+
„Eine deutliche Verbesserung der Infrastruktur“ im Landkreis stellt das Staatliche Bauamt Weilheim für heuer in Aussicht. Das bedeutet von Frühjahr bis Herbst viele Straßenbaustellen.

Der Sommer der Baustellen

  • schließen

Jede Menge Baustellen kommen in diesem Sommer auf Autofahrer im südlichen Landkreis zu. Vielerorts muss mit Einschränkungen gerechnet werden.

Bad Tölz-Wolfratshausen – Eine „deutliche Verbesserung der Infrastruktur im Landkreis“ stellt das Staatliche Bauamt Weilheim für dieses Jahr in Aussicht. Nach den Worten der zuständigen Abteilungsleiterin Christine Volkmer hat sich die Behörde für den Sommer ein „sehr ehrgeiziges Programm“ an Straßenarbeiten vorgenommen. In den kommenden tagen geht’s an vielen Stellen los. Für die Autofahrer bedeutet das, dass sie sich zeitweise auf Einschränkungen einstellen müssen. Hier ein Überblick über die wichtigsten Baustellen der Saison.

B 307/B 13 am Sylvensteinsee

Im Bereich Sylvensteinspeicher saniert das Staatliche Bauamt auf insgesamt 8,5 Kilometern Länge die Fahrbahndecke auf der Bundesstraße 307 beziehungsweise auf einem kurzen Stück der B 13. „Es gibt dort sehr viele Risse und Schlaglöcher“, sagt Christine Volkmer. „Die Sanierung ist wirklich dringend erforderlich.“ Eigentlich sei die Maßnahme schon vor drei Jahren vorgesehen gewesen. „Aber wir haben noch abgewartet, bis das Wasserwirtschaftsamt mit der Ertüchtigung des Sylvensteindamms fertig ist, damit es in dem Bereich nicht zu viele Baustellen gleichzeitig werden.“

Die Maßnahme ist aufgeteilt in drei Bauabschnitte. Der erste, auf der B 307 zwischen Faller-Klamm-Brücke und Sylvensteindamm, läuft bereits seit 5. April. Für den Deckenbau wird laut Volkmer in drei bis vier Nächten Anfang Mai eine Vollsperrung jeweils von 19 bis 6 Uhr nötig werden. Voraussichtlich Mitte Juni ist dann das 600 Meter lange Stück auf der B 13 vom Sylvensteindamm bis zur Isarbrücke an der Reihe.

Eine größere Einschränkung kommt auf die Autofahrer dann im September zu, wenn das Bauamt den Abschnitt vom Sylvensteindamm bis zur Kaiserwacht in Angriff nimmt. „Dann gibt es eine 14-tägige Vollsperrung“, kündigt Volkmer an. Am Wochenende wird die Strecke allerdings geöffnet, damit im Wanderherbst der Ausflugsverkehr fließen kann.

Alles in allem kosten die Arbeiten laut der Abteilungsleiterin 4 Millionen Euro. Das Bauamt ziehe alle drei Bauabschnitte bewusst in einem Aufwasch durch. „Gerade in so einer Lage ein wenig abseits ist das deutlich wirtschaftlicher, als wenn man jahrelang einen Kilometer nach dem anderen saniert und die Baustelle immer wieder neu einrichten muss. Und die Finanzmittel des Bundes stehen jetzt zur Verfügung. So greift man es einmal an – und dann ist Ruhe.“

B 472 östlich Bad Heilbrunn

Wer werktags einen Ausflug an den Blomberg macht, sollte in nächster Zeit darauf achten, dass er sich von dort zeitig auf den Heimweg macht. Denn ab Montag, 8. Mai, ist die Zufahrt jeweils ab 19 Uhr bis zum folgenden Morgen, 6 Uhr, gesperrt. Dasselbe gilt für die ganze Bundesstraße 472 im rund zwei Kilometer langen Bereich zwischen Blomberg und „Wiesweber“. Für 580 000 Euro erneuert das Staatliche Bauamt die Fahrbahndecke. Nach knapp zwei Wochen – also bis Freitag, 19. Mai, soll alles fertig sein, und es herrscht auch nachts wieder freie Fahrt.

B 11 südlich Reindlschmiede

Sechs bis acht Wochen Vollsperrung der Bundesstraße 11: Darauf müssen sich die Autofahrer in den Sommerferien einstellen. Von Juni bis Ende August plant das Staatliche Bauamt eine aufwändige Maßnahme im Bereich südlich der Reindlschmiede (Gemeinde Bad Heilbrunn), um einen Unfallschwerpunkt zu entschärfen. „Im Bereich einer Senke werden wir die Fahrbahn um einen bis eineinhalb Meter anheben“, erklärt Volkmer. Der Grund: Autofahrer, die von der Abzweigung Mürnsee kommend nach links auf die B 11 Richtung Königsdorf abbiegen wollen, können in der Senke herannahende Fahrzeuge schlecht erkennen. Der Umbau kostet 950 000 Euro.

B 472 zwischen Bichl und Sindelsdorf

1,5 bis 2 Millionen Euro investiert der Bund heuer auf der Bundesstraße 472 zwischen Bichl und Sindelsdorf. Die Arbeiten sind laut Volkmer für den Zeitraum zwischen August und Oktober geplant und sind nach aktuellem Planungsstand immer wieder mit abschnittsweisen Sperrungen verbunden. „Der Verkehr wird großräumig umgeleitet“, sagt Volkmer, „über Kochel, Großweil, Sindelsdorf und Penzberg.“ Zum einen wird die komplette Ortsumfahrung von Bichl erneuert. „Es gibt viele Unebenheiten, die durch Setzungen im Moorgebiet entstanden sind“, erklärt die Abteilungsleiterin. Außerdem wird von Bichl bis zur Einmündung der Staatsstraße 2370 (Verbindung nach Penzberg) die Fahrbahn erneuert.

Ortsdurchfahrt Obermühltal

Auf die Zielgerade geht die Sanierung der Ortsdurchfahrt Obermühltal. Wie berichtet, erneuert das Staatliche Bauamt seit dem vergangenen Jahr die Staatsstraße 2368, während die Gemeinde Kanal- und Wasserleitungen verlegt hat. Schon im vergangenen Jahr war deshalb die Ortsdurchfahrt dicht. Seit 28. März ist die Straße erneut gesperrt – aber nach Stand der Dinge nur noch bis Freitag, 5. Mai, macht Volkmer Hoffnung.

Staatsstraße 2072 östlich Egling

Es ist eine viel befahrene Verbindung zwischen Wolfratshausen und München, auch für Lkw – und dementsprechend schlecht ist der Zustand der Staatsstraße 2070 bei Egling. Das soll sich in der Zeit von Montag, 8. Mai, bis Ende Juni ändern. Das Staatliche Bauamt will zwischen dem Ortsausgang von Attenham und der Ortsdurchfahrt Endlhausen (Kreuzung zur S 2368) für 730 000 Euro die Fahrbahn sanieren. Die Autofahrer müssen sich laut Volkmer auf eine Vollsperrung einstellen. „Wir leiten den Verkehr über die 2368 Richtung Süden über Dietramszell, Ascholding und Egling um.“

Dietramszeller Straße in Bad Tölz

Von der Kreuzung Osterleite bis zum Ortsausgang erneuert das Staatliche Bauamt die Fahrbahnoberfläche auf der Dietramszeller Straße (Staatsstraße 2368) in Bad Tölz. Diese Arbeiten sind laut Volkmer für Sommer/Herbst vorgesehen. Größtenteils werde dabei eine halbseitige Sperrung ausreichen, doch auch eine zeitweise Vollsperrung sei möglich.

Kreisstraßen

Von Juli bis September ist die Erneuerung der Fahrbahndecke auf der Kreisstraße Töl 11 westlich Lochen bis nach Steingau geplant. Laut Volkmer ist die Straße halbseitig gesperrt, „eventuell wird auch eine Vollsperrung nötig“.

Die Erneuerung der Töl 12 zwischen Greiling und Reichersbeuern im Herbst an, wobei die Gemeinde Reichersbeuern gleichzeitig ein Stück Gehweg bauen wird.

Autobahn

Auf der A 8 wird wie berichtet aktuell ein sechs Kilometer langes Stück der Fahrbahn Richtung Salzburg saniert. Die Arbeiten laufen nördlich von Holzkirchen. Für die Autofahrer bedeutet das: Aus Richtung Hofolding/München kommend, ist die Ausfahrt Holzkirchen gesperrt. Geschlossen ist auch die Auffahrt in Holzkirchen Richtung Salzburg. Nach Angaben der Autobahndirektion Südbayern sind Aus- und Auffahrt voraussichtlich nach Samstag, 13. Mai, wieder geöffnet.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Sehr gut besuchte Bürgerversammlung in Benediktbeuern
Sehr gut besuchte Bürgerversammlung in Benediktbeuern
Landkreis verleiht Wirtschaftspreis
Ausgezeichnet mit dem Wirtschaftspreis wurden das Instrumentenbau-Unternehmen Buffet Crampon Deutschland (Standort Geretsried) und die Königsdorfer Firma Stemin. Der …
Landkreis verleiht Wirtschaftspreis

Kommentare