Einladende Fußgängerzone, schöne Häuserfassaden, Gastronomie: Macht das den Wesenskern von Bad Tölz aus?
+
Einladende Fußgängerzone, schöne Häuserfassaden, Gastronomie: Macht das den Wesenskern von Bad Tölz aus?

Meinungsumfrage der Stadt

Tölzer sollen Tölz wieder zur Marke machen

Die Stadt Bad Tölz unternimmt einen neuen Anlauf, ihr Image zu definieren und in eine griffige Marke zu gießen. Erster Schritt dazu ist eine Bürgerumfrage im Internet, die gerade gestartet ist.

Bad Tölz – Man muss sich nur mal erinnern, welche Wirkung Begriffe wie „Alpamare“ und „Bulle von Tölz“ früher bundesweit hervorriefen, dann weiß man, wie wichtig eine Marke sein kann. Tölz wurde durch das Alpamare zu einem gefragten und vielfach besuchten Freizeitbad. Und „der Bulle“ kam so authentisch rüber, dass potenzielle Kurgäste vor Reiseantritt besorgt nach der Kriminalitätsrate fragten. Das kann eine Marke.

14 Fragen sollen die Bürger beantworten

Das ist Vergangenheit, ebenso wie der Ruf der Kurstadt. Was Tölz ausmacht, wofür es im Jahr 2021 steht und welchen Wesenskern die Isarstadt besitzt, ist der Rathausführung deshalb wichtig zu ermitteln. Bürgermeister Ingo Mehner, die Wirtschaftsförderung sowie der Tölzer Stadtrat haben deshalb im Februar einen Markenfindungsprozess gestartet (wir berichteten).

Um möglichst viele Einschätzungen und Urteile zu erhalten, hat in diesen Tagen eine Befragung der Bürger gestartet, die – auch Corona geschuldet – im Internet stattfindet. Bis zum 6. Juni sollen dort Bürger 14 Fragen über die Einschätzung von Tölz beantworten sowie soziodemografische Angaben machen. Die Befragung dauert etwa sieben Minuten und ist natürlich anonymisiert. Die Auswertung übernimmt ein Fachbüro. Um ein umfassendes Meinungsbild zu bekommen, bittet Mehner um zahlreiche Beteiligung der Bürger.

Nach der Bürgerbefragung geht es weiter mit Workshops

Die Bürgerbeteiligung ist laut Pressemitteilung der Stadt der erste Teil eines dreistufigen Prozesses. Nach der Befragung wird ein Beratungsbüro mit ausgewählten Multiplikatoren aus allen Bereichen des öffentlichen Lebens persönliche Interviews führen. In zwei Workshops wird sodann, Schritt drei, der Kern der Aussagen auf markante Schlüsselbegriffe weiter reduziert und ein Zielbild für das entwickelt, wofür Tölz künftig stehen soll. Die Tölzer sollen Tölz sozusagen wieder zur Marke machen. Teilnehmer in den Arbeitskreisen sind Personen aus Wirtschaft, Gastronomie, Handel, Sport, Politik, Tourismus und junge Erwachsene.

„Stellen Sie sich es sich vor wie eine Destillerie“, übersetzt Wirtschaftsförderin Sandra Hermann den Markenfindungsprozess in ein griffiges Bild. „Wir beginnen mit einem Kessel an guten Ideen und Meinungen. Hier hinein kommen möglichst viele Aussagen der Bürger, was sie mit Tölz verbinden. Mit jedem Schritt wird das Substrat weiter eingedampft, konzentriert und eingedickt, bis am Schluss einige wenige zentrale Begriffe vorliegen. Diese machen dann den Markenkern aus.“

Der Link zur Umfrage: www.bad-toelz.de/Meinungsumfrage. Die Teilnahme an der Befragung ist bis 6. Juni möglich. Bei Anfragen können sich Bürger an das Büro des Tölzer Bürgermeisters unter Telefon 0 80 41/50 41 03 wenden.

Bad-Tölz-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser brandneuer Bad-Tölz-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region Bad Tölz – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare