+
Ordentlich rund gehen soll es im Gewölbekeller des Gasthauses: So wie hier bei der „Nacht der Blauen Wunder“ im Oktober.

Zum zweiten Mal

Offene Bühne für Musiker im Tölzer Gasthaus

  • schließen

Jungen Bands eine Bühne bieten: Dieses Ziel verfolgt Benedikt Gerg mit der Organisation der „Open Stage“ im Tölzer Gasthaus. Am Freitag, 5. Januar, steigt die Veranstaltung zum zweiten Mal.

Bad Tölz – Für alle Musiker im Landkreis sollte dies eine gute Nachricht sein: Zum zweiten Mal findet am Freitag, 5. Januar, um 19 Uhr im Gewölbekeller des Tölzer Gasthauses eine sogenannte „Open Stage“ statt. Offene Bühne heißt: Jeder Musiker darf mit Voranmeldung ein paar Lieder vor Publikum spielen und ausprobieren, wie sich ein Live-Konzert anfühlt. Die Technik wird gestellt.

Benedikt Gerg (24), Veranstalter der Open Stage und Schlagzeuger aus Greiling. 

Veranstalten wird den Abend erneut Schlagzeuger Benedikt Gerg aus Greiling. Seine Intention: „Ich kenne viele Bands, die dringend nach Gigs suchen, aber hier im Umkreis nichts finden. Deswegen will ich jeder Band aus der Region die Möglichkeit bieten, auf der Bühne zu rocken.“ Gerade junge Musiker sollen eine Chance für einen öffentlichen Auftritt bekommen. Der 24-Jährige lernte das Zusammenspiel mit anderen einst selbst in einem Bandworkshop. Genauso einen hat Gerg nun ins Gasthaus eingeladen. „Die Burschen sind 14 Jahre alt und freuen sich schon“, sagt er. Die junge Gruppe hat sich in Sepp Müllers Müsikwerkstatt in Lenggries formiert.

Neben dem Musikmachen geht es bei der „Open Stage“ ums Netzwerken: Junge Musiker aus dem Tölzer Land sollen sich über Erfahrungen oder Studioaufnahmen austauschen können.

Selbstverständlich ist so ein Abend nicht – und auch nicht kostenlos zu organisieren. Die Müsikwerkstatt und die Musikschule Trommelfell aus Bad Tölz konnte Gerg als Unterstützer gewinnen. Bei der Veranstaltung wird zudem ein Hut rumgehen, um den Abend zu finanzieren.

Anmeldung

Wer als Band oder Solokünstler an der „Open Stage“ teilnehmen möchte, kann sich via E-Mail an gergbenedikt@gmail.com anmelden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Einschränkungen für Bootfahrer: So geht es weiter mit der Isar-Verordnung
In der Juli-Sitzung des Kreistags hatte Landrat Josef Niedermaier die Ausarbeitung einer Bootsfahr-Verordnung angekündigt. Das ist der Stand der Dinge.
Einschränkungen für Bootfahrer: So geht es weiter mit der Isar-Verordnung
Gewerbliche Raftinganbieter auf der Isar: „Wir sind nicht die Buh-Männer“
Der Verein „Rettet die Isar jetzt“ und gewerbliche Anbieter von Raftingtouren trafen sich zum Gespräch. Bei der Frage, wie die Nutzung des Wildflusses auf verträgliche …
Gewerbliche Raftinganbieter auf der Isar: „Wir sind nicht die Buh-Männer“
Auf der Straße von BMW bedrängt
Erst verfolgte er sie mit eingeschaltetem Fernlicht, dann fuhr er neben ihr her und versuchte, sie von der Straße zu drängen: Mit einem rabiaten BMW-Fahrer bekam es am …
Auf der Straße von BMW bedrängt
Lenggrieser Pflegeheim: So geht es nach dem Baubeschluss weiter
Die Gemeinde Lenggries baut ein neues Pflegeheim. Das war aber nicht der einzige Beschluss, der in der Sitzung fiel. So geht es jetzt weiter
Lenggrieser Pflegeheim: So geht es nach dem Baubeschluss weiter

Kommentare