+
Geschwindigkeitsmessung an der Ausichtskurve am Kesselberg.

Kontrollgruppe zieht Motorradbilanz

Auf dem Hinterrad an der Polizei vorbei

  • schließen

In Deutschland werden wieder deutlich mehr Motorräder zugelassen. Das merkt auch die Polizei bei ihren Kontrollen im Jahr 2018.

Kochel am See– Das Polizeipräsidium Oberbayern Süd hat jetzt eine offizielle Statistik herausgegeben. Im Einsatzgebiet Sudelfeld, Kesselberg, Samerberg, Ettaler Berg, Rossfeld und den Zufahrtsstrecken hat die Kontrollgruppe fast 1500 Motorräder kontrolliert. Dabei wurden 620 Biker beanstandet. 53 Prozent wurden wegen überhöhter Geschwindigkeit, verbotswidrigem Überholen und sonstiger riskanter Fahrmanöver angehalten.

Die Statistik untermalt die Polizei mit Beispielen. Ein Münchner verwechselte im Juni die Landstraße in Richtung Sylvensteinsee mit einer Rennstrecke. Er raste mit 170 Stundenkilometern dahin. „Der Bußgeldbescheid in Höhe von 440 Euro und ein zweimonatiges Fahrverbot werden ihn in Zukunft hoffentlich einbremsen“, sagt Christian Redl vom Präsidium.

Mit einem hohen Bußgeld und Fahrverbot muss auch ein Honda-Fahrer rechnen, der im September auf der B 13 unterwegs war. Er überholte ein ziviles Videofahrzeug der Polizei und beschleunigte weiter. Im 100-Stundenkilometer-Bereich fuhr er bis zu 186, in der 70er-Zone 138 Stundenkilometer.

Ob er „charakterlich“ in der Lage ist, ein Motorrad zu fahren, überprüft die Polizei derzeit bei einem 20-jährigen Münchner. Der junge Mann fiel zunächst im Mai auf, als er mit seiner gedrosselten Kawasaki am Kesselberg raste. Die Führerscheinstelle wurde informiert. Anfang Oktober dann verursachte er in München mit einem „Supersportler“ (185 PS) einen schweren Verkehrsunfall. Jetzt prüft die Führerscheinstelle seine Fahrtauglichkeit.

Rücksichtslos und gefährdend verhielt sich auch ein Gleichaltriger aus Baden-Württemberg im August. Er ignorierte Zeichen der Kontrollgruppe, dass er anhalten solle, fuhr stattdessen nur auf dem Hinterrad („Wheelie“) an dem Beamten vorbei. Nur durch schnelles Wegdrehen und einen Schritt zu Seite konnte der Polizist Schlimmeres verhindern. Den 20-jährigen Motorradfahrer erwartet nun ein Strafverfahren.

Auch in der kommenden Motorradsaison rechnen die Beamten mit einem Anstieg der Zulassungszahlen. Bei Aufklärungsveranstaltungen soll besonderes Augenmerk auf das Thema „lärmbewusstes Fahrverhalten“ liegen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Hautnah am Vulkan: So erlebte der Gaißacher Sebastian Müller den Ausbruch des Kilauea
Ereignisreiche Wochen hat derzeit der Vulkanologe Dr. Sebastian Müller hinter sich. Der Gaißacher gehörte zum Experten-Team, das den Vulkan Kilauea auf Hawaii …
Hautnah am Vulkan: So erlebte der Gaißacher Sebastian Müller den Ausbruch des Kilauea
Tölz live: Unsere Veranstaltungstipps für das Wochenende 
Kleiner Blechschaden da, großer Stau dort, eine Gewitterfront zieht an, ein tolles Konzert startet in Kürze. Hier gibt‘s unseren Newsblog direkt aus der Redaktion.
Tölz live: Unsere Veranstaltungstipps für das Wochenende 
Kampagne zum Bürgerentscheid „AfD-like“: Landrat nimmt Stellung zu umstrittener Äußerung
Die Kampagne des „Ja“-Lagers sei „AfD-like“ gewesen. Mit diesen Worten kritisierte Landrat Josef Niedermaier die Initiatoren des Bürgerentscheids zum Bichler Hof, deren …
Kampagne zum Bürgerentscheid „AfD-like“: Landrat nimmt Stellung zu umstrittener Äußerung
Dieselspur am Kesselberg bringt drei Motorradfahrer zu Fall
Wie gefährlich eine Dieselspur auf der Fahrbahn sein kann, das zeigte sich am Dommerstag auf der Serpentinenstrecke am Kesselberg. 
Dieselspur am Kesselberg bringt drei Motorradfahrer zu Fall

Kommentare