Baustellenfahrzeug geknackt

Teures Werkzeug als Diebesbeute

Am helllichten Tag wurde in der Tölzer Tannenbergstraße ein Baustellenfahrzeug aufgebrochen und ausgeräumt. Die Beute hat einen Wert von rund 3000 Euro.

Bad Tölz  - Der Diebstahl liegt schon einige Zeit zurück und wurde erst jetzt gemeldet. Ein 43-jähriger Mann aus Gmund hatte seinen Transporter der Marke Dacia am 24. März von 8 bis 14 Uhr an einer Baustelle in der Tannenbergstraße abgestellt. Zwischen 8 und 14 Uhr knackte ein Unbekannter das versperrte Fahrzeug und entwendete daraus einen Bohrhammer sowie einen Winkelschleifer und Bohrschrauber der Marke Hilti. Beute wurden auch ein Nass- und Trockensauger der Marke DeWalt sowie ein BTI-Lasergerät. Der Schaden wird mit 3000 Euro angegeben. Wer Hinweise auf den Verbleib der Geräte geben kann, soll sich bitte mit der Polizei unter Telefon 0 80 41/76 10 60 in Verbindung setzen.

chs

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Tierärztin versorgt Wunde selbst und wird dann von Bergwacht gerettet
Zu einem Einsatz wurde die Lenggrieser Bergwacht am vergangenen Freitag gerufen. „Pfählungsverletzung am Sylvenstein“ hieß es um 11.15 Uhr von der Leitstelle.
Tierärztin versorgt Wunde selbst und wird dann von Bergwacht gerettet
Nach Messerangriff auf Freund der Stieftochter: Wolfratshauser muss in Psychiatrie 
Ein Bierfahrer aus Wolfratshausen muss künftig in der Psychiatrie bleiben. Der Mann war daheim mit einem Messer auf den Freund seiner Stieftochter losgegangen. 
Nach Messerangriff auf Freund der Stieftochter: Wolfratshauser muss in Psychiatrie 
Tölz live: Herbstanfang in Bad Tölz und Benediktbeurer in Rom
Kleiner Blechschaden da, großer Stau dort, eine Gewitterfront zieht an, ein tolles Konzert startet in Kürze. Hier gibt‘s unseren Newsblog direkt aus der Redaktion.
Tölz live: Herbstanfang in Bad Tölz und Benediktbeurer in Rom
Ampel-Chaos auf der Flinthöhe
Weil manche Ampeln nur noch Rot, andere nur noch Grün zeigten, kam es am Samstagabend zu Chaos auf der Flinthöhe. Inzwischen läuft aber alles wieder.
Ampel-Chaos auf der Flinthöhe

Kommentare