Auf den klassischen Handschlag wird momentan auch bei Bewerbungsgesprächen verzichtet(Symbolbild).
+
Auf den klassischen Handschlag wird momentan auch bei Bewerbungsgesprächen verzichtet(Symbolbild).

Vorstellungsgespräche während Corona 

Bewerben mit Maske, Abstand und Telefon

  • Felicitas Bogner
    vonFelicitas Bogner
    schließen

Die Corona-Pandemie hat in nahezu allen Lebensbereichen vieles auf den Kopf gestellt. Das betrifft auch Schüler, die heuer ihren Abschluss machen und einen Ausbildungsplatz suchen. Das Bewerbungsverfahren wurde bei manchen pausiert, andere suchten nach Online-Lösungen. 

Bad Tölz-Wolfratshausen – Für das Ausbildungsjahr, das klassischerweise im September beginnt, haben schon viele Jugendliche einen Vertrag unterschrieben. Manche haben jedoch noch keinen Arbeitsplatz gefunden. Eigentlich kein Grund zur Sorge, schließlich sind noch nicht alle Stellen besetzt und einige Bewerbungsphasen noch in vollem Gange. Doch die Corona-Pandemie macht auch vor Einstellungsverfahren nicht Halt. Daher mussten einige Unternehmen im Landkreis nun kreative Lösungen finden oder im Bewerbungsprozess pausieren.

Sparkasse will alles bald „unter Dach un Fach“ bringen 

„Wir haben vier von acht Ausbildungsstellen bereits vergeben“, sagt Willi Streicher, Pressesprecher der Sparkasse Bad Tölz-Wolfratshausen. Das erste Schreiben gehe – auch schon vor Corona – stets online bei der Personalstelle ein. Darauf folgten dann die Gespräche. „Diese haben wir mittlerweile wieder aufgenommen. Jedoch in großen Räumen, mit Mundschutz und genügend Abstand.“ Das Unternehmen sei bemüht, „alles bald unter Dach und Fach zu bekommen.“ Dies schaffe Gewissheit für beide Seiten.

Das Buchgeschäft Rupprecht in der Tölzer Marktstraße bietet eine Ausbildung zum Buchhändler an. „Freilich sind die Formalien der schriftlichen Bewerbung wichtig. Aber Noten sind nicht alles, wir wollen die Bewerber nach wie vor im persönlichen Gespräch kennenlernen“, sagt Geschäftsführerin Maria Rupprecht. Vorstellungen per Videokonferenz oder Telefon seien dabei keine Option. „Mir ist es wichtig zu erfahren, wie ein Mensch im persönlichen Gespräch wirkt. Kommunikation ist in unserer Branche das A und O.“

Bewerbungsgespräche per Videotelefonie für manche keine Option 

Daher habe die Buchhandlung eine Zeit lang mit den Gesprächen ausgesetzt. Seit einigen Wochen laufen sie nun aber wieder. Dabei müssen jedoch neue Regeln eingehalten werden: „Wir begrüßen uns nicht mehr per Handschlag und halten genug Abstand in großen Räumen.“

Umdisponiert hat auch das Wolfratshauser Unternehmen „Allergika Pharma“. „Wir hatten eine Ausbildungsstelle für Kaufleute im Büromanagement schon vor Corona geschaltet“, berichtet Personalleiterin Monika Bucek. Zur Bekämpfung der Pandemie habe das Unternehmen intern viele Maßnahmen ergreifen müssen. So wurde unter anderem entschieden, keine externen Besucher auf das Gelände zu lassen. „Das hat natürlich auch die Ausbildungssuche betroffen und erschwert.“ Also wurden vorerst nur Telefongespräche mit den Bewerbern geführt. „Die engste Auswahl haben wir nach den Lockerungen nun zur persönlichen Vorstellung unter Einhaltung der aktuellen Hygieneetikette eingeladen.“ Auf den regulären Probearbeitstag werde jedoch weiter verzichtet. „Das ist natürlich schade. Ich denke aber, dass immer noch die gleichen Chancen wie vor Corona auf eine Einstellung bestehen“, sagt Bucek.

Probearbeitstage werden verschoben oder fallen ganz aus 

Einen Probearbeitstag für Bewerber durchzuführen, findet momentan auch der Kreis-Handwerksmeister Martin Heimgreiter zu risikoreich. „Speziell für das Handwerk sind diese Probetage aber ausschlaggebend. Sowohl für den Bewerber als auch den Einsteller“, erklärt der Schreinermeister. Um auf diese Einblicke im Bewerbungsprozess nicht gänzlich verzichten zu müssen, hat er sich dazu entschlossen, aktuell mit der Azubi-Suche zu pausieren und zu einem späteren Zeitpunkt Probetage anzubieten. Allgemein hätte Corona jedoch bei der Einstellung von Azubis im Handwerk wenig geändert. Der Grund ist traurig: „Wir haben nach wie vor extrem wenig Nachwuchs“, bedauert Heimgreiter.

Anders sieht die Situation im Tölzer BayWa-Garten- und Baumarkt aus: „Zum Glück hatten wir schon vor Ausbruch der Krise unsere Stellen vergeben“, sagt Filialleiterin Anne-Kathrin Knobel.

Lesen Sie auch: 

Abiturvorbereitungen zu Zeiten der Pandemie 

Internatsalltag während der Krise 

Radlerin bei Unfall in Bad Tölz schwer verletzt

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tölz live: GSK-Bergmesse am Straßberg
Kleiner Blechschaden da, großer Stau dort, eine Gewitterfront zieht an, ein tolles Konzert startet in Kürze. Hier gibt‘s unseren Newsblog direkt aus der Redaktion.
Tölz live: GSK-Bergmesse am Straßberg
Gleitschirmunfall am Brauneck: Pilot landet auf Gondeldach der Bergbahn - Rettungseinsatz am Drahtseil
Eine Böe drückte einen Gleitschirmflieger am Sonntag in das Seil der Brauneckbahn. Der Mann hatte ziemliches Glück: Er rettete sich auf das Dach einer Gondel.
Gleitschirmunfall am Brauneck: Pilot landet auf Gondeldach der Bergbahn - Rettungseinsatz am Drahtseil
Ein Foto aus Australien gibt Rätsel auf
Ein kleines Foto stellt eine Verbindung zwischen Australien und Reichersbeuern her. Aber wie sind die genauen Hintergründe? Ein ehemaliger Richter aus München sucht nach …
Ein Foto aus Australien gibt Rätsel auf
Mit Drogen und Waffen erwischt: Tölzer muss in den Knast
Seit seinem 16. Lebensjahr beschäftigt ein Tölzer immer wieder die Justiz. Jetzt muss der 38-Jährige in Haft. 
Mit Drogen und Waffen erwischt: Tölzer muss in den Knast

Kommentare