+
Über ein Jahr haben Stefan Murr (re.) und Heinz-Josef Braun an der bayerischen Version von Robin Hood gearbeitet. 

Projekt fortgesetzt

Robin Hood auf Bairisch: Neues Hörspiel von Stefan Murr und Heinz-Josef Braun

  • schließen

Mit der Erzählung von „Robin Hood“ setzen der Tölzer Schauspieler Stefan Murr und sein Kollege Heinz-Josef Braun ihre bayerische Hörspiel-Serie für Kinder fort.

Bad Tölz – Vor wenigen Tagen feierten die beiden ihre Premieren-Lesung im Mathäser Filmpalast in München.

„Die Hütte war rappelvoll“, berichtet Stefan Murr. „Wir freuen uns wahnsinnig, dass unsere bayerischen Hörspiele so gut ankommen.“ Die beiden Schauspieler wurden diesmal beim Vortragen auf die riesige Kinoleinwand projiziert. „Ja, da waren wir schon aufgeregt“, sagt Murr lächelnd. Denn anders als andere Kollegen aus dem Show-Business würden sie keine Vorpremieren abhalten, um die Gags zu testen. „Testhörer ist nur die eigene Familie. Und dann geht’s gleich vors Publikum.“

Die eigene Familie lag nicht falsch – denn das neue Hörspiel „Der bayerische Robin Hood“ ist witzig, charmant und spannend. Es geht um den König Bärenherz, der sich auf seiner Burg arg langweilt und beschließt, in Urlaub zu fahren. Zu Hause ist alles wohlbestellt, den Untertanen geht es gut – also ab in den Süden. Mit dabei hat er seinen Berater, Graf Robert von Fuchsling. Doch während die beiden außer Haus – oder besser gesagt außer Burg – sind, wittert der Königliche Polizei- und Militärchef Sheriff Von Kaiserschmarrn seine große Chance: Er reißt die Macht an sich und beutet das Volk aus. Einige Zeit später kommt Graf von Fuchsling überraschend nach Bayern zurück, um ein Dirndl zu holen, dass König Bärenherz in Ägypten der Pharaonin schenken will. Schnell stellt er fest, was passiert ist. Doch mit beherzten Gefährten an seiner Seite kann er dem Sheriff Von Kaiserschmarrn Widerstand leisten und der verarmten Bevölkerung helfen. Zum Schluss wird es sehr spannend, denn der Sheriff ist unerbittlich, und Graf von Fuchsling muss sich etwas einfallen lassen. Denn es geht auch darum, die schöne Tochter von König Bärenherz zu retten.

Nach vier bayerischen Märchenerzählungen undzwei Abenteuern von „Käfer Mary“ steht also nun die bekannte Robin-Hood-Figur im Mittelpunkt des bayerischen Hörspiels. „Diesen Mythos kann man sehr facettenreich erzählen“, sagt Stefan Murr. „Zudem ist es eine Geschichte, die sowohl Buben als auch Mädchen anspricht.“ Es gehe um Mut, Zusammenhalt und Vertrauen.

Die beiden Schauspieler haben über ein Jahr daran gearbeitet und sich mit vielen Vorlagen auseinandergesetzt, auch mit der Zeichentrick--Verfilmung der Disney-Studios und dem Kinofilm mit Kevin Costner.

Vergleicht man „Robin Hood“ mit den anderen Hörspielen, dann ist das neue inhaltlich wesentlich umfangreicher, bietet mehr Figuren und mehr Gesang. Trotzdem haben die beiden es geschafft, wieder 60 Minuten Länge einzuhalten, „weil Kinder sich eh’ nicht länger konzentrieren können“, sagt Murr. Anders als bei einem klassischen Märchen, bei dem die Handlung vorgegeben und manchmal unlogisch sei, „konnten wir uns bei Robin Hood richtig mit der Story austoben“, sagt Murr. Erstmals ist auf der CD ein ganzes Orchester zu hören. Bei Live-Aufführungen setzen die beiden aber weiterhin auf die bewährte Gitarrenmusik.

Murr freut sich, dass auch der Bayerische Rundfunk wieder Interesse zeigt und das neue Hörspiel ins Kinderfunk-Programm aufnehmen wird. „Das ist eine schöne Wertschätzung.“

Das Einsprechen des Hörbuchs war in den vergangenen Monaten nicht Murrs einzige Arbeit: Der Tölzer Schauspieler stand unter anderem mit Franz-Xaver Bogner vor der Kamera und drehte fürs ZDF. Die neuen Folgen von „Marie fängt Feuer“ werden am 17. und 24. November im Hauptabendprogramm ausgestrahlt. Weil die Serie, in der Murr eine Hauptrolle spielt, so gut ankommt, werden 2020 gleich vier neue Folgen gedreht.

In den kommenden Wochen stehen aber die Lesungen im Mittelpunkt, nicht nur über Robin Hood, sondern auch die anderen Geschichten sind gefragt, etwa in Schulen.

Die CD „Der bayerische Robin Hood“ kostet 12,95 Euro ist überall im Buchhandel erhältlich, auch über die Internetseite www.braun-murr.de. Dort stehen auch Kontaktadressen und alle Auftrittstermine. Im Tölzer Land werden die beiden wohl erst 2020 präsent sein.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Tölzerin nimmt diebischen Anhalter mit 
Undank ist der Welten Lohn. Eine Tölzerin, die am Samstag einen Anhalter mitgenommen hatte, musste später feststellen, dass ihre Begleiterin bestohlen worden war. Der …
Tölzerin nimmt diebischen Anhalter mit 
Einfallsreich und beschwingt: Auftritt von Kiko Predozo in Heilbrunn
Das Novemberkonzert in der Reihe „musikalisches Bad Heilbrunn“ bot vor wenigen Tagen laut Programm einen „weltmusikalischen Klangrausch“.
Einfallsreich und beschwingt: Auftritt von Kiko Predozo in Heilbrunn
Straße verunreinigt:  Kia überschlägt sich
Kleine Ursache, große Wirkung. Weil die Straße durch ein landwirtschaftliches Fahrzeug verunreinigt war, kam am Freitagabend eine Tölzerin mit ihrem Kia bei Heilbrunn …
Straße verunreinigt:  Kia überschlägt sich
Ein Mann der leisen Töne: Pippo Pollina begeistert wieder im Tölzer Kurhaus
Dass sich der sizilianische Musiker und Songschreiber Pippo Pollina eine riesige Fangemeinde erarbeitet hat, ist kein Geheimnis mehr. Überzeugendes Beispiel war jetzt …
Ein Mann der leisen Töne: Pippo Pollina begeistert wieder im Tölzer Kurhaus

Kommentare