+

Gemeine Masche

Falscher Handwerker bestiehlt Tölzerin (82)

Bad Tölz - Misstrauisch war die 82-jährige Tölzerin, ließ sich aber dennoch überrumpeln. Sie ließ einen angeblichen Handwerker ins Haus, der sie prompt bestahl.

Um 13 Uhr läutete es am Samstag an der Haustüre einer 82-jährigen Tölzerin in der Austraße. Die Frau war kurz zuvor von einem Bankgang in der Innenstadt zurückgekehrt. Eventuell war sie dabei beobachtet worden. Ein etwa 1,60 bis 1,70 Meter großer und schlanker Mann stand vor der Türe und gab an, dass es in der Nachbarschaft einen Wasserrohrbruch gegeben habe. Er müsse deshalb Überprüfungen am Hausanschluss der alten Dame machen. Die Frau war laut Polizei misstrauisch, weil der Täter nicht gerade wie ein Handwerker gekleidet war, ließ sich aber überzeugen und führte den vermeintlichen Handwerker in den Keller. Der etwa 30 Jahre alte Gauner, der Hochdeutsch sprach, beschäftigte die Frau, indem er ihr auftrug, das Wasser in einer Dusche und in einem Waschbecken aufzudrehen. Während sie unterwegs war, nutzte der Täter die Zeit, um sich umzuschauen und Bargeld zu entwenden. Unter dem Vorwand, seinen Chef anrufen zu müssen, verließ der Dieb dann das Anwesen. Die Tölzer Polizei möchte nun gerne wissen, ob der Mann unter Umständen auch bei anderen Häusern geläutet und seine Masche versucht hat. Sachdienliche Hinweise werden unter der Telefonnummer 0 80 41/76 10 60 erbeten. (chs)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Trimini, Dorst, Herzogstandbahn: Geballte Neuigkeiten aus Kochel
Der Eintrag in das Goldene Buch der Gemeinde blieb Nebensache. Der Besuch von Wirtschaftsministerin Ilse Aigner war viel mehr als ein Wahlkampftermin vor Ort. Beim …
Trimini, Dorst, Herzogstandbahn: Geballte Neuigkeiten aus Kochel
Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Donnerstagabend
Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Donnerstagabend
Verdächtiges Paket
Es war nur ein Bigbag, ein Riesensack, der in der Isar trieb. Es hätte aber auch ein Toter sein können. Deshalb kam es am Donnerstag zu einem Großeinsatz an der Isar.
Verdächtiges Paket

Kommentare