+

Polizei

Streit unter Flüchtlingen endet im Krankenhaus

  • schließen

Eskaliert ist am Samstagabend ein Streit zwischen zwei Asylbewerbern in Bad Tölz. Beide mussten mit Schnittverletzungen im Krankenhaus behandelt werden.

Bad Tölz - In einer Asylbewerberunterkunft in Bad Tölz kam es am Samstagabend gegen 23 Uhr zu einer handgreiflichen Auseinandersetzung zwischen zwei Männern nigerianischer Staatsangehörigkeit. Der Grund für den Streit ist laut Polizei noch unklar. Ob der 31-Jährige den 21-Jährigen angriff oder umgekehrt, muss ebenfalls noch ermittelt werden. Sicher ist: Es war Alkohol im Spiel und ein Glas ging zu Bruch. Beide Männer erlitten leichte Schnittverletzungen an Armen und Beinen, die im Krankenhaus behandelt werden mussten. Die Polizei ermittelt wegen Körperverletzung.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Im Jachenauer Pausenhof soll‘s weniger aufgeschlagene Knie geben
Der Pausenhof der Jachenauer Grundschule soll schöner werden - und auch ein Stück sicherer. 
Im Jachenauer Pausenhof soll‘s weniger aufgeschlagene Knie geben
Tölz live: Bürgerentscheid zum Bichler Hof: Das Rennen um Stimmen geht los
Kleiner Blechschaden da, großer Stau dort, eine Gewitterfront zieht an, ein tolles Konzert startet in Kürze. Hier gibt‘s unseren Newsblog direkt aus der Redaktion.
Tölz live: Bürgerentscheid zum Bichler Hof: Das Rennen um Stimmen geht los
Selbstreinigend und vandalismussicher: Stadt baut für 310.000 Euro WC im Bürgergarten
Die Stadt Bad Tölz betrachtet öffentliche Toiletten als Aushängeschild und hat daher tief in die Tasche gegriffen, um Gästen und Einheimischen ein garantiert sauberes …
Selbstreinigend und vandalismussicher: Stadt baut für 310.000 Euro WC im Bürgergarten
Seidl-Villa der Familie Roeckl eingeweiht: „Wir können nicht glauben, wie prächtig das Haus geworden ist“
Ein außergewöhnliches Bauwerk ist vollendet. Am Mittwochnachmittag segnete Stadtpfarrer Peter Demmelmair die Gabriel-von-Seidl-Villa am Tölzer Oberhof.
Seidl-Villa der Familie Roeckl eingeweiht: „Wir können nicht glauben, wie prächtig das Haus geworden ist“

Kommentare