+
Neben vielen anderen Musikern stand auch die Band „Moutain Lake Vista“ (v. li., Veronika Muth, Vinzenz Semmler, Tobias Gmach und Martin Schindler) auf der Bühne. Weitere Mitwirkende waren unter anderem „Whiskey’n’Gin“, Bodo Kloiber und Sebastian Schwarzenberger.

St. Patrick’s Day in der „Lust“: Viele Besucher in der Alten Madlschule

„Das war Wahnsinn“

Feine, irische Folkmusik auf Instrumenten wie Akkordeon, Flöte und Gitarre füllte vor Kurzem die Räume der Alten Madlschule in Bad Tölz. Zu Ehren des heiligen Patrick feiern die Iren am 17. März den St. Patrick’s Day, und die Tölzer feierten mit.

Bad Tölz – Massenweise Besucher waren gekommen, um den Klängen der irischen Musik zu lauschen. Mit Charme, Humor und einer großen Portion Spontanität kurbelten mehrere Bands und Musiker die Stimmung an.

Ein Höhepunkt des Abends war die Stepptanzgruppe „Irisch Bairisch Steps“ , die extra für diesen Abend Tänze einstudiert hatte und von den faszinierten Zuschauern mit begeistertem Applaus gefeiert wurde.

Auch die Band Mountain Lake Vista trug zur einmaligen, ausgelassenen Stimmung in der Alten Madlschule bei. Die Musiker aus Bad Tölz und Holzkirchen stellten ihr im November erschienenes Debütalbum vor. Gitarren und eine Geige verbinden sich bestens mit abwechslungsreichen Texten, und auf der Bühne scherzte die Band mit kleinen Anekdoten.

„Irische Lieder sind Neuland für uns, aber das ist ja auch was Gutes“, scherzte der Musiker Bodo Kloiber bei seinem Auftritt. In Begleitung von Akkordeon, Gitarre und Trommel sang der in Tölz geborene Musiker Songs aus Nordirland wie „There were Roses“ oder „Molly Melone“ und erheitertete das Publikum. „Besonders viel geübt haben wir nicht gerade, aber das klappt doch super“, freute sich auch Sepp Müller, der Bodo Kloiber auf der Trommel begleitete.

„Besonders gut gefällt mir die wahnsinnige Lockerheit, die die Iren an den Tag legen“, sagte Sepp Müller, Veranstalter des Abends und Mitglied der Band „Whiskey’n’ Gin“. Flöten-, Geigen- und Bassmusik gaben den gecoverten Songs wie „Jolene“ von Dolly Parton ein irisches Feeling, und auch original-irische Songs wie „The Blacksheep“ ließen die Besucher mitsingen und begeistert zu den Songs tanzen. „So einen irischen Abend wollte ich schon länger mal machen. Dass so viel los sein wird, hätte ich aber nicht erwartet“, freute sich Sepp Müller.

Die „Lust“ wollte mit dem irischen Abend auch ein jüngeres Publikum ansprechen. „Natürlich wollen wir, dass die Jugend mehr Interesse an der ,Lust‘ bekommt, und da ist so ein Abend perfekt“, freute sich Müller. Tatsächlich waren nahezu alle Altersgruppen vertreten.

Viele Besucher spendeten großzügig für die Musiker. „Bei Eintrittskarten geht die Pub-Kultur schnell verloren“, sagte Müller und ließ einen Hut herumgehen.

Gut möglich, dass es bald wieder einen Abend mit Guinness, Irish Whiskey und bunt zusammengewürfelter irischer Folkmusik geben wird. „Es war so viel los, das war der Wahnsinn.“ (Sophie von Grudzinski)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mit Strom und ohne Stühle
Wie sich die Zeiten ändern: Als die Bananafishbones an Weihnachten 2003 zum ersten Mal ein Unplugged-Konzert im Tölzer Kurhaus spielten, war das etwas Außergewöhnliches: …
Mit Strom und ohne Stühle
Unser Leserfoto des Tages: Eine Silberdistel
Unser Leserfoto des Tages: Eine Silberdistel
Heute Balladen-Abend in der Waldkirche Lenggries
Heute Balladen-Abend in der Waldkirche Lenggries
Roboter geht Patienten an die Nieren
Als erste Klinik im Oberland und erst zweites Krankenhaus der Asklepios-Gruppe führt die Urologie der Tölzer Stadtklinik nach eigenen Angaben das neue OP-Robotersystem …
Roboter geht Patienten an die Nieren

Kommentare