Die Postfiliale an der Hindenburgstraße in Bad Tölz ist mindestens noch eine Woche geschlossen. (Archivfoto)
+
Die Postfiliale an der Hindenburgstraße in Bad Tölz ist mindestens noch eine Woche geschlossen. (Archivfoto)

Personalsituation besser

Tölzer Postfiliale kann nach Corona-Fall wieder öffnen

  • Andreas Steppan
    vonAndreas Steppan
    schließen

Die Postfiliale an der Hindenburgstraße in Bad Tölz kann etwas früher als geplant wieder öffnen. Sie hatte schließen müssen, weil die Mitarbeiter in Quarantäne waren.

Update vom 16. April:

Etwas länger als eine Woche war die Postfiliale an der Hindenburgstraße in Bad Tölz geschlossen. Wie Postbank-Sprecher Oliver Rittmaier mitteilt, ist ab diesem Freitag (16. April) aber wieder geöffnet – und damit etwas früher als angekündigt.

Wie berichtet hatte es in der Filiale eine Corona-Infektion gegeben. Das war der Grund für die unvorhergesehene Schließung ab dem 7. April. Denn laut Rittmaier befanden sich alle Mitarbeiter, die den Betrieb der Filiale hätten übernehmen können, in Quarantäne. Auch der Einsatz von „Springern“ oder von Kollegen aus anderen Filialen war demzufolge aufgrund der aktuellen Regelungen zum Infektionsschutz nicht möglich. Rittmaier hatte angekündigt, dass die Filiale bis Montag, 19. April, geschlossen bleibe.

Dieser Schritt ist nun immerhin drei Tage früher gelungen. „Die Personalsituation in Bad Tölz entspannt sich etwas“, erklärt der Postbank-Sprecher. Daher gelten nun wieder die regulären Öffnungszeiten.

„Die Kollegen vor Ort tun alles, damit die Filiale stabil geöffnet bleibt“, verspricht Rittmaier. „Eine genaue Prognose kann ich aber aufgrund der aktuellen Entwicklungen bei den Corona-Infektionen nicht geben.“

Bad Tölz – An der Post an der Tölzer Hindenburgstraße stehen Kunden aktuell vor verschlossener Tür: Ein Aushang informiert, dass die Filiale „bis auf Weiteres“ geschlossen sei. Hintergrund ist ein Coronafall, wie Postbank-Sprecher Oliver Rittmaier auf Anfrage erklärt. Geöffnet werden soll voraussichtlich wieder am Montag, 19. April.

Laut Rittmaier wurde die Filiale am Dienstag, 7. April, nicht mehr geöffnet, nachdem es dort eine Infektion mit dem Coronavirus gegeben hatte – ein Aushang, der zunächst eine Schließung mit dem Datum 6. April bekannt gab, war fehlerhaft, wie der Sprecher bedauert.

Alle, die Betrieb der Postfiliale übernehmen könnten, sind in Quarantäne

Jedenfalls gelte: „Aufgrund dieser Infektion befinden sich alle Mitarbeiter, die den Betrieb der Filiale übernehmen könnten, in Quarantäne.“ Normalerweise sei es möglich, Personalausfälle durch „Springer“ oder Kollegen aus anderen Filialen aufzufangen. Doch dies sei wegen der aktuellen Regeln zum Infektionsschutz nur eingeschränkt möglich.

Rittmaier bedauert die Unannehmlichkeiten und verspricht: „Wir werden alles tun, um die Situation für alle Beteiligten hygienisch sicher und für unsere Kunden nervenschonend zu lösen.“ Dazu gehörte eine Sonderreinigung durch eine Spezialfirma am Donnerstag.

Ob die Post in Bad Tölz am 19. April wieder öffnen kann, ist nicht sicher

Weiterhin zugänglich ist laut Rittmaier der Selbstbedienungsbereich der Filiale mit Geldautomaten, Kontoauszugsdrucker und Postfachanlage. Sendungen, die in der Filiale zur Abholung bereit lagen, können an einer eigens eingerichteten Ausgabestelle im Posthof hinter der Filiale abgeholt werden. Sie ist montags bis freitags von 10 bis 16 Uhr und samstags von 10 bis 13 Uhr geöffnet.

Sendungen, die nach der Schließung nicht zugestellt werden konnten, werden dort oder in einer benachbarten Postfiliale hinterlegt. Infos finden die Empfänger auf ihrer Benachrichtigungskarte. Ob die Filiale am 19. April wieder öffnet, hängt davon ab, „ob wir dann genügend Mitarbeiter haben, die nicht der Quarantäne unterliegen“, so Rittmaier.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare