Vier Fragen an den Gesundheitsamtschef

Noro-Virus: So ist die Lage im Tölzer Land

  • schließen

Bad Tölz – Die Reihen in den Schulklassen lichten sich, und in den Kindergärten wuselt es dieser Tage deutlich weniger als sonst. Schuld ist das hochansteckende Noro-Virus, das  für unangenehme Beschwerden wie Durchfall und Erbrechen sorgt. Der Tölzer Kurier hat beim Leiter des Tölzer Gesundheitsamts, Dr. Franz Hartmann, nachgefragt, wie man sich vor der Infektion schützen kann und was zu tun ist, wenn es einen erwischt hat.

Herr Hartmann, wie fest hat der Noro-Virus den Landkreis derzeit im Griff?

Dr. Franz Hartmann: Mäßig, die Lage ist nicht dramatisch. Wir bekommen jeden Tag Meldungen rein, können aber bei Weitem nicht alle Fälle überblicken, weil viele mit den entsprechenden Symptomen gar nicht zum Arzt gehen.

Sollte man denn zum Arzt gehen?

Hartmann: Als gesunder Erwachsener reicht es, viel zu trinken und sich bei Bedarf telefonisch Rat beim Hausarzt zu holen. Bei Kleinkindern und älteren Menschen sollte aber auf jeden Fall ein Arzt drauf schauen, weil sie ein erhöhtes Risiko haben, auszutrocknen.

Dr. Franz Hartmann, Leiter des Gesundheitsamts

Kann man sich vor einer Infektion schützen?

Hartmann: Häufiges Händewaschen ist immer gut. Dabei wird die Keimzahl aber nur verringert, und die Viren sind überall. Insofern kann es einen trotzdem erwischen, der Virus ist schließlich hochansteckend. Handdesinfektionsmittel können etwas bringen.

Was kann man tun, wenn es einen erwischt hat?

Hartmann: Wie gesagt: viel trinken. Ansonsten muss man sich seinem Schicksal ergeben.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Auto komplett zerkratzt
Das ist bitter: Ein unbekannter Täter hat das Auto eines Heilbrunners (28) derart zerkratzt, dass ein Sachschaden in Höhe von 5000 Euro entstanden ist.
Auto komplett zerkratzt
Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Dienstagabend
Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Dienstagabend
Bad Tölz ist eine der fotogensten Kleinstädte Deutschlands
Bad Tölz gehört zu den fotogensten Kleinstädten Deutschlands. Das sagt zumindest ein neues Ranking.
Bad Tölz ist eine der fotogensten Kleinstädte Deutschlands
Massiven Blumentopf zerstört
Eine ärgerliche Sachbeschädigung meldet die Tölzer Polizei aus Gaißach. In den frühen Morgenstunden des Montags wurde ein massiver Blumentopf aus Stein vor einem Anwesen …
Massiven Blumentopf zerstört

Kommentare