Die Räumlichkeiten sind bereit, jetzt muss dem Team des neuen Restaurants „Da Rocco“ – Erdinc und Secil Özüduru, Ebru Otuk sowie Rocco Bagnulo (v. li.) nur noch erlaubt werden, Gäste zu empfangen.
+
Die Räumlichkeiten sind bereit, jetzt muss dem Team des neuen Restaurants „Da Rocco“ – Erdinc und Secil Özüduru, Ebru Otuk sowie Rocco Bagnulo (v. li.) nur noch erlaubt werden, Gäste zu empfangen.

Am Max-Höfler-Platz

Durch Corona nicht zu bremsen: Neues Lokal in Bad Tölz eröffnet

  • Melina Staar
    vonMelina Staar
    schließen

Es erfordert schon Mut, mitten im Lockdown ein neues Restaurant zu eröffnen. Doch das Team vom „Da Rocco“ in Bad Tölz wollte sich nicht aufhalten lassen.

Bad Tölz – Erneut mussten Gastronomen ihre Wirtschaften schließen: Der Teil-Lockdown schreibt es so vor. Trotz der schwierigen Umstände hat jetzt in Bad Tölz ein neues Restaurant eröffnet. Das „Da Rocco“ ist in den Räumlichkeiten des ehemaligen „Benvenuti“ am Max-Höfler-Platz zu finden.

„Wir wollten eigentlich schon im März eröffnen“, berichtet Secil Özüduru. Sie unterstützt ihre Mutter Ebru Otuk, die mit Koch Rocco Bagnulo zusammen das Lokal leitet.

Wirte des „Da Rocco“ in Bad Tölz: „Wir werden kämpfen“

Bagnulo könne auf 30 Jahre Berufserfahrung zurückblicken, auch ihre Mama sei aus der Branche und werde sich vorrangig um den Service kümmern.

Aufgrund des ersten Lockdowns habe es aber im Frühjahr nicht geklappt. „Also haben wir erst einmal die Räume komplett neu gestaltet.“ Obwohl die Lage nun nicht viel besser sei, „wollten wir aufmachen. Es war einfach unser großer Wunsch, und wir werden kämpfen.“

Erst einmal nur Gerichte zum Mitnehmen

Auf der derzeitigen Mitnahme-Speisekarte des „Da Rocco“ sind unter anderem Pasta und Pizzas zu finden. Sobald Gäste im Lokal empfangen werden dürfen, gibt es auch verschiedene andere italienische Spezialitäten auf der Karte.

Özüduru jedenfalls will sich die Freude über die Neueröffnung nicht verderben lassen. „Wir lassen uns von Corona nicht klein kriegen. Wir werden nicht aufgeben.“

Unter da-rocco.com gibt es weitere Informationen.

Lesen Sie auch:

Hoteliers im Tölzer Land sorgen sich um ihre Existenz

Auch interessant

Kommentare