+
Der Täter, der in die Spielothek einbrach, war komplett schwarz gekleidet, mit einem Brecheisen bewaffnet und trug eine Sturmhaube - ähnlich der Mann auf dem Symbolbild.

An der Demmeljochstraße

Raubüberfall auf Tölzer Spielothek

  • schließen

Bad Tölz - Ein unbekannter Täter brach am Sonntag in eine Tölzer Spielothek ein, bedrohte eine Angestellte mit einem Brecheisen und flüchtete mit dem Tresor. Die Kriminalpolizei Weilheim ermittelt.

Schock am ersten Weihnachtsfeiertag: Eine Angestellte hatte die Tölzer Spielothek an der Demmeljochstraße am Sonntagvormittag gegen 10.45 Uhr gerade für die Kundschaft aufgesperrt, als sie ein vermummter Mann ins Gebäude zurückdrängte. Der dunkel gekleidete Unbekannte bedrohte die Frau mit einem Brecheisen und flüchtete anschließend über den Haupteingang nach draußen. Dabei ließ er den mit Bargeld gefüllten Tresor mitgehen.

Die Angestellte kam mit dem Schrecken davon und wurde nicht körperlich verletzt. Die Kriminalpolizei Weilheim nahm noch vor Ort die Ermittlungen auf, erwischte den Einbrecher aber nicht mehr. Sie bittet nun um Mithilfe: Wer hat am Sonntag zwischen 10.30 Uhr und 11.30 Uhr verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich rund um die Tölzer Demmeljochstraße, also in dem Areal mit mehreren Autohäusern parallel zur B 13, beobachtet?

Der Täter wird als zirka 1,75 Meter großer, schlanker Mann beschrieben. Seine Jacke, Hose und Handschuhe waren allesamt schwarz. Sein Gesicht versteckte der Mann unter einer Sturmhaube, er hatte ein rotes Brecheisen bei sich.  

Sachdienliche Zeugenhinweise erbittet die Kripo Weilheim unter 0881/6400 oder die Tölzer Polizei unter 08041/761060. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Falscher Polizist fliegt auf
Nicht auf den Leim gegangen sind zwei Kochlerinnen einem Trickbetrüger. Sie fielen auf den falschen Polizisten nicht herein.
Falscher Polizist fliegt auf
Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Donnerstagabend
Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Donnerstagabend
„Wir werden dich vermissen, Harry“
Mit einer Feier wurde der Direktor des Tölzer Gymnasiums, Harald Vorleuter, verabschiedet.  Er wird künftig Ministerialbeauftragter für die Gymnasien in Oberfranken sein.
„Wir werden dich vermissen, Harry“

Kommentare