1. Startseite
  2. Lokales
  3. Bad Tölz
  4. Bad Tölz

Tölz live: Tipps fürs Wochenende

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Andreas Steppan, Christiane Mühlbauer, Melina Staar, Stefanie Wegele, Veronika Ahn-Tauchnitz, Elena Royer, Felicitas Bogner

Kommentare

Kleiner Blechschaden da, großer Stau dort, eine Gewitterfront zieht an, ein tolles Konzert startet in Kürze. Hier gibt‘s unseren Newsblog direkt aus der Redaktion.

Freitag, 4. März:

18.55 Uhr: Die Tipps fürs Wochenende:

Samstag: Marionettentheater, „Das tapfere Schneiderlein“, 15 Uhr, Eintritt: 7 Euro, Kurgäste 5 Euro, Kinder 7 Euro; „Der Barbier von Sevilla“, Oper von Rossini, 19.30 Uhr (Eintritt: 20/17/12 Euro, Kartenvorverkauf, Telefon 0 80 41/7935156, 0 80 41/78 67 15), es gilt die 2G-Regel.
Tölzer Eisstadion, öffentlicher Lauf, 14 bis 15.30 Uhr; Eisdico, 20 bis 22 Uhr (2G-Regel und FFP2-Maskenpflicht; Schüler mit Schulausweis).
Kloster Benediktbeuern, Führung, 14.30 Uhr, Anmeldung und Zahlung an der Klosterpforte, Telefon 0 88 57/8 81 10 (2G-Regel und Maskenpflicht).Theatergruppe Trachtenverein Reichersbeuern, Premiere „Da Franzosenzipfe“, 20 Uhr, Altwirtssaal (2G-Regel/Karten 12 Euro, erhältlich bei der Raiffeisenbank in Reichersbeuern und beim Bürgerservice im Rathaus).

Sonntag: Tölzer Flohmarkt, Einweisung der Aussteller ab 7 Uhr; Aufbau ab 8 Uhr; Reservierung der Stände nur im Vorverkauf über München Ticket, weitere Infos dazu auf www.toelzer-flohmarkt.de.
Marionettentheater, „Das tapfere Schneiderlein“, 15 Uhr, Eintritt: Erwachsene und Kinder 7 Euro, Kurgäste 5 Euro, Kartenvorverkauf, Telefon 0 80 41/7 93 51 56, 0 80 41/78 67 15), 2G-Regel.
Tölzer Eisstadion, öffentlicher Lauf, 14 bis 15.30 Uhr (2G-Regel und FFP2-Maskenpflicht; Schüler mit Schulausweis). Konzertreihe „Quartettissimo“, Auftritt des „Rolston String Quartets“ aus Toronto, 17.30 und 20 Uhr (Einführungen dazu um 16.45 und 19.15 Uhr), Kurhaus; Infos und Tickets zu 43 Euro bei der Tourist-Info unter Telefon 0 80 41/7 86 70 und bei München Tickets unter Telefon 089/54 81 81 81, online auf www.muenchenticket.de; es gelten die aktuellen Corona-Regeln.
Theatergruppe Trachtenverein Reichersbeuern, Theaterstück „Da Franzosenzipfe“, 20 Uhr, Altwirtssaal (2G-Regel/Karten 12 Euro, erhältlich bei der Raiffeisenbank in Reichersbeuern und beim Bürgerservice im Rathaus). 

17.09 Uhr: Die Jagdgenossenschaft und die Gemeindeverwaltung Jachenau nehmen ab sofort Bestellungen für Forstpflanzen an. Bestellungen können unter Telefon 0 80 43/9 18 99 72 oder per E-Mail an die Adresse kellner@jachenau.de abgegeben werden. Die Bestellfrist endet am Freitag, 25. März. Die Auslieferung ist für Ende April vorgesehen.

16.02 Uhr: Der Veteranen- und Reservistenverein Bad Heilbrunn hatte für den heutigen Freitag, 4. März, eine Vorstandssitzung geplant. Diese wird nun verschoben auf Freitag, 1. April, zum Quartalstreffen. Beginn ist um 20 Uhr im Gasthaus Kronschnabl.

Immer aktuell: Der Newsblog Tölz live
Immer aktuell: Der Newsblog Tölz live © Pröhl/merkur.de

15.03 Uhr: Die Verkehrspolizei Weilheim fahndet nach dem Fahrer eines weißen Kleintransporters mit Tölzer Kennzeichen, Typ Fiat Ducato. Der Unbekannte hat am Donnerstag auf der A95 andere Verkehrsteilnehmer in Gefahr gebracht. Gegen 14.20 Uhr war ein 36-Jähriger aus dem Landkreis Garmisch-Partenkirchen mit einem schwarzen Skoda Kodiaq auf der Autobahn in Richtung München unterwegs. Kurz vor dem Dreieck Starnberg fuhr er mit Tempo 180 auf der linken Spur, als direkt vor ihm plötzlich besagter Kleintransporter – mit etwa 100 – von der rechten auf die linke Spur wechselte. Der SUV-Fahrer musste nach eigenen Angaben einen „Vollstempel“ hinlegen, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Als er den Transporter überholt und den Fahrer mit Gesten auf sein Fehlverhalten hingewiesen habe, habe ihm der Unbekannte den ausgestreckten Mittelfinger gezeigt und sei weiter Richtung München gefahren. Hinweise unter 08 81/64 03 02.

14.02 Uhr: Aus dem Polizeibericht: Eine aufmerksame Zeugin konnte am Donnerstag gegen 10 Uhr beobachten, wie ein Mann mit seinem Skoda Octavia am Schloßplatz-Parkplatz in Bad Tölz beim Rückwärtsausparken den VW Caddy einer 37-jährigen Frau aus Reichersbeuern hinten links streifte. Der Greilinger stieg daraufhin aus, sah sich den Schaden an und entfernte sich vom Unfallort. Als Polizisten den 85-jährigen Greilinger aufsuchten und auf den Vorfall ansprachen, gab der Mann den Unfall zu, führte aber an, dass er am VW keinen Schaden bemerkt habe. Der entstandene Sachschaden an beiden Fahrzeugen beläuft sich auf etwa 1800 EUR.

12.47 Uhr: Am Jaudenhang am Brauneck ist am Freitagmittag viel los. Bei strahlendem Sonnenschein gehen heute zahlreiche Skikurse zu Ende.

Am Jaudenhang am Ski- und Wandergebiet Brauneck ist am Freitag viel los.
Am Jaudenhang ist am Freitag viel los. © Melina Staar

11.52 Uhr: Der erste Freitag im März ist wolkenlos und sonnig und lädt zu einer Mittagspause oder einem Nachmittagsspaziergang an der Isar ein.

Der erste Freitag im März ist wolkenlos und sonnig.
Der erste Freitag im März ist wolkenlos und sonnig. © Andreas Steppan

10.53 Uhr: An den Erzbischöflichen St.-Ursula-Schulen Hohenburg ist eine Wanderausstellung „Süß und bitter“ des Netzwerks INKOTA zu Gast. Hierbei werden Produktion und Lieferkette beleuchtet. In der Ausstellung, die im Rahmen der Kampagne Make Chocolate Fair! der entwicklungspolitischen Organisation INKOTA konzipiert wurde, erfahren die Besucher, ob Schokolade wirklich alle glücklich macht, und lernen den Produktionsweg von der Kakaobohne bis zur Schokoladentafel kennen. Mit einem Mix aus Fühl-, Video- und Hörstationen sowie Texttafeln regt die Ausstellung alle Sinne an und informiert über die Probleme im globalen Schokoladengeschäft. Die Ausstellung ist von Dienstag, 8. März, bis Dienstag, 5. April, in den Hohenburger Schulen zu sehen. Für externe Besucher ist die Ausstellung geöffnet am Freitag, 11. März, Samstag, 12. März, Freitag, 18. und 25. März, sowie am Freitag, 1. April jeweils um 17 Uhr. Sonderöffnungszeiten sind für Gruppen nach Absprache möglich. Treffpunkt ist der Schlosshof. Da aufgrund der Abstandsbestimmungen nur etwa 15 Personen gleichzeitig die Ausstellung besuchen können, wird um Anmeldung per E-Mail: hoecherl@st-ursula.net gebeten. Der Eintritt ist frei.

9.58 Uhr: In der Gestromomie gilt ab diesem Freitag wieder die 3G-Regel, das heißt, auch Personen, die nicht geimpft oder genesen sind, haben mit tagesaktuellem negativem Corona-Test wieder Zutritt. Die Inhaber von Cafés und Restaurants in Bad Tölz haben die Beschilderung entsprechend angepasst.

In der Gastronomie gilt wieder die 3G-Regel. Ein Café am Amortplatz in Bad Tölz hat die Tafel vor der Tür schon entsprechend angepasst.
In der Gastronomie gilt wieder die 3G-Regel. Ein Café am Amortplatz in Bad Tölz hat die Tafel vor der Tür schon entsprechend angepasst. © Andreas Steppan

Donnerstag, 3. März:

17.59 Uhr: Camilla Plöckl, Vorsitzende AWO Bad Tölz-Wolfratshausen und ehemalige SPD-Stadträtin, ruft wieder alle Hunde-Besitzer auf, sich am Hunde-Ramadama zu beteiligen: Mit Greifzangen, Schaufeln und Beuteln bewaffnet ist sie am Samstag, 12. März, ab 9 Uhr mit Freiwilligen unterwegs, um die „vergessenen“ Hinterlassenschaften der Vierbeiner zu beseitigen. Die Stadt unterstützt dieses Engagement und belohnt am Ende alle Teilnehmer mit einer Brotzeit. Wo die Gruppe unterwegs sein wird, soll noch entschieden werden. Camilla Plöckl bittet, ihr unter der Telefonnummer 0175/4679990 eine Nachricht zu hinterlassen, welche Strecken am dringlichsten gereinigt werden sollten. Auch die Anmeldung für das Hunde-Ramadama wird unter dieser Telefonnummer bis spätestens Freitag, 11. März, erbeten.

Camilla Plöckl ruft wieder zum Hunde-Ramadama in Bad Tölz auf.
Camilla Plöckl ruft wieder zum Hunde-Ramadama in Bad Tölz auf. © Camilla Plöckl

16.45 Uhr: Die nächste Gelegenheit zum Blutspenden besteht am Dienstag, 22. März, im Tölzer Kurhaus. Es wird gebeten, einen Termin auf www.blutspendedienst.com/badtoelz zu reservieren. Weitere Infos gibt es bei der kostenlosen Hotline des BRK-Blutspendedienstes unter 0800/1194911. Es wird außerdem darauf hingewiesen, dass eine Blutspende generell vor und nach einer (Booster-) Impfung gegen Corona problemlos möglich. Bei allen derzeit in Deutschland eingesetzten Impfstoffen ist laut Paul-Ehrlich-Institut grundsätzlich keine Rückstellung bis zur nächsten Blutspende erforderlich. Es wird allerdings vorsorglich empfohlen, nach der Impfung einen Tag bis zur Spende zu warten, um eventuell auftretende Nebenwirkungen abgrenzen zu können.


15.10 Uhr: Am Kindergarten am Schloßplatz in Bad Tölz haben ein oder mehrere unbekannte Täter auf einer Länge von zwei Metern Latten am Holz- beziehungsweise Maschendrahtzaun herausgerissen. Die Sachbeschädigung muss sich laut Polizei zwischen vergangenen Freitag, 16.30 Uhr, und Mittwoch, 11.15 Uhr ereignet haben. Der Schaden beläuft sich auf rund 100 Euro. Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter Telefon 08041/761060 entgegen.

13.49 Uhr: Ein Hauch von Frühling in der Tölzer Marktstraße: Vor dem Café Schuler stehen schon die ersten Tische im Freien. In der Sonne lässt es sich dort auch ganz gut aushalten - manchmal gibt‘s aber doch noch einen frischen Windstoß.

In der Tölzer Marktstraße wurden die ersten Tische rausgestellt.
In der Tölzer Marktstraße wurden die ersten Tische rausgestellt. © Andreas Steppan

12.38 Uhr: Der Tölzer Knabenchor gibt den offiziellen Start des Ticket-Verkaufs für das Knabenchorfestival Bad Tölz bekannt. Tickets für die Konzerte „Überraschungskonzert für Junges Publikum“ (25. Mai, 19 Uhr), des Tölzer Knabenchors (26. Mai, 19 Uhr), der Augsburger Domsingknaben (26. Mai, 19 Uhr), des Männerchores des Tölzer Knabenchores (27. Mai, 11 Uhr) der Regensburger Domspatzen (27. Mai, 19 Uhr) und des Windsbacher Knabenchores (28. Mai, 16 Uhr) sind ab sofort bei MünchenTicket (www.muenchenticket.de) sowie telefonisch bei der Tourist-Information Bad Tölz (08041/7867-20) erhältlich. Die vier großen Chorkonzerte sind auch als Abo zum Vorzugspreis buchbar.

11.51 Uhr: In der Jachenau ist weiterhin Langlauf möglich. Gespurt ist allerdings nur noch der 8 Kilometer lange Abschnitt von Leger bis Letten. Hier werde täglich - klassische Loipe und Skating-Loipe - täglich frisch gespurt, der Loipenzustand sei sehr gut, teilt die Tourist-Info mit. „Leider können wir von Letten bis Dorf aus Schneemangel nicht mehr spuren“, heißt es in der Mitteilung weiter. 

10.43 Uhr: Weil sie in Bichl mehr Fische angelten, als sie durften, haben zwei Münchner jetzt einen Strafanzeige am Hals. Nach Angaben der Polizei waren der 50- und der 55-Jährige am Mittwoch gegen 15 Uhr am gewerblichen Weiher einer Fischzucht im Gemeindebereich. Sie hatten eine Tageskarte gelöst, die ihnen erlaubte, eine bestimmte Menge an Fischen zu entnehmen. Einem Angestellten fiel aber auf, dass die Männer mehr angelten und die Fische heimlich in ihrem Auto verstauten. Als die Polizei eintraf stellten die Beamten fest, dass es um Fische im Wert von rund 30 Euro ging, die sie offenbar nicht bezahlen wollten. Den Betrag entrichteten die Münchner zwar noch, dennoch erwartet sie eine Anzeige.

Mittwoch, 2. März

17.04 Uhr: Im Kreuzgang des Klosters Benediktbeuern ist von Samstag, 5. März, bis Sonntag, 27. März, die Ausstellung „Das Antlitz Christi“ zu sehen. Peter Remmling hat in den vergangenen Jahren in Deutschland, Österreich und Italien verschiedene Christus-Darstellungen aus ungewöhnlicher Perspektive fotografiert, zum Beispiel auf Friedhöfen, in einsamen Kapellen und in Kirchen. Die Ausstellung ist samstags und sonntags von 10 bis 17 Uhr zu besichtigen, der Eintritt ist frei. Es ist seine letzte Ausstellung in Bayern, da Remmling im Herbst das Tölzer Land verlässt. 

15.31 Uhr: Auch der SV Bad Tölz möchte den Kriegsflüchtlingen aus der Ukraine helfen. Die Fußballer beteiligen sich am Hilfskonvoi des Montessori-Vereins Bad Tölz. Gesucht werden folgende Sachspenden: Decken, Isomatten, Schlafsäcke, Erste-Hilfe-Koffer, Medikamente, Verbandsmaterial und Lebensmittel. Nicht benötigt werden Kleiderspenden. Die Spenden bitte in Kartons oder in nicht zu schweren Plastiksäcken abgeben. Außerdem sollte man die Sachen sortiert verpacken. Der Sammelpunkt für die Sachspenden ist die General-Patton-Straße 40 in Tölz, und zwar am Donnerstag, 3. März, um 14 Uhr. An diesem Ort nimmt der Montessori-Verein ab Mittwoch, 9. März, jeden Mittwoch von 9 bis 14 Uhr Sachspenden entgegen. 

14.27 Uhr: Für die Bauarbeiten für die Tölzer Nordspange sind am Lettenholz zahlreiche Bäume gerodet worden.

Zahlreiche Bäume müssen der Nordspange weichen. Nach dem Bau werden aber wieder neue gepflanzt.
Zahlreiche Bäume müssen der Nordspange weichen. Nach dem Bau werden aber wieder neue gepflanzt. © Bock

13.38 Uhr: Die Evangelische Kirchengemeinde Kochel gibt bekannt, dass der Gottesdienst am Sonntag, 6.03.2022 um 10.30 Uhr im Dietrich-Bonhoeffer-Haus in Benediktbeuern krankheitsbedingt entfällt.

12.19 Uhr: Die Stadtkasse im Tölzer Rathaus ist bis voraussichtlich Freitag, 4. März, nicht besetzt. Im Anschluss daran gelten wieder die üblichen Öffnungszeiten. Das Einwohnermeldeamt, Standesamt und Friedhofsamt sind ohne vorherige Absprache erreichbar, für alle anderen Sachgebiete wird gebeten, einen Termin zu vereinbaren. Im Rathaus gelten 3G und FFP2-Maskenpflicht.

10.58 Uhr: Am Dienstagabend versammelten sich rund 100 Menschen zu einer Mahnwache für den Frieden in der Ukraine am Winzerer-Denkmal in der Tölzer Marktstraße.

Mahnwache in der Tölzer Marktstraße.
Mahnwache in der Tölzer Marktstraße. © Bock

10.52 Uhr: Auch in diesem Jahr gibt es in der Fastenzeit in Bad Tölz wieder ökumenische Exerzitien im Alltag. In diesem Jahr stehen sie unter dem Titel „Du bist uns nahe“. Dieses Angebot ist ideal für alle, die sich über eine begrenzte Zeit in ihrem Alltag auf einen spirituellen Weg machen wollen. Begleitet wird es vom evangelischen Pfarrer Urs Espeel sowie dem katholischen Pastoralreferenten Josef Weiher. Konkret erhält jeder Teilnehmende ein Heft mit täglichen Impulsen über fünf Wochen. Mit diesen können sich die Teilnehmenden täglich etwa 20 Minuten auseinandersetzen. Weiterhin trifft sich die Gruppe an den sechs Dienstagen (ab 8. März) jeweils um 19 Uhr in der evangelischen Johanneskirche unter den geltenden Corona-Auflagen. Hier werden sich die Teilnehmenden über ihre Erfahrungen der letzten Woche austauschen. Die Teilnahme an den Exerzitien ist kostenlos, lediglich für das begleitende Heft fällt ein Kostenbeitrag von zehn Euro an. Anmeldung im evangelischen (0 80 41/76 12 73 32) oder katholischen (0 80 41/76 12 60) Pfarrbüro bis 4. März ist erbeten. 

9.48 Uhr: Gute Nachricht aus Dietramszell: Das Einwohnermeldeamt/Passamt sind am Donnerstag und Freitag wieder geöffnet, die Mitarbeiter sind gesund.
 

Dienstag, 1. März:

18.14 Uhr: Die Durchfahrt durch die Jahnstraße ist wie berichtet derzeit gesperrt. Eine Umleitung ist eingerichtet. Etwa drei Wochen dauern die Arbeiten der Stadtwerke.

An dieser Stelle müssen Autofahrer momentan auf eine andere Route.
An dieser Stelle müssen Autofahrer momentan auf eine andere Route ausweichen. © kb

16.40 Uhr: Der Skililft ist nicht mehr in Betrieb. Aber der Schnee am Reiserhang in Gaißach reicht noch aus zum Schlittenfahren. Viele Besucher genießen im Anschluss ihre Kaffeepause im Freien an der dortigen Almhütte.

Zum Skifahren zu wenig, zum Rodeln genau richtig. So ist die Schneelage derzeit am Reiserhang im Gaißach.
Zum Skifahren zu wenig, zum Rodeln genau richtig. So ist die Schneelage derzeit am Reiserhang im Gaißach. © kb

16.05 Uhr: Die Pfarrei Maria Himmelfahrt lädt alle Grundschul- und Erstkommunionkinder zu einer Andacht am Aschermittwoch in die Stadtpfarrkirche ein. Beginn ist um 17 Uhr. 

14.55 Uhr: Mountainbike gestohlen: Wie die Polizei berichtet wurde einer 15-jährigen Schülerin aus Bad Tölz am vergangenen Freitag zwischen 19 und 23 Uhr ihr schwarz/oranges Cube Mountainbike gestohlen. Sie hatte es mit einem Zahlenschloss an einem Treppengeländer am Tölzer Bahnhof abgestellt. Der Beuteschaden liegt bei etwa 400 Euro. Wer den Diebstahl beobachtet hat, wird gebeten, sich bei der Tölzer Polizei unter 08041/761060 zu melden.

13.52 Uhr: Unterstützung für Geflüchtete aus der Ukraine gibt es jetzt auch von Seiten der Bayerischen Regiobahn (BRB). „Selbstverständlich unterstützen auch wir die Menschen in der Ukraine, die auf der Flucht aus ihrem Heimatland sind“, betont BRB-Geschäftsführer Arnulf Schuchmann. Wer einen ukrainischen Pass oder Ausweis vorzeigt, kann derzeit kostenlos die Züge der BRB nutzen, in allen fünf Netzen. „Egal, ob diese armen Menschen zu Angehörigen, Freunden oder in eine der Aufnahmestellen für Geflüchtete wollen, mit uns kommen sie bis auf Weiteres kostenfrei dorthin“, bekräftigt der BRB-Chef, laut einer Pressemitteilung. Auch bei der Bayerischen Regiobahn arbeiten Ukrainer, die nun versuchen, ihre Angehörigen nach Deutschland zu holen oder dies schon geschafft haben. Ihnen hat Arnulf Schuchmann ebenfalls Unterstützung zugesichert. „Sie können für die Rettung ihrer Familien selbstverständlich unseren VW-Bus haben, um an die Grenze zu fahren, und natürlich nehmen wir diese Kolleginnen und Kollegen auch nach Möglichkeit für die Rettung ihrer Angehörigen aus dem Dienst, damit keine wertvolle Zeit verlorengeht.“ Intern hat die BRB bereits weitergedacht, will unter ihren Mitarbeitenden Aufrufe starten, damit die Geflüchteten ein Dach über dem Kopf bekommen und mit dem ausgestattet werden, was sie auf der Flucht nicht mitnehmen konnten. 

12.50 Uhr: Die Helfer der Montessori-Schule Bad Tölz sind bereits fleißig am beladen der Sprinter und LKWs, die heute Nacht noch an die ungarisch-ukrainische Grenze fahren werden. Bepackt sind die Transporter mit Sachspenden wie beispielsweise Lebensmittelkonserven, Decken, Kosmetika und Co. Damit wird die Organisation „Grenzenlose Kinderhilfe“ unterstützt.

Spenden für Flüchtlinge aus Ukraine werden in LKW eingeladen. Bauhof Tölz hilft.
Spenden für Flüchtlinge aus Ukraine werden in LKW eingeladen. Bauhof Tölz hilft. © Grenzenlose Kinderhilfe

12.08 Uhr: Ein Unbekannter hat am Wochenende den Briefkasten am Fritzplatz aus der Befestigung gerissen und am Isarkai liegen gelassen. Wie die Polizei schreibt, entstand dadurch ein Sachschaden in Höhe von etwa 200 Euro. Zeugen, die etwas beobachtet haben, werden gebeten, sich unter Telefon 0 80 41/76 10 60 bei der Polizei zu melden.

11.10 Uhr: Heute Abend findet in der Tölzer Marktstraße eine Mahnwache für den Frieden statt. Treffpunkt ist um 18 Uhr am Winzerer-Denkmal.

9.16 Uhr: Die Polizei berichtet von einem tödlichen Arbeitsunfall in Dietramszell. Am Montagabend wurde ein 53-jähriger Mann auf seinem landwirtschaftlichen Anwesen in einem Stallgebäude von einem Stier attackiert und erlitt dabei so schwere Verletzungen, dass er starb.

Beamte des Kriminaldauerdienstes der Kriminalpolizeiinspektion Weilheim untersuchen jetzt unter der Sachleitung der Staatsanwaltschaft München II die genauen Todesumstände und den Unfallhergang. Derzeit liegen keinerlei Hinweise für ein Fremdverschulden vor.    

Montag, 28. Februar:

18.05 Uhr: Die Polizei meldet: Ein 44jähriger Mann aus Bad Tölz führte in der Hagngasse in Bad Wiessee gegen 16 Uhr Baumfällarbeiten durch. Beim Abseilen nach dem Entfernen der Krone stürzte etwa acht Meter in die Tiefe. Dabei erlitt er schwere Verletzungen im Brustbereich. Er wurde ins Krankenhaus Agatharied verbracht. Zur Unfallursache hat die Polizei Bad Wiessee die Ermittlungen aufgenommen. Derzeit scheint jedoch ein Fremdverschulden auszuscheiden.

17.53 Uhr: Wer vermisst ein Kinderfahrrad? Laut Polizei brachte ein Tölzer (57) am Samstag ein Kinderfahrrad der Marke Centurion zur Dienststelle. Dieses hatte er in der Eisenbergerstraße gefunden. Da es, wie die Polizei schreibt, bestimmt schon schmerzlich vermisst werde, wäre es schön, „wenn es wieder dem Besitzer übergeben werden könnte“.

16.56 Uhr: Der Heilbrunner Gemeinderat kommt am Dienstag, 8. März, zu seiner nächsten Sitzung zusammen. Besprochen wird unter anderem ein Antrag des Trägervereins Kinder- und Jugendarbeit Loisachtal auf einen Zuschuss für die offene und mobile Kinder- und Jugendarbeit des Don-Bosco-Clubs. Außerdem stehen Berichte der Beauftragten, Berichte des Bürgermeisters und Anfragen der Gemeinderäte auf der Tagesordnung. Zum Abschluss des öffentlichen Teils gibt es wie immer eine Bürgerfrageviertelstunden. Beginn ist um 19.30 Uhr im Kursaal. Für die Sitzung gelten die Zugangsregeln nach 3G. Zudem ist die Vorlage eines Schnelltests auch für Geimpfte und Genesene vonnöten. Der Schnelltest kann 15 Minuten vor der Sitzung im Kursaal durchgeführt werden.

15.50 Uhr: Aus dem Polizeibericht: Beim Ausparken übersah ein Autofahrer am Samstag ein anderes Auto, und es kam zum Unfall. Laut Polizei fuhr der 24-Jährige aus Kettig (Landkreis Mayen-Koblenz) gegen 14.30 Uhr rückwärts aus einer Parklücke am Parkplatz Moraltpark. Dabei übersah er den vorbeifahrenden Ford Transit, an dessen Steuer ein Tölzer (51) saß. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 5000 Euro.

Beste Schneeverhältnisse sind auf den Pisten am Brauneck.
Beste Schneeverhältnisse sind auf den Pisten am Brauneck. © Michaela Wenig/kn

14.26 Uhr: Beste Wetter- und Pistenverhältnisse sind aktuell auf dem Brauneck. Das zieht freilich auch einige Skifahrer an.

13.30 Uhr: Nach coronabedingter Zwangspause hält der Freundeskreis Stadtmuseum am Dienstag, 1. März, um 19.30 Uhr im Gasthaus Schlössl unter Berücksichtigung der Regeln wieder ein Monatstreffen ab. Besprochen werden unter anderem die Terminierung der Jahresversammlung und geplante Exkursionen.

12.22 Uhr: In den Kirchen der Pfarreiengemeinschaft Benediktbeuern findet am Mittwoch. 02. März vor den Abendgottesdiensten zum Aschermittwoch in den Kirchen in Benediktbeuern, Bichl und Kochel jeweils um 18.30 ein Friedensgebet statt für den Frieden im Krieg gegen die Ukraine. Die Gläubigen sind herzlich zum Gebet in diesem Anliegen eingeladen eingeladen.

10.54 Uhr: 89-Jähriger von Auto angefahren Ein Fußgänger wurde am Freitag auf der Flinthöhe angefahren und leicht verletzt. Laut Polizei wollte der Tölzer gegen 22 Uhr die Anton-Höfter-Straße in Richtung Prof.-Max-LangePlatz überqueren. Ein herannahender 32-jähriger Autofahrer übersah den dunkel gekleideten Mann an der schlecht beleuchteten Stelle und konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Der 89-Jährige wurde per Rettungswagen zur Abklärung ins Krankenhaus gebracht.

Die Jahnstraße in Bad Tölz ist ab diesem Montag gesperrt.
Die Jahnstraße in Bad Tölz ist ab diesem Montag gesperrt. © Andreas Steppan

9.49 Uhr: Zur Erinnerung: Wegen Leitungsarbeiten der Stadtwerke ist die Tölzer Jahnstraße seit heute für etwa acht Wochen gesperrt. Die Umleitung erfolgt über die Bairawieser Straße.

Sonntag, 27. Februar:

18.33 Uhr: Der Pfarrgemeinderat Reichersbeuern teilt mit: Am Montag, 28. Februar, findet in der Reichersbeurer Kirche um 19 Uhr ein Friedensgebet statt. Alle sind herzlich eingeladen, miteinander für den Frieden in der Ukraine und weltweit zu beten.

16.08 Uhr: Zu schnell unterwegs war am Freitag gegen 7.20 Uhr ein Bichler (27) mit seinem Mercedes Sprinter. Auf der der Kreisstraße Töl10, die von Kirchbichl in Richtung Sachsenkam führt, kam er laut Polizei auf Höhe des Kieswerks von der Fahrbahn ab. Er prallte gegen einen Baum und überfuhr einen Richtungstafel in der Kurve. Das Auto war danach nicht mehr fahrbereit. Der Bichler blieb unverletzt.

14.50 Uhr: Sonnenschein, blauer Himmel und Schnee: Ein Traumtag ist dieser Sonntag für die Wintersportler, wie hier vor wunderbarer Bergkulisse im Liegestuhl vor der Florihütte.

Ein herrlicher Wintertag an diesem Sonntag auf dem Brauneck.
Ein herrlicher Wintertag an diesem Sonntag auf dem Brauneck. © dh

13.46 Uhr: Unter der Überschrift „Frieden in Europa! Solidarität mit dem ukrainischen Volk“ rufen die Initiatoren Sandra Schönpflug und Thomas Maurer zu einer Mahnwache am Dienstag, 1. März, um 18 Uhr am Winzerer-Denkmal in Bad Tölz auf. „Alle sind eingeladen, die ihre Betroffenheit angesichts des Krieges in der Ukraine mit uns teilen und ausdrücken wollen“, schreiben sie.

12.41 Uhr: Der Bundestag ist heute zu einer Sondersitzung zum Ukraine-Krieg zusammengetreten. Hier im Bild: Der Wahlkreis-Abgeordnete Karl Bär (Grüne) aus Holzkirchen.

Karl Bär (Mitte) aus Holzkirchen bei der Bundestags-Sondersitzung zum Krieg in der Ukraine.
Karl Bär (Mitte) aus Holzkirchen bei der Bundestags-Sondersitzung zum Krieg in der Ukraine. © tk

11.31 Uhr: Wegen eines umgefahrenen Begrenzungspfosten wurde ein 56-jähriger Anwohner der Tölzer Merzstraße am Donnerstag bei der Polizei vorstellig. Er teilte mit, dass ein unbekannter Autofahrer den Schaden von geschätzt 50 Euro zwischen 8 und 11.30 Uhr verursacht haben musste. Da sich neben dem Grundstück des Geschädigten die Einfahrt zu einer Baustelle befindet, hält es die Polizei für möglich, dass ein Baustellenfahrzeug den Pfosten erwischt haben könnte. Zeugenhinweise werden unter der Telefonnummer 08041/761060 entgegengenommen.

10.23 Uhr: Strahlend blau ist der Himmel über Bad Tölz an diesem Sonntagvormittag. Laut Wetterbericht bliebt es heute sonnig. Es bleibt mit Höchsttemperaturen von 3 Grad Celsius aber kühl, um die Mittagszeit wird es außerdem windig.

Das Wetter in Bad Tölz am Sonntag, 27. Februar 2022: Sonnig, aber kühl.
Das Wetter in Bad Tölz am Sonntag, 27. Februar 2022: Sonnig, aber kühl. © Andreas Steppan

Freitag, 25. Februar:

18.40 Uhr: Die Tipps fürs Wochenende:

Samstag:
Planetarium, Vortrag „Die Planeten-Wanderer am Nachthimmel“, 18 Uhr, Planetarium, am Schloßplatz, Reservierungen unter Telefon 0 80 41/7 93 51 56, /786715, Fax 0 80 41/7 93 35 03 (Eintritt Erwachsene 9 Euro, Kurgäste 8 Euro, Kinder 7 Euro/2G-Regel) 
Tölzer Eisstadion, öffentlicher Lauf, 14 bis 15.30 Uhr (2G-Regel und FFP2-Maskenpflicht; Schüler mit Schulausweis), am Faschingsdienstag freier Eintritt bei Maskierung
Marionettentheater, „Tischlein deck dich“, 15 Uhr, Eintritt: 7 Euro, Kurgäste 5 Euro, Kinder 7 Euro; „Die Zauberflöte“, Oper von Wolfgang Amadeus Mozart, 19.30 Uhr, Eintritt Erwachsene 20 Euro, Kurgäste 17 Euro, Kinder 12 Euro, Kartenvorverkauf, Telefon 0 80 41/7 93 51 56, 0 80 41/78 67 15), 2G-Regel. 
Benediktbeuern: Lobpreisgottesdienst mit Sängerinnen aus dem Bichler Jugendchor, 18.30 Uhr, Marienkirche.

Sonntag:
Tölzer Eisstadion, öffentlicher Lauf, 14 bis 15.30 Uhr (2G-Regel und FFP2-Maskenpflicht; Schüler mit Schulausweis).
Marionettentheater, „Tischlein deck dich“, 15 Uhr, Eintritt: 7 Euro, Kurgäste 5 Euro, Kartenvorverkauf, Telefon 0 80 41/7 93 51 56, oder 0 80 41/78 67 15); 2G-Regel. 
Marionettentheater, „Tischlein deck dich“, 15 Uhr, Eintritt: 7 Euro, Kurgäste 5 Euro, Kartenvorverkauf, Telefon 0 80 41/7 93 51 56, oder 0 80 41/78 67 15); 2G-Regel. 
Tourist Information, „Bulle von Tölz“-Stadtführung, 10 bis 11.30 Uhr, Treffpunkt vor dem Bullen-Museum (Kosten 15 Euro). 

17.37 Uhr: Für das geplante neue Feuerwehrhaus der Freiwilligen Feuerwehr Schlegldorf besteht eine große Bereitschaft der Waldbesitzer zu Stammholzspenden. In Richtung Leiterberg und Längental wurden deshalb Lagerplätze ausgewiesen. Fäll- und Rückearbeiten können auch gerne von den Wehrleuten übernommen werden. Wer Fragen bezüglich der Holzspenden hat, kann sich an Josef Ertl („Breschl“) unter der Telefonnummer 01 51/14 96 26 41 wenden. Anfragen bezüglich sonstiger Spenden beantwortet Vorstand Jakob Ertl.

In der Mühlfeldkirche wird auf die anstehende Pfarrgemeinderatswahl hingewiesen.
In der Mühlfeldkirche wird auf die anstehende Pfarrgemeinderatswahl hingewiesen. © Karl Bock

16.16 Uhr: Am 20. März finden Pfarrgemeinderatswahlen statt. Unter anderem in der Mühlfeldkirche in Bad Tölz wird darauf hingewiesen. Dort gibt es auch unter anderem Formulare für Briefwahl.

15.15 Uhr: Die Gemeinde Jachenau teilt mit: Am Faschingsdienstag, 1. März, sind die Gemeindeverwaltung sowie das Tourismusbüro ab 12 Uhr geschlossen.

14.06 Uhr: Nach coronabedingter Zwangspause hält der Freundeskreis Stadtmuseum am kommenden Dienstag, 1. März, um 19.30 Uhr im Gasthaus Schlössl unter Berücksichtigung der Regeln wieder ein Monatstreffen ab. Besprochen werden unter anderem die Terminierung der Jahreshauptversammlung und geplante Exkursionen.

12.53 Uhr: Ein Gebet wandert 24 Stunden lang um den Erdball und verbindet Frauen in mehr als 150 Ländern der Welt. Über Konfessions- und Ländergrenzen hinweg bekräftigen Menschen am Weltgebetstag ihren Glauben an Jesus Christus und dass Gebet und Handeln untrennbar miteinander verbunden sind. Am Freitag, 4. März, werden hier Gottesdienste gefeiert: um 19 Uhr in der Marienkirche Benediktbeuern; um 19 Uhr in St. Tertulin Schlehdorf und um 18 Uhr in St. Ulrich in Walchensee. „Zukunftsplan: Hoffnung“ ist das diesjährige Thema der Gottesdienstordnung, die Frauen aus England, Wales und Nordirland gestaltet haben. Wem es nicht möglich ist, zur Kirche zu kommen, kann auch zu Hause bei BibelTV einen Gottesdienst mitfeiern: Freitag, 4. März um 19 Uhr, sowie Samstag, 5. März, um 14 Uhr und Sonntag, 6. März, um 11 Uhr. Wer gerne für die Welltgebetstag-Frauenprojekte spenden möchte, kann dies tun unter Weltgebetstag der Frauen-Deutsches-Komitee e.V. IBAN: DE60 5206 0410 0004 0045 40 BIC/SWIFT: GENODEF1EK1 .

11.53 Uhr: Während der Faschingsferien vom kommenden Montag, 28. Februar, bis einschließlich Sonntag, 6. März, gelten im Lenggrieser Familienbad Isarwelle folgende Öffnungszeiten: Rosenmontag, 28. Februar, von 10 bis 16 Uhr; Faschingsdienstag, 1. März, von 10 bis 19.30 Uhr sowie Mittwoch bis Freitag von 10 bis 21 Uhr. Am Samstag und Sonntag ist von 10 bis 19.30 Uhr geöffnet.

10.42 Uhr: Die Pfarrei St. Jakob teilt mit: Wegen Erkrankung entfällt in St. Jakob in Lenggries die Abendmesse, die am Sonntag, 27. Februar, um 19 Uhr hätte stattfinden sollen. Es wird darum gebeten, auf die Gottesdienste am Samstagabend und am Sonntagvormittag auszuweichen.

Donnerstag, 24. Februar:

17.57 Uhr: Leuchtende Farben zum Abend: Die untergehende Sonne in Bad Tölz strahlt die Wolken in kräftigen Orange- und Rosa-Tönen an.

Sonnenuntergang über der Isar und der Franziskanerkirche in Bad Tölz am 24. Februar 2022.
Sonnenuntergang über der Isar und der Franziskanerkirche in Bad Tölz am 24. Februar 2022. © Andreas Steppan

17.10 Uhr: Der Wassersportverein Bad Tölz hält am Donnerstag, 10. März, seine Jahresversammlung online ab. Der Link wird über die WSV-Homepage bekannt gegeben. Beginn ist um 19 Uhr. Anträge und Wünsche können bis Montag, 28. Februar, schriftlich beim Vorstand Stephan Zacherl eingereicht werden.

16.08 Uhr: Am Faschingsdienstag, 1. März, endet für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vieler bayerischer Behörden die Dienstzeit bereits um 12 Uhr. Dies gilt auch für das Landratsamt Bad Tölz-Wolfratshausen mit all seinen Außenstellen.

Ab kommender Woche wird die Jahnstraße gesperrt, die Umleitung erfolgt über die Bairawieser Straße. Dort wurde am Donnerstag eine Ampel aufgestellt.
Ab kommender Woche wird die Jahnstraße gesperrt, die Umleitung erfolgt über die Bairawieser Straße. Dort wurde am Donnerstag eine Ampel aufgestellt. © Karl Bock

15.05 Uhr: Ab kommender Woche beginnen die Bauarbeiten der Stadtwerke Bad Tölz für die Nahwärmeversorgung. Daher ist die Jahnstraße komplett gesperrt, der Verkehr wird über die Bairawieser Straße umgeleitet. Um die Sicherheit der Schüler zu gewährleisten, stellen die Stadtwerke eine Fußgängerampel zur Verfügung. Diese wurde am Donnerstag aufgestellt. Zu Schulzeiten wird ein Schulweghelfer zur Unterstützung bereit stehen. Ebenso soll eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf 30 km/h in der Bairawieser Straße das Risiko aufgrund des erhöhten Verkehrsaufkommens für Anwohner und Fußgänger erheblich minimieren. Kinder aus dem Einzugsgebiet „Hintersberg“ sowie dem Farchet können zwischen Austraße und Höhenbergweg die Fahrbahn auf Höhe der Ampel an der Tankstelle Fritz queren, den Fußweg bis zur Geschäftsstelle der AOK folgen und dann in der – für Autoverkehr gesperrten Baustellenzone – über die Ampel zur Jahnschule queren.

13.35 Uhr: Der Bartverein Ort/Pessenbach sagt die für Samstag, 19. März, geplante Bartprämierung ab. Grund ist die Corona-Pandemie.

12.41 Uhr: Der Lenggrieser Trachtenverein Stamm veranstaltet am Sonntag, 6. März, wieder ein Jugendsingen und -musizieren im Alpenfestsaal. Alle Mädchen und Buben, die mit Gesang oder einem Instrument daran teilnehmen wollen, können sich dafür anmelden. Auch dieses Jahr soll die Familienformation wieder angesprochen werden. Wer also mit Vater oder Mutter, aber auch mit der Oma, der Tante, dem Opa oder dem Onkel singt oder spielt, ist ebenfalls zum Mitmachen eingeladen. Anmeldungen nehmen ab sofort – spätestens bis Montag, 28. Februar - Vorstand Benedikt Demmel unter Telefon 0 80 42/52 74 oder Volksmusikwartin Rosi Rammelmaier unter 0 80 41/79 53 30 entgegen.

11.37 Uhr: Die ersten Frühlingsboten sind da: Diese Schneeglöckerlwiese hat Kurier-Mitarbeiter Karl Bock diese Woche in der Schießstattstraße am Tölzer Kalvarienberg entdeckt.

Die Schneeglöckerl blühen in der Schießstattstraße am Tölzer Kalvarienberg.
Die Schneeglöckerl blühen in der Schießstattstraße am Tölzer Kalvarienberg. © Karl Bock

10.25 Uhr: Aus dem Polizeibericht: Bei einer allgemeinen Verkehrskontrolle am Mittwoch gegen 21 Uhr kontrollierten Beamte der Tölzer Inspektion in der Wilhelm-Dusch-Straße einen Pkw. Aufgrund Alkoholgeruchs beim Fahrer wurde vor Ort ein Alko-Test durchgeführt. Da dieser Wert erhöht war, wurde der Fahrzeugführer, ein 24-jähriger Mann aus Lenggries, zur Dienststelle gebracht, um dort einen gerichtsverwertbaren Test durchzuführen. Dieser Wert lag über 0,6 Promille. Den Lenggrieser erwarten nun ein Fahrverbot und eine Geldstrafe.

Mittwoch, 23. Februar:

18.13 Uhr: Der Iffeldorfer „KlangKunstChor“ sucht ab sofort neue gesangsfreudige Mitstreiter in jeder Tonlage. Jeder der gerne singt, kann sich ab sofort schriftlich für eines der geplanten Singprojekte anmelden – bitte schriftlich unter www.klangkunst-im-pfaffenwinkel.de. Die Projekte sind folgende: Aufführung im Mai der “Friedensmesse“ von Karl Jenkins in Iffeldorf und München (8. und 15. Mai); am 24. Juli kommt die „Carmina Burana“ im Kloster Benediktbeuern zur Aufführung. Die erste Probe für den Projektchor „Jenkins“ findet am Samstag, 26. Februar, um 14 Uhr im Gemeindezentrum Iffeldorf statt. Die Proben für den Projektchor “Carmina Burana“ ist beginnen am Dienstag, 17. Mai, im Bürgersaal im Iffeldorfer Deichstätter Haus. 

16.50 Uhr: Den Obstbaumschnitt nach der Oeschberg-Palmer-Methode zeigt ein praxisorientierter Kurs von Hermann Merten (Foto) in Kooperation mit dem Zentrum für Umwelt und Kultur (ZUK) am Samstag, 5. März, von 9.30 bis 12 Uhr im Obstbaumgarten des Klosters Benediktbeuern. Treffpunkt ist um 9.30 Uhr der Haupteingang (Rezeption) des ZUK auf der Südseite des Maierhofes. Teilnehmer dürfen keine Erkältungssymptome haben. Es gelten die aktuellen Corona-Schutzregelungen. Bitte FFP2-Maske, wetterfeste Kleidung und festes Schuhwerk mitbringen. Voranmeldung ist erforderlich und bis 3. März möglich auf www.zuk-bb.de. Der Teilnahmebeitrag beruht auf Spendenbasis. Wer mit dem Auto kommt: Bitte am Großparkplatz des Klosters parken.

15.42 Uhr: Der Lions-Club Bad Tölz hat dieses Jahr eine besondere Spendenaktion für Rosenmontag, 28. Februar, geplant: Zusammen mit der Bäckerei Wiedemann gibt es eine Faschingskrapfen-Aktion. Diese gestaltet sich wie folgt. Via Mail an alexander.dodell@yahoo.de kann man ein Bestellformular anfordern. Hier wählt man dann aus, wie viele Krapfen von welcher Sorte man möchte und schickt das Formular zurück. Am Vormittag des Rosenmontags kommt dann ein Lions-Mitglied in die Firma und überreicht die Krapfen. Dafür bezahlt der Kunde den normalen Verkaufspreis, die Bäckerei räumt dem Club aber einen Rabatt in Höhe von 50 Cent pro Krapfen ein. Die Differenz fließt in eines der lokalen Hilfsprogramme des Lions-Clubs. Mit der Bestellung bei Club-Präsident Alexander Dodell muss man sich allerdings sputen: Die Frist endet an diesem Donnerstag um 18 Uhr.

15.13 Uhr: Aus dem Polizeibericht: „Durch einen Zeugen wurde am Montag, 21. Februar, gegen 22:45 Uhr, mitgeteilt, dass die komplette linke Wand der Unterführung am Girlitzer Weiher (in Richtung Oberes Griesfeld) mit roter Farbe besprüht wurde. Da man zum Feststellzeitpunkt die Farbe noch riechen konnte, dürfte der Tatzeitpunkt kurz vor der Mitteilung gewesen sein. Die Täter sprühten mehrmals den Schriftzug „Ghost“, „1312“ und „Fuck Cops“ an die Wand. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 1.500.- Euro. Im Zeitraum von Sonntag, 20. Februar, 8 Uhr, bis Montag, 21. Februar, 16 Uhr, besprühten ein oder mehrere Täter die Hauswand eines freistehenden Einfamilienhauses am Maierbräugasteig mit schwarzer Farbe und dem Schriftzug „Schöne Aussicht“. Hier beläuft sich der entstandene Sachschaden auf ca. 1.000.- EUR.“ Zeugen werden gebeten, sich bei der Tölzer Polizei zu melden.

13.40 Uhr: Im Kloster Benediktbeuern wurden die ersten Störche gesichtet, wie dieses Foto von Leser Siegfried Benke beweist.

Drei Störche wurden mittlerweile im Klosterland gesichtet.
Drei Störche wurden mittlerweile im Klosterland gesichtet. © Benke

12.47 Uhr: Zum Übertritt bietet die Mädchenrealschule Schloss Hohenburg in Lenggries verschiedene Online-Infoveranstaltungen an: Am Mittwoch, 16. März, am Donnerstag, 17. März, am Montag, 21. März und am Dienstag, 22. März. Anmeldungen dafür sind unter infoabend@st-ursula-lenggries.de möglich.

11.41 Uhr: Ein Lenggrieser (48) beobachtete am Montag eine Unfallflucht im Tölzer Farchet gegenüber einem Autohaus. Laut Polizei fuhr ein Autofahrer in einem blauen Kleinwagen mit italienischem Kennzeichen beim Ausparken gegen einen geparkten Hyundai, der einem Tölzer (54) gehört. Der Unbekannte verließ den Unfallort, ohne sich um die Regulierung des Schadens zu kümmern. Der Sachschaden am Hyundai beläuft sich auf insgesamt 500 Euro. Die Ermittlungen laufen.

10.52 Uhr: Die Pfarrei Gaißach lädt alle Kinder zu einem Kindergottesdienst am Samstag, 26. Februar, in die Pfarrkirche St. Michael ein. Das Thema ist „Fasching“ und die Kleinen dürfen sich dafür natürlich auch gern maskieren. Beginn ist um 17 Uhr. 

9.43 Uhr: Die Lenggrieser Volkshochschule teilt mit, dass in verschiedenen Kursen noch Plätze frei sind: Am Samstag, 12. März und Sonntag, 13. März, jeweils ab 10 Uhr: Nass-in-Nass-Technik. Am Sonntag, 13. März, ab 14 Uhr: Workshop Naturkosmetik und am Samstag. 2. April, ab 9 Uhr steht italienische Küche „Tagliatelle e Orecchiette“ auf dem Programm. Am Samstag, 9. April, ab 10 Uhr gibt es „Afrikanisches Trommeln“. Die Anmeldung kann unter www.vhs-lenggries.de, per Fax an 0 80 42/97 89 55, oder persönlich im Büro erfolgen. 

Dienstag, 22. Februar:

17.56 Uhr: Am späten Sonntagabend ist auf dem Gelände des Bahnbetriebswerks in Lenggries ein Teil eines BRB-Zuges aus dem Gleis gesprungen. Deswegen fuhr zwischen Lenggries und Schaftlach am Montagmorgen Schienenersatzverkehr. Den Vorfall bestätigt BRB-Sprecherin Annette Luckner auf Anfrage. Ihr zufolge war der Zug nach der letzten Fahrt ohne Passagiere auf dem Weg in seine nächtliche Parkposition. Beim Rangieren habe sich eine Gleissperre geschlossen, woraufhin der letzte Teil des Zuges aus dem Gleis gesprungen sei. „Menschen waren nicht in Gefahr“, so Luckner. Bis eine Aufgleismannschaft den Zug aufs Gleis setzte, sei es Montagmorgen geworden

16.34 Uhr: Ohne besondere Vorkommnisse sind laut Polizei am Montag wieder die „Spaziergänge“ verlaufen, mit denen die Teilnehmer still gegen die Corona-Politik protestieren. Nach Angaben der Beamten beteiligten an den nicht angemeldeten Demonstrationen in Bad Tölz etwa 300, in Lenggries 150 Personen.

15.49 Uhr: Aus dem Pressebericht der Polizeiinspektion Bad Tölz: „Im Zeitraum von Mittwoch, 16., bis Freitag, 18. Februar, wurde der weiße VW Caddy eines 45-jährigen Tölzers von Unbekannten beschädigt. Es wurde die rechte hintere Türe angefahren. Diese lässt sich nun nicht mehr öffnen. Der Unfallort kann vom Geschädigten nicht genau eingegrenzt werden, da der Pkw in diesem Zeitraum im Raum Bad Tölz und Lenggries geparkt war. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 2000 Euro. Hinweise zur Sachbeschädigung bzw. gemachte Beobachtungen im o.g. Zeitraum werden telefonisch unter Telefon 08041/76106-0 bei der Polizeiinspektion Bad Tölz entgegengenommen.“

14.44 Uhr: Recht ruhig geht es heute in der Tölzer Marktstraße zu. Das Wetter lädt nicht gerade zum Bummeln ein. Bei kühlen Temperaturen und Wind wechseln sich Schneeschauer und ein wenig Sonnenschein ab. Bis 16 Uhr gilt eine amtliche Warnung vor Windböen mit Geschwindigkeiten um 55 Stundenkilometer.

Die Marktstraße in Bad Tölz am 22. Februar 2022.
Die Marktstraße in Bad Tölz am 22. Februar 2022. © Andreas Steppan

13.10 Uhr: Auf der B472 hat sich gegen Mittag ein Unfall ereignet. Nach ersten Informationen der Polizei ist ein 28-Jähriger alleinbeteiligt in einer Kurve zwischen Blomberg und Bad Tölz von der Straße abgekommen und gegen einen Baum gefahren. Der Fahrer überstand den Unfall unverletzt. 

11.43 Uhr: Die Sparkasse Bad Tölz-Wolfratshausen zählt zu den beliebtesten Arbeitgebern. Das gibt das Unternehmen in einer Pressemitteilung bekannt. Grundlage für diese Feststellung ist eine Auswertung von „kununu“, einer Arbeitgeber-Bewertungsplattform. Mit 4,2 von maximal 5 Sternen rangiert die Sparkasse Bad Tölz-Wolfratshausen demzufolge unter den fünf Prozent der Unternehmen, die sich für das „Top Company“-Siegel 2022 qualifiziert haben. Damit liegt die Sparkasse sogar deutlich über den erforderlichen 3,8 Sternen, die im Durchschnitt erreicht werden müssen, um zu den Top-Arbeitgebern zu zählen.

Freuen sich über die Auszeichnung als Top-Arbeitgeber: Renate Waßmer, Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Bad Tölz-Wolfratshausen, Alexander Potzka (r.), Leiter Abteilung Vorstandsstab/Personal, und Andreas von Beckerath (l.), Leiter Referat Personalmanagement.
Freuen sich über die Auszeichnung als Top-Arbeitgeber: Renate Waßmer, Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Bad Tölz-Wolfratshausen, Alexander Potzka (re.), Leiter Abteilung Vorstandsstab/Personal, und Andreas von Beckerath, Leiter Referat Personalmanagement. © Sparkasse Bad Tölz-Wolfratshausen

10.52 Uhr: Die Gemeinde Dietramszell teilt mit: Das Einwohnermeldeamt/Passamt ist am Donnerstag, 24. Februar, ab 12 Uhr und am Freitag, 25. Februar, krankheitsbedingt geschlossen. 

Montag, 21. Februar:

18 Uhr: Bei der Umstellung des Säuglings auf feste Nahrung tauchen viele Fragen auf. Wann beginnt man mit fester Nahrung? Welche Lebensmittel sind dafür geeignet? Antworten gibt Anne-Katrin Worm beim Kurs „Beikosteinführung – mit und ohne Brei“. Er wird vom Kreisbildungswerk am Samstag, 26. Februar, im Pacha Mama in Bad Tölz an der Nockhergasse angeboten. Die Teilnahme kostet pro Person 30, pro Paar 45 Euro. Anmeldungen unter 0 80 41/60 90, E-Mail an info@kbw-toelz.de oder auf www.kbw-toelz.de. 

17.02 Uhr: Beste Verhältnisse mit Neuschnee melden die Skifahrer heute vom Brauneck. „Und unten am Ende der Wegscheider Talabfahrt wartet das Milchhäusl auf die Skifahrer“, freut sich Karl Bock.

Heute am Brauneck.
Heute am Brauneck. © Bock

16.19 Uhr: Firmen und Einrichtungen wollen und haben die Auflage, dass ihre Mitarbeiter regelmäßig getestet werden. Um nicht alle Mitarbeiter in öffentliche Testzentren schicken zu müssen, hilft der Kreisverband des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK) mit der Unterweisung von Mitarbeitern (meist Ersthelfern) dabei, dass die Tests selbstständig und zeitlich flexibel in der Firma durch geschultes Personal durchgeführt werden können. Die Schulung findet am Freitag, 25. Februar, von 15.30 bis 18 Uhr im BRK-Lehrsaal an der Schützenstraße 7 in Bad Tölz statt. Es gilt die 3G-Regel. Die Teilnahme kostet 58 Euro. Anmeldungen sind möglich online über die Homepage www.kvtoel.brk.de (Kursangebote), per E-Mail an bildung@kvtoel. brk.de oder per Telefon unter der Nummer 0 81 71/43 06-19. 

15.10 Uhr: Zur Stunde tagt der Kreistag in Geretsried. Unter anderem wird Cornelia Irmer verabschiedet, die sich wie berichtet aus dem Gremium zurückzieht.

Auch interessant

Kommentare