+
Wurde bereits zweimal beschädigt: Der "Heiland in der Rast" in der Tölzer Stadtpfarrkirche, der Wegen seiner Pose auch "Zahnwehchristus" genannt wird.

Polizei

Nach Brandanschlag: Christus-Figur erneut beschädigt

Bad Tölz - Zufall oder Nachahmungs-Effekt? Die fast lebensgroße Skulptur „Heiland in der Rast“ in der Tölzer Stadtpfarrkirche ist am Freitag erneut das Opfer sinnloser Zerstörungswut geworden.

Diesmal hat ein bislang unbekannter Täter eine Kerze genommen und Wachs auf den Fuß der Figur aus dem frühen 16. Jahrhundert tropfen lassen. Nach Angaben der Polizei entdeckte der Mesner den Schaden in Höhe von zirka 200 Euro.

Bereits Ende Februar hatte ein amtsbekannter Deutscher versucht,   den „Heiland in der Rast“ anzuzünden. Wie berichtet, hatte der 50-Jährige Kirchenführer aus Papier dazu verwendet, um ein Feuer am Fuße der Figur zu entfachen. Glücklicherweise hielt sich der Schaden damals in Grenzen: Lediglich der Fuß zwischen Ferse und Wade wurde angekokelt. 

Wer etwas zur Aufklärung des aktuellen Falls beitragen kann, sollte sich unter Telefon 0 80 41/76 10 60 bei der Tölzer Polizeiinspektion melden. (sis)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Jahnschule baut Ganztagsangebot aus
Wenn die Kinder in die Grundschule kommen, stellt das viele Familien vor eine große Herausforderung. Ein Schulschluss um 11 Uhr oder kurz danach bringt viele …
Jahnschule baut Ganztagsangebot aus
Unfall auf der B472: Zwei Menschen sterben in Porsche
Bei einem Verkehrsunfall auf der B472 auf Höhe von Bichl starben am Sonntagabend zwei Menschen, drei wurden schwer verletzt.
Unfall auf der B472: Zwei Menschen sterben in Porsche
2500 Euro für den Mukoviszidose Förderverein Oberland
2500 Euro für den Mukoviszidose Förderverein Oberland

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare