Nach Auffahrunfall auf der B472 einfach davongefahren

Mit einer plötzlichen Bremsung hat ein unbekannter Autofahrer am Sonntag in Bad Tölz einen Unfall verursacht.

Bad Tölz - Laut Polizei war er gegen 14.20 Uhr auf der B 472 in Richtung Bad Heilbrunn unterwegs. An der Ausfahrt Bad Tölz-Mitte (Arzbacher Straße) stand er an der roten Ampel. Als das Licht Grün zeigte, fuhr er los, bremste aber sogleich wieder abrupt ab, weil auf der Einfädelspur rechts vor ihm ein Rettungswagen mit Blaulicht unterwegs war. Hinter dem Unbekannten musste ein Holzkirchner (40) ebenfalls hart auf die Bremse seines Seat steigen. Zu spät reagierte der Dritte in der Reihe, ein VW-Fahrer (31) aus Unterhaching. Er fuhr auf das Heck des Seat auf. Der Holzkirchner sowie die Beifahrerin des Unterhachingers erlitten je einen Schock und ein Schleudertrauma. Der Sachschaden liegt bei 700 Euro. Der vorderste Pkw verließ unerlaubterweise den Unfallort. Zeugenhinweise bitte unter Telefon 08041/761060.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa / Rene Ruprecht

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Langer Rückstau auf der Bundesstraße 13 zwischen Sachsenkam und Bad Tölz
Langer Rückstau auf der Bundesstraße 13 zwischen Sachsenkam und Bad Tölz
Schamlos: Diebin klaut Geldbeutel vom Beifahrersitz während Besitzerin die Rückbank saugt
Einmal kurz nicht aufgepasst, schon ist der Geldbeutel weg. So erging es einer Frau aus Penzberg, deren Geldbeutel an der Tankstelle geklaut wurde - auf schamlose Weise.
Schamlos: Diebin klaut Geldbeutel vom Beifahrersitz während Besitzerin die Rückbank saugt
Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Dienstagabend
Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Dienstagabend
US-Jugendliche in Tölz: Bairisch-Lektion beim Schüleraustausch
Jugendliche aus Texas haben zwei Wochen in Bad Tölz gelebt, Bayern erkundet und erste Bairisch-Kenntnisse erworben. Es war das erste Mal, dass im Rahmen eines …
US-Jugendliche in Tölz: Bairisch-Lektion beim Schüleraustausch

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.