+
Nicht mehr als ein Grundgerüst ist drei Jahre nach Baubeginn von der Tankstelle zu sehen. Sie soll aber 2020 eröffnen.

Bairawieser Straße

Nostalgie-Tankstelle Bad Tölz: Baustelle seit Langem auf Eis - doch Bauherr macht Hoffnung 

  • schließen

Das Vorhaben, an der Bairawieser Straße in Bad Tölz eine Tankstelle im Stil der 1950er-Jahre zu bauen, stieß vor drei Jahren auf ein großes Echo. Was tut sich dort?  

Bad Tölz – Das Echo war riesig: Viele Tölzer waren begeistert, als sie von den Plänen des Unternehmers Johannes Fritz hörten, in Bad Tölz eine Nostalgie-Tankstelle zu errichten. Sogar überregional wurde in Radio und Fernsehen berichtet. Das war 2016. Die Bauarbeiten begannen auch – doch seit Jahr und Tag rührt sich auf der Baustelle nichts mehr. Gestorben ist das Projekt aber nicht, wie Fritz auf Anfrage des Tölzer Kurier erklärt: „Das wird definitiv noch was“, verspricht er.

Der Grund für den Stillstand liegt im privaten Bereich, wie Johannes Fritz offen erklärt. Seine Ehe ist zerbrochen, seit einigen Monaten ist er geschieden. „Deswegen musste ich eine Zeit lang andere Prioritäten setzen“, sagt er. Auch habe es ihm mitunter an Antrieb gefehlt. „Jetzt kann ich aber sicher sagen, dass wir dort über den Winter weiterarbeiten“, erklärt er. 

An der Nostalgie-Tankstelle in Bad Tölz soll ab Frühjahr 2020 Sprit verkauft werden

Er geht aktuell davon aus, dass ab Frühjahr 2020 Treibstoff verkauft werden kann. Nicht nur Diesel und Benzin seien dann erhältlich. Fritz plant zudem Ladesäulen für Elektroautos. Er sei auch schon darauf angesprochen worden, ob er auch einen Wasserstofftank einbauen wolle. Auch wenn Fritz persönlich von der Zukunftsträchtigkeit dieser Antriebsart überzeugt ist, muss er feststellen: „Die Umsetzung einer Wasserstofftankstelle ist derzeit nicht realisierbar.“

Ungewöhnliche Optik: Die künftige Tankstelle an der Bairawieser Straße soll an die 1950er-Jahre erinnern.

Etwas länger, voraussichtlich bis Sommer, dauere es, bis der angeschlossene Shop eröffnen könne. „Einen Nahversorger für die Wohngegend am Hintersberg aufzubauen, war ja mit eine Grundintention des Projekts“, sagt Fritz.

Tankstelle im Retro-Stil erinnert an 1950er-Jahre

Ein Alleinstellungsmerkmal der geplanten Tankstelle wird allerdings das Design: Mit einer abgerundeten, gekachelten Außenhülle, pastelligen Tönen, dem auf einer einzelnen schlanken Säule ruhenden Vordach und den emaillierten Zapfsäulen soll die Nostalgie-Tankstelle das Flair der 1950er-Jahre heraufbeschwören. Passend dazu schweben Fritz Mitarbeiterinnen im Petticoat vor.

Lesen Sie auch: Nach Unfall mit Porsche-SUV: Autohändler im Landkreis um Ehrenrettung der Offroad-Fahrzeuge bemüht

Derzeit ist Fritz nach eigenen Angaben im Gespräch mit mehreren Interessenten, die die Tankstelle pachten und betreiben möchten. Er selbst wird mit seinem Mineralölhandel für die Versorgung mit Treibstoff zuständig sein.

Lesen Sie auch: Tempolimit auf Autobahnen: Das sagen „Fridays for Future“-Kids und ein Porsche-Liebhaber

Dem Unternehmer ist bewusst, dass die lange Unterbrechung des Projekts Fragen aufgeworfen hat. „Ich werde von vielen Lauten darauf angesprochen.“ Dass die Fertigstellung so lange dauert, „tut mir furchtbar leid“. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Corona im Landkreis: Zahl der Infektionen steigt auf 288 - 169 Genesene
Warum wurden Patienten kurz vor ihrem Tod auf Corona getestet, obwohl sie gar keine Symptome hatten? Darauf gibt das Landratsamt nun eine Antwort.
Corona im Landkreis: Zahl der Infektionen steigt auf 288 - 169 Genesene
„Flake“ wird aufgemöbelt
Die Gemeinde Kochel will das beliebte Filmkulissendorf „Flake“ am Walchensee instand setzen und arbeitet deshalb in Kürze mit den Schulen für Holz und Gestaltung des …
„Flake“ wird aufgemöbelt
Die ehrenamtlichen Masken-Näher von Lenggries
Elisabeth Ertl aus Lenggries näht zusammen mit vielen anderen Helfern gegen den Gesichtsmasken-Notstand an – ehrenamtlich. Allerdings fehlt es an zwei Dingen.
Die ehrenamtlichen Masken-Näher von Lenggries
Solidarische Gäste als Hoffnungsschimmer der Gastronomen 
Restaurants und Gastronomiebetriebe im Landkreis leiden unter der aktuellen Krise enorm.  Mit Lieferservice, Abholangeboten und Drive-In-Stationen versuchen sie, sich …
Solidarische Gäste als Hoffnungsschimmer der Gastronomen 

Kommentare