+
Wurden für ihr vielseitiges Programm mit großem Applaus belohnt: Die Musiker der Tölzer Stadtkapelle.

Muttertagskonzert im Kurhaus

Die Stadtkapelle tanzt sogar mit dem Teufel

Ein seltenes musikalisches Schmankerl hielt die Tölzer Stadtkapelle bei ihrem Muttertagskonzert im voll besetzten Kurhaus parat: Dirigent Josef Kronwitter sang den modernen Evergreen „You raise me up“. Damit fand der begeisternde Abend einen sehr gefühlvollen Abschluss.

Bad Tölz– Die Stadtkapelle hatte für ihr Programm zu Ehren der Mütter neben klassischen Märschen, Walzern und Polkas mehrere musikalische Höhepunkte vorbereitet. Erstes sinfonisches Stück war Offenbachs Ouvertüre „Orpheus in der Unterwelt“, mit den berühmten Klängen des französischen Cancan als Abschluss. Die Tölzer Musiker spielten höchst präzise und temperamentvoll auf.

Auch bei der modernen österreichischen Auftragskomposition „Tanz mit dem Teufel“ von Fritz Neuböck bewies das Ensemble sein breit gefächertes Können. Musikalisch war eine Teufelslegende umgesetzt, bei der ein Schmied im Kampf mit Belzebub zu Tode kommt, die Gemeinschaft der Gläubigen aber obsiegt. Donnernde Paukenschläge eröffneten die bedrohlich wirkende Melodie. Den Kampf machten knallartige Schläge des Schlagzeugs und Staccato der Bläser deutlich, die Flöten markierten den Übergang zum friedlichen, versöhnlichen Teil. Abrupt setzte jedoch ein schneller, tanzender Takt ein, zu dem die Musiker rhythmisch klatschten.

Für Erholung nach den emotionalen Kompositionen sorgte der Konzertwalzer „Gentleman“ von Ernst Hoffmann, bei dem Vereinsvorsitzender Manfred Schnitzer als Solist an der Posaune vor das Orchester trat. Mit wunderbar leichtem Schwung in der Melodie demonstrierte er stellvertretend für das Ensemble: Was leicht aussieht, verbirgt großes Können.

Ebenso fanden die Potpourri aus den berühmten Musicals „My Fair Lady“ und „West Side Story“ großes Gefallen. Auch ihr „bestes Stück“ fehlte an diesem Abend natürlich nicht. Mit „Ferne Weite“ von Rolf Rudin, 2005 entstanden, hatte das Ensemble am 8. März bei einem Wertungsspiel in Murnau 97 von 100 Punkten erreicht (wir berichteten).

„Und unser Dirigent darf sich seit diesem Wochenende auch Leiter der besten Jugendkapelle Bayerns nennen“, verkündete Michael Lindmair. Die Tölzer waren beim Mittelstufen-Wettbewerb in Memmingen erfolgreich (siehe oben).

Viele Mitglieder der Jugendstadtkapelle spielten auch an diesem Abend mit. Die überraschende, zweite Zugabe war eben jenes „You raise me up“ (zu Deutsch: Du ermutigst mich) von Rolf Lovland und Brendan Graham. Der ehemalige Solist des Tölzer Knabenchors, Kronwitter, griff zum Mikrofon und sang den Dankes- und Liebestext zu den Klängen der Stadtkapelle.

Brausender Applaus war der Dank des Publikums für ein höchst gelungenes Muttertagskonzert. (Birgit Botzenhart)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Grundschülern geht bald ein neues Licht auf
Die Gemeinde Lenggries rüstet um: In einem Teil der Grundschule an der Geiersteinstraße wird die bisherige Beleuchtung durch LED-Lampen ersetzt.
Grundschülern geht bald ein neues Licht auf
Stiftung Nantesbuch: Feuer und Flamme für „Moosbrand“
Es war das erste Festival, das die Stiftung Nantesbuch bei Bad Heilbrunn veranstaltete. „Moosbrand“, so der Titel, sollte ein dreitägiges Literatur- und Musikfest für …
Stiftung Nantesbuch: Feuer und Flamme für „Moosbrand“
Tipps gegen Langeweile: Das steht an am Montagabend
Tipps gegen Langeweile: Das steht an am Montagabend
Gut besuchte Elektro-Flugtage in Greiling
Gut besuchte Elektro-Flugtage in Greiling

Kommentare