+
Über ein Dutzend Interessierte kam zum ersten „Stamm-Tisch“ von Claudia Stamm und ihrer „Mut“-Partei am Donnerstag in den Gasthof Starnbräu in Bad Tölz.

Neue Partei

„Mut“ will linke Alternative sein

Braucht es noch eine politische Partei in Bayern? Offenbar ja, denn die frühere Landtagsabgeordnete der Grünen, Claudia Stamm, hat mit etlichen Mitstreitern im März 2017 unter dem Motto „Es braucht Mut. Hier kommt mut“ die gleichnamige Partei gegründet.

Bad Tölz – „Mut“, will in und für Bayern tätig sein, zählt mittlerweile 150 Mitglieder, möchte bei der kommenden Landtagswahl im Oktober antreten und möglichst auch ins Maximilianeum einziehen. Dazu ist Stamm mit ihrem Parteivorstand derzeit auf Tour durch den Freistaat und lud am Donnerstagabend in den „Starnbräu“ zum „Stamm-Tisch“ ein.

Gut ein Dutzend Interessenten kam und ließ sich von der 47-jährigen, jetzt fraktionslosen, Abgeordneten darüber informieren „was wir sind und was wir wollen“. Der Rechtsruck der etablierten Parteien und die Missachtung der Menschenrechte waren es, die Stamm bewogen, die Grünen zu verlassen. Die Partei „Mut“ stehe laut Stamm für Mitbestimmung und Teilen, pflege den Eine-Welt-Gedanken und setze sich für einen radikalen ökologischen Umbau ein,

Mit Regionalkonferenzen und Stammtischen bemühen sich seither die Doppelspitze aus Claudia Stamm und Stephan Lessenich sowie Nicole Britz und Marie-Luise Kunst, Werte und Ziele der jungen Partei bekannt zu machen.

Im Laufe der Diskussion in Bad Tölz zeigte sich, dass „Mut“ seine Unterstützer vorrangig in den Asyl-Helferkreisen und den Tafeln findet und bei denen, die „nicht wissen, wen sie wählen wollen“. Sie stellen also eine linke Alternative dar für politische Menschen, denen der aktuelle Rechtsruck missfällt. Stamm nannte neben der Landtags- die Kommunal- und Europawahlen, bei denen „Mut“ antreten will.

Informationen über „Mut“ gibt es in den Sozialen Medien oder im Internet unter www.mut-bayern.de.  Karl Bock

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Tölz Live: Weniger Rodelspaß am Blomberg
Kleiner Blechschaden da, großer Stau dort, eine Gewitterfront zieht an, ein tolles Konzert startet in Kürze. Hier gibt‘s unseren Newsblog direkt aus der Redaktion.
Tölz Live: Weniger Rodelspaß am Blomberg
Mit der Seilbahn den Wald aufräumen
Der Föhnsturm vor gut sechs Wochen ließ Bäume in den Landkreis-Wäldern umknicken wie Streichhölzer. Die Aufarbeitung der Schäden ist langwierig und gefährlich.
Mit der Seilbahn den Wald aufräumen
Aufnahmestopp in Tölzer Praxen: „Selbstschutz überlasteter Hausärzte“
Nach einer unerwarteten Praxisschließung in Bad Tölz tun sich die Patienten teilweise schwer, einen neuen Hausarzt zu finden. Denn viele Mediziner arbeiten bereits am …
Aufnahmestopp in Tölzer Praxen: „Selbstschutz überlasteter Hausärzte“
Wohnen für Hilfe: „Wir müssen das ausprobieren“
Wohnen für Hilfe: Die Idee hinter dem Projekt ist genial. Statt Miete zu zahlen, hilft der neue Mitbewohner im Haus, in der Pflege, im Garten, beim Einkaufen. 
Wohnen für Hilfe: „Wir müssen das ausprobieren“

Kommentare