+
Nach einem siegreichen Spiel der Tölzer Löwen gab es anschließend Rangeleien unter Fans.

Bewährungsstrafe, Sozialstunden und Stadionverbot

Steinwurf nach Eishockeyspiel in Tölz: Fan aus Freiburg vor Gericht

  • schließen

Nach einem Spiel der Tölzer Löwen gegen Freiburg kam es in Bad Tölz zu einer Rangelei, und ein Mann aus Lenggries wurde dabei verletzt. Ein  29-Jähriger aus Freiburger stand deshalb jetzt vor dem Amtsgericht in Wolfratshausen.

Bad Tölz – Dieser Ausflug nach Bad Tölz hat sich für einen Freiburger Eishockeyfan nicht gelohnt. Erst verlor sein EHC gegen die Tölzer Löwen mit 3:4, dann geriet er in eine Rangelei, die nun seinen erneuten Besuch im Landkreis erforderlich machte: Der 29-Jährige musste sich wegen gefährlicher Körperverletzung vor dem Amtsgericht Wolfratshausen verantworten. Er wurde zu vier Monaten Gefängnis auf Bewährung verurteilt.

Schon während des Spiels am 22. März dieses Jahres, es war das fünfte Spiel der Playdown-Serie, hatte es in den Drittelpausen Provokationen der Freiburger Fans gegeben. Nach dem Match trafen zwei kleine Gruppen von Tölzer und Freiburger Anhängern auf dem Parkplatz beim Burger King erneut aufeinander. „Die Freiburger Fans waren schon da, etwa zehn Leute, sie haben wieder verbal gepöbelt wie vor dem Stadion, dann flog auch schon eine erste Flasche in unsere Richtung“, berichtete ein Lenggrieser (25), der bei der anschließenden Rangelei leicht verletzt worden war. Der Angeklagte habe ihm sein Cap vom Kopf gerissen, erzählte der Zeuge. Er sei hinterher, Begleiter des Beschuldigten hätten sich in den Weg gestellt, dann habe er einen Faustschlag ins Gesicht bekommen. Nur schemenhaft habe er wahrgenommen, wie der Freiburger einen „fast faustgroßen Stein“ aufgehoben und nach ihm geworfen habe. „Ich habe mich kurz weggedreht, dann flog mir der Stein gegen die Schulter“, so der Geschädigte.

Lesen Sie auch: Nach Eishockey-Spiel in Tölz Ärger über Fans aus Nauheim

Der Angeklagte, der sich nach eigenen Angaben – er hatte den ganzen Tag über ausgiebig Alkohol genossen – nur schwach an den Vorfall erinnerte, entschuldigte sich bei dem Lenggrieser, der auf Frage des Gerichts erklärte, er habe kein Interesse daran, dass der Steinwerfer bestraft werde. Der Verteidiger regte – wie schon zu Beginn der Verhandlung in einem Rechtsgespräch hinter verschlossenen Türen – an, das Verfahren gegen Zahlung einer Geldauflage einzustellen. „Unbestritten hat er zum falschen Mittel gegriffen. Es ist geradezu albern, aber es ist passiert“, sagte der Rechtsanwalt. Wenn man überhaupt von einer gefährlichen Körperverletzung sprechen könne, „drängt sich ein minderschwerer Fall geradezu auf“. Die Staatsanwältin beantragte die für gefährliche Körperverletzung vom Gesetzgeber festgelegte Mindeststrafe von sechs Monaten Gefängnis, die zur Bewährung ausgesetzt werden könnten, sowie 120 Stunden gemeinnützige Arbeit. Zu Lasten des Beschuldigten wertete die Anklagevertreterin, dass der Freiburger bereits acht Einträge im Bundeszentralregister (meist wegen Beleidigungen) mitbrachte.

Abgase in Wohnung der Nachbarn geleitet: Rentner (77) verurteilt

Richter Helmut Berger verurteilte den Eishockeyfan zu vier Monaten mit Bewährung und ordnete 80 Sozialstunden an. Er werte die Sache als minderschweren Fall, begründete der Richter das mildere Urteil. Zudem sei der Angeklagte ja auch bereits anderweitig bestraft worden: Beim EHC Freiburg hat der Fan wegen des Vorfalls drei Jahre lang Stadionverbot. 

Schottenrock statt Dirndl: Schneiderinnen nehmen an Tausch-Experiment teil  

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Nach Kündigung: Tölzer Möbelmarkt „Carisma“ findet neue Heimat
Der „Carisma“-Gebrauchtmöbelmarkt in Bad Tölz schließt am 25. Januar. Doch es gibt bereits eine neue Heimat für das Projekt, das Langzeitarbeitslosen eine Betätigung und …
Nach Kündigung: Tölzer Möbelmarkt „Carisma“ findet neue Heimat
Unfall auf der Flinthöhe: Zwei Autos und ein Bus  beteiligt
Das dürfte ein ganz schöner Schreck gewesen sein: Ein Bus, mit dem gerade 42 Kinder zu einem Skikurs unterwegs waren, wurde am Dienstag in einen Unfall verwickelt.
Unfall auf der Flinthöhe: Zwei Autos und ein Bus  beteiligt
Tölz live: Tipps für den Feierabend und Vorschau auf Donnerstag
Kleiner Blechschaden da, großer Stau dort, eine Gewitterfront zieht an, ein tolles Konzert startet in Kürze. Hier gibt‘s unseren Newsblog direkt aus der Redaktion.
Tölz live: Tipps für den Feierabend und Vorschau auf Donnerstag
Stephan Zinner präsentiert in Tölz seine „Raritäten 2019“ 
Man kennt ihn vor allem aus den Rita Falk-Verfilmungen und auch als Markus Söder auf dem Singspiel am Nockerberg. Doch Stephan Zinner hat auch ein eigenes …
Stephan Zinner präsentiert in Tölz seine „Raritäten 2019“ 

Kommentare