+
Genau richtig reagierte eine Tölzerin am Telefon.

Betrugsmasche am Telefon 

Microsoft-Betrüger beißt bei Tölzerin auf Granit

  • schließen

Schon wieder hat ein angeblicher Microsoft-Mitarbeiter versucht, eine Tölzerin übers Ohr zu hauen.

Bad Tölz –  Laut Polizei bekam eine 60-Jährige am Mittwoch gegen 9.45 Uhr einen Telefonanruf. Der männliche Anrufer, der gebrochenes Deutsch mit osteuropäischem Akzent sprach, stellte sich als Mitarbeiter des Microsoft-Konzerns vor.

Er teilte der Tölzerin mit, dass ihr Computer gehackt worden sei. In der Regel gehen die Betrüger dann so vor, dass sie vorgeben, gegen „eine kleine Gebühr“ den Schaden sofort per Fernwartung beheben zu können. Dabei werden die Angerufenen aufgefordert, ein Internet-Programm herunterzuladen, mittels dessen dann auch noch Bank- und Kreditkartendaten ausgespäht werden können.

 Im Fall der 60-Jährigen war der Anrufer aber chancenlos: Die Tölzerin beendete das Gespräch, weil sie weder einen Computer noch Internet hat.  müh

Lesen Sie auch: 

Schwerer Unfall in Lenggries: 85-jährige Lenggrieserin stirbt bei Zusammenstoß auf B13

Riesiger Rettungseinsatz: Skifahrer lösen Lawine aus - und wollen Strafe nicht bezahlen

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Tölzer Schenkräumchen: Die Helfer brauchen Hilfe
An Kunden mangelt es dem Tölzer „Schenkräumchen“ genauso wenig wie an Ware. Es fehlen aber Ehrenamtliche, die helfen, den Andrang und die Flut an gebrauchten Dingen in …
Tölzer Schenkräumchen: Die Helfer brauchen Hilfe
Tölz live: Tipps gegen Langeweile und Vorschau auf Dienstag
Kleiner Blechschaden da, großer Stau dort, eine Gewitterfront zieht an, ein tolles Konzert startet in Kürze. Hier gibt‘s unseren Newsblog direkt aus der Redaktion.
Tölz live: Tipps gegen Langeweile und Vorschau auf Dienstag
Kommunalwahl 2020: 24 Bichler wollen in den Gemeinderat
Bei der Kommunalwahl am 15. März 2020 gibt es in Bichl wieder eine gemeinsame Liste fürs Dorf. 24 Kandidaten stehen zur Auswahl. 
Kommunalwahl 2020: 24 Bichler wollen in den Gemeinderat
Krug für 10.000 Euro: Flohmarkt-Besucher macht Mega-Fund - und begeht beim Weiterverkauf Riesenfehler
Ein Tölzer hat den Wert von einem Flohmarkt-Schnäppchen erst entdeckt, als er es bei Ebay schon verkauft hatte. Ein Fall für das Landgericht München II.
Krug für 10.000 Euro: Flohmarkt-Besucher macht Mega-Fund - und begeht beim Weiterverkauf Riesenfehler

Kommentare