+
Die Absolventen des Tölzer Förderzentrums (ab 2. v. li.): Danny, Patrick, Julian, Stefanie, Murat, Spyridon, Burat und Julian mit ihren Klassenleitern Elisabeth Samm-Schnell (li.) und Bernd Daiberl. 

Tölzer Förderzentrum 

Rat an die Absolventen: Das Steuerrad selbst übernehmen

Das Tölzer Förderzentrum verabschiedet jetzt seine Absolventen - mit vielen guten Wünschen.

Bad Tölz – „Jeder von Euch ist wie ein Überraschungsei, wir wussten nie was uns erwartet, Ihr habt uns immer wieder aufs Neue überrascht.“ Mit kurzen, aber sehr persönlichen Worten zu jedem einzelnen Schüler verabschiedeten gestern die Klassenleiter Elisabeth Samm-Schnell und Bernd Daiberl die acht Absolventen des Sozialpädagogischen Förderzentrums Bad Tölz (SFZ). Passend zum Motto überreichten die beiden Klassenleiter den Absolventen auch noch ein Überraschungsei bei der Zeugnisvergabe. Diese fand im Rahmen einer Feierstunde in der Aula statt. Einige Schulklassen und die beiden Schulbands sorgten für eine musikalische Umrahmung, die manchen Angehörigen gar zu Tränen rührte.

Klaus Koch, Rektor des Förderzentrums, richtete ein paar passende Worte an die Absolventen. „Ich hoffe und wünsche Euch, dass wenn jetzt die Schulpflicht wegfällt, Ihr so stark seid, dass Ihr das Steuerrad selbst übernehmen könnt, um den eigenen Weg zu finden. Also viel Glück mit einer Pflicht weniger im Leben.“

Schließlich hatten die Abschlussschüler selbst noch etwas zum Programm beizutragen. Sie bedankten sich mit kurzen, aber sehr persönlichen Worten bei den jeweiligen Lehrern und Eltern. Er habe, bekannte einer augenzwinkernd, endlich gelernt, die Türe leise zu schließen.

Außerdem zeigten sie eine kurze Präsentation mit alten Klassenfotos der Absolventen, Bilder der Klassenausflüge, die unter anderem nach Nürnberg, Berlin und Wien geführt hatten, sowie die zukünftigen Berufe der Absolventen. Am Ende der Feierstunde wurden noch einige der Absolventen für einen besonders guten Abschluss, herausragende sportliche Leistungen sowie für ihren Einsatz als Streitschlichter geehrt. Patrick bekam die alljährlich verliehene Auszeichnung „Bester Schüler“ für sein vielseitiges Engagement.

Zum Schluss wurde gar noch gemeinsam gesungen, bevor das Buffet für alle Absolventen, Eltern und Lehrer eröffnet wurde. af

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Die CSU sagt „niederschmetternd“, die AfD „großartig“
Was sagen die Politiker zum Ergebnis ihrer jeweiligen Partei? Hier einige Stimmen zum Wahlausgang.
Die CSU sagt „niederschmetternd“, die AfD „großartig“
So stimmungsvoll war das „Nightfever“ in der Tölzer Stadtpfarrkirche
So stimmungsvoll war das „Nightfever“ in der Tölzer Stadtpfarrkirche
AfD-Ergebnis trübt die Stimmung
So richtige Stimmung wollte bei den Wahlpartys im Landkreis nicht aufkommen. Zwar freute sich beispielsweise die FDP im „Binderbräu“ über das eigene Abschneiden. …
AfD-Ergebnis trübt die Stimmung
Kreisausschuss berät Seniorenpolitisches Gesamtkonzept
Kreisausschuss berät Seniorenpolitisches Gesamtkonzept

Kommentare