+
Symbolfoto

Steinschleuder-Schütze schießt auf Schaufenster

  • schließen

Bad Tölz - Der unbekannte Steinschleuder-Schütze hat ein weiteres Mal zugeschlagen. Dass Ziel war diesmal das Schaufenster einer Musikschule in der Tölzer Salzstraße.

Die Sachbeschädigung wurde laut Polizeibericht vermutlich ebenfalls mit einer Schleuder und Stahlkugeln verübt. Dabei wurde das nordwestseitige Fenster im unteren Bereich beschädigt. Die Scheibe weist einen kreuzförmigen Sprung auf. Der Betreiber der Musikschule erstattete jetzt Anzeige wegen Sachbeschädigung. Die Reparaturkosten werden auf rund 1000 Euro geschätzt. 

Der Tatzeitraum liegt zwischen Freitag, 28. Oktober, 20 Uhr, und Donnerstag, 3. November, 16 Uhr. Die Tölzer Polizei bittet um sachdienliche Hinweise unter Telefon 08041/761060. 

Anfang November war – wie berichtet – zweimal auf das Fenster eines Tölzer Mehrfamilienhauses in der Kohlstattstraße geschossen worden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

<center>Lederhosen-Jogger für Babys und Kinder</center>

Lederhosen-Jogger für Babys und Kinder

Lederhosen-Jogger für Babys und Kinder
<center>Wandern mit Kinderwagen zwischen Garmisch und Traunstein</center>

Wandern mit Kinderwagen zwischen Garmisch und Traunstein

Wandern mit Kinderwagen zwischen Garmisch und Traunstein
<center>Märchen auf Boarisch - Band1</center>

Märchen auf Boarisch - Band1

Märchen auf Boarisch - Band1
<center>Babystrampler "Lausbub"</center>

Babystrampler "Lausbub"

Babystrampler "Lausbub"

Meistgelesene Artikel

Dieb klaut Lampengläser
Es ist immer wieder erstaunlich, was Diebe so alles brauchen können. Verschwunden sind jedenfalls sechs Glaskörper von elektrischen Standleuchten.
Dieb klaut Lampengläser
„Es geht um die Müllvermeidung“
Wie kann man seinen Alltag ohne Plastik gestalten? Rund 50 Personen aus dem südlichen Landkreis beteiligen sich derzeit wieder an der „Plastikfasten“-Aktion des Zentrums …
„Es geht um die Müllvermeidung“
Planungsverband stellt Strukturgutachten vor
Planungsverband stellt Strukturgutachten vor

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare