+
Das „Dover Quartet“ aus den USA gastiert am 15. März 2019 in Bad Tölz. 

Konzertreihe

„Quartettissimo“: Kammermusik auf Weltniveau im Tölzer Kurhaus

Mit „Quartettissimo“ beginnt ab Herbst 2018 ein neuer, internationaler Streichquartett-Zyklus im Tölzer Kurhaus. Das Programm verspricht viel.

Bad TölzInitiator ist der Verein „Klangerlebnis“ aus Icking. „Unser Anliegen ist es, hochklassige Konzerte ins Oberland zu bringen“, sagt Christoph Kessler, Künstlerischer Leiter und Vorstand des Vereins.

Gemeinsam mit der Stadt Bad Tölz und mit der Unterstützung einiger örtlicher Sponsoren hat sich der Verein zum Ziel gesetzt, Künstler und Ensembles auf international hohem Niveau einzuladen, so dass Musikliebhaber dafür nicht nach München fahren müssen. Zusätzlich soll der intime Charakter der Konzerte zum direkten Kontakt zwischen Musikern und Publikum beitragen. „Mit dem Tölzer Kurhaus haben wir eine adäquate Stätte mit schönem Ambiente und Gastronomie gefunden. Nach den Konzerten besteht die Möglichkeit, mit den Musikern ins Gespräch zu kommen“, so Kessler.

Der erste Zyklus beinhaltet drei Konzerte und beginnt am 23. November. Das „Parker Quartet“ aus Boston spielt Werke von Mozart, Janacek und Beethoven. Am 13. Januar 2019 kommt das deutsche „Schumann-Quartett“ nach Bad Tölz; sie spielen Brahms, Pärt und Beethoven. Am 15 März 2019 wird das „Dover Quartet“, ebenfalls aus den USA, zu Gast sein und Musik von Schumann, Barber und Dvorak zu Gehör bringen.

Christoph Kessler und seine Frau Susanne, ebenfalls im Vereinsvorstand, haben damit Ensembles von internationaler Bedeutung ins Boot geholt. „Das ging nur über persönliche Beziehungen und wegen des überzeugenden Konzepts“, betont Kessler. „Die Zuschauer sollen sich immer sicher sein, dass sie Musik auf höchstem Standard hören“, so Susanne Kessler, „auch wenn sie die Ensembles nicht kennen.“

Die ehemalige Gymnasial-Musiklehrerin hat es sich außerdem zur Aufgabe gemacht, jeweils vor den Konzerten eine Einführungsveranstaltung zu geben, „damit die Leute wissen, auf was sie achten sollen“. Mit Hör- und Notenbeispielen werden den Konzertbesuchern dabei die zu erwartenden Musikstücke nähergebracht. Außerdem gibt es Einblicke in die Strukturen und Hintergründe der Kompositionen, „was den Hörgenuss um ein vielfaches steigert“, sagt Susanne Kessler. Die Einführungen sind separate Veranstaltungen, die eine Stunde vor Konzertbeginn im Salettl des Kurhauses stattfinden.

Das Abo kostet zwischen 75 und 90 Euro

Um auch jüngere Zuhörer für die klassische Musik zu begeistern, sollen je fünf Konzert-Abos an Gymnasium und Realschule, die Montessori-Schule, die Sing- und Musikschule und die Reichersbeurer Max-Rill-Schule gehen. Für die ersten drei Veranstaltungen der „Quartettissimo“-Reihe gibt es ebenfalls ein Abo. Dabei werden feste Sitzplätze garantiert, die Einführungsveranstaltungen sind im Preis inbegriffen, und natürlich sind die Kosten insgesamt etwas niedriger als für Einzelkarten. Zwischen 75 und 90 Euro kostet das Abo; für die Einzelkarten zahlt man 30 und 35 Euro. Die Karten gibt es bei der Tölzer Tourist-Info sowie bei allen Vorverkaufsstellen von München-Ticket. Weitere Infos zu „Quartettissimo“ gibt es auf www.Quartettissimo.de.

Ines Gokus

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Das ist los am Wochenende: Unsere Veranstaltungstipps
Das ist los am Wochenende: Unsere Veranstaltungstipps
Ehepaar Heufelder nimmt Abschied von der Tölzer Volkshochschule
Neues von der Volkshochschule: Der langjährige Geschäftsführer Anton Heufelder ist in den verdienten Ruhestand gegangen.
Ehepaar Heufelder nimmt Abschied von der Tölzer Volkshochschule
Antiquitäten und Sammlerstücke in Benediktbeuern
Antiquitäten und Sammlerstücke in Benediktbeuern

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.