+
Traumhafte Landschaft: Der Landkreis besticht durch eine große Anzahl an naturnahen Flächen – wie hier der Blick von der Hochalm beweist. Das Foto schickte Leserin Franziska Urban.

Neue Studie

Es lebt sich gut im Tölzer Land

  • schließen

Bad Tölz - Der Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen steht gut da: Das geht aus einer Studie hervor. In Sachen Lebensqualität schlägt er sogar Miesbach und  Garmisch-Partenkirchen.

Erstellt hat die Studie IW Consult, eine Tochter des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln.  Bad Tölz-Wolfratshausen belegt im Regionalranking Platz 20 unter den 402 kreisfreien Städten und Landkreisen Deutschlands. Bei der Lebensqualität wurde der Landkreis sogar Fünfter. Nach der Wirtschaftskrise 2009 haben sich laut Pressemitteilung der IW Consult die Regionen in Deutschland unterschiedlich entwickelt. Das Maß aller Dinge bleibt demnach der Süden: 89 der 100 stärksten Regionen Deutschlands liegen in den Bundesländern Bayern, Baden-Württemberg und Hessen. Die Top-Städte und -Landkreise punkten durch innovative Unternehmen und Lebensqualität.

Dass der Landkreis bei der Lebensqualität so stark punktet – zum Vergleich: die Nachbarlandkreise Miesbach (20), Garmisch (67) und Weilheim (48) sind allesamt dahinter – , liegt laut Michael Bahrke vom IW daran, dass es in den relevanten Kategorien „keinen Ausreißer nach unten“ gebe. Der Landkreis besticht durch eine große Anzahl an naturnahen Flächen (Rang 18 deutschlandweit). Die hohe Zufriedenheit der Landkreisbürger zeigt sich bei der sogenannten „Arbeitsplatzwanderung“: Gerade die 30- bis 50-Jährigen bleiben ihren Arbeitsplätzen treu. Ebenfalls in die Bewertung flossen ein die Kriminalitätsrate, die im Landkreis sehr niedrig ist, die Anzahl an Privatinsolvenzen (deutschlandweit Platz 60) und die Baugenehmigungen (70). Noch im vorderen Drittel aber doch etwas weiter hinten steht der Landkreis bei der Ärztedichte: Hier erreicht er Platz 120.

„Es sind alles positive Einzelwerte“, sagt Bahrke. „Ein sehr gutes Ergebnis. Es gibt nicht viele, die so konstant dastehen.“ Durch die gute Platzierung bei der Lebensqualität erklärt sich auch der gute Rang beim Niveauranking. „Das war ein wesentlicher Faktor“, so Bahrke.

In die Bewertung flossen auch mit ein, wie die Wirtschaftsstruktur und der Arbeitsmarkt aufgestellt sind. Bei letzterem spielen die Faktoren Altersquotient, Anteil der hochqualifizierten Beschäftigten und Beschäftigungsrate bei Frauen eine Rolle. In letzterer Rubrik erreicht der Landkreis hier den besten Wert und landet auf Platz 94 deutschlandweit. „Dass die Akademikerzahl nicht so hoch ist, ist naturgegeben“, sagt Bahrke, da diese Personengruppe häufiger in Städte ziehe. Trotzdem: Mit Platz 178 ist der Landkreis auch hier in der vorderen Hälfte.

Beim so genannten Dynamikranking ist der Landkreis auf Platz 126 zu finden. Wirtschaftsförderer Andreas Roß erklärt dies damit, dass es während der Finanzkrise keine großen Einbrüche gab. „Wir haben viele mittelständische Unternehmen, die stellen eher nicht auf Kurzarbeit um“, so Roß. „Wir kommen von einem höheren Niveau.“ Daher sei kein so großer Sprung möglich, wie bei den Spitzenreitern in dieser Kategorie: Wolfsburg, Dingolfing und Ingolstadt. „In den Automobilstandorten gab es große Einbrüche, daher haben sie sich dynamischer entwickelt.“ Es sei positiv zu bewerten, dass es der Landkreis deutschlandweit auf Platz 20 gebracht habe, so Roß. Miesbach kam auf Platz 18, Garmisch-Partenkirchen auf 46 und Weilheim-Schongau auf 55. Spitzenreiter ist der Landkreis München.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Montagabend
Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Montagabend
Beste Bedingungen an der Isar in Bad Tölz: Zeit für ein erfrischendes Bad!
Beste Bedingungen an der Isar in Bad Tölz: Zeit für ein erfrischendes Bad!
Überirdisch schöne Musik
Bevor der Tölzer Knabenchor am  Dienstag, 27. Juni, zu seiner Reise nach Rom aufbricht, um für Papst Franziskus zu singen, war der Päpstliche Chor der Sixtinischen …
Überirdisch schöne Musik
Ex-Löwe Korbinian Holzer verlängert bei Anaheim um 2 Jahre
NHL-Eishockey-Spieler Korbinian Holzer, der einst im Nachwuchs der Tölzer Löwen spielte, hat seinen Vertrag bei den Anaheim Ducks um zwei Jahre verlängert. Der …
Ex-Löwe Korbinian Holzer verlängert bei Anaheim um 2 Jahre

Kommentare