+
Freuen sich auf das neue Programm: (v. li.) Christopher Horn (Asklepios), die stellvertretende Kurdirektorin Susanne Frey-Allgaier sowie Susanne und Christoph Kessler.

Vorverkauf läuft

„Quartettissimo“ geht weiter:  Veranstalter haben „einen guten Riecher“ für die richtigen Ensembles

Hochkarätige Musik wird Klassikfreunden wieder in Bad Tölz geboten: „Quartettisimo“ geht in die zweite Runde. Zum Auftakt kommen Gäste aus London.

Bad Tölz„Quartettissimo“ geht in die zweite Runde: Die Reihe hochkarätiger klassischer Konzerte hat ihren Auftakt im vergangenen Jahr „nicht nur überlebt, sondern war sogar sehr erfolgreich“, wie Organisator Christoph Kessler vom Verein „Klangerlebnis“ vermeldet. Gemeinsam mit seiner Frau Susanne hat er für die Neuauflage wieder drei Ensembles von Weltrang für Auftritte in der Kurstadt verpflichtet. Auch die stellvertretende Kurdirektorin Susanne Frey-Allgaier freut sich über das große Interesse, das das Publikum von Anfang an gezeigt hat. „Im Schnitt hatten wir 200 Zuhörer, das ist für den Anfang einer Reihe viel.“

Den Auftakt gestaltet dieses Mal das „Doric String Quartett“ aus London am Donnerstag, 28. November. Zu Gehör kommen unter anderem „Der Tod und das Mädchen“ von Franz Schubert sowie Werke von Haydn und Mozart. Der Bayerische Rundfunk nimmt das Konzert im Kurhaus auf und sendet es auf BR-Klassik. „Das Kurhaus hat eine exzellente Akustik, die wie geschaffen ist für Streichquartette“, erklärt Kessler.

„Zemlinsky Quartett“ aus Prag tritt im Januar auf

Am Sonntag, 19. Januar 2020 tritt das „Zemlinsky Quartett“ aus Prag auf. Es ist mit Werken von Schumann, Dvorák und Smetana sehr „lebensbejahend mit böhmischer Musik auf sehr hohem Niveau“ unterwegs, wie das musikbegeisterte Ehepaar Kessler berichtet. Die beiden fragen nur Ensembles an, die sie selbst gehört haben und von denen sie überzeugt sind. Oft lernen sie Musik und Musiker bei anderen Festivals kennen, wie beispielsweise beim Heidelberger Streichquartettfest, dem bekanntesten seiner Art in Deutschland. „Und sie haben einen sehr guten Riecher dafür, welche der Quartette für unsere Veranstaltungsreihe passen“, freut sich Frey-Allgaier.

Den Abschluss macht am Samstag, 14. März, das „Brentano String Quartett“ aus New York, das mit „Verdichtung in f-Moll“ ein ungewöhnliches Programm bietet mit Stücken von Bach, Beethoven, Schostakowitsch und Mendelssohn Bartholdy. Das Highlight an diesem Abend wird die deutsche Erstaufführung von „Coiled“ sein – ein Werk des zeitgenössischen Komponisten Bruce Adolphe aus dem Jahr 2017. Die Uraufführung findet zwei Wochen zuvor in den USA statt.

Vor Konzertbeginn gibt es eine kurzweilige Einführung

Wie in der vergangenen Saison wird Susanne Kessler in der Stunde vor Konzertbeginn eine kurzweilige Einführung zu den jeweiligen Konzerten im Salettl des Kurhauses anbieten, denn: „Was nützt die schönste Musik, wenn man nicht viel darüber weiß?“ sagt die ehemalige Gymnasial-Musiklehrerin.

Das Anliegen, Musik und Kultur in dieser Qualität nach Bad Tölz zu bringen, erklären die Kesslers damit, dass es hier etliche Vorteile gegenüber Veranstaltungen in München gebe: „Kurze Anfahrtswege, keine Parkplatzprobleme, moderate Preise.“ Um 20 Prozent günstiger wird es nochmal im Abonnement für alle drei Konzerte.

Damit die Konzerte in Bad Tölz stattfinden können, ist Hilfe nötig, denn durch den Verkauf der Eintrittspreise werden im Moment nur knapp 40 Prozent der Kosten gedeckt. Unterstützung gibt es von der Asklepios-Stadtklinik, Roche aus Penzberg und dem Wirtschaftsforum Oberland.  

Einzelkarten zum Preis von 30 und 35 Euro sowie das Abonnement für 75 und 90 Euro gibt es bei den Vorverkaufsstellen von München Ticket (auch in der Geschäftsstelle des Tölzer Kurier), auf www.muenchenticket.de, bei der Tourist-Information unter 0 80 41/78 67 15, aber auch an der Abendkasse im Kurhaus ab 18.15 Uhr. Die Einführungen beginnen um 18.30 Uhr; Konzertbeginn ist jeweils um 19.30 Uhr. Ines Gokus

Lesen Sie auch:

Traditionsgasthaus gerettet: Ellbach hat neuen Schützenwirt

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Archivare und Hobby-Forscher wollen sich besser vernetzen 
In Ortsarchiven, im Historischen Verein für das Oberland, im Verein für Heimatgeschichte und von engagierten Einzelpersonen wird viel für die Bewahrung des …
Archivare und Hobby-Forscher wollen sich besser vernetzen 
Jachenauerin liefert wieder Hochglanz-Inspiration für die Gastro-Branche
Sie hat es wieder getan: Die Jachenauerin Johanna Warham hat im dritten Jahr in Folge ein neues Buch veröffentlicht, das Inspirationen für die Gastro-Branche bieten soll.
Jachenauerin liefert wieder Hochglanz-Inspiration für die Gastro-Branche
Bodenbelag für Tölzer Gries abgesegnet
Im Tölzer Gries wird seit Monaten gearbeitet, weil der Kanal erneuert werden muss. Laut Andrea Bacher von den Stadtwerken dauert es noch etwa fünf Wochen, bis die …
Bodenbelag für Tölzer Gries abgesegnet
Illegales Autorennen am Walchensee: Fahrer (18) rammt Audi kurz vor dem Tunnel
Nach einem illegalen Autorennen auf der B11 kam es zwischen Urfeld und Walchensee zu einem Unfall. Zwei junge Männer wurden verletzt.
Illegales Autorennen am Walchensee: Fahrer (18) rammt Audi kurz vor dem Tunnel

Kommentare