1. Startseite
  2. Lokales
  3. Bad Tölz
  4. Bad Tölz

Tölz live: Interviewer für Zensus 2022 gesucht

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Christiane Mühlbauer, Melina Staar, Stefanie Wegele, Felicitas Bogner

Kommentare

Kleiner Blechschaden da, großer Stau dort, eine Gewitterfront zieht an, ein tolles Konzert startet in Kürze. Hier gibt‘s unseren Newsblog direkt aus der Redaktion

Sonntag, 6. Februar:

16.23 Uhr: Der Zensus, die Bevölkerungszählung im Landkreis, wird trotz Pandemie stattfinden. Die Sicherheit aller Beteiligten steht dabei an erster Stelle. Aktuell läuft die Suche nach Erhebungsbeauftragten auf Hochtouren. „Ein Job nicht weit vom Wohnort entfernt, mit freier Einteilung der Arbeitszeit und steuerfreier Bezahlung – die meisten würden das wohl als perfekt bezeichnen. Bei uns ist das der Job der Erhebungsbeauftragten“, sagt die Erhebungsstellenleiterin Karin Weiß mit einem Lächeln. Ab Sonntag, 15. Mai, werden binnen zwölf Wochen 27 000 Bürger stichprobenartig befragt. Für die Befragungen werden 200 Ehrenamtliche benötigt, die jeweils 100 bis 150 Bürger interviewen. Laut Pressemitteilung des Landratsamtes gibt es noch freie Plätze. Die Erhebungsbeauftragten erhalten pro befragte Person eine steuerfreie Bezahlung zwischen drei und vier Euro, so Pressesprecherin Marlis Peischer. Bewerbungsformulare und weitere Informationen gibt es im Internet auf www.Ira-toelz.de/zensus2022, telefonisch unter 0 80 41/50 54 07 oder per E-Mail an zensus2022@Ira-toelz.de.

Immer aktuell: Der Newsblog Tölz live
Immer aktuell: Der Newsblog Tölz live © Pröhl/merkur.de

15.09 Uhr: Die ersten Schneeglöckchen wagen sich schon wieder ans Licht. Kurier-Mitarbeiter Karl Bock entdeckte sie in Nachbars Garten.

Schneeglöckchen wagen sich schon wieder ans Licht.
Schneeglöckchen wagen sich schon wieder ans Licht. © Bock

13.48 Uhr: Das Zentrum für Umwelt und Kultur bietet zwei Kalligrafiekurse mit Diplom-Designerin Sabine Pfeiffer an. Die Kurse werden aufgrund der aktuell hohen Corona-Inzidenzen online als Zoom-Videokonferenz angeboten. Beide Kurse richten sich an Anfänger und Fortgeschrittene. Der Online-Kurs „Kalligrafische Vielfalt mit Kursivschriften“ beginnt am Montag, 21., und endet am Mittwoch, 23. Februar. Dabei geht es um eine um 1420 von Niccolo Niccolini entwickelte Kursivschrift, die zum Vorbild unserer Handschriften werden sollte. Die Teilnehmerzahl ist auf zehn Personen begrenzt, die Kursgebühr beträgt 90 Euro. Der Online-Kalligrafiekurs „Kursivschriften – flott und frei“ von Donnerstag, 24. bis Samstag, 26. Februar, ab 17 Uhr baut auf den Grundformen einer Kursiven auf, aus denen mit Automatic Pens, Cola-Pens, Ziehfedern oder ähnlichen Schreibwerkzeugen freie und rhythmische Schreibbewegungen entwickelt werden. Die Teilnehmerzahl ist auf zehn begrenzt, die Kursgebühr beträgt 100 Euro. Anmelden muss man sich bis 15. Februar (1. Kurs) beziehungseise 18. Februar (2. Kurs) im Internet auf www.zuk-bb.de. Hier gibt es weitere Informationen. 

12.42 Uhr: Bei einer privaten Feier in einem Tölzer Nachtlokal am Amortplatz kam es in der Nacht auf Sonntag gegen 1.30 Uhr zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen einem Greilinger (27) und einem bislang noch unbekannten Mann. Das berichtet die Tölzer Polizei. Der alkoholisierte Greilinger wurde nach Angaben von Zeugen durch den Unbekannten am Hals gepackt und mit dem Rücken gegen eine Treppe geschleudert. Das BRK brachte den Greilinger leicht verletzt ins Krankenhaus, so die Polizei. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich bei den Beamten unter Telefon 0 80 41/76 10 60 zu melden. 

11.38 Uhr: Noch zeigt sich der Himmel über dem Isarwinkel weitestgehend sonnig. Im Laufe des Nachmittags zieht jedoch ein Sturm heran.

Blick auf die Tölzer Franziskanerkirche.
Blick auf die Tölzer Franziskanerkirche. © müh

10.22 Uhr: Bei den Olympischen Spielen in Peking stand heute der Skiathlon auf dem Programm. Für Deutschland ging unter anderem Lucas Bögl vom SC Gaißach an den Start. Er schaffte es als bester Deutscher auf Rang zwölf.

Lucas Bögl läuft für den SC Gaißach.
Lucas Bögl läuft für den SC Gaißach. © Deutscher Skiverband

Freitag, 4. Februar:

17.45 Uhr: Die Tipps fürs Wochenende:

Samstag:
Marionettentheater, „Rumpelstilzchen“, 15 Uhr (7 Euro); „Der Brandner Kaspar und das ewige Leben“, 19.30 Uhr (20 Euro), Reservierung unter Telefon 0 80 41/78 67 15 (7 Euro).

Tölzer Eisstadion, öffentlicher Lauf, 14 bis 15.30 Uhr (2G-plus-Regel und FFP2-Maskenpflicht).

Bulle-von-Tölz-Stadtführung, 10 Uhr, Treffpunkt am Museum, Kapellengasteig (15 Euro); Stadtführung „Tölzer Stadtversuchung“, 11 Uhr, Max-Höfler-Platz (17 Euro).

Karikaturenausstellung „Glänzende Aussichten – 99 Karikaturen zu Klima, Konsum und anderen Katastrophen“, 16 bis 17 Uhr, Hohenburger Schulen (nur mit Anmeldung per E-Mail: hoecherl@st-ursula.net).

Sonntag:
Bulle-von-Tölz-Stadtführung, 10 bis 11.30 Uhr, Treffpunkt Bulle-von-Tölz-Museum (15 Euro).

Marionettentheater, „Rumpelstilzchen“, 15 Uhr, Eintritt: 7 Euro, Kurgäste 5 Euro, Kinder 7 Euro, Kartenvorverkauf, Telefon 0 80 41/7 93 51 56, 0 80 41/78 67 15), 2G-plus-Regel.

Evangelische Kirchengemeinde, Gottesdienst für Zappelphilippe und Schulkinder mit dem Thema Clown, 11 Uhr, Johanneskirche; „Der andere Gottesdienst“, 19 Uhr, Johanneskirche.

16.49 Uhr: Noch mal zur Erinnerung: Am Samstag gibt es Behinderungen in der Marktstraße durch den Abbau des Baukrans von 7 bis 18 Uhr. Die Stadt Bad Tölz bittet um Beachtung.

15.45 Uhr: Das Staatliche Bauamt führt Wartungs- und Überprüfungsarbeiten an der Triebwerkstechnik am Kirchlwandtunnel am Walchensee durch. Der Tunnel der B 11 ist deshalb am Dienstag, 8. Februar, von 7 bis etwa 17 Uhr halbseitig gesperrt. Der Verkehr wird durch eine Ampelanlage an den Tunnelportalen an der Baustelle vorbeigeleitet. Je nach Verlauf der Arbeiten kann es auch zu einer Verlängerung der Behinderung kommen, teilt das Straßenbauamt in der Pressemitteilung mit.

14.40 Uhr: Deutlich zu viel getrunken hatte ein 38-jähriger Gaißacher. Der Autofahrer wurde am Freitag gegen 1.30 Uhr im Zuge einer allgemeinen Verkehrskontrolle auf der Kreisstraße Töl 16 an der Steinbachbrücke überprüft. Da die Beamten dabei Alkoholgeruch beim Fahrer feststellten, wurde vor Ort ein Alko-Test durchgeführt. Der Wert lag bei über 2,0 Promille. Der Gaißacher wurde auf die Dienststelle gebracht. Die Beamten ordneten eine Blutentnahme an und stellten den Führerschein sicher. Den Fahrer erwartet nun ein Strafverfahren.

Auf dem schmalen Grundstücksstreifen zwischen B 472 und Bierhäuslweg in Bad Heilbrunn finden gerade Abbrucharbeiten statt.
Zwischen B 472 und Bierhäuslweg in Bad Heilbrunn finden gerade Abbrucharbeiten statt © arp

13.30 Uhr: Auf dem schmalen Grundstücksstreifen zwischen B 472 und Bierhäuslweg in Bad Heilbrunn finden gerade Abbrucharbeiten statt. Hier wird in Kürze neuer Wohnraum entstehen. Die Gemeinde hat auf rund 2500 Quadratmetern den Bau von einem Einfamilien- und einem Doppelhaus genehmigt, berichtet Andreas Mascher, Geschäftsleiter im Heilbrunner Rathaus. Das Einfamilienhaus sei noch zu haben, sagt Thomas Link von der verantwortlichen Immobilienfirma in Iffeldorf. Der Quadratmeterpreis liege bei 670 Euro. Das Grundstück unmittelbar an der Bundesstraße zu bebauen, war im Gemeinderat umstritten. Das Staatliche Bauamt in Weilheim machte aber den Weg frei. Durch Bad Heilbrunn fahren täglich über 16 000 Fahrzeuge. Lärmschutzmaßnahmen müssen auf dem Grundstück „individuell in Absprache mit der Gemeinde verwirklicht werden“, sagt Mascher. 

12.25 Uhr: Aus dem Polizeibericht: Der Blitzeranhänger des Zweckverbands, der momentan in Lenggries in der Karwendelstraße gegenüber des Altenheims steht, wurde im Zeitraum von Mittwoch, 2.2., 15 Uhr auf Donnerstag, 3.2., bis etwa 10 Uhr mutwillig beschädigt. Unbekannte Täter haben einen Blumentopf mit einer brennbaren Substanz befüllt und entzündet. Durch die extreme Verbrennungshitze ist ein etwa ein Zentimeter tiefes Loch in die Oberseite des Anhängers gebrannt worden. Der Sachschaden am Anhänger beläuft sich auf 5000 Euro. Hinweise erbittet die Polizei unter der Nummer 08041/761060.

11.22 Uhr: Bürgermeister Anton Margreiter muss die Greilinger Bürgersprechstunde am kommenden Montag, 7. Februar, vorverlegen. Sie findet nicht wie gewohnt von 18 bis 20 Uhr statt, sondern bereits zwei Stunden früher, von 16 bis 18 Uhr. Um Beachtung wird gebeten.

10.29 Uhr: Die für heute Abend angekündigte Veranstaltung in der Akademie am Schloßplatz: „Von Antikythera zum Zeiss-Planetarium“ (19.30 Uhr, großer Saal des Marionettentheater) muss krankheitsbedingt abgesagt werden.

Donnerstag, 3. Februar:

17.55 Uhr: Beim nächsten Lenggrieser Erzählcafé geht es um das Thema Trauung. Zwischen den begehrten Heiratsdaten 2.2.22 und 22.2.22 wird dazu am Mittwoch, 9. Februar, von 9.30 bis 11.30 Uhr ins katholische Pfarrheim an der Geiersteinstraße eingeladen. Durch die gesellschaftlichen Veränderungen in Ehe und Familie haben sich auch die Anforderungen an die Standesämter und somit an die Standesbeamten erheblich verändert. Aber was macht eigentlich ein Standesbeamter, wenn es gerade keine Trauung gibt? Über die vielfältigen Aufgaben berichtet der Tölzer Standesbeamte Uwe Scholz. Für die Teilnahme am „Erzählcafé“ gilt die 2G-Regel.

17.01 Uhr: Zu einem praktischer Obstbaum- und Spalierbaum-Schnittkurs nach Oeschberg-Palmer-Methode lädt der Bund Naturschutz am Freitag, 18. Februar, von 14 bis 18 Uhr in den „Tölza Garten“ am Franziskuszentrum ein. Wer von einer guten Ernte mit süßen Früchten an den Obstbäumen träumt, sollte den richtigen Zeitpunkt für den Schnitt nicht verpassen. Doch je nach Alter und Art des Baumes gibt es verschiedene Schnittarten. Welche Äste soll oder darf man entfernen? Welche Unterschiede gibt es für die jeweiligen Obstsorten? Wie schneidet man richtig? Experte Hermann Merten befasst sich seit Jahren mit diesem Thema und baut auf die beinahe 80 Jahre alten Erkenntnisse von Hans Spreng und die spätere Weiterentwicklung des Oeschbergschnitts durch Helmut Palmer. Merten stellt die Praxis und Vorzüge dieser leicht erlernbaren Methode vor und zeigt auf, welche Unterschiede es für die verschiedenen Baumarten gibt. Anschließend erproben die Teilnehmer die Methode an einem Spalierbaum. Anmeldung ist erforderlich per E-Mail an bad-toelz@bund-naturschutz.de Rückfragen sind möglich unter Telefon 01 77/4 36 85 09. Mitzubringen sind wettergerechte Kleidung (Fortbildung findet im Freien statt), FFP2-Maske. Kursgebühr: 15 Euro Teilnehmeranzahl ist begrenzt. Es gelten die aktuellen Corona-Regeln.

15.55 Uhr: Das Trauercafé ist ein Treffpunkt für Trauernde, die einen Menschen durch Tod verloren haben. Das nächste Treffen ist am Montag, 7. Februar, um 15 Uhr im evangelischen Gemeindehaus am Tölzer Schützenweg 10. Mit dabei sind Pfarrer Urs Espeel, Mechthild Felsch und Ursula Gabler. 

14.50 Uhr: Der Pfarrverband Heimgarten lädt am Samstag, 5. Februar, zum Familiengottesdienst ein. Beginn ist um 19 Uhr in der Pfarrkirche St. Laurentius in Ohlstadt. Geleitet wird der Gottesdienst von der Religionslehrerin Elke Diehl-Skell. Zum diesjährigen Weltgebetstag lädt der Pfarrverband zum Abendlob am Dienstag, 8.

13.34 Uhr: Das Kloster Benediktbeuern gibt bekannt, dass wegen der aktuell hohen Corona-Fallzahlen keine Klosterführungen stattfinden können. 

12.39 Uhr: Wie die Stadt Bad Tölz mitteilt, wird am Samstag der Baukran in der Marktstraße abgebaut. Deshalb kann es zwischen 7 und 18 Uhr zu Behinderungen kommen: Mithilfe eines Autokrans wird der weithin sichtbare Baukran vor der Hausnummer 27 in seine Einzelteile zerlegt, in der Fußgängerzone abgelegt und sukzessive zum Abtransport vorbereitet. Zum Schutz der Passanten müssen hierfür Bereiche des Straßenraums abgesperrt werden. Die Zufahrt für Lieferanten und Rettungskräfte bleibt aber jederzeit gewährleistet.

Das Knabenchorfestival präsentierten bei einer Pressekonferenz im Stadtmuseum (v. li.) Dritter Bürgermeister Christof Botzenhart, Barbara Schmidt-Gaden (Geschäftsführerin des Knabenchors) und der Vorsitzende des Fördervereins des Knabenchors, Thomas Goppel. .
Das Knabenchorfestival präsentierten bei einer Pressekonferenz im Stadtmuseum (v. li.) Dritter Bürgermeister Christof Botzenhart, Barbara Schmidt-Gaden (Geschäftsführerin des Knabenchors) und der Vorsitzende des Fördervereins des Knabenchors, Thomas Goppel. © Mühlbauer

11.25 Uhr: Aktuell läuft eine Pressekonferenz im Stadtmuseum anlässlich des Knabenchorfestivals in Bad Tölz. Dieses soll vom 25. bis 29. Mai 2022 stattfinden. Das Motto lautet: „Gipfeltreffen der bayerischen Knabenchöre“. Es werden sich die Augsburger Domsingknaben, die Regensburger Domspatzen, der Tölzer Knabenchor und der Windsbacher Knabenchor jeweils in einem eigenen Konzert präsentieren.

10.31 Uhr: Aus dem Polizeibericht: Am Mittwoch gegen 17.45 Uhr war ein 34-jähriger Lenggrieser mit seinem Skoda auf der Bundesstraße 13 vom Sylvenstein kommend in Richtung Lenggries. Kurz nach dem Gelände des Wasserwirtschaftsamtes, am Auslass des Sylvensteinsees, kam der Skoda-Fahrer auf der glatten Fahrbahn alleinbeteiligt nach links von der Straße ab und überschlug sich. Der Lenggrieser blieb unverletzt und verständigte selbstständig einen Abschleppdienst. Die Freiwillige Feuerwehr Wegscheid war zur Ausleuchtung und Verkehrsleitung mit etwa 20 Mann vor Ort. Der Schaden am Skoda und am Leitpfosten beläuft sich auf insgesamt etwa 3050 Euro.

9.30 Uhr: Mariä Lichtmess ist vorbei und daher soll auch in Bad Tölz - zumindest bis Ende November - erstmal nichts mehr nach Weihnachten aussehen. Mitarbeiter des Betriebshofs entfernten heute Morgen die weihnachtliche Dekoration in der Marktstraße.

In der Marktstraße in Bad Tölz wird die restliche Weihnachtsdekoration abgenommen.
Restliche Weihnachtsdeko der Stadt Bad Tölz wird abgenommen. © Veronika Ahn-Tauchnitz

Mittwoch, 2. Februar:

17.47 Uhr: Die Lenggrieser Volkshochschule hat für folgende Kurse noch Plätze frei: Freitag, 4. Februar, Qigong ab 18.15 Uhr; Samstag, 5. Februar, Makramee-Ampel, ab 9.30 Uhr; Sonntag, 6. Februar, Zumba ab 18 Uhr; Montag. 7. Februar, Hatha-Yoga ab 19.30 Uhr; Mittwoch, 9. Februar, ab 14.15 Uhr Aquarellmalen; Samstag, 19. Februar, Makramee Wandbehang ab 9.30 Uhr, und Aquarellmalen ab 14.15 Uhr. Anmeldung auf www.vhs-lenggries.de oder persönlich im Büro der VHS.

16.20 Uhr: Die Deutsche Telekom hat der Gemeinde Kochel mitgeteilt, dass man in Kochel an Bad- und Kalmbachstraße sowie in Walchensee in Einsiedl und an der Seestraße die öffentlichen Telefonstellen im Frühjahr abbauen werde. Hintergrund sei, dass die Nachfrage drastisch gesunken sei. Die Gemeinde will trotzdem versuchen, die Basistelefone in Walchensee zu erhalten, kündigte Bürgermeister Thomas Holz (CSU) an. Es gehe um die Notruffunktion.

15.01 Uhr: In Benediktbeuern und Bichl wird jeden Mittwoch ein Rosenkranzgebet durchgeführt. Die Teilnehmer treffen sich zeitgleich um 18 Uhr in Benediktbeuern (Portal der Marienkirche) und Bichl (Bayerischer Löwe) und pilgern von dort aus zu der zwischen den beiden Ortschaften gelegenen Mariensäule, wo dann ein Teil des Rosenkranzes gemeinsam gebetet wird. Das etwa 40 Minuten dauernde Gebet ist Teil der Initiative „Deutschland betet den Rosenkranz“ (siehe auch „deutschland-betet-rosenkranz.de“). Es handelt sich dabei um keine offizielle Veranstaltung, sondern um einen Gebetsaufruf, um unser Land in diesen Krisenzeiten dem Schutz der Gottesmutter anzuvertrauen.

13.37 Uhr: Wegen der großen Teilnehmerzahl bietet der Lenggrieser Turnverein ab sofort noch eine weitere Pilates-Stunde an. Der Kurs findet jeweils mittwochs von 16 bis 17 Uhr in der Alten Halle in Lenggries statt. Anmeldung bei Monika Ebnicher unter 0 80 42/50 38 79 oder per Mail unter r.ebnicher@t-online.de. Für die Teilnahme am Kurs gilt die 2G-Plus-Regel. Impf- beziehungsweise Genesungsnachweis sind bei der ersten Teilnahme zu erbringen, Testnachweis bei jeder Teilnahme. 

12.21 Uhr: Die Anmeldungen für den evangelischen Kindergarten „Himmelszelt“ in Heilbrunn für das Kindergartenjahr 2022/23 sind am Freitag, 4. und 11. Februar, möglich. Es gibt keinen Tag der offenen Tür. Es wird darum gebeten, unter Telefon 0 80 46/1 88 74 77 einen Termin zu vereinbaren. Zwischen 14 und 17 Uhr haben die Familien an diesem Tag etwa 20 Minuten Zeit für ein kurzes Kennenlernen, eine kleine Führung durchs Haus und zur Beantwortung von Fragen. Mitzubringen ist das gelbe Untersuchungsheft, der Impfpass und wenn möglich der ausgefüllten Anmeldebogen. Dieser kann auf www.kita-himmelszelt.toelz-evangelisch.de heruntergeladen werden. Man kann nur Kindergartenkinder ab September aufnehmen, das heißt Kinder ab 3 Jahren. Bitte vor dem Anmeldetermin auf Corona testen.

11.17 Uhr: Die Feuerwehr Kochel am See sagt ihre für Samstag, 5. Februar, geplante Jahresversammlung wegen der Corona-Pandemie ab. Ein Ersatztermin wird zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.

9.28 Uhr: Auch heute ist es in der Kurstadt noch windig. Der Tag startet mit Schnee und Regen. Das Thermometer steht aktuell auf 2 Grad.

Dienstag, 1. Februar:

18.11 Uhr: In den Bergen hat es jetzt noch viel mehr geschneit als draußen im Alpenvorland. Gleichzeitig hat ein heftiger Nordwestwind dort für umfangreiche Schneeverfrachtungen beziehungsweise störanfällige Triebschneeansammlungen gesorgt: vor allem an windgeschützten Nord-, Nordost- und Osthängen sowie in Kammlagen aller Expositionen oberhalb der Waldgrenze. Darüber informieren die Bayerischen und Tiroler Lawinenlageberichte vom Montag und haben die Lawinenwarnstufe 4 (groß) ausgerufen. Weiter heißt es darin, dass Lawinen bereits von einem einzelnen Wintersportler ausgelöst werden und auch durch Selbstauslösung abgehen können. Die Stufe 4 herrscht im bayerischen Teil des Karwendels ebenso wie jenseits der Tiroler Landesgrenze. Und es heißt, dass sich die Lawinengefahr durch Neuschnee und den Wind noch weiter verschärfen wird.

17.03 Uhr: Weder eine neue noch eine zusätzliche Sirene wird die Gemeinde Bichl im Zuge der Ertüchtigung der WarnInfrastruktur anschaffen. So der einmütige Beschluss des Gemeinderats. „Bislang haben wir nur eine Sirene auf dem ,Bayerischen Löwen‘ für die Feuerwehr-Alarmierung. Jetzt wird aber die Ertüchtigung der Sirenen vom Staat bezuschusst, um auch im Katastrophenfall die Bevölkerung warnen zu können“, sagte Bürgermeister Benedikt Pössenbacher. Es seien sogar tatsächlichen Kosten für die Sirene förderfähig. Die Sirene auf dem Gasthof sei mit einem Hörbereich von etwa 800 Meter im gesamten Ortsgebiet gut wahrnehmbar, diskutierte der Gemeinderat kurz. Somit wurde beschlossen, diese für eine Umrüstung anzumelden. Dafür wurde die Verwaltung beauftragt, entsprechende Angebote einzuholen.

16.09 Uhr: Zur nächsten Sitzung kommt der Schlehdorfer Gemeinderat am Donnerstag, 3. Februar, im Sitzungssaal des Rathauses zusammen. Beginn ist um 19.30 Uhr. Auf der Tagesordnung stehen unter anderem die Planungen zur Errichtung eines Waldkindergartens, ein Zuschussantrag für den Trägerverein Kinder- und Jugendarbeit im Loisachtal sowie etliche Bauangelegenheiten. Zudem geht es um die Parkgebührenregelung der Gemeinde Kochel. Dem Gemeinderat liegt ein Antrag vor zur Gleichbehandlung aller Gebührenpflichtigen im Gebiet der Verwaltungsgemeinschaft Kochel am See. 

15.10 Uhr: Wegen der Corona-Pandemie wird der an Mariä Lichtmess, Mittwoch, 2. Februar, ursprünglich geplante Jahresgottesdienst der Freiwilligen Feuerwehr Schlegldorf abgesagt. Selbiges gilt auch für die vorgesehene Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen. Die Durchführung wird auf einen späteren Zeitpunkt verschoben. Der neue Termin wird rechtzeitig im Tölzer Kurier angekündigt.  

13.46 Uhr: Der Haupt- und Finanzausschuss der Stadt Bad Tölz kommt am Dienstag, 1. Februar, zur Sitzung im Rathaus zusammen. Beginn ist um 17 Uhr. Das Gremium wird über den aktuellen Sachstand zu den Kostenprognosen für bauliche Großprojekte informiert. Zum Haushalt 2022 werden die Eckdaten des Verwaltungshaushalts und der Investitionsbedarf mit Finanzierung besprochen.

12.42 Uhr: Zu einer Laternen-Abendwanderung auf die Reiseralm lädt die Lenggrieser Tourist-Information an diesem Mittwoch, 2. Februar, ein. Los geht’s um 18 Uhr am Rathausplatz. Geeignet ist die Wanderung für die ganze Familie. Anmeldungen sind möglich unter der Telefonnummer 0 80 42/50 08-800. Es gilt die 2G-Regel. 

11.43 Uhr: Der Katholische Frauenbund Bad Heilbrunn bietet nach dem Gottesdienst zum Fest „Mariä Lichtmess“ in St. Kilian am 2. Februar sowie am Donnerstag, 3. Februar, nach der Spendung des Blasiussegens geweihte Kerzen und Wachsstöckerl zum Kauf an.

10.25 Uhr: Der Februar startet in Bad Tölz windig und kalt. Es gibt einiges an Neuschnee. Das Thermometer steht aktuell bei - 1 Grad.

Montag, 31. Januar:

17.48 Uhr: Ein weiterer Einbruchsversuch hat sich am Samstag in Bad Tölz ereignet. Wie die Polizei am Montag mitteilt, wollten der oder die Täter im Zeitraum von 18.15 bis 20.30 Uhr in ein Doppelhaus an der Akeleistraße eindringen. Wie berichtet verschafften sich Einbrecher am Samstag auch zu einem Doppelhaus am Pfarrer-Noderer-Weg und einem Einfamilienhaus am Von-Ketteler-Ring Zutritt. An der Akeleistraße hebelten die Täter die Terrassentüre beziehungsweise das angrenzende Fenster auf und wollten so in das Doppelhaus eines 47-jährigen Tölzers gelangen. Dies misslang jedoch. Der Schaden beläuft sich auf etwa 1000 Euro. Zeugen, die etwas Auffälliges beobachtet haben, werden gebeten, sich unter der Nummer 0 80 41/76 10 60 zu melden.

17.04 Uhr: Die Akademie am Schloßplatz lädt am Freitag, 4. Februar, zur Veranstaltung „Von Antikythera zum Zeiss-Planetarium – Das größte Rätsel der Antike als Wegbereiter zur modernen Astronomie“ in den großen Saal des Marionettentheaters ein. Der Leiter des Tölzer Planetariums, Albert Maly-Motta, zeigt die technischen Parallelen zwischen dem Planetariumsprojektor und der antiken Maschine. Dabei wird auch die von Dr. Markos Skoulatos entwickelte Antikythera-App gezeigt, die eine Simulation der Maschine auf mobilen Geräten ermöglicht. Es gilt die 2G-plus-Regel: Zutritt nur für Geimpfte oder Genesene und zusätzlich mit tagesaktuellem Test. „Geboosterte“ Besucher müssen keinen zusätzlichen Testnachweis erbringen. Ein entsprechender Nachweis ist an der Abendkasse vorzuzeigen. Der Eintritt kostet 12 Euro. 

15.28 Uhr: Wer im Loisachtal Lust auf ein neues gutes Buch hat zum Ausleihen: Die Gemeinde- und Pfarrbücherei in Benediktbeuern ist heute von von 17.30 bis 18.30 Uhr geöffnet.

14.40 Uhr: Der Kreisausschuss tagt gerade im Landratsamt. Es geht um den Haushalt.

Der Kreisausschuss hat eine umfangreiche Tagesordnung heute.
Der Kreisausschuss hat eine umfangreiche Tagesordnung heute. © va

12.43 Uhr: Das Konzert von „Django 3000“ am Samstag, 26. Februar, im Tölzer Kurhaus muss verschoben werden. Geplant wird das Konzert nun für den 22. September. Bereits gekaufte Karten behalten ihre Gültigkeit, können aber auch dort zurückgegeben werden, wo sie gekauft wurden, teilt der Veranstalter mit. 

11.30 Uhr: Auf dem Tölzer McDonald’s-Parkplatz kollidierten am Samstagabend gegen 18.15 Uhr zwei Autos. Zu dem Unfall war es gekommen, weil ein 52-Jähriger aus Gröbenzell und eine 30-jährige Dachauerin zur selben Zeit rückwärts aus ihren Parkplätzen fuhren und wohl nicht ausreichend auf den rückwärtigen Verkehr geachtet hatten. An den Fahrzeugen – ein VW Touran und ein VW Golf – entstand laut Polizei ein geschätzter Sachschaden in Höhe von 1600 Euro.

10.33 Uhr: Die ersten Flocken sind schon im Anmarsch, und heute werden es immer mehr: Der Winter zieht mit Sturm und Schnee übers Oberland.

Sehr stürmisch ist es heute in Tölz. Es wird Schnee erwartet.
Sehr stürmisch ist es heute in Tölz. Es wird Schnee erwartet. © Wegele

Sonntag, 30. Januar:

17.36 Uhr: Zwischen Lenggries und Jachenau ist ein neuer Schulvertrag ausgehandelt worden. Dieser schreibt eine Kostenvereinbarung für die Beschulung von Jachenauer Gastschülern fort. Nach dem Gemeinderat Jachenau hat nun in der jüngsten Sitzung des Gemeinderates auch das Lenggrieser Ratsgremium seine Zustimmung erteilt.

16.38 Uhr: Die Fachausschüsse des Kreistags haben sich in den vergangenen Wochen mit dem neuen Haushalt befasst. Einige zusätzliche Projekte und Maßnahmen wurden dabei beschlossen. Die müssen nun noch einmal durch den Kreisausschuss. Dadurch gibt es für die Sitzung an diesem Montag, 31. Januar, eine durchaus umfangreiche Tagesordnung. An deren Ende steht der Beschluss des gesamten Haushaltsplans samt Stellenplan und Budgets. Getagt wird ab 14 Uhr im großen Saal des Landratsamts. 

15.16 Uhr: Der Regen und die milden Temperaturen haben dem Schnee in vielen Bereichen den Garaus gemacht. Ein einsamer Snowkiter nutzte die letzten Schneereste bei Sachsenkam für sein Hobby.

Einsamer Snow-Kiter bei Sachsenkam.
Einsamer Snow-Kiter bei Sachsenkam. © Bock

14.23 Uhr: Die Polizei hat am Samstagabend einen 26-Jährigen gestoppt, der sich betrunken ans Steuer seines Fahrzeugs gesetzt hatte. Laut Pressebericht war eine Mitteilung eingegangen, dass ein Autofahrer aus Richtung Bichl kommend in Schlangenlinien auf der B 472 unterwegs war. Kurz nach 19 Uhr hielten die Beamten den Fahrer des Klein-Lkw der Marke MAN im Bereich Steinsäge an. Ein Alkoholtest bei dem 26-Jährigen aus Wackersberg ergab 1,2 Promille. Die Weiterfahrt wurde unterbunden, eine Blutentnahme angeordnet und der Führerschein sichergestellt. Der Wackersberger wird nun eine ganze Weile auf seinen Führerschein verzichten müssen.

13.16 Uhr: Die Verwaltungsgemeinschaft meldet: Die Anmeldung für Kindergarten, Kinderkrippe und Hort in Sachsenkam und die Kindertagesstätten Greiling, Reichersbeuern und Sachsenkam für das Kitajahr 2022/23 findet am Donnerstag, 17., und Freitag, 18. März, statt. Zur Terminvereinbarung sollen sich Interessenten unter folgenden Telefonnummern melden: Kita Greiling 0 80 41/7 08 18, Kita Reichersbeuern 0 80 41/4 13 12 und Kita Sachsenkam 0 80 21/86 85.

12 Uhr: Wegen starken Winds kann es heute zu Einschränkungen im Liftbetrieb am Brauneck kommen, gibt die Bergbahn auf der Homepage bekannt. Generell warnt der Deutsche Wetterdienst noch bis Sonntag gegen 17 Uhr vor schweren Böen im Tölzer Land.

11.05 Uhr: Zur Erinnerung: Auch an diesem Sonntag ist die Isarbrücke der Bundesstraße 472 auf der Tölzer Umgehung noch für den Verkehr gesperrt. Die Umleitung erfolgt durch die Stadt. Freigegeben ist die Strecke wieder ab Montag, 31. Januar, ab zirka 6 Uhr.

10.05 Uhr: Der Imkerverein Lenggries bietet auch dieses Jahr wieder ab Februar einen Kurs für Anfänger an. Wegen der aktuellen Corona-Bestimmungen läuft der Kurs unter entsprechenden Auflagen, und die Teilnehmerzahl ist beschränkt. Der theoretische Teil des Kurses wird deshalb online abgehalten, der praktische Teil findet unter Beachtung der aktuellen Corona-Regeln am Lehrbienenstand Lenggries statt. Weitere Auskünfte und Anmeldungen bei Thomas Schuhbauer, Tel: 08042/8410.

Freitag, 28. Januar:

Veranstaltungen und Ausstellungen am Wochenende inkl. Ski- und Rodeltipps:
Samstag:
Bad Tölz: Planetarium, Vortrag „Sonne, Mond und Sterne“, 18 Uhr, Planetarium, am Schloßplatz, Reservierungen unter Telefon 0 80 41/7 93 51 56, 2G-plus-Regel. +++ Marionettentheater, „Das tapfere Schneiderlein“, 15 Uhr; „Die Zauberflöte“, Oper von Wolfgang Amadeus Mozart, 19.30 Uhr; Kartenvorverkauf, Telefon 0 80 41/7 93 51 56, 2G-plus-Regel. +++ Tourist-Info, Bulle-von-Tölz-Stadtführung, 10 bis 11.30 Uhr, Treffpunkt am Bulle-von-Tölz-Museum, Kapellengasteig (15 Euro); Stadtführung, 14.30 Uhr, ab Bullenbrunnen (3 Euro). +++ Stadtmuseum mit Pauer-Krippe geöffnet; 10 bis 17 Uhr; 2G-plus-Regel. +++
Bad Heilbrunn: Atelier Lückel, Ausstellung mit Werken des Bildhauers Paul Hoffmann und des Kunstmalers Christian Lückel, Ostfeldstraße 16, geöffnet täglich von 13 bis 17 Uhr nach Vereinbarung, Telefon 0 80 46/13 59. +++
Benediktbeuern: Kloster Benediktbeuern, Führung, 14.30 Uhr, Treffpunkt Klostereingang vor dem Klosterladen (es gelten die aktuellen Corona-Sicherheitsmaßnahmen). +++
Kochel am See: Franz-Marc-Museum, „Franz Marc und der Blaue Reiter“, neue Sammlungspräsentation; „Die Genese des Kopffüßlers“ zum 85. Geburtstag von Horst Antes, geöffnet Dienstag bis Sonntag und an Feiertagen von 10 bis 17 Uhr. +++
Lenggries: Jugendtreff, geöffnet 17.30 bis 21.30 Uhr (2G-Regel). 

Im Tölzer Stadtmuseum kann man seit ein paar Wochen eine wertvolle, große Krippe betrachten. Auch wenn die kirchliche Weihnachtszeit am 2. Februar endet, die Krippe bleibt in der Dauerausstellung des Museums weiterhin zu sehen.
Im Tölzer Stadtmuseum kann man seit ein paar Wochen eine wertvolle, große Krippe betrachten. Auch wenn die kirchliche Weihnachtszeit am 2. Februar endet, die Krippe bleibt in der Dauerausstellung des Museums weiterhin zu sehen. © Thomas Faller / Tölzer Krippenverein

Sonntag:
Bad Tölz: Tourist-Info, Bulle-von-Tölz-Stadtführung, 10 bis 11.30 Uhr, Treffpunkt am Bulle-von-Tölz-Museum (15 Euro). +++ CSU-Kreisverbände Bad Tölz-Wolfratshausen und Miesbach, virtueller Neujahrsempfang per Webex-Konferenz mit Gastredner Friedrich Merz MdB, neuer CDU-Parteivorsitzender, 11 Uhr, Zugangsdaten unter badtoelz-wolfratshausen-miesbach@csu-bayern.de. +++ Marionettentheater, „Das tapfere Schneiderlein“, 15 Uhr , Kartenvorverkauf, Telefon 0 80 41/7 93 51 56, 2G-plus-Regel +++ Stadtmuseum mit Pauer-Krippe geöffnet; 10 bis 17 Uhr; 2G-plus-Regel. +++
Bad Heilbrunn: Atelier Lückel, Ausstellung mit Werken des Bildhauers Paul Hoffmann und des Kunstmalers Christian Lückel, Ostfeldstraße 16, geöffnet täglich von 13 bis 17 Uhr nach Vereinbarung, Telefon 0 80 46/13 59. +++
Benediktbeuern: Kinderkirche zum Don-Bosco-Fest für Familien mit Kindern vom Kleinkind bis zum Grundschulalter, 15.30 Uhr, Marienkirche. +++ Kloster Benediktbeuern, Führung, 13 und 14.30 Uhr, Treffpunkt Klostereingang vor dem Klosterladen (es gelten die aktuellen Corona-Sicherheitsmaßnahmen). +++
Kochel am See: Franz-Marc-Museum, „Franz Marc und der Blaue Reiter“, neue Sammlungspräsentation; „Die Genese des Kopffüßlers“ zum 85. Geburtstag von Horst Antes, geöffnet Dienstag bis Sonntag und an Feiertagen von 10 bis 17 Uhr. +++

Ski- und Rodeltipps (Stand: Freitagabend)
Brauneck: 14 Lifte in Betrieb von 8.15 bis 16.30 Uhr, 21 Pisten geöffnet, 30 Zentimeter Schnee im Tal, 85 Zentimeter am Berg (2G-Regel am Lift, in geschlossenen Gebäuden Maskenpflicht), mittwochs Ladys-Day; Info-Telefon 0 80 42/50 39 40, aktuelle Infos auch auf www.brauneck-bergbahn.de.
Reiseralm: Rodelbahn geöffnet; mittwochs langer Rodelabend (an diesem Abend Hütte geöffnet bis 22 Uhr).
Blomberg: Doppelsesselbahn, Blombergblitz, Rodellift am Blomberghaus am Wochenende in Betrieb; Winterwanderwege offen, Naturrodelbahn von der Mittelstation bis ins Tal geöffnet; Nachtrodeln samstags von 19 bis 22 Uhr. Infos auf www.der-blomberg.de. Reiserlift: Schlepplift und Kinderseillift in Betrieb Montag bis Freitag 13 bis 16 Uhr, Sa./So. 9 bis 16 Uhr, Abendlauf Donnerstag bis Samstag von 19 bis 22 Uhr (2G); Telefon 0 80 42/50 31 00, aktuelle Infos auf www.reiserlift.de.

17.05 Uhr: Das Spiel der Tölzer Löwen gegen Kassel heute Abend wurde abgesagt. Beim Gegner sind zu viele Spiele in Quarantäne

16.35 Uhr: Der Männerchor Sachsenkam hält auch im Februar keine Proben ab. Wenn möglich, finden nach einer Mitteilung des Chors erst ab Anfang März wieder Proben statt. Auch die für kommenden Sonntag, 30. Januar, geplante Jahresversammlung findet nicht statt und wird frühestens im März nachgeholt.

15 Uhr: Seit einer Stunde ist die Isarbrücke über die B472 wegen der finalen Sanierungsarbeiten gesperrt. Die Umleitung erfolgt über die Innenstadt. Dort herrscht nun dichter Verkehr. Die Sperrung dauert bis Montagmorgen (zirka 6 Uhr).

Die Sperrung der Isarbrücke (B472) sorgt für erhebliche Behinderungen in Bad Tölz.
Die Sperrung der Isarbrücke (B472) sorgt für erhebliche Behinderungen in Bad Tölz. © Wegele

14.23 Uhr: Für die Anmeldung für das Kindergartenjahr 2022/23 gibt es im Kindergarten „Haus für Kinder St. Nikolaus“ in der Jachenau zwei Termine. Die Anmeldung kann entweder am Montag, 21., oder am Dienstag, 22. Februar, erfolgen. Die Kindergartenleitung bittet um vorherige Terminvereinbarung unter Telefon 0 80 43/216 oder per E-Mail an die Adresse kindergarten@jachenau.de. Zur Anmeldung müssen das Untersuchungsheft und der Impfpass des Kindes mitgebracht werden. 

13.17 Uhr: Die Benediktbeurer Bergwacht hat am Mittwoch einem Ehepaar geholfen, das von Mariabrunn in Richtung Benediktenwand aufgestiegen war. Aufgrund des hohen Schnees und der nahenden Dunkelheit trauten sie sich den Rückweg übers Lainbachtal nicht mehr zu, berichtet die Bergwacht. Zudem waren die Kräfte geschwunden. Die Ehrenamtlichen holten sie von der Unteren Eibelsfleckhütte zurück ins Tal.

12.07 Uhr: Das ist eine gute Nachricht für alle Saunafans des Kochler Triminis: Die Arbeiten nach dem Kabelbrand in der großen „Herzogstandsauna“ kamen gut voran, und die Sauna wird ab dem morgigen Samstag, 29. Januar, wieder benutzbar sein. Das teilt die Therme auf Facebook mit.

11 Uhr: Einem Heilbrunner (54) ist von Dienstag, 13 Uhr, auf Mittwoch gegen Mitternacht sein schwarz/ rotes Herren-E-Bike der Marke Kreidler/ Vitality Eco 6 am Tölzer Bahnhof entwendet werden. Das Pedelec stand am Abstellplatz am Hauptgebäude und war mit zwei Schlössern gesichert. Schaden: etwa 1600 Euro. Hinweise: 0 80 41/76 10 60.

10 Uhr: Die Polizei hat im Rahmen einer Verkehrskontrolle am Mittwoch gegen 23 Uhr am Moraltpark einen 27-Jähriger aus Lenggries im Seat Leon seiner Schwester (32) gestoppt. Dieser gab an, keinerlei Dokumente bei sich zu haben. Die Beamten stellten fest, dass der Mann keinen Führerschein hat. Er durfte nicht weiterfahren. Ihn erwartet eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, die Schwester muss sich wegen Ermächtigung zum Fahren ohne Fahrerlaubnis verantworten.

Donnerstag, 27. Januar:

17.15 Uhr: Einen Österreicher, der zu schnell durch Lenggries gefahren ist, erwartet nun ein Bußgeld. Wie die Polizei mitteilt, war der 40-jährigeMann aus Achenkirch am Mittwoch um 8.42 Uhr mit seinem geladenen Holzsattelzug der Marke Scania auf der B 13 von Bad Tölz kommend in südlicher Richtung unterwegs. Bei der Verkehrskontrolle und Auswertung des Kontrollgerätes durch die Polizeibeamten wurde eine erhebliche Geschwindigkeitsüberschreitung festgestellt.

15.31 Uhr: Zur Stunde findet im Tölzer Landratsamt ein Pressegespräch mit dem bayerischen Kunst- und Wissenschaftsminister Bernd Sibler statt. Es geht um das neue Transfer- und Innovationszentrum im Oberland, abgekürzt Tizio, in Bad Tölz. Sibler sagt dafür eine Anschubfinanzierung in Höhe von 6,9 Millionen Euro zu. „Tizio“ ist eine Initiative von Freistaat, Stadt und Landkreis und der Hochschule München.

Hatte gute Nachrichten im Gepäck: Kunst- und Wissenschaftsminister Bernd Sibler (3.v.re.).
Hatte gute Nachrichten im Gepäck: Kunst- und Wissenschaftsminister Bernd Sibler (3.v.re.). © Pröhl

14.46 Uhr: Aufgrund des Pandemiegeschehens haben viele Kindertagesstätten den sonst zu Beginn des Jahres üblichen Informationstag in ihren Einrichtungen inzwischen abgesagt: Wie die Pressestelle des Tölzer Rathauses mitteilt, gehören dazu die drei Einrichtungen des Trägers „Kinderland Weyarn“ (Krippe Bad Tölz, Kindergarten Peter-Freisl-Straße und Kindergarten Jahnstraße) sowie die Kindertagesstätten Am Schloßplatz, Hl. Familie, Oberfischbach, Arche Noah und Lebenshilfe. Bei Interesse können sich Eltern bei den jeweiligen Einrichtungen direkt melden und das weitere Vorgehen zum Kennenlernen besprechen.

Die Musisch-Aktive Montessori Kinderkrippe Ellbach und der Musisch-Aktive Montessori-Kindergarten Ellbach und Bad Tölz bieten weiterhin Hospitationstage an; hierfür ist eine vorherige Anmeldung notwendig.

Der Albert-Schweitzer-Waldkindergarten Bad Tölz und Wackersberg veranstaltet seinen Infotag am Samstag, 19.2.2022, von 10 bis 12 Uhr, unter 3-G-Regeln.

14.26 Uhr: „Gemeinsam-Zusammen-Wachsen“ lautet das Jahresthema der Wegscheider Kindertageseinrichtung St. Antonius. Der Elternbeirat hatte passend dazu die Weihnachtsaktion „Butterbrotpapier-Sterne“ ins Leben gerufen – und den Erlös jetzt gespendet. Mit großem Fleiß und Kreativität wurden laut einer Mitteilung der Kita liebevoll gebastelte Weihnachtssterne aus Butterbrottüten hergestellt und anschließend in der Kindertageseinrichtung und im „Lenggrieser Dorfladen“ gegen eine Spende verkauft. Ein gebastelter Weihnachtsstern besteht aus vielen einzelnen Butterbrottüten, die aneinandergeklebt werden. Und nur durch das gemeinsame Zusammenwachsen vieler Tüten entstehe das wunderbare Ganze. Durch den Erlös von rund 1000 Euro wurde laut Mitteilung sichtbar, „wie wichtig und wertvoll uns allen das gemeinsame Zusammenwachsen und die gegenseitige Hilfsbereitschaft ist“. Die Kita St. Johannes der Apostel in Dernau freut sich über eine Spende von 800 Euro, die übrigen 200 Euro gehen an die Kindertageseinrichtung St. Antonius in Wegscheid.

13.05 Uhr: Im Vorfeld der Bauarbeiten für die Nordspange wurde im Bereich entlang der Sachsenkamer Straße schon kräftig ausgeholzt. Hinter den gefällten Bäumen werden nun die Lettenholz-Blöcke sichtbar. Die eigentlichen Bauarbeiten für die Umgehungsstraße beginnen voraussichtlich erst 2023.

Für den Bau der Nordspange in Bad Tölz wurden Bäume an der Sachsenkamer Straße gefällt.
Für den Bau der Nordspange in Bad Tölz wurden Bäume an der Sachsenkamer Straße gefällt. © Karl Bock

11.02 Uhr: Die Polizei sucht nach einer Unfallflucht in Gaißach nach Zeugen. Laut Pressebericht hat im Zeitraum von Sonntag gegen 20 Uhr und Montag gegen 13.45 Uhr ein bislang unbekannter Fahrzeugführer den Lärchen-Gartenzaun einer 38-jährigen Gaißacherin beschädigt. Die Spurenlage im Schnee lässt laut Polizei darauf schließen, dass ein Lkw-Fahrer durch den Ortsteil Pfistern – in Richtung Lenggrieser Straße – fuhr und dabei vermutlich mit der Front der rechten Fahrzeugseite gegen den Gartenzaun des Anwesens in Pfistern stieß. Durch den Anstoß wurde der Gartenzaun auf einer Länge von zwei Metern aus der Verankerung gerissen. Der Unfallverursacher verließ die Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern, beziehungsweise ohne diesen bei der Polizei zu melden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ungefähr 500 Euro. Hinweise zum Unfallverursacher oder Beobachtungen im oben genannten Zeitraum werden unter der Telefonnummer 08041/761060 bei der Polizeiinspektion Bad Tölz erbeten.

9.54 Uhr: Gute Nachrichten für alle Schwimmer und Eisläufer: Das Tölzer Hallenbad ist ab Dienstag, 1. Februar, wieder zu den regulären Öffnungszeiten zur Verfügung. Das teilen die Stadtwerke Bad Tölz mit. Die Eishalle auf der Flinthöhe öffnet laut Pressemitteilung mit dem öffentlichen Lauf am Samstag, 5. Februar, ihre Pforten für den regulären Betrieb. Bei beiden Freizeitanlagen gilt die Zugangsregelung 2G+, für Kinder und Jugendliche reicht ein Schülerausweis als Nachweis der regelmäßigen Testung. Die Stadtwerke bitten, den entsprechenden Dokumente inklusive Personalausweis bereithalten. 

Mittwoch, 26. Januar:

17.42 Uhr: Im BRK-Mehrgenerationenhaus am Klosterweg in Bad Tölz findet am kommenden Montag, 31. Januar, ab 10 Uhr ein Vortrag zum Thema „Digitaler Nachlass – wie geht das?“ statt. Die Referentin, Rechtsanwältin Christiane Karwathka-Kloyer, erklärt alles, was ein normaler Internet-Nutzer dazu wissen sollte. Denn der Nachlass dreht sich heutzutage nicht nur um materielle Dinge, sondern eben auch um Daten, die sich übers Internet bilden und sich auf unseren Rechnern befinden. Die Teilnehmerzahl ist auf 14 Personen begrenzt. Es gilt die 2G-Regelung. Vorherige Anmeldung unter der Telefonnummer 0 80 41/7 93 35 88 ist notwendig. Beginn ist um 10 Uhr.

16.25 Uhr: Auch heute ist wieder ein absoluter Traumtag im Isarwinkel. Das Wetter lädt in die frisch gespurte Loipe nach Lenggries ein. Leicht apere Stellen an Feldrainen wurden ausgebessert.

Sonne pur beim Langlaufen in Lenggries.
Sonne pur beim Langlaufen in Lenggries. © Alois Ostler

14.40 Uhr: Das Kreisbildungswerk Bad Tölz-Wolfratshausen lädt am kommenden Montag, 31. Januar, von 16 bis 17.30 Uhr zu einem Online-Gespräch zum Thema „Philosophieren macht stark: Was ist richtig? Philosophieren mit Kindern!“ mit Nila Schlenker, freie Philosophin und Trainerin, ein. Die Anmeldung dazu läuft über das Kreisbildungswerk unter der Telefonnummer 0 80 41/60 90, per E-Mail an info@kbw-toelz.de oder unter www.kbw-toelz.de. Die Gebühr beträgt 7 Euro. Der Zugangslink wird nach der Anmeldung verschickt.

14.00 Uhr: Aus dem Polizeibericht: Am Dienstag gegen 14 Uhr befuhr eine 61-jährige Frau aus Großkarolinenfeld (Kreis Bad Aibling) mit ihrem Pkw Mercedes Sprinter die Benediktbeurer Straße in Richtung Badeteil. Kurz vor der Abzweigung in den Zeilerfeldweg kam der Sprinter-Fahrerin ein Pkw VW California, gesteuert von einem 52-jährigen Geretsrieder, entgegen. Aufgrund der auf der Seite parkenden Fahrzeuge, kam es in dem oben genannten Bereich zu einer Engstelle, worauf es zu einer Berührung beider linken Außenspiegel kam. Beide Fahrzeugführer missachteten die gegenseitige Rücksichtnahme; wurden vor Ort mündlich verwarnt.

12.35 Uhr: Wie der Veranstalter mitteilt, ist die für 6. Februar angesagte Veranstaltung mit Barbara Balldini im Kurhaus Bad Tölz ersatzlos abgesagt. Die Karten können dort zurückgegeben werden, wo diese gekauft wurden. 

11.44 Uhr: Mit dem neuen Kurs „Bodyfit“ startet der SV Wackersberg den Trainingsbetrieb in der neuen Turnhalle Arzbach. Jeden Donnerstag von 18 bis 19 Uhr können sich alle Interessierten den Schweiß in die Augen treiben lassen, und das ganz ohne Vorkenntnisse oder eines bestimmten Fitness-Levels. Dieses Angebot findet unter den derzeitigen Corona-Bestimmungen statt, das heißt Zutritt hat nur, wer geimpft, genesen oder geboostert ist. Ein Schnelltest muss zudem mitgebracht und vor Ort durchgeführt werden. 

Am Mittwoch ist wieder Markt in der Marktstraße in Bad Tölz.
Diesen Mittwoch ist wieder Markt in der Marktstraße in Bad Tölz. © Karl Bock

10.20 Uhr: Es ist wieder Markt in der Marktstraße in Bad Tölz. Bei herrlichem Winterwetter kaufen am Vormittag einige Kunden ein.

Dienstag, 25. Januar:

18.07 Uhr: Die Polizei bittet Zeugen, die einen Verkehrsunfall, der sich am Dienstag, gegen 16:50 Uhr auf der B 13 ereignet hat, bei der unter der Telefonnummer 08041-761060 zu melden. Eine 44-jährige aus Holzkirchen befuhr mit ihrem Pkw Hyundai die B 13 in Richtung Holzkirchen. Zwischen der Ortsausfahrt Bad Tölz und der Einmündung Mühlberg kam ihr ein weißer Lieferwagen entgegen. Dieser verlor vom Dach eine Schneeladung, die durchgefroren war. Ein dicker Brocken krachte auf die Windschutzscheibe des Hyundais und brachte die Scheibe zum Bersten. Der Lieferwagen fuhr weiter, ebenso alle anderen Verkehrsteilnehmer. Der Sachschaden wird auf ca. 1500 Euro geschätzt. Zum Glück wurde die Fahrerin nicht verletzt, denn es fielen auch Splitter in den Innenraum des Pkw.

17.32 Uhr: Aus dem Polizeibericht: Einen Sachschaden in Höhe von 500 Euro haben gescheiterte Einbrecher an einem Einfamilienhaus in Bad Tölz hinterlassen. Wie die Polizei mitteilt, bemerkte eine 50-Jährige am Montag, dass Unbekannte in ihr Einfamilienhaus an der Birkkarstraße eindringen wollten. Die Tölzerin hatte laut Bericht gegen 10.30 Uhr vormittags das Haus verlassen und war gegen 21 Uhr abends wieder zurückgekehrt. Nach ihrer Rückkehr stellte sie in der Küche Holz- und Lackabsplitterungen neben der geschlossenen Terrassentüre fest. Unbekannte Täter hatten während ihrer Abwesenheit versucht, sich durch Aufhebeln der Türe Zugang zum Haus zu verschaffen, was jedoch misslang. Zeugen, die im oben genannten Zeitraum etwas Auffälliges beobachtet haben, werden gebeten, sich unter 0 80 41/76 10 60 zu melden.

16.30 Uhr: Der Iffeldorfer KlangKunstChor, in dem auch zahlreiche Sänger aus dem Tölzer Land aktiv sind, lädt am Samstag, 29. Januar, zum Konzert ins Gemeindezentrum nach Iffeldorf ein. Es handelt sich um die verschobene Aufführung des „Weihnachtsoratoriums“ von Camille Saint-Saens. „Gerade noch rechtzeitig, denn die weihnachtliche Festzeit endet am 2. Februar“, sagt Chorleiterin Andrea Feßmann, eine gebürtige Tölzerin. „Liturgisch passt das Konzert sogar jetzt besser als vor Weihnachten, und die Musik ist so zauberhaft, dass man sie auch ohne weihnachtliche Gefühle genießen kann.“ Als Solisten singen Roswitha Schmelzl (sie springt für die erkrankte Konstanze Preuß ein), Beate Gartner, Birgit Rolla, Nikolaus Pfannkuch und Thomas Stimmel. Außerdem ist das Iffeldorfer Bach-Orchester zu hören. Das Konzert beginnt um 17 Uhr (und nicht, wie ursprünglich geplant, um 19 Uhr). Karten zum Preis von 25 Euro gibt es bei Christa Clauss unter der Telefonnummer 0 88 56/36 95 oder per E-Mail an die Adresse christa-clauss@t-online.de. Bei der Veranstaltung gelten die tagesaktuellen Corona-Schutzvorschriften. 

15.16 Uhr: An so einem herrlichen Wintertag, lässt es sich in der Nachmittagssonne in Schlegldorf gut aushalten.

Die Wintersonne genießt dieses hübsche Pferd auf der Weide in Schlegldorf.
Die Wintersonne genießt dieses hübsche Pferd auf der Weide in Schlegldorf. © Alois Ostler

13.53 Uhr: Das klingt nach einer eher langen Sitzung: Der Tölzer Stadtrat kommt an diesem Dienstag um 17 Uhr im Tölzer Rathaus zusammen, um zum Beispiel über das nicht unumstrittene Thema Vergabeermächtigungen für den Bürgermeister zu diskutieren. Es geht des Weiteren um den Solarpark der Nachbargemeinde Greiling, der angrenzend zum Lettenholz situiert werden soll. Bei der ersten Vorstellung der Pläne war der Stadtrat alles andere als begeistert gewesen. Was passiert mit dem Moralt-Areal, das derzeit großteils nicht genutzt wird? Ein Tagesordnungspunkt befasst sich mit dem Städtebaulichen Rahmenentwicklungskonzept für die früheren Fabrikflächen. Am Kogelweg haben Anwohner gegen ein Bauvorhaben geklagt (wir berichteten). Im Stadtrat wird das Bauamt nun dazu Stellung beziehen. Schließlich geht es um das Projekt „Die bespielbare Stadt“ und das von Bürgermeister Ingo Mehner aufgehängte Kreuz im Sitzungssaal. Franz Mayer (Grüne) hatte dieses Vorgehen kritisiert. Nun gibt es eine Aussprache dazu.

12.40 Uhr: Die Pfarr- und Gemeindebücherei Kochel am See nimmt in diesem Jahr zum ersten Mal teil an der bundesweiten Aktion „Lesestart 1 – 2 – 3“ zur frühen Sprach- und Leseförderung. In drei aufeinanderfolgenden Jahren erhalten Eltern für ihre Kinder im Alter von einem, zwei und drei Jahren Lesestart-Sets. Die ersten beiden Sets können die Familien in teilnehmenden Kinderarztpraxen bekommen, das dritte Set in der Bücherei vor Ort. Zu allen drei Sets gehören ein altersgerechtes Bilderbuch, Informationen für die Eltern mit Alltagstipps zum Vorlesen und Erzählen und eine kleine Stofftasche. Alle Eltern mit dreijährigen Kindern sind eingeladen, zu den Öffnungszeiten in die Bücherei zu kommen und sich ein Lesestart-Set abzuholen. Die Bücherei am Pfarrer-Hartmann-Weg 3 ist geöffnet mittwochs von 17 bis 19 Uhr und sonntags von 10.15 bis 11.45 Uhr. Es gilt die 2G-Regel mit Nachweis-

10.33 Uhr: Ein schöner Tag hat in der Isarstadt begonnen. Die Sonne kommt heraus und das Thermometer soll im Laufe der Tages noch auf bis zu 5 Grad klettern. Aktuell steht es noch bei 0 Grad.

Montag, 24. Januar:

17.26 Uhr: Der Abend bricht herein im Tölzer Land.

Abendstimmung mit Blick auf Brauneck und Benediktenwand (links) sowie Blomberg (re.).
Abendstimmung mit Blick auf Brauneck und Benediktenwand (links) sowie Blomberg (re.). © mel

16.13 Uhr: Im Tölzer Landratsamt tagt gerade der Verwaltungsrat des Abfallwirtschaftsunternehmens des Landkreises. Es geht um die Sperrmüllgebühr.

Ein Blick in den Sitzungssaal im Landratsamt.
Ein Blick in den Sitzungssaal im Landratsamt. © Melina Staar

15.06 Uhr: Der Lenggrieser Gemeinderat tagt an diesem Montag im Mehrzwecksaal. Beginn der öffentlichen Sitzung ist um 18 Uhr. Ein wichtiger Punkt steht für die Freiwillige Feuerwehr Schlegldorf auf der Tagesordnung. Denn in der Sitzung wird ein Notkommandant für die Floriansjünger bestellt. Der Abschluss eines neuen Schulvertrages mit der Gemeinde Jachenau ist ebenfalls Thema in der Ratssitzung. Überdies geht es um eine Anfrage zur Nutzung des BOS-Digitalfunkmastes im Bereich der Kläranlage. Außerdem wird in der Sitzung des Gemeinderats über die Auslegung des Bebauungsplans 35 Umgriff Gilgenhöfe, die Einbeziehungssatzungen Schellenburg und Untermurbach gesprochen. Zur Teilnahme an der Sitzung gilt die 3G-Regel. 

13.53 Uhr: Das BRK bietet in der Reihe Seniorenfitness im Februar drei neue Kurse an. Der Kurs „Rhythmus & Tanz für Einsteiger“ beginnt am Mittwoch, 2. Februar. Getanzt wird von 10.10 bis 11.10 Uhr im BRK-Lehrsaal an der Schützenstraße 7. Für Fortgeschrittene beginnt der gleiche Kurs am Mittwoch, 2. Februar. Er dauert von 9 bis 10 Uhr. Die Kosten für acht Treffen betragen 60 Euro. Mitzubringen sind Schuhe mit Ledersohle (auch Ballerinas sind geeignet), schicke Kleidung und Freude an Musik und Bewegung. Geeignet sind die Kurse ab „55 plus“. Geübt wird mit coronakonformem Abstand. Am Ende des Kurses erhält jeder Teilnehmer eine Bestätigung für die Krankenkasse. Der dritte Kurs „Beweglichkeit & Gelenkigkeit 60 plus“ startet am Donnerstag, 3. Februar, um 10.30 Uhr im Vitalzentrum an der Ludwigstraße 18. Die Kosten für acht Treffen betragen ebenfalls 60 Euro. Mitzubringen sind eine Matte, Handtuch oder Kissen und ein Theraband. Anmeldungen nimmt das BRK unter der Telefonnummer 0 80 41/7 65 50 oder vor Ort bei Beginn des jeweiligen Kurses an. 

12.43 Uhr: Pandemiebedingt können auch in diesem Jahr keine Informationsabende an der FOS/BOS stattfinden. Stattdessen wurde die Homepage der Fachoberschule und Berufsoberschule so gestaltet, dass sich die künftigen Schüler ausreichend informieren können. Zur Fachoberschule ist ein Film inklusive einer kommentierten Power-Point-Präsentation auf der Seite www.fosbos-badtoelz.de hinterlegt. Im Bereich „Anmeldung“ sind die wichtigsten Termine und Fristen zusammengestellt. Neu ist an der FOS/BOS ab dem kommenden Schuljahr das Angebot einer zweiten Fremdsprache. Unterrichtet wird Italienisch in den 12. und 13. Klassen.

11.42 Uhr: Einem Dietramszeller ist sein Auto gestohlen worden. Der Mann hatte seinen schwarzen Audi A6 am frühen Freitagmorgen gegen 3 Uhr bei sich zu Hause in Einöd abgestellt. Als er am selben Tag gegen 16.30 Uhr zurückkam, war sein Fahrzeug verschwunden. Durch Befragung der Nachbarn konnte der Tatzeitraum auf 10 bis 16.30 Uhr eingeschränkt werden. Zeugen, die Hinweise auf den Autodieb geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei Geretsried, Telefon 0 81 71/9 35 10, zu melden.

10.45 Uhr: Die Sonne scheint über dem Tölzer Land, die Luft ist eisig kalt. Ein wunderschöner Wintertag.

Sonntag, 23. Januar:

16.36 Uhr: Trotz des trüben Wetters war wieder viel am Brauneck los. Die Parkplätze waren voll und es fanden einige Kinderkurse statt.

Das Brauneck zog heute wieder viele Besucher an.
Das Brauneck zog heute wieder viele Besucher an. © Hans Demmel

15.53 Uhr: Der Lenggrieser Gemeinderat tagt am heutigen Montag, 24. Januar, im Mehrzwecksaal. Beginn der öffentlichen Sitzung ist um 18 Uhr. Ein wichtiger Punkt steht für die Freiwillige Feuerwehr Schlegldorf auf der Tagesordnung. Denn in der Sitzung wird ein Notkommandant für die Floriansjünger bestellt. Der Abschluss eines neuen Schulvertrages mit der Gemeinde Jachenau ist ebenfalls Thema in der Ratssitzung. Überdies geht es um eine Anfrage zur Nutzung des BOS-Digitalfunkmastes im Bereich der Kläranlage. Außerdem wird in der Sitzung des Gemeinderats über die Auslegung des Bebauungsplans 35 Umgriff Gilgenhöfe, die Einbeziehungssatzungen Schellenburg und Untermurbach gesprochen. Zur Teilnahme an der Sitzung gilt die 3G-Regel.

14.45 Uhr: Firmen und Einrichtungen haben die Auflage, dass ihre Mitarbeiter regelmäßig getestet werden. Um nicht alle in öffentliche Testzentren schicken zu müssen, hilft das BRK mit der Unterweisung von Mitarbeitern dabei, dass die Tests selbstständig in der Firma durchgeführt werden können. Eine entsprechende Schulung findet am Mittwoch, 26. Januar, von 9 bis 11.30 Uhr im BRK-Lehrsaal an der Schützenstraße 7 in Bad Tölz statt. Die Kosten betragen 58 Euro. Zusätzlich zu dieser Schulung werden die Helfer auf das jeweilige Fabrikat des Schnelltests eingewiesen. Das Mindestalter ist 18 Jahre. Anmeldungen sind möglich auf der Homepage www.kvtoel.brk.de (Kursangebote), per E-Mail an bildung@kvtoel.brk.de oder Telefon 0 81 71/43 06-19.

13.06 Uhr: Aus dem Polizeibericht: Leichte Verletzungen und Sachschaden forderte ein Unfall, am Samstag, 22. Januar. Wie die Polizei berichtet, fuhr gegen 15.45 Uhr in Lenggries ein 25-jähriger Gaißacher mit seinem Auto von der Bretonenbrücke kommend rechts in die Sylvensteinstraße Richtung Anger. An der Einmündung stand ein Fahrzeug einer Lenggrieserin (69), die verkehrsbedingt wartete. Auf Grund nicht angepasster Geschwindigkeit rutschte der 25-Jährige auf der schneebedeckten Straße gegen den stehenden Wagen der Lenggrieserin. Die Frau wurde leicht verletzt. An beiden beteiligten Fahrzeugen entstand jeweils ein Sachschaden in Höhe von zirka 5000 Euro. Da der Wagen der Geschädigten nicht mehr fahrbereit war, musste dieser abgeschleppt werden. 

11.55 Uhr: Das Landratsamt warnt vor einer illegalen Sammelaktion, die eine „ungarische Familie“ offenbar am Wochenende durchführen will. Laut Pressemitteilung seien in den vergangenen Tagen im Bereich Reichersbeuern Wurfzettel in Briefkästen verteilt worden, die dazu aufrufen die Sammlung einer „ungarischen Familie“ zu unterstützen. In teils schlecht verständlichem Deutsch würden darin von „Schi Shuhe“ über „Maschine kleinegrösse“ bis Kaffeemaschine und Laptop unterschiedlichste Gerätschaften aufgelistet. Wie sich in der Vergangenheit des Öfteren gezeigt habe, nehmen laut Landratsamt diese Sammler jedoch nur Gegenstände mit, die größtmöglichen Gewinn versprechen, der Rest lassen sie stehen oder entsorgen ihn illegal in der Landschaft. Für diese Entsorgung muss dann der ursprüngliche Besitzer oder die Allgemeinheit aufkommen. Nicht nur deshalb sei diese Aktion unzulässig. Zum einen müssten derartige Sammlungen mindestens drei Monate vorher beim Landratsamt angemeldet werden, zum anderen bestünden für gewisse Gegenstände, die als gefährlicher Abfall einzustufen sind, Überlassungspflichten an dafür zugelassene Einrichtungen. Verstöße sind Ordnungswidrigkeiten oder Umweltstraftaten. Hinweise unter 0 80 41/ 50 53 56 oder unter umwelt@lra-toelz.de.

10.05 Uhr: Der Sonntag in der Kurstadt startet - gleich wie der gestrige Samstag - mit trüben Wetteraussichten. Der Himmel ist wolkenbedeckt und das Thermometer steht aktuell bei einem Grad.

Wolken über der Isarstadt.
Wolken über der Isarstadt. © F. Bogner

Freitag, 21. Januar:

Veranstaltungstipps für das Wochenende:

Samstag:
Bad Tölz: Tourist-Info, Führung „Auf Filmspuren durch Bad Tölz“, 10 Uhr, Treffpunkt Brunnen am Max-Höfler-Platz(5 Euro); Bulle-von-Tölz-Stadtführung, 10 bis 11.30 Uhr, Treffpunkt Bulle-von-Tölz-Museum, Kapellengasteig (15 Euro). +++ Planetarium, Vortrag „Wahre Superstars am Nachthimmel“, 19.30 Uhr, Planetarium, am Schloßplatz, Reservierungen unter Telefon 0 80 41/7 93 51 56, 0 80 41/78 67 15, Fax 0 80 41/7 93 35 03 (Eintritt Erwachsene 9 Euro, Kurgäste 8 Euro, Kinder 7 Euro) 2G-plus-Regel. +++ Marionettentheater, „Brüderchen und Schwesterchen“, 15 Uhr (Eintritt: 7 Euro/Kurgäste 5 Euro); „Welt am Faden – Solo-Marionettenprogramm“, 19.30 Uhr; (Eintritt: 20 Euro/Kurgäste 17 Euro/Kinder 7 Euro); Kartenvorverkauf, Telefon 0 80 41/7 93 51 56, 0 80 41/78 67 15), 2G-plus-Regel. +++ Bad Heilbrunn: Atelier Lückel, Ausstellung mit Werken des Bildhauers Paul Hoffmann und des Kunstmalers Christian Lückel, Ostfeldstraße 16, geöffnet täglich von 13 bis 17 Uhr nach Vereinbarung, Telefon 0 80 46/13 59. +++ Benediktbeuern: Zentrum für Umwelt und Kultur, Familien-Aktion „Auf Spurensuche im winterlichen Klosterland“, 14 bis 16.30 Uhr, Treffpunkt Innenhof des Maierhofes, Anmeldung, Telefon 0 88 57/8 87 59.  +++ Kloster Benediktbeuern, Führung, 14.30 Uhr, Treffpunkt Klostereingang vor dem Klosterladen (es gelten die aktuellen Corona-Sicherheitsmaßnahmen). +++ Kochel am See: Franz-Marc-Museum, „Franz Marc und der Blaue Reiter“, neue Sammlungspräsentation; „Die Genese des Kopffüßlers“, geöffnet Dienstag bis Sonntag von 10 bis 17 Uhr. +++ Lenggries: Karikaturenausstellung „Glänzende Aussichten – 99 Karikaturen zu Klima, Konsum und anderen Katastrophen“, 16 bis 17 Uhr, Hohenburger Schulen (nur mit Anmeldung per E-Mail: hoecherl@st-ursula.net). +++

Sonntag:
Bad Tölz: Tourist-Info, Bulle-von-Tölz-Stadtführung, 10 bis 11.30 Uhr, Treffpunkt Bulle-von-Tölz-Museum, Kapellengasteig (15 Euro). +++ Konzertreihe „Quartettissimo“, Konzert mit dem Jerusalem Quartett aus Tel Aviv, 19.30 Uhr (Einführung 18.30 Uhr), Kurhaus (Infos: www.quartettissimo.de). +++ Marionettentheater, „Brüderchen und Schwesterchen“, 15 Uhr, Eintritt: 7 Euro, Kurgäste 5 Euro, Kinder 7 Euro, Kartenvorverkauf, Telefon 0 80 41/7 93 51 56, 0 80 41/78 67 15), 2G-plus-Regel. +++ Bad Heilbrunn: Atelier Lückel, Ausstellung mit Werken des Bildhauers Paul Hoffmann und des Kunstmalers Christian Lückel, Ostfeldstraße 16, geöffnet täglich von 13 bis 17 Uhr nach Vereinbarung, Telefon 0 80 46/13 59. +++ Benediktbeuern: Kloster Benediktbeuern, Führung, 13 und 14.30 Uhr, Treffpunkt Klostereingang vor dem Klosterladen (es gelten die aktuellen Corona-Sicherheitsmaßnahmen). . +++ Kochel am See: Franz-Marc-Museum, „Franz Marc und der Blaue Reiter“, neue Sammlungspräsentation; „Die Genese des Kopffüßlers“, geöffnet Dienstag bis Sonntag von 10 bis 17 Uhr. +++ Lenggries: Tourist-Information, Kunst-Workshop für Kinder (3 bis 6 Jahre), 15 Uhr; Kunstworkshop für Erwachsene „Tye Dye für Kleider“, 17 Uhr, Anmeldung unter Telefon 01 62/3 43 22 08. 

17.15 Uhr: In der Stiftung Kunst und Natur wird am Donnerstag, 27. Januar, der „Matariki“-Sternenfilm von Michael Bennett als Begleitprogramm zum „Sternenhimmel der Menschheit“ gezeigt. Beginn ist um 19.30 Uhr im Langen Haus. Der Film entstand im Jahr 2010 und wird in englischer Originalfassung gezeigt. Matariki ist der maorische Name für die Plejaden. Das Erscheinen der sieben Sterne im Schweif der Milchstraße kündigt für die Maori das neue Jahr an. In dieser Zeit der Neuanfänge kreuzen sich die Wege von acht Menschen, deren Leben von einem zufälligen Akt der Gewalt erschüttert werden und die ihre Sterne neu ordnen müssen. Michael Bennet zeichnet in seinem facettenreichen Episodenfilm ein spannendes Porträt der neuseeländischen Gesellschaft und hält zugleich ein hoffnungsvolles Plädoyer für Neuanfänge: „In the darkest night the stars still shine.“ Der Eintritt kostet 12 Euro, reduziert 8. Es gilt die Regel 2G-plus. Anmeldungen sind möglich unter Telefon 0 80 46/2 31 91 15, E-Mail an veranstaltungen@kunst-und-natur.de sowie online auf www.kunst-und-natur.de.

15.43 Uhr: Das Katholische Kreisbildungswerk lädt am Montag, 31. Januar, zu einem philosophischen Online-Gespräch mit der freien Philosophin und Trainerin Nila Schlenker ein. Dabei geht es um die täglichen Entscheidungen und darum, was „richtig“ ist und was „richtig“ eigentlich bedeutet. Für den Online-Kurs von 16 bis 17.30 Uhr ist eine Anmeldung notwendig und möglich unter der Telefonnummer 0 80 41/60 90, via E-Mail an info@kbw-toelz.de oder online auf www.kbw-toelz.de. Die Teilnahme kostet sieben Euro. Der Zugangslink wird nach der Anmeldung zugeschickt. 

14.30 Uhr: Der geplante Infoabend im Januar für die Anmeldung zum Schuljahr 2022/2023 an der staatlichen FOS in Holzkirchen kann pandemiebedingt nicht vor Ort an der Schule stattfinden. Daher hat die Schule sämtliche Informationen des Infoabends auf ihrer Homepage (www.fos-holzkirchen.de) unter dem Menüpunkt „Infothek – Infovideo FOS Holzkirchen“ zusammengestellt. Die Einschreibung ist in der Zeit vom 7. bis 18. März 2022 möglich. Interessenten finden den Link zur Onlineanmeldung rechtzeitig auf www.fos-holzkirchen.de. 

13 Uhr: Die Spiele der Tölzer DNL-Mannschaft und der U17 (Bundesliga Süd) werden wegen Corona-Fällen ausfallen. Es gibt sowohl Corona-Fälle innerhalb der Mannschaft als auch bei allen drei Gegnern. Die DNL-Mannschaft hätte heute Abend und morgen in Rosenheim gespielt, die U17 morgen gegen den EV Füssen und am Sonntag gegen den EHC Straubing.

11.25 Uhr: Knapp ein Jahr nach der coronabedingten Absage treten Josef „Bodo“ Kloiber & Martin Regnat am Mittwoch, 26. Januar, bei der Veranstaltung „Kunst und Küche“ im „Klosterbräustüberl“ in Reutberg auf. Der Tölzer Regnat ist der Sohn einer Musiker-Familie aus dem Isarwinkel. Er trat schon als Jugendlicher viel mit seinem Vater, einem Zitherspieler, auf und unterrichtet heute Steirische Ziach und Akkordeon. Der Gaißacher Josef Kloiber, auch „Bodo“ genannt, kommt aus der Familie des Kraudn und singt manchmal auch noch Lieder seines Großonkels, dem Kraudn Sepp. Kloibers Repertoire ist aber vielfältig und besteht nicht nur aus Songs bairischer und nicht bairischer Liedermacher, sondern zu einem großen Teil auch aus Musik, die seiner eigenen Feder und Kreativität entsprungen ist. Bei dem Musikabend mit Drei-Gänge-Menü wird das Menü um 19 Uhr serviert. Einlass ist ab 18.30 Uhr. Das Konzert beginnt um 20 Uhr. Der Eintritt beträgt inklusive Menü 47 Euro. Karten gibt es beim „Klosterbräustüberl“, Telefon 0 80 21/86 86.

10.37 Uhr: Einblick in Architektur, Kunst und Natur rund um das Lange Haus, dem zentralen Veranstaltungsort in Nantesbuch, gibt es bei der Führung am Donnerstag, 27. Januar. Dabei erfahren die Teilnehmer viele interessante Hintergrundinformationen über die Geschichte des Ortes, die Gedanken hinter der Architektur und die verwendeten Materialien. In ihrem Langen Haus lädt die Stiftung Nantesbuch zur Begegnung mit Kunst und Natur ein. Die Führung beginnt um 16 Uhr bei freiem Eintritt und dauert etwa eine Stunde. Es gilt die Regel 2G-plus. Eine Anmeldung ist dazu notwendig und wird unter der Telefonnummer 0 80 46/2 31 91 15, per E-Mail an veranstaltungen@kunst-und-natur.de oder online auf der Homepage www.kunst-und-natur.de entgegengenommen

9.45 Uhr: Autofahrer aufgepasst: Die Isarbrücke Bad Tölz wird kommende Woche von Freitagnachmittag, 28. Januar, ab ca. 14 Uhr bis Montagfrüh, 31. Januar, ca. 6 Uhr für jeglichen Kraftfahrzeugverkehr voll gesperrt. Das teilt das Staatliche Bauamt Weilheim mit. Zur Ausführung kommen Arbeiten zur Instandsetzung und Verstärkung der Brücke. Die Nutzung durch Fußgänger und Radfahrer auf dem provisorischen Geh- und Radweg ist nicht eingeschränkt.

Donnerstag, 20. Januar:

18.28 Uhr: Das Katholische Kreisbildungswerk Bad Tölz lädt am Donnerstag, 3. Februar, zum Kurs „Handlettering Basics“ nach Schlehdorf ein. Die Teilnehmer erfahren von 19 bis 21.30 Uhr, welche Tricks und Kniffe es beim Malen und Anordnen von Buchstaben gibt und worauf es ankommt bei der Erschaffung eigener Handlettering-Kreationen. Verschiedene Schriften und Techniken sowie einfache Deko-Elemente werden vorgestellt und anschließend mit Finelinern im Monoline-Stil geübt. Der Workshop richtet sich an alle, die das Alphabet beherrschen und Handlettering ausprobieren wollen. Die Teilnahmegebühr beträgt 47 Euro inklusive Material und Getränke. Den Kurs leitet Anna Halemba im Cohaus Kloster Schlehdorf (altes Kloster). Anmeldungen unter www.klecksundgloria.de/shop. 

17.37 Uhr: Die Ehrenamtlichen der Bergwacht Lenggries sind am Mittwoch kurz nach 14.30 Uhr per Funkwecker von der Leitstelle alarmiert worden. Eine Frau (57) hatte sich an der Denkalm am Sprunggelenk verletzt. Die Bergwacht rief die Frau am Handy an. Die 57-Jährige gab an, sie sei beim Abstieg ausgerutscht und habe starke Schmerzen am Fußknöchel. Daher alarmierte der Einsatzleiter zudem einen Bergwachtnotarzt. Die Retter stiegen zur Verletzten auf und versorgten sie. Als die Frau aus Gummersbach warm und schmerzfrei eingepackt war, trugen die Ehrenamtlichen unterstützt von freiwilligen Passanten sie in einer Gebirgstrage ins Tal. Die Frau wurde ins Krankenhaus gebracht.

16.26 Uhr: Für das Kindergartenjahr 2022/23 findet der Einschreibetag im Kindergarten „Isarbiber“ am Dienstag, 22. Februar, von 14 bis 16 Uhr statt. Die Anmeldung wird im Außenbereich des Gartens an der Kalkofenstraße 34 vorgenommen. Mitzubringen sind Untersuchungsheft, Impfausweis und ausgefüllter Anmeldebogen. Diesen gibt es unter www.wackersberg.de/anmeldung.

15 Uhr: Verkehrsministerin Kerstin Schreyer (CSU) war heute in Bichl, um über die Probleme der Gemeinde mit der Deutschen Bahn zu sprechen und Lösungen zu erarbeiten. Unser Foto zeigt sie beim Gespräch im Rathaus. Mit dabei waren auch Vertreter von Landratsamt und Staatlichem Bauamt sowie Martin Bachhuber (MdL) und Alexander Radwan (MdB).

Verkehrsministerin Kerstin Schreyer (Mi.) im Bichler Rathaus, rechts sitzt Bürgermeister Benedikt Pössenbacher.
Verkehrsministerin Kerstin Schreyer (Mi.) im Bichler Rathaus, rechts sitzt Bürgermeister Benedikt Pössenbacher. © Ministerium

13.46 Uhr: Die Pfarrei Schlehdorf lädt die Kinder im Pfarrverband Heimgarten am kommenden Sonntag, 23. Januar, zum Kindergottesdienst ein. Der Gottesdienst wird um 10 Uhr im Altarraum der Pfarrkirche St. Tertulin gefeiert. Zum Gottesdienst sind alle Kindergarten- und Schulkinder der ersten und zweiten Klasse mit ihren Eltern und Großeltern eingeladen. Es gelten die aktuellen Corona-Bestimmungen. Weitere Informationen auf der Homepage unter www.erzbistum-muenchen.de/pfarrei/st-tertulin-schlehdorf.

12.34 Uhr: Die Sonne zeigt sich heute leider nicht über der Stadt. Es ist ein mehr oder weniger grauer Wintertag.

Blick auf die Tölzer Isar zur Mittagszeit.
Blick auf die Tölzer Isar zur Mittagszeit. © Wegele

10.50 Uhr: Aufgrund der aktuellen Corona-Situation wird die für Freitag, 21. Januar, geplante Gemeinderatssitzung in Reichersbeuern abgesagt. Das teilt der Bürgermeister mit.

9.56 Uhr: Der nächste Repa-Treff im „WeltRaum“ am Vichyplatz in Bad Tölz findet am Freitag, 28. Januar, von 16 bis 19 Uhr statt. (Details im Anhang). Gegen eine freiwillige Spende reparieren passionierte Schrauber, Tüftler und Könner gerne alles, was getragen werden kann und was sich möglichst vor Ort machen lässt. Es gilt Maskenpflicht und 2G-Regelung mit Vorlage des Impfzertifikats und Personalausweises. Sollte bis zu dem Termin eine Einschränkung notwendig sein, informiert das BRK-Mehrgenerationenhaus auf seiner Homepage (www.mgh-bad-toelz.de). Man kann sich auch vorab telefonisch unter der Nummer 08041/7933588 informieren, ob der RepaTreff stattfindet.

Auch interessant

Kommentare