+

Video und Fotostrecke

Der perfekte Blick auf die 161. Tölzer Leonhardifahrt

  • schließen

Bad Tölz - Bei leichtem Schneefall setzte sich heute die 161. Tölzer Leonhardifahrt in Bewegung. Die Polizei schätzt die Besucherzahl auf etwa 10.000. Für alle, die nicht dabei waren, gibt's hier ein Video und eine Fotostrecke.

79 Wagen fuhren heute in Bad Tölz zu Ehren des heiligen Leonhard auf den Kalvarienberg - bei widrigen Wetterbedingungen. Die Temperaturen lagen anfangs um den Gefrierpunkt, es schneite. Später riss der Himmel zeitweise auf. Die Wallfahrerinnen mussten ihre Frisuren und Kranl mit Plastikhauben schützen.

Der feierlichen Stimmung tat das keinen Abbruch. Unter Glockengeläut setzte sich der Zug um 9 Uhr vom Badeteil aus in Bewegung. Von dort ging es über die Isarbrücke und die Marktstraße in Richtung Kalvarienberg, wo Pfarrer Peter Demmelmair die Messe und die anschließende Pferdesegnung zelebrierte.

Trotz des winterlichen Wetters säumten zahlreiche Zuschauer die Strecke der Wallfahrt. Viele hatten einen Regenschirm dabei. Es war aber noch ein gutes Durchkommen möglich, es ging eher familiär zu.

Weil Leonhardi, der 6. November, heuer auf einen Sonntag fiel, wurde die Wallfahrt auf den Montag verlegt. Sonntags wurde noch nie gefahren. Sonntags wurde laut Leonhardilader Anton Heufelder noch nie gefahren, weil der Sonntag als Feiertag frei bleiben sollte. Der perfekte Blick auf die 161. Tölzer Leonhardifahrt.

Die schönsten Bilder von der 161. Tölzer Leonhardifahrt

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schulleiter Klaus Fortner verlässt Realschule Hohenburg nach nur zwei Jahren
Klaus Fortner geht zum Ende des Schuljahres. Den Leiter der St.-Ursula-Mädchenrealschule zieht es zurück in seine Heimat Neuburg an der Donau. Er ist seit zwei Jahren in …
Schulleiter Klaus Fortner verlässt Realschule Hohenburg nach nur zwei Jahren
Feuerwehr zu Porsche-Crash: „So etwas noch nie gesehen“
Bichl - Dieser Unfall schockierte selbst erfahrene Rettungskräfte: Eine Porsche-Fahrerin touchierte bei einem Überholmanöver zwei Autos und fuhr frontal in ein drittes. …
Feuerwehr zu Porsche-Crash: „So etwas noch nie gesehen“
Mehr als 500 Badegäste im neuen Trimini in Kochel
Das Trimini als Publikumsmagnet: Am ersten Tag besuchten bis 14 Uhr gut 500 Badegäste die neu eröffnete Therme. Am Abend wird mit weiteren zahlreichen Gästen gerechnet. 
Mehr als 500 Badegäste im neuen Trimini in Kochel

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare