+
Tauziehen um die richtige Behandlungsmethode: Die Darsteller (v. li.) Hans Bauer, Maria Rauchenberger, Magdalena Sappl, Hans Mayer, Christian Bauer (verdeckt), Barbara Bauer und Andreas Bauer (am Schreibtisch) in einer turbulenten Szene des Stücks „Hokus Medicus“.

Theater der „Edelweißer“

Doktorspiele auf der Bühne

Der Tölzer Trachtenverein Edelweißer sorgt mit „Hokus Medicus“ für viel Gelächter und Szenenapplaus. Die Bürgermeister Josef Janker (Bad Tölz) und Alois Bauer (Wackersberg) werden spontan ins Stück miteinbezogen.

Bad Tölz – Ein Wartezimmer ist so etwas wie ein Spiegelbild des Lebens. Wenn dieses Wartezimmer Teil eines Theaterstücks ist, lässt sich bereits erahnen, dass die vielfältigen Lebens-Facetten hier recht zugespitzt zu bewundern sind – wobei der Fingerzeig auf die echten mentalen Befindlichkeiten mit dazugehört.

In diesem Sinne hat sich die Theatergruppe des Tölzer Trachtenvereins Edelweiß heuer das ärztliche Lustspiel „Hokus Medicus“ von Pirmin Stern vorgenommen. Schließlich sei dieses Stück auch von der Rollenverteilung her dem Ensemble sehr entgegengekommen, erklärt Spielleiter Heinz Bader. Dass die Entscheidung richtig war, bestätigte die gelungene Premiere. Im vollbesetzten Saal des Pfarrheims Franzmühle begleitete das Publikum mit viel Spaß und Szenenapplaus die Geschichte um den in die Jahre gekommenen Arzt Dr. Heiler (Christian Bauer), der kürzertreten möchte und deshalb einen jungen Assistenten (Hans Mayer) angestellt hat.

Aber wie das halt so ist: Mit der Zeit kommen andere Behandlungsansätze zum Tragen, und so hat der Junge in manchen Dingen andere Vorstellungen als der Alte – was in unterschiedlicher Weise auch die beiden Arzthelferinnen (Magdalena Sappl und Maria Rauchenberger) erfahren. Und natürlich sind auch die Patienten nicht von der einfachen Sorte: Da gibt es den ob seiner tyrannischen Ehefrau (Marlies Bauer) bedauernswerten Hubert Sturz (Andreas Wachs), den seltsamen Gustav Koller (Andreas Bauer) und die unbedarfte Simone Bohn (Barbara Gerg). Und weil das alles den Praxis-Alltag noch nicht so richtig ausfüllt, kommt auch noch der Heizungsmonteur (Hans Bauer) des Wegs und versetzt die Putzfrau (Barbara Bauer) in Liebestaumel.

Bei der Premiere wurden unversehens der Tölzer Bürgermeister Josef Janker und sein Wackersberger Amtskollege Alois Bauer aus dem Publikum heraus in das Geschehen auf der Bühne mit einbezogen: In Anspielung auf die Schließung der Geburtshilfe an der Tölzer Asklepios-Klinik und das angeblich vom Historischen Verein befürchtete Aussterben der echten Tölzer musste sich Janker zur allgemeinen Gaudi einem „Funktionstest“ unterziehen, um seine Tauglichkeit als „Tölzi-Vererber“ festzustellen.

Bei Alois Bauer dagegen hielt man aufgrund der in seinem Gemeindegebiet auftretenden Lecks an den Wasserleitungen einen „Dichtigkeitstest“ für notwendig – natürlich mit positivem Ergebnis. Was dem alten Doktor gar nicht gefallen will, ist das Überhandnehmen von Bürokratie, Qualifizierungs- und Zertifizierungswahn. „Ich wollte eigentlich mit Menschen zu tun haben und nicht mit Papiertigern.“ Den guten Draht zu den Zuschauern haben die Edelweißer-Theaterspieler jedenfalls auch heuer wieder gefunden. 

Weitere Aufführungen des Dreiakters gibt es am Freitag, 21. April, um 20 Uhr sowie am Samstag und Sonntag, 22. und 23. April, jeweils um 19.30 Uhr. Im Vorverkauf bei den Tourist-Infos sowie an der Abendkasse sind noch Restkarten erhältlich.

Rosi Bauer

Auch interessant

Mehr zum Thema

<center>Schlauchtuch / Multifunktionstuch "Bayern" schwarz</center>

Schlauchtuch / Multifunktionstuch "Bayern" schwarz

Schlauchtuch / Multifunktionstuch "Bayern" schwarz
<center>Trachten-Charivari Strassherz (Damen)</center>

Trachten-Charivari Strassherz (Damen)

Trachten-Charivari Strassherz (Damen)
<center>Fransen-Jaquardtuch Tanzende Tiere (rot)</center>

Fransen-Jaquardtuch Tanzende Tiere (rot)

Fransen-Jaquardtuch Tanzende Tiere (rot)
<center>"Inge" - handgemachter Ingwersirup 0,7l</center>

"Inge" - handgemachter Ingwersirup 0,7l

"Inge" - handgemachter Ingwersirup 0,7l

Meistgelesene Artikel

Bürgerversammlung in Bichl hat begonnen
Auch hier stellt die Bahn ihre Planungen für die Bauarbeiten auf der Strecke Tutzing -Kochel vor.
Bürgerversammlung in Bichl hat begonnen
Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Donnerstagabend
Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Donnerstagabend
Junge Männer klauen Josefistift den Maibaum
Junge Männer klauen Josefistift den Maibaum
Neue Ausstellung im Franz-Marc-Museum: Rundgang mit Fachpublikum
Neue Ausstellung im Franz-Marc-Museum: Rundgang mit Fachpublikum

Kommentare