Mit 2,2 Promille gegen Baum

Bad Tölz-Wolfratshausen – Mit 2,2 Promille können die meisten nicht mehr stehen. Ein junger Mann aus dem Tölzer Land setzte sich damit noch ans Steuer - und baute einen Unfall. Jetzt stand er vor Gericht.

Dem jungen Mann ist bewusst, wie nah er dem Tod war. „Ich habe da meinen zweiten Geburtstag gefeiert“, sagte der 22-jährige Kfz-Mechatroniker aus dem südlichen Landkreis vor dem Amtsgericht. „Ich bin froh, dass ich es überlebt habe.“ Wegen Trunkenheit im Verkehr wurde er nun zu einer Geldstrafe verurteilt.

Am 31. Juli gegen 6 Uhr hatte er seinen Pkw auf der B 13 von Greiling kommend kurz vor Bad Tölz frontal gegen einen Baum gelenkt. Die Tachonadel in dem total zerstörten Fahrzeug war bei 130 Stundenkilometer stehen geblieben. Eine Blutentnahme ergab, dass der Mann mit 2,26 Promille Alkohol im Blut hinterm Steuer gesessen hatte. „Ich weiß nicht, was mich geritten hat, da noch ins Auto zu steigen“, erklärte der 22-Jährige, der von einem Burschenfest quasi nur noch hätte ins Bett fallen müssen. Nach drei Kilometern endete die Fahrt. „Aber vom Unfallhergang weiß ich nichts.“

Die Unfallfotos machen deutlich, dass der Mann unfassbares Glück hatte. „Das da einer lebend rauskam, grenzt fast an ein Wunder“, stellte Richter Helmut Berger fest. Der Fahrer war mit einem gebrochenen Arm und einem Bänderriss im Knie davon gekommen. Nach einer Woche konnte er das Unfallkrankenhaus in Murnau wieder verlassen. „Ich bin froh, dass kein anderer beteiligt war“, zeigte sich der Mann reumütig. Am frühen Sonntagmorgen herrschte glücklicherweise praktisch kein Verkehr auf der Bundesstraße.

Richter Berger verurteilte den 22-Jährigen wegen fahrlässiger Trunkenheit im Verkehr zu einer Geldstrafe von 2250 Euro, der Führerschein wurde für noch elf Monate eingezogen.  rst

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

1200-Jahrfeier in Steingau und Erlach
Die Steingauer und Erlacher hatten Glück: Während am Freitagabend ein folgenschweres Unwetter über die Region hinwegzog, lachte am Sonntag die Sonne vom Himmel. Beste …
1200-Jahrfeier in Steingau und Erlach
Krebspatientin Jacky Drappeldrey (27) gestorben
Krebspatientin Jacky Drappeldrey (27) gestorben
Schlange im Kellerschacht
Zu einem ungewöhnlichen Einsatz wurde die Bichler Feuerwehr am Sonntagnachmittag gerufen.
Schlange im Kellerschacht
So langsam kommt in Tölz wieder die Sonne durch
So langsam kommt in Tölz wieder die Sonne durch

Kommentare