19:02 Uhr: Die Löwen spielen heute in folgender Aufstellung:

Tor: Franzreb (Sinisa Martinovic)

1. Verteidigung: Sasa Martinovic, Edfelder

2. Verteidigung: Eberhardt, MacKenzie

3. Verteidigung: Schwarz, Heinzinger

1. Sturm: Weller, McNeely, Dibelka

2. Sturm: Sedlmayr, French, Pfleger

3. Sturm: Reiter, Schlager, Kiefersauer

4. Sturm: Tosto

19:00 Uhr: Herzlich willkommen zum Liveticker vom DEL2-Spiel zwischen den Tölzer Löwen und dem EV Landshut. Für den Tölzer Kurier berichtet Patrick Staar aus der Wee-Arena.

Bad Tölz – Sechs Spiele bleiben den Tölzer Löwen noch in der Hauptrunde der DEL 2. Das Ziel ist klar: Rang sechs halten und damit die direkte Teilnahme an den Play-offs sichern. Vermeintlich gute Karten im Ringen um Rang sechs mit den vier Verfolgern haben sie mit den ersten beiden Spielen gegen den Aufsteiger EV Landshut am Freitag (19.30 Uhr, Tölzer Eisstadion) und am Sonntag bei den Niederbayern (17 Uhr). Doch Löwen-Trainer Kevin Gaudet warnt davor, den Gegner zu leicht zu nehmen. „Landshut ist ein extrem starker Aufsteiger, der sich sehr gut verstärkt hat.“

Schon einmal machten die Löwen den Fehler, den EVL nicht richtig ernst zu nehmen. Prompt ließen sie Federn: 5:6 in der Verlängerung zu Hause und 3:4 in Landshut. „Derbys sind oft enge Kisten, enden oft mit einem Tor Unterschied“, meint Gaudet. „Das werden verdammt schwierige Spiele. Ich rechne auch diesmal wieder mit einer knappen Entscheidung.“

Damit diese zugunsten der Löwen ausfällt, zählen wieder einmal Gaudets Lieblingstugenden: Defensive und Disziplin. „Wir können uns auf keinen Fall wieder so viele Strafzeiten erlauben wie in Frankfurt, das hat uns das Spiel gekostet.“ Das Powerplay der Landshuter ist zwar nicht gerade das effektivste. Aber das der Frankfurter normalerweise auch nicht. Doch das Spiel ging unter anderem in Unterzahl verloren.

Die Landshuter Stärken liegen eindeutig in der Offensive. Der Tabellenzwölfte hat 149 Treffer auf seinem Konto, braucht mit die wenigsten Versuche für einen Torerfolg. Das liegt unter anderem an den Topscorern Mathieu Pompei (26 Tore/35 Vorlagen) und Robbie Czarnik (24/31), von denen Gaudet ganz begeistert ist: „Das sind richtige Torjäger.“ Aber er findet auch die Verpflichtungen von Torhüter Jaroslav Hübl, Stürmer Jeff Hayes und aktuell Tomas Plihal sowie den slowenischen Nationalspieler Matic Podlipnik gelungen. Jüngste Demonstration der Stärke: ein 7:3-Sieg in Kaufbeuren.

Für die Löwen empfiehlt sich die richtige Einstellung gegen Landshut, und dass sie ihr einst schärfstes Schwert wieder hervorholen: das Powerplay. Der Kader ist gut gefüllt. Nur auf Mark Heatley müssen die Tölzer verzichten: Er bekam im Training einen Schlagschuss auf den Fuß und muss passen. Im Tor erhält Max Franzreb den Vorzug – durchaus auch wegen seiner starken Leistung beim Frankfurt-Spiel. Die Verteidigung stellt Gaudet ein wenig um, will mit Matt MacKenzie an der Seite von Markus Eberhardt für mehr Stabilität sorgen. Andreas Schwarz bildet ein Verteidigerpärchen mit Niklas Heinzinger.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Polizei stoppt Verwirrten mit Schuss auf Reifen - er hatte zwei Menschen angegriffen
Getreten, beleidigt und einen Reifen zerstochen hat ein offenbar geistig verwirrter Mann am Sonntag. Die Polizei nahm ihn fest.
Polizei stoppt Verwirrten mit Schuss auf Reifen - er hatte zwei Menschen angegriffen
Faschingszug Bichl: Falscher Polizist braust an Polizei vorbei
Nicht schlecht staunten am Sonntagmittag zwei Beamte aus Kochel, als ein Polizeiauto mit Blaulicht auftauchte. Am Steuer saß auch noch ein täuschend echt …
Faschingszug Bichl: Falscher Polizist braust an Polizei vorbei
Brand auf Balkon: Schuld war vermutlich ein Solar-Vogel
Zu einem Brand auf dem Balkon eines Mehrfamilienhauses Am Ellbach musste am Sonntag gegen 16 Uhr die Tölzer Feuerwehr ausrücken.
Brand auf Balkon: Schuld war vermutlich ein Solar-Vogel
Reise auf gut Glück: Das erlebten BOB-Gäste vergangenen Mittwoch bei der Fahrt nach München
Die Bayerische Oberlandbahn (BOB) schneidet in Ranglisten immer wieder schlecht ab. Kritik gibt es unter anderem in Sachen Fahrgastinformation. Dass in diesem Bereich …
Reise auf gut Glück: Das erlebten BOB-Gäste vergangenen Mittwoch bei der Fahrt nach München

Kommentare