+
Mit 1,1 Promille war eine Autofahrerin in Bad Tölz unterwegs. 

Mit 1,1 Promille in den Gartenzaun

  • schließen

Eine betrunkene Autofahrerin hat am Sonntagmorgen den Gartenzaun einer Tölzerin (57) angefahren - und sich aus dem Staub gemacht. Die Polizei blieb der Frau auf den Fersen.

Am Sonntag kurz nach 8 Uhr krachte es in der Königsdorfer Straße. Eine angetrunkene Heilbrunnerin rammte  den Gartenzaun einer Tölzerin (57).  Schaden: rund 500 Euro. Die Verursacherin, eine 39-jährige Frau aus Bad Heilbrunn, fuhr laut Polizeibericht mit ihrem Peugeot einfach weiter, obwohl die Geschädigte hinter dem Auto her lief. 

Die Tölzerin merkte sich das Kennzeichen, sodass die Polizeibeamten die Halterin ausfindig machen konnten. Das Auto gehört demnach der Mutter der Unfallverursacherin, die sich sich den Peugeot für eine Spritztour ausgeliehen hatte. Als die Streife in Bad Heilbrunn eintraf, saß die 39-Jährige noch in dem Auto. Ein Atemalkoholtest gab einen Wert von über 1,1 Promille, was laut Polizei der absoluten Fahruntüchtigkeit gleichkommt. 

Die Beamten brachten die Frau anschließend zur Blutentnahme auf die Dienststelle. Autoschlüssel und Führerschein wurden beschlagnahmt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Passanten entdecken Körper in Tölzer Isarstausee treiben - Retter ziehen Leiche aus Wasser
Aus dem Tölzer Isarstausee wurde am Donnerstag ein Toter geborgen. Passanten hatten den leblosen Körper im Wasser treiben sehen und gegen 16 Uhr den Notruf gewählt.
Passanten entdecken Körper in Tölzer Isarstausee treiben - Retter ziehen Leiche aus Wasser
Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Donnerstagabend
Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Donnerstagabend
Wohnen in Erdhügeln: Hotelprojekt am Kochelsee stößt auf Widerstand
Für Kochels Bürgermeister Thomas Holz könnte es ein „touristisches Leuchtturmprojekt“ werden. Viele Anwohner betrachten ein am Seeufer in Altjoch geplantes Hotel mit …
Wohnen in Erdhügeln: Hotelprojekt am Kochelsee stößt auf Widerstand
Einblicke in Vorgehensweise beim Kartieren im FFH-Gebiet
Einblicke in Vorgehensweise beim Kartieren im FFH-Gebiet

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.