Hatten viel Spaß beim Schreiben: Stefan Murr, Johanna Bittenbinder und Heinz-Josef Braun (v. li.). Foto: Archiv

Neue Hörspiel-CD von und mit Stefan Murr

Käfer Mary sagt Graf Bremsula den Kampf an

  • schließen

Bad Tölz – Der Tölzer Schauspieler Stefan Murr hat in den vergangenen Jahren auch durch bayerische Hörspiel-Projekte einen große Fangemeinde – und jetzt kommt das neue Werk auf den Markt: Es heißt „Käfer Mary und Graf Bremsula“ und entstand wieder in Zusammenarbeit mit seinen Schauspieler-Kollegen Heinz-Josef Braun und Johanna Bittenbinder.

Anfangs waren es die bayerischen Hörspiel-Versionen von Märchen, mit denen die Schauspieler eine Marktlücke entdeckten. Im vergangenen Jahr entstand dann in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Rundfunk die Figur „Käfer Mary“. Sie findet jetzt eine Fortsetzung in einer sehr witzigen Geschichte, in der Mary sich mit Graf Bremsula anlegt. Es geht darum, dass der Sommer so verregnet ist und den Bremsen und Mücken frisches Blut, sprich der Mensch, fehlt. Deshalb plagen Insekten auch alle ihre Mitbewohner auf der Wiese – bis Mary eine zündende Idee hat, wie man Anführer Graf Bremsula Herr werden kann.

Die Geschichte ist ausgesprochen witzig und hat ein unerwartetes, sehr charmantes Ende. Nicht nur Kinder, auch Erwachsene werden an den Figuren wie Matz von Zeckenstein, Radiomoderator Fritz Engerling oder Totengräberkäfer Boandl oder der Mosquito-Band „Los Hautschos“ ihren Spaß haben. „Manchmal ist es mit uns durchgegangen“, erinnert sich Stefan Murr an die Zeit des Schreibens mit Heinz-Josef Braun. „Da entsteht dann eine ganz eigene Dynamik.“

Das merkt man auch zum Schluss. „Die Idee, wie wir aus der Nummer wieder rauskommen, entstand erst beim Schreiben“, sagt der Tölzer.

Das Trio hat wirklich alle Figuren, die in der Geschichte vorkommen – selbst gesprochen – diese sind so unterschiedlich und so gut, das man meint, an dem Projekt hätten zehn Leute mitgewirkt. „Danke für das Kompliment“, sagt Murr beim Gespräch mit unserer Zeitung lächelnd. Und noch etwas ist ungewöhnlich: Jede Figur wurde extra – also nicht im Dialog mit anderen – im Studio eingesprochen. „Dieses Muster hat sich bei uns bewährt.“

Auf der Bühne werden Murr, Bittenbinder und Braun natürlich auch die ganzen Nebengeräusche imitieren – vom Windhauch bis zur knarzenden Tür. „Live ist es immer eine große Gaudi“, sagt Murr. Die neue CD wird erstmals am Sonntag, 9. Oktober, im Mathäser Filmpalast in München geladenen Gästen vorgestellt, anschließend freut sich Murr wieder auf viele Einladungen aus der Region. Die CD ist ab Montag im Handel.

Murr hat mit seinen Hörspielprojekten derzeit gut zu tun. Vor Kurzem hat er die zweite Staffel für das „Betthupferl“ beim Bayerischen Rundfunk fertig gemacht, und in der Kinder-Reihe „Radio Mikro“ werden Ende Dezember die bayerischen Märchen-Versionen gesendet. 2017 will das Trio auch wieder ein Märchen in Angriff nehmen – geplant ist die bayerische Version von „Aschenputtel“.  müh

Hörspiel als CD: Die CD „Käfer Mary und Graf Bremsula“ ist ab Montag, 10. Oktober, als CD überall im Handel erhältlich. Sie kostet 12,95 Euo.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Gala belohnt gesellschaftliches Engagement von sechs Vereinen
Gala belohnt gesellschaftliches Engagement von sechs Vereinen
„Drei Männernur mit Gitarre“ kommen ins Kurhaus
„Drei Männernur mit Gitarre“ kommen ins Kurhaus

Kommentare