+
Freuen sich schon jetzt auf ihr „Königinnenbier“ (v. li.): Sonja Wagner, Barbara Schmid, Tina-Christin Rüger, Lena Hochstraßer, Sabrina Schmalhofer, Melanie Maier, Sabine-Anna Ullrich und Mühlfeld-Braumeister Sebastian Heuschneider.

Tölzer Mühlfeldbräu 

Sieben Königinnen brauen gemeinsam Weihnachtsbier

Das Tölzer Bier ist um eine Attraktion reicher: Gleich sieben königliche Hoheiten waren jetzt aus ganz Bayern in die Isarstadt gekommen, um im „Mühlfeldbräu“ das sogenannte „Königinnen-Bier 2017“ zu brauen.

Bad Tölz – Es wird ein dunkles Weißbier mit einer Stammwürze von 12,9 Prozent und einem Alkoholgehalt von rund 5,6 Prozent, das nach entsprechender Gärung, Lagerung und Abfüllung noch vor Weihnachten gereift und zur Verkostung bereit ist.

„Ich bin überzeugt, dass das ein ganz hervorragendes Bier wird“, erklärte Lena Hochstraßer, die amtierende bayerische Bierkönigin, die in Höhenrain zu Hause ist. Ihr zur Seite standen neben Braumeister Sebastian Heuschneider die Ex-Bierköniginnen Sabine-Anna Ullrich von 2015/16 aus Unterfranken), Tina-Christin Rüger, 2014/15 (Oberfranken), Barbara Schmid, 2012/13 (Farchant) sowie die amtierende Hallertauer Hopfenkönigin Sabrina Schmalhofer (Niederbayern), die Milchkönigin Sonja Wagner (Oberfranken) und die Milchprinzessin Melanie Maier (Rosenheim).

„Die haben sich alle sehr gut angestellt. Vor allem diejenigen, die nicht vom Fach sind, waren überaus interessiert, wie Bier gemacht wird“, lobte der Braumeister seine sieben fleißigen Helferinnen. Entstanden war die Idee des Königinnen-Bieres im Vorjahr. Da wurde es in Bürgstadt bei Sabine-Anna Ullrich erstmals eingebraut zum Jubiläum „500 Jahre bayerisches Reinheitsgebot“. „Und weil es so gut angekommen ist, haben wir beschlossen, die Tradition heuer fortzusetzen“, so die aktuelle Bierkönigin.

Übrigens, auch für die königliche Anwesenheit der Fraktion „Milch“ hat sie eine plausible Erklärung: „Wir haben uns bei den zahlreichen offiziellen Anlässen kennengelernt, haben uns angefreundet und beschlossen, etwas gemeinsam zu machen.“

„Es ist ja geradezu eine Ehre, dass der Mühlfeldbräu hierzu ausgewählt worden war“, freut sich Heuschneider, dass er bei der Herstellung der rund 500 Liter Weißbier mitwirken durfte. Ausgemacht wurde die Aktion heuer beim Hoffest der Tölzer Brauerei, als Lena Hochstraßer konkret nachfragte. Anschließend hat man sich zusammengesetzt und ein ganz spezielles Rezept ausgetüftelt, sodass dieses Königinnen-Bier wirklich einmalig ist. „Ich habe da auch nicht lange gezögert, sondern spontan zugesagt“, berichtet der Braumeister: „Beim Aussuchen der Rezeptur haben wir uns dann für das dunkle Weißbier entschieden. Dunkel, weil das besser zur Jahreszeit passt und Weißbier, weil das schneller reift und nicht so lange lagern muss.“

Den frischen Sud haben die Königinnen natürlich gleich verkostet und waren auch sehr angetan. Wenn sie dann kurz vor dem Christfest das fertige Bier probieren, wollen die Milchköniginnen noch den dazu passenden Käse beisteuern. Ab Mitte Dezember wird das „Königinnen-Bier 2017“ exklusiv im Münsinger Gasthof Limm erhältlich sein. „Weil ich dort neben meinem Studium im Service arbeite“, erklärt Lena Hochstraßer. Sie freut sich schon darauf: „Unser Weißbier wird ein Spitzenprodukt.“

Ewald Scheitterer

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Donnerstagabend
Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Donnerstagabend
Profi-Silvesterfeuerwerk auf der Tölzer Isarbrücke
Noch ist der Sommer nicht da, da denkt die Stadt schon an Silvester. Das ist nur logisch, weil die jüngsten Pläne der Tourist-Info eine lange Vorlaufzeit benötigen.
Profi-Silvesterfeuerwerk auf der Tölzer Isarbrücke
Viktoria aus Kochel am See
Die dunklen Haare hat die Kleine offensichtlich vom Papa, während die große Schwester Valentina (17 Monate) die Haarfarbe von der Mama geerbt hat. Zur Welt kam Viktoria …
Viktoria aus Kochel am See

Kommentare