Streit in Flüchtlingsunterkünften

Fausthieb wegen Haarschneidemaschine

Bad Tölz: Gleich zweimal musste die Polizei am Samstag wegen Handgreiflichkeiten in Tölzer Flüchtlingsunterkünften ausrücken. Ein Afghane landete im Krankenhaus.

Am Samstagmittag war es ein Streit ums Essen, der in einer Wohngruppe an der Tölzer Krankenhausstraße mit den Fäusten ausgetragen wurde. Beteiligt waren zwei afghanische Jugendliche im Alter von 14 und 17 Jahren. Der Jüngere rastete laut Polizei vollständig aus und schlug den Älteren so zusammen, dass er mit dem Rettungswagen in das Tölzer Krankenhaus eingeliefert werden musste. Am Samstagabend gerieten gegen 21 Uhr ein 18-jähriger Senegalese sowie ein 19-jähriger Afghane in der Gymnasiumsturnhalle aneinander. Der Grund: Ein Haarschneidemaschine. Der 18-Jährige versetzte dem anderen schließlich einen Fausthieb ins Gesicht. Der Ältere erstattete Anzeige. (chs)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wenn der falsche Polizist anruft
Sehr erfreulich ist es für die Polizei festzustellen, dass immer weniger Bürger auf die Machenschaften von Betrügern hereinfallen. Aber Letztere sind erfinderisch.
Wenn der falsche Polizist anruft
So schön ist der Blick heute von der Sonntratn
So schön ist der Blick heute von der Sonntratn
Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Mittwochabend
Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Mittwochabend
Termine des Tages: Das steht an am Donnerstag
Termine des Tages: Das steht an am Donnerstag

Kommentare