Das Tölzer Naturfreibad Eichmühle sperrt als letztes auf: Ab dem 4. Juli kann man hier wieder auf den grünen Flächen in der Sonne liegen oder seine Bahnen ziehen. 
+
Das Tölzer Naturfreibad Eichmühle sperrt als letztes auf: Ab dem 4. Juli kann man hier wieder auf den grünen Flächen in der Sonne liegen oder seine Bahnen ziehen. 

Corona Lockerungen 

Freibad-Eröffnung in geregelten Bahnen

  • Felicitas Bogner
    vonFelicitas Bogner
    schließen

Erst hatten die Verantwortlichen noch gezögert, nun steht es fest, dass auch die letzten noch geschlossenen Freibäder im Tölzer Land öffnen.

Bad Tölz-Wolfratshausen – Am Samstag, 4. Juli, soll es soweit sein. Das Tölzer Naturfreibad Eichmühle wird seine Türen – freilich unter gewissen Hygiene- und Abstandsregelungen – aufmachen. Wie die Tölzer Stadtwerke in einer Pressemitteilung verkünden, war eine personelle Aufstockung vonnöten, um Corona-konform den Betrieb hochzufahren. „Sechs Stadtwerke-Mitarbeiter achten auf die Einhaltung der umfangreichen Hygieneauflagen und kümmern sich um die regelmäßige Desinfektion von Nassbereichen und Kontaktflächen“, heißt es in der Mitteilung. Aufgrund der aktuellen Lockerungen können bis zu 1000 Besucher pro Tag den Sommer in der „Tölzer Oach“ genießen. Der Eintritt erfolgt ausschließlich über die Handkasse.

Tölzer Eichmühle sperrt ab 4. Juli die Türen wieder auf 

Saison- und Wertkarten werde es in diesem Jahr keine geben. Auch der Biergarten bleibt geschlossen. Als Alternative werden am Freibad-Kiosk Speisen und Getränke zum Mitnehmen angeboten.

Lesen Sie auch: Urlaubermassen überrollen Kochel- und Walchensee - der „Kollaps“ droht

Weiter künden die Stadtwerke an, dass aufgrund der schwer einzuhaltenden und kontrollierbaren Abstandsregeln das Beachvolleyball- und Fußballfeld, die Tischtennis-Platten, Wasserspielgeräte und die Kinderplanschbecken bis auf Weiteres gesperrt bleiben.

Lenggrieser Freibad öffnet ab 1. Juli - Hallenbad bleibt geschlossen

Auch das Lenggrieser Freibad zieht mit. Hier können Badegäste schon ab dem 1. Juli eine Abkühlung und Schwimmspaß suchen. Doch auch in Lenggries klappt die Eröffnung aktuell nur mit Einschränkungen. Auf Grund der staatlichen Regelungen können höchstens 164 Personen gleichzeitig das Bad besuchen, teilt die Gemeinde mit. Zur Kontrolle werde ein Pfand ausgegeben. Die Nassbereiche und die Umkleiden bleiben geschlossen, die Kaltdusche im Freien könne jedoch benutzt werden. Auch auf Sprungbrett und Rutsche müssen die Gäste vorerst verzichten.

Im Schwimmerbereich dürfen sich maximal 107 Personen aufhalten. Kabinen für Stammgäste zur Unterbringung ihrer privaten Gegenstände, wie etwa Liegen werden aktuell nicht vergeben. Auch auf den Schirmverleih muss verzichtet werden.

Freibad Arzbach, Bichl und Benediktbeurer Alpenwarmbad und Trimini bereits offen 

Für Freunde des Lenggrieser Hallenbades gibt es leider keine guten Nachrichten. Wie die Gemeinde mitteilt, bleibe die Isarwelle weiterhin geschlossen. Derzeit sei angedacht, bei weiteren staatlichen Lockerungen das Bad zum 1. September zu öffnen.

Das Freibad Arzbach hat derweil die Pforten schon geöffnet. Wie Betreiberin Gitte Pirchmoser berichtet, laufe es seit dem ersten Tag „recht gut“. Die Gäste des Familienbades würden die geltenden Corona-Vorschriften akzeptieren und gut umsetzen. Pirchmoser berichtet: „Es ist zum Glück ein schönes Miteinander. Jeder hält sich an die Regeln. Auch die Maskenpflicht auf der Terrasse, in den Toiletten und im Eingangsbereich stört fast keinen mehr.“

Wie berichtet, steht auch das Alpenwarmbad Benediktbeuern in den Startlöchern. Mit Online-Ticket kann man ab Montag, 29. Juni, hier wieder seine Bahnen ziehen. Das Naturfreibad Bichl ist schon seit vergangenem Mittwoch wieder geöffnet.  

Lesen Sie auch: Stellplätze für Wohnmobile vor dem Trimini 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Profi als Ärztin und Beachvolleyballerin
In der Asklepios-Klinik Bad Tölz hilft sie Menschen nach Schlaganfällen oder bei Parkinson. In ihrer Freizeit frönt Michaela Henry ihrer Leidenschaft im Sand.
Profi als Ärztin und Beachvolleyballerin
Wetterkerze: Das sagt Sepp Haslinger für den Winter voraus
Seine Vorhersagen sind für einige Kult, andere belächeln sie. Sepp Haslinger hat seine Wetterkerze angeschaut und verrät, wie viel Schnee der Winter bringt.
Wetterkerze: Das sagt Sepp Haslinger für den Winter voraus
Polizei warnt vor gefälschtem Papier zur Maskenpflicht
Auch wenn eine kursierende Fälschung den Menschen etwas anderes weismachen soll: Ladeninhaber dürfen Maskenmuffel vor die Tür setzen oder sich Atteste vorlegen lassen.
Polizei warnt vor gefälschtem Papier zur Maskenpflicht
Angriff auf Lenggrieserin an der Isar: Polizei hofft weiter auf heiße Spur auf Glatzkopf
Ein Unbekannter hat am Lenggrieser Isarufer eine 31-Jährige angegriffen. Der Täter ist auf der Flucht. Die Kripo  hoffte  wegen der auffälligen Beschreibung auf Hinweise.
Angriff auf Lenggrieserin an der Isar: Polizei hofft weiter auf heiße Spur auf Glatzkopf

Kommentare