„Der Titel ,Viergefühl‘ ist eine Anspielung auf ,Wirgefühl‘ und bezieht sich auf zehn gemeinsame Jahre“, sagt Gitarrist Perry Schack (2. v. li.). Die Musiker (v. li.) Ingo Veit, Stefanie Kobras und Bernhard Prüflinger, die wie Schack auch an der Tölzer Musikschule unterrichten, freuen sich auf die bevorstehenden Konzerte. 

„Viergefühl“ ist ab Montag im Handel

Machado Quartett mit neuer CD: Vier Gitarristen, unendliche Vielfalt

  • schließen

Zehn Jahre ist es her, dass sich das Machado Quartett gründete. Zum Geburtstag beschenken die vier Musiker sich und das Publikum mit einer neuen CD.

Bad Tölz/Benediktbeuern– „Viergefühl“ wurde die CD getauft – und wieder ist sie ein Meisterwerk geworden. Bei einem Konzert am Samstag, 9. November, im Barocksaal des Klosters Benediktbeuern wird der neue Tonträger – der fünfte insgesamt – erstmals im Tölzer Land vorgestellt.

Perry Schack, Stefanie Kobras, Ingo Veit und Bernhard Prüflinger ist es gelungen, sich als Machado Quartett regional und international einen Namen zu machen. Auftritte in der Carnegie Hall in New York (2017), in der Philharmonie in Kiew (2019) und jüngst im Rahmen des ARD-Radiofestivals auf Schloss Weilburg sind bislang Höhepunkte in der Geschichte des Quartetts und machen die vier Gitarristen aus dem Tölzer und Miesbacher Land sehr stolz. „Im Rahmen des ARD-Festivals wurden nur zwei Konzerte im Radio übertragen, und das waren wir und die Münchner Symphoniker“, freut sich Perry Schack.

Auf der neuen CD zeigen die vier nicht nur die ganze Bandbreite ihres Schaffens, sondern man spürt auch, wie sie musikalisch gewachsen und mutiger geworden sind, ihren eigenen, jazzig-spanisch angehauchten Stil noch zu intensivieren.

Zu Beginn ein Klassiker der Filmmusik, nämlich „Vianne“ von Rachel Portman aus dem Film „Chocolat“ – die Interpretation des Quartetts zieht den Hörer sofort in den Bann. Danach geht’s auf klassischen Wegen weiter, nämlich mit Mozarts „Les petits riens“. Ausgewählt wurden acht von 20 Sätzen. „An der Bearbeitung haben wir lange gefeilt“, sagt Stefanie Kobras. Diese Ballettmusik von Mozart ist selten zu hören. „Bernhard Prüflinger hörte es zufällig während einer Autofahrt, kam dann zu uns und sagte: Das müssen wir unbedingt machen!“, erinnert sich Perry Schack schmunzelnd.

Nach Mozart folgt eine Eigenkomposition, nämlich die Musik zum bekannten Jugendroman „Tschick“. Fans des Machado-Quartetts werden wissen, dass diese Musik, geschrieben von Bernhard Prüflinger, schon vor einigen Jahren als Tonträger erschien. Jetzt wurde die Komposition weiterentwickelt: Sie sind noch genauso aufwühlend und emotional, aber vielschichtiger.

Lesen Sie auch: Erste Solo-CD von Perry Schack mit Weltpremiere

Was dann folgt, ist verträumte, eindringliche Filmmusik, nämlich „Raquel“ aus „Sprich mit mir“ von Rufino Almeida. Mit der Ouvertüre aus dem „Barbier von Sevilla“ von Rossini geht’s dann wieder zur klassischen Musik. Wer die Orchesterfassung sozusagen „als ganz großes Kino“ im Ohr hat, wird das Arrangement für vier Gitarren erst mal gewöhnungsbedürftig finden. „Es ist ein tolles Live-Stück“, sagt Kobras. „Wir können dabei so viel interagieren.“

Der charmante „Rauswerfer“ ist schließlich Filmmusik aus „LaLaLand“, genauer gesagt „City of Stars“ von Justin Hurwitz: Kurz und sehr melodisch – ein echter Ohrwurm zum Schluss. 

Lesen Sie auch über die Kultur-Abende in der „Lust“: Leonhardi: Eine unerschöpfliche Quelle der Inspiration

Die CD „Viergefühl“ wird am Samstag, 9. November, um 19.30 Uhr im Barocksaal des Klosters Benediktbeuern vorgestellt. Karten gibt es an der Abendkasse. Die CD ist ab Montag, 11. November, im Handel. Sie kostet 16 Euro und ist zu kaufen in der Tölzer Musikschule, in der Buchhandlung Winzerer, auf www.machadoquartett.de und in Miesbach bei „Buch am Markt“. Die nächsten Auftritte sind am Sonntag, 17. November, im Fools Theater in Holzkirchen (18 Uhr) und am Samstag, 23. November, im Barocksaal des Gymnasiums in Tegernsee (19.30 Uhr; Karten über München-Ticket).

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Straße verunreinigt:  Kia überschlägt sich
Kleine Ursache, große Wirkung. Weil die Straße durch ein landwirtschaftliches Fahrzeug verunreinigt war, kam am Freitagabend eine Tölzerin mit ihrem Kia bei Heilbrunn …
Straße verunreinigt:  Kia überschlägt sich
Ein Mann der leisen Töne: Pippo Pollina begeistert wieder im Tölzer Kurhaus
Dass sich der sizilianische Musiker und Songschreiber Pippo Pollina eine riesige Fangemeinde erarbeitet hat, ist kein Geheimnis mehr. Überzeugendes Beispiel war jetzt …
Ein Mann der leisen Töne: Pippo Pollina begeistert wieder im Tölzer Kurhaus
Dorferneuerung in Benediktbeuern nimmt Fahrt auf
Im Klosterdorf sollen Dorfstraße und -platz umfangreich saniert werden, und zwar unter Einbeziehung der Bürger. Los geht‘s im kommenden Jahr.
Dorferneuerung in Benediktbeuern nimmt Fahrt auf
Ein Fenster ins alte Tölz: Neues Buch mit historischen Aufnahmen und Geschichten
Neun Jahre nach seinem kenntnisreichen und bildmächtigen buch über Bad Tölz hat Autor Christoph Schnitzer nun ein weiteres Buch über die Stadtgeschichte herausgegeben.
Ein Fenster ins alte Tölz: Neues Buch mit historischen Aufnahmen und Geschichten

Kommentare