+
Dichtes Gedränge herrschte beim Nachtflohmarkt in der Tölzer Marktstraße.

Tausende bei Nachtflohmarkt und Isarfest

„Da rührt sich was in der Stadt“

Warmes Sommerwetter lockte am Samstagabende um die 10 000 Besucher nach Bad Tölz. Beim Rot-Weiß-Fest und beim Nachtflohmarkt verwandelten sich Altstadt und Isarpromenade in eine riesige Flaniermeile. Der Rubel rollte.

Bad Tölz Flöhe haben die vielen tausend Besucher am Samstagabend beim Nachtflohmarkt in der Tölzerstadt – hoffentlich – keine gefunden. Ansonsten war das Großereignis einmal mehr ein voller Erfolg: „Wenn man so in die Reihen schaut, dann trägt fast jeder Zweite etwas in der Hand“, freute sich Veranstalter Christian „Gutsie“ Gutmair über den vollen Erfolg des Events.

Rund 110 Aussteller hatten sich in der Isarstadt eingefunden und seit dem Nachmittag ihre Stände aufgebaut. Dort boten sie dann allerlei Krimskrams, abgelegte Spielwaren und relativ viel Schmuck feil. „Noch bin ich nicht verprügelt worden. Also scheinen sowohl Verkäufer als auch Kunden zufrieden zu sein“, scherzte der Chef-Organisator und grinste schelmisch.

Auch wenn man den Rekordbesuch von 2014 mit über 12 000 Besuchern wohl verfehlt hat, schätzte Gutmair die Zahl der Gäste dieses Mal auf knapp 10 000. „Damit bin ich absolut zufrieden.“

Während etwa die Hälfte der Aussteller aus der Region kam, hatten einige auch etliche 100 Kilometer unter die Reifen genommen, um beim Tölzer Nachtflohmarkt mit dabei zu sein. Wie etwa Mario aus Graz, der von seinem in München lebenden Bruder auf das stimmungsvolle Event in der Marktstraße und am Isarufer aufmerksam gemacht worden war: „Ich bin heuer zum ersten Mal hier – und es ist supertoll.“ Auch über den Verkaufserfolg seiner Schmuckstücke konnte sich der Österreicher nicht beschweren: „Benzin- und Übernachtungskosten habe ich schon herinnen – und a bisserl was bleibt auch über.“

200 bis 300 Kilometer ist der Umkreis, aus dem es die Besucher zum Nacht-Flohmarkt zieht, schätzt Gutmair. Und die drängten sich in dichten Schlangen durch die Marktstraße und über die Isarbrücke.

Freuen über den guten Zuspruch durfte sich dann auch der Fußballverein SC Rot-Weiß, der zeitgleich am Flussufer mit seinem alljährlichen Isarfest bei Live-Musik aufwartete. Die Bierbänke waren den ganzen Abend über voll besetzt.

Insgesamt also ein voller Veranstaltungserfolg. Da wollte sich auch der Tölzer Thomas Auer nicht so recht entscheiden, ob er samt Familie wegen des Nachtflohmarkts oder wegen des Isarfests ausgerückt war: „Ich bin heute einfach hier, weil sich was rührt in der Stadt. Viele Leute, eine gute Stimmung rundherum, das ist wieder einmal so richtig schön.“

Ewald Scheitterer

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Termine des Tages: Das wird wichtig am Mittwoch
Termine des Tages: Das wird wichtig am Mittwoch
Bestrunken: Sanitäter getreten und Polizisten bespuckt
Ein mehrfach vorbestrafter 18-Jähriger aus Lenggries legte sich mit Sanitätern und Polizisten an. Vor Gericht zeigte er Reue.
Bestrunken: Sanitäter getreten und Polizisten bespuckt
Mitstreiter fürplastikfreies Einkaufen gesucht
Im Februar wurde in Bad Tölz der Verein „Oberland Plastikfrei“ gegründet. Jetzt hat er einen neuen Flyer herausgebracht. Kurier-Redakteurin Melina Staar unterhielt sich …
Mitstreiter fürplastikfreies Einkaufen gesucht
84-jährige Lenggrieserin begeht Fahrerflucht
Obwohl das Unfallopfer ausstieg und winkte, fuhr eine Seniorin aus Lenggries einfach weg, als sie einen Unfall verursacht hatte.
84-jährige Lenggrieserin begeht Fahrerflucht

Kommentare