+

Arbeitsreiches Wochenende für Tölzer Feuerwehr

Bad Tölz - Ziemlich gefordert war am Samstag die Tölzer Feuerwehr. Viermal musste sie innerhalb von wenigen Stunden nach Brandalarmierungen ausrücken.

Größter Einsatz war mit Sicherheit der Brand des ehemaligen Sanatoriums Fruth an der Höckhstraße. Die Alarmierung erfolgte am Samstag um 12.20 Uhr. Der Einsatz war nach etwa zweieinhalb Stunden beendet. 

Um 18.28 Uhr mussten die Brandschützer dann erneut ausrücken:  Durch den Qualm, der aus dem Toaster einer Heimbewohnerin im vierten Stock eines Seniorenwohnheims an der Königsdorfer Straße aufstieg, wurde der  Brandalarm ausgelöst. Die Tölzer Wehr rückte mit einem Löschzug aus, musste aber nicht weiter eingreifen. Nach dem Belüften des Zimmers und dem Zurückstellen der Brandmeldeanlage konnten die 23 angerückten Kräfte wieder abrücken.

Lange hatten die freiwilligen Helfer allerdings nicht Ruhe: Um 19.17 Uhr ging es weiter. "Gerade als es sich die Kameraden der Tölzer Wehr zum alljährlichen Kameradschaftsessen etwas gemütlich machen wollten, wurden sie an diesem Tag bereits zum dritten Mal alarmiert", schildert Kreisbrandinspektor Hermann John. Am Busbahnhof am Tölzer Isarkai brannte ein Mülleimer. Bis zum Eintreffen der ersten Kräfte hatten jedoch Passanten das Feuer schon gelöscht.

Und noch einen Einsatz gab's - und zwar um 2.47 Uhr: "Wieder einmal Fehlalarm im Franziskuszentrum", so John. Aus ungeklärter Ursache sei die Brandmeldeanlage ausgelöst worden. Zu löschen gab es nichts, so dass die angerückten Kräfte kurz nach dem Eintreffen wieder abrücken konnten.

Brand in der Tölzer Höckhstraße

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Johannifeuer: Vorsicht ist geboten
Zahlreiche Johannifeuer werden am Wochenende wieder entzündet. Das Landratsamt mahnt zur Vorsicht. Durch die anhaltende Hitze herrscht im Landkreis erhöhte …
Johannifeuer: Vorsicht ist geboten
Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Donnerstagabend
Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Donnerstagabend
Thomas Astan: Von Derricks Bösewicht zum Ordenspriester
„Es gibt nichts Spannenderes als eine Biografie“, findet Irmgard Bromberger. Ein Grund für die Vorsitzende des Katholischen Frauenbunds, das Erzählcafé „Lebenslinien“ in …
Thomas Astan: Von Derricks Bösewicht zum Ordenspriester

Kommentare