1. Startseite
  2. Lokales
  3. Bad Tölz
  4. Bad Tölz

Tölz live: Waldkirchenforum abgesagt

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Christiane Mühlbauer, Stefanie Wegele, Veronika Ahn-Tauchnitz, Felicitas Bogner

Kommentare

Kleiner Blechschaden da, großer Stau dort, eine Gewitterfront zieht an, ein tolles Konzert startet in Kürze. Hier gibt‘s unseren Newsblog direkt aus der Redaktion

Mittwoch, 19. Januar:

18.01 Uhr: Die Evangelische Kirchengemeinde Lenggries hatte für kommenden Sonntag, 23. Januar, ein Waldkirchenforum mit dem Thema „Impfen“ geplant. Diese Veranstaltung wurde jetzt abgesagt. 

17.15 Uhr: Aus dem Polizeibericht: Zwei junge Ladendiebe wurden am Montag in einem Supermarkt in Bad Tölz ertappt. Nach Angaben der Beamten fielen dem Marktleiter des Geschäfts an der Sachsenkamer Straße gegen 18.15 Uhr die beiden Jugendliche auf, die sich im Bereich mit den alkoholischen Getränken aufhielten. Dabei sah er, wie einer der Burschen eine Kartonverpackung mit „Feigling“ unter seine Jacke steckte und den Markt im Anschluss durch den Kassenbereich verlassen wollte. Dabei wurde der Jugendliche, ein 14-jähriger Wackersberger, aufgehalten und die Polizei verständigt. Der Bub gab gegenüber den Beamten an, dass ihn der zweite Jugendliche, ein 18-jähriger Tölzer, dessen Namen er zuerst nicht nennen wollte, zu dem Diebstahl angestiftet hatte. Der Wackersberger erhielt ein Hausverbot von sechs Monaten. Zudem wird er sich laut Polizei wegen Ladendiebstahls verantworten müssen. Der Beuteschaden belief sich auf 7,80 Euro. 

15.34 Uhr: Die Lenggrieser Tourist-Information lädt am Sonntag, 23. Januar, zum Kunstworkshop ein. Kinder von drei bis sechs Jahren schaffen ab 15 Uhr Malereien auf Pizza-Kartons. Die Teilnahme kostet inklusive Material 15 Euro. Ein Kunstworkshop für Erwachsene beginnt am selben Tag um 17 Uhr. Unter dem Titel „Tye dye für Kleider“ wird neuen Kleidungsstücken ein individueller Charme und alten T-Shirts ein kreativer Touch gegeben. Die Teilnahme kostet 30 Euro zuzüglich Material. Anmeldungen für beide Workshops sind möglich unter Telefon 01 62/3 43 22 08. 

14.30 Uhr: Das Kreisbildungswerk lädt an diesem Donnerstag, 20. Januar, von 19.30 bis 21.30 Uhr zu einem philosophischen Online-Gespräch mit der Philosophin und Trainerin Nila Schlenker ein. Es geht um den berühmten kategorischen Imperativ von Immanuel Kant, das als universales Moralgesetz gilt. Zugleich bedeutet es Freiheit. Doch wie meint er das? Anmeldungen werden unter Telefon 0 80 41/60 90, via Mail an info@kbw-toelz.de oder online auf www.kbw-toelz.de entgegengenommen. Die Teilnahmegebühr beträgt 9 Euro. Der Zugangslink wird nach der Anmeldung zugeschickt. 

13.15 Uhr: Der „Kosmos Gehirn“ ist Thema eines Vortrags der „Akademie am Schloßplatz“ am Freitag, 21. Januar. Unter dem Titel „Kos-mos Gehirn – wie begreifen wir die Welt?“ referiert der Neurologe und Neurowissenschaftler Prof. Dr. Rüdiger Ilg. Basierend auf Erkenntnissen der modernen Neurowissenschaften, beschäftigt sich der Referent mit den biologischen Grundlagen des Den-kens und Bewusstseins und sucht eine Antwort auf die Frage, wie es uns gelingen kann, mit einem etwas mehr als ein Kilogramm schweren Geflecht aus Nervenzellen die Welt zu begreifen. Der Vortrag beginnt um 19.30 Uhr im großen Saal des Ma-rionettentheaters. Der Eintritt beträgt 12 Euro. Reservierungen sind möglich bei der Tourist-Info, der Volkshochschule, der Musikschule und im Marionettentheater. Es gilt die 2G-plus-Regel. „Geboosterte“ Besucher müssen keinen zusätzlichen Testnachweis erbringen. Die entsprechenden Nachweise sind an der Abendkasse vorzuzeigen.

Immer aktuell: Der Newsblog Tölz live
Immer aktuell: Der Newsblog Tölz live © Pröhl/merkur.de

11.40 Uhr: Leere Loipen, super Verhältnisse dank Nachtfrost: In der Jachenau herrschen die besten Voraussetzungen zum Langlaufen.

Perfekte Verhältnisse zum Langlaufen herrschen in der Jachenau.
Perfekte Verhältnisse zum Langlaufen herrschen in der Jachenau. © ao

10.19: Aufgrund der Fällarbeiten für die Nordumfahrung kommt es derzeit zu Verkehrsbehinderungen. Im Bereich der Flinthöhe staut es sich.

An der B 472 im Bereich der Flinthöhe finden momentan Fällarbeiten statt.
An der B 472 im Bereich der Flinthöhe finden momentan Fällarbeiten statt. © feb

Dienstag, 18. Januar:

18.02 Uhr: Als „Sherlock Holmes“ können sich Familien mit Kindern (ab fünf Jahren) am kommenden Samstag, 22. Januar, von 14 bis 16.30 Uhr im winterlichen Klosterland bei einer leichten Wanderung auf Wildtier-Spurensuche begeben. Angeboten wird die Aktion vom Zentrum für Umwelt und Kultur (ZUK). Angeleitet vom ZUK-Umweltpädagogen Martin Malkmus werden die Teilnehmer als Detektive spielerisch im Moos verschiedene Tierspuren und die Lebensweisen von Wildtieren kennen lernen. Gemeinsam gehen die Familien dann den Wildspuren nach und rekonstruieren, was im winterlichen Klosterland geschehen sein könnte. Auf fantasievolle Weise halten sie ihre Geschichte fest. Treffpunkt für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ist um 14 Uhr der Innenhof des Maierhofes im Kloster Benediktbeuern. Mitzubringen sind eine geeignete Corona-Schutzmaske, warme, schneefeste Schuhe, Gamaschen, eine Sitzunterlage sowie warme Getränke. Die Teilnahmegebühr beruht auf Spendenbasis. Eine Anmeldung ist erforderlich und bis zum kommenden Freitag, 21. Januar, um 12 Uhr möglich unter der Telefonnummer 0 88 57/88-759 oder im Internet auf der Seite www.zuk-bb.de. 

17 Uhr: „Wir haben seinen Stern im Osten gesehen und sind gekommen, ihn anzubeten“ (Matthäus 2,2): Unter diesem Motto steht die ökumenische Gebetswoche für die Einheit der Christen in diesem Jahr. Die Texte dafür haben Christen im Nahen Osten vorbereitet. Pfarrer Matthias Binder und Pfarrer Pater Heiner Heim laden Christen jeder Konfession herzlich zum Abschlussgottesdienst der Gebetswoche am kommenden Samstag, 22. Januar, ins Dietrich-Bonhoeffer-Haus in Benediktbeuern ein. Beginn ist um 18.30 Uhr.

16.02 Uhr: Zu Jahresbeginn wechselt turnusgemäß der Vorsitz im Beirat der AOK-Direktion Bad Tölz: Herbert Fischer, Vertreter der Versicherten übernimmt von Arbeitgebervertreter Martin Heimgreiter für dieses Jahr die Leitung des ehrenamtlichen Gremiums. 

Herbert Fischer
Herbert Fischer © Daniel Engelhardt

15 Uhr: In diesem Jahr werden erste vorbereitende Arbeiten zum Bau der Nordumfahrung Bad Tölz durchgeführt. Aktuell werden Baumfällungen vorgenommen, teilt das Staatliche Bauamt Weilheim mit. Diese sollen am Mittwoch, 19. Januar, ab 9 Uhr vorgenommen werden. Aus Sicherheitsgründen muss dazu der Verkehr jeweils kurzzeitig angehalten werden, bis Stamm und Äste etc. von der Straße geräumt sind. Die Vollsperrung wird von der Straßenmeisterei Bad Tölz umgesetzt. Geplant sind kurzzeitige Sperrungen von jeweils 3 - 4 Minuten. Dadurch sollten sich die Behinderungen in Grenzen halten und sich die Verkehrslage rasch wieder normalisieren. Die Arbeiten sollten bis zum Einsetzen des abendlichen Berufsverkehrs abgeschlossen sein. Insgesamt sind 9 - 10 Bäume in dem kritischen Bereich entlang der Sachsenkamer Straße betroffen.

13.59 Uhr: Wie die Gemeinde Wackersberg mitteilt, ist die für heute, 18. Januar, anberaumte Sitzung des Gemeinderats aufgrund des aktuellen Infektionsgeschehens bis auf weiteres auf kommenden Dienstag ,25. Januar, verschoben.

11. 57 Uhr: Zahlreiche Kartons mit kiloweise Sportbekleidung und -ausrüstung hat Sebastian Jocham aus Kochel in den vergangenen Wochen gesammelt. Die Sachen sind nun per Schiff unterwegs nach Afrika, um dort die Aktion „Dein Ball für Namibia“ zu unterstützen. „Wie lange der Transport genau dauert, weiß ich leider nicht“, sagt Jocham. Viele Fußballvereine aus dem Oberland, Einzelsportler und auch Profi-Fußballer haben Jochams Aktion unterstützt . Der Familienvater will einem Projekt helfen, das benachteiligte Kinder fördert.

10.29 Uhr: Bisher hat sich die Sonne noch kaum bis gar nicht gezeigt. Der Tag in der Kurstadt startet recht bewölkt. Das Thermometer soll laut Vorhersagen im Laufe des Tages auf maximal 3 Grad klettern.

Montag, 17. Januar:

18.15 Uhr: Das „Schenkräumchen“ an der Herderstraße 5 in Bad Tölz öffnet ab Mittwoch, 2. Februar, wieder. Geöffnet ist dann montags und mittwochs von 17 bis 19 Uhr. Warenannahme ist samstags von 10 bis 13 Uhr.

16.48 Uhr: Ein neuer Pilateskurs vom Turnverein Lenggries beginnt am Mittwoch, 19. Januar, in der Alten Halle in Lenggries. Der Kurs besteht aus zehn Einheiten, jeweils mittwochs von 17 bis 18 Uhr. Neue Teilnehmer können sich anmelden bei Monika Ebnicher, Telefon 0 80 42/ 50 38 79, oder per E-Mail an r.ebnicher@t-online.de. Neue Teilnehmer werden gebeten, beim ersten Termin bereits um 16.45 Uhr zu kommen. Zu beachten sind auch die Corona-Vorschriften 2G-plus oder Booster-Impfung. Die Teilnahme ist für Vereinsmitglieder kostenfrei. Nichtmitglieder zahlen 45 Euro. Mitzubringen sind eine Isomatte, ein großes Handtuch, warme Socken, Gymnastikhose, T-Shirt, Sweat-Shirt oder Jacke. 

15.40 Uhr: Die Ausgabe einer Sondermünze in Silber zum 1000-jährigen Bestehen Sachsenkams war ein voller Erfolg. Wie Bürgermeister Andreas Rammler in der jüngsten Gemeinderatssitzung bekannt gab, wurden 150 Stück der Silbermünzen verkauft. Nach Abschluss der Aktion haben sich nun Bürger gemeldet, die die Bestellmöglichkeit der Gedenkmünze versäumt haben. Die Gemeinde erwägt deshalb eine Nachbestellung. Dafür ist allerdings eine bestimmte Anzahl von Münzen notwendig. Interessenten sollten sich deshalb möglichst zeitnah mit Fritz Kropius (Telefonnummer 0 80 21/75 04) in Verbindung setzen.

14.09 Uhr: Der Tölzer Wertstoffhof an der Dietramszeller Straße sowie das Entsorgungszentrum „Am Vorberg“ in Greiling sind heute geschlossen. 

13.10 Uhr: Weil er im Baustellenbereich deutlich zu schnell unterwegs war, muss sich ein Dietramszeller (38) auf eine empfindliche Geldbuße einstellen. Laut Polizei gilt auf der A95 zwischen den Anschlussstellen Seeshaupt und Sindelsdorf aktuell ein Tempolimit von 80 Stundenkilometern. In einem Baustellenbereich fehlt an mehreren Stellen die Mittelschutzplanke, was „im Falle eines Abkommens von der Fahrbahn in die Gegenrichtung fatale Folgen haben könnte“, so die Polizei. Doch an die Geschwindigkeitsbegrenzung halten sich nicht alle, wie eine Überwachung durch die VPI am Samstag ergab. Den Vogel schoss eine 27-jährige Murnauerin ab: Sie wurde mit satten 143 Kilometern in der Stunde gemessen. Unwesentlich langsamer war der 38-jährige Dietramszeller mit 134 Kilometern in der Stunde. Beide haben mit mehrmonatigen Fahrverboten und empfindlichen Geldbußen zwischen 960 und 1200 Euro zu rechnen.

11.29 Uhr: In Kochel startet in diesen Minuten die Ausgabe der „Tafel Loisachtal“. Sie findet wie immer an der „Heimatbühne“ statt. Inhaber der Sozialcard können sich bei ihrer Gemeinde informieren, wie man bezugsberechtigt wird.

10.30 Uhr: Das Wasserwirtschaftsamt Weilheim führt von Mitte Januar bis Ende Februar Pflege- und Unterhaltungsarbeiten an Isar und Loisach sowie an den Unterläufen der Wildbäche durch. Die Aufräumarbeiten können witterungsbedingt bis Ende März dauern. Betroffen sind alle Uferwege im Landkreis entlang der Isar. An der Loisach: Stadtbereich Wolfratshausen, Maxkron und Hohenbirken, Schönmühler Schleife, Bichler Uferweg und Schlehdorf-Unterau. Um die Hochwassersicherheit für die Anlieger sicher zu stellen, wird der Bewuchs an manchen Uferstrecken stark ausgelichtet. Auch die Beseitigung von geschädigten Bäumen an Verkehrswegen ist aus Sicherheitsgründen unumgänglich. Der genaue Umfang der Auslichtungsarbeiten wird mit der jeweils zuständigen Naturschutzstellen festgelegt. Standortuntypische Gehölze, wie Fichten, sowie geschädigte Bäume sollen aus dem Auenbereich entnommen werden. Hierbei kann es zu kurzzeitigen Sperrungen der Uferwege kommen, die aus Sicherheitsgründen unbedingt zu beachten sind. Die Arbeiten werden von den Flussmeisterstellen Benediktbeuern und Lenggries durchgeführt.

Sonntag, 16. Januar:

17.10 Uhr: Der Verein „sofia – Frauen bilden e.V.“ Kochel lädt herzlich zum nächsten Online-Stammtisch ein (Zoom-Meeting). Dieser findet am kommenden Dienstag, 18. Januar, ab 19 Uhr statt. Das Engagement im Verein habe laut einer Mitteilung nicht nachgelassen, daher gebe es viel zu besprechen, unter anderem die Singaktion vor der Kreisklinik Wolfratshausen, den Internationalen Frauentag am 8. März, eine Kooperation mit dem Tagungshaus am Starnberger See, einen „Fundraising „Workshop“ mit Gabin Watat sowie weitere Termine des Jahres wie etwa die Lange Nacht der Bücher. Anmelden kann man sich noch an diesem Montag, 17. Januar, bei A.Dullinger@gmx.de. Weitere Informationen zum Verein gibt es auch im Internet unter der Adresse www.sofia-kochel.de.

15.50 Uhr: Zu einer Laternen-Abend-Wanderung auf die Reiseralm lädt die Lenggrieser Tourist-Information am Mittwoch, 19. Januar, ein. Los geht’s um 18 Uhr am Rathausplatz. Anmeldungen sind möglich unter Telefon 0 80 42/5 00 88 00. Es gilt die 2G-Regel. 

14.13 Uhr: Traumtag in der Jachenau: Sonne satt und eine bestens präparierte Loipe locken zahlreiche Wintersportler an.  

Viel Betrieb herrscht auf der Jachenauer langlauf-Loipe.
Viel Betrieb herrscht auf der Jachenauer Langlauf-Loipe. © Alois Ostler

12.47 Uhr: Einfach weitergefahren ist ein Unfallverursacher am Freitag in Bad Tölz. Wie die Polizei berichtet, war gegen 17 Uhr ein 30-Jähriger aus Reichersbeuern mit seinem Volvo XC 60 auf der Bahnhofstraße in nördliche Richtung unterwegs. Aus der Salzstraße kommend bog zu diesem Zeitpunkt ein blaues Fahrzeug nach links in die Bahnhofsstraße ein und stieß dabei gegen die hintere linke Fahrzeugecke des Volvo. Der Reichersbeurer hielt in der Wachterstraße an, konnte den Unfallverursacher jedoch nicht ausfindig machen. Am Fahrzeug des 30-Jährigen entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 2000 Euro. Hinweise zum Unfallverursacher erbittet die Polizeiinspektion Bad Tölz unter der Nummer 0 80 41/76 10 60.

11.50 Uhr: Bei einem Unfall in Bad Tölz ist am Freitagnachmittag ein Sachschaden in Höhe von etwa 4500 Euro entstanden. Nach Angaben der Polizei fuhr um 14.10 Uhr eine 83-Jährige aus Bad Tölz mit ihrem Pkw vom Parkplatz am Waldfriedhof in die Bairawieser Straße ein. Dabei sah sie den von links kommenden vorfahrtsberechtigten Pkw eines 63-jährigen Mannes aus Kaufbeuren nicht. Es kam zum Zusammenstoß der zwei Fahrzeuge, die beide beschädigt wurden.

Herrliches Sonntagswetter Mitte Januar
Herrliches Sonntagswetter Mitte Januar © weg

10.20 Uhr: Das herrliche Wetter am Sonntag lädt zum Spaziergang an der Isar ein. Die Temperatur liegt bei etwa 4 Grad.

Freitag, 14. Januar:

17.52 Uhr: Das Wochenende steht vor der Tür: Für den Landkreis gibt es beste Prognosen: Der Wetterbericht jedenfalls sagt sowohl für Samstag als auch Sonntag kalte Wintertemperaturen und strahlenden Sonnenschein an.

16.28 Uhr: Die Polizei berichtet: Eine 66- Jährige aus Bad Tölz parkte ihren blauen Ford Focus am Dienstag, den 11. Januar gegen 10 Uhr, auf dem Parkplatz des REWE-Marktes am Moraltpark. Als die Frau gegen 11 Uhr zu ihrem Fahrzeug zurückkam, musste sie feststellen, dass dieses beschädigt war. Der Pkw stand linksseitig auf den Parkplätzen und wurde wohl durch ein anderes Fahrzeug beim Ein- oder Ausparken hinten links an der Stoßstange beschädigt. Der Verursacher des Schadens verließ den Unfallort, ohne eine Nachricht am Fahrzeug zu hinterlassen und meldete den Schaden auch nicht bei der Polizei. Der entstandene Sachschaden am Ford beläuft sich auf zirka 1500 Euro. Beobachtungen im oben genannten Zeitraum oder Hinweise zum Unfallverursacher werden bei der Polizeiinspektion Bad Tölz unter der Rufnummer 08041-76106-0 entgegen genommen. 

15.10 Uhr: Im Netzwerk Junge Eltern/Familien des Amts für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten wird am Freitag, 21. Januar, ein Online-Kurs in der Reihe „Hallo Löffel“ angeboten. Unter dem Titel „Vom ersten Brei bis zur Familienkost“ gibt Diätassistentin Irma Blüm Informationen und praktische Tipps rund um die Breikost. Die Online-Veranstaltung beginnt um 10 Uhr und dauert bis etwa 11.30 Uhr. Die Teilnahme ist kostenfrei. Die Zugangsdaten werden einen Tag vor der Veranstaltung übermittelt. Anmeldungen bis Montag, 17. Januar, auf www.weiterbildung.bayern.de.

13.24 Uhr: Die Gemeinde Benediktbeuern gibt den nächsten Sitzungstermin des Rats bekannt: Am kommenden Mittwoch, 19.Januar, tagt das Gremium im Raum Allianzsaal im ZUK. Die Gemeinderatssitzung beginnt um 19 Uhr.

11.30 Uhr: Bei Sonnenschein aber kalten Temperaturen von maximal 1 Grad ist heute das perfekte Langlauf-Wetter in der Jachenau. Die Loipen sind frisch gespurt.

Langlaufen in der frisch gespurten Loipe in der Jachenau.
Langlaufen in der frisch gespurten Loipe in der Jachenau. © Alois Ostler

10.23 Uhr: Die verkaufsoffenen Sonntage in Bad Tölz finden 2022 am 10. April (anlässlich des Ostermarkts), am 9. Oktober (Herbstmarkt) und am 27. November (Christkindlmarkt) statt. Das hat die Stadt Bad Tölz in einer amtlichen Bekanntmachung veröffentlicht.

Donnerstag, 13. Januar:

18.42 Uhr: In der Kristall-Therme Trimini in Kochel am See ist es nach ersten Informationen der Polizei zu einem Kabelbrand in einer Sauna gekommen. Die Feuerwehr war vor Ort und hatte den Brand schnell unter Kontrolle. Die Gäste, die zu diesem Zeitpunkt in der Sauna waren, wurden evakuiert. Verletzt wurde niemand.

17.30 Uhr: Die Polizei berichtet: Deutlich zu viel getrunken hatte ein 77-Jähriger, bevor er sich am Mittwochabend ans Steuer seines Wagen setzte. Um 22.10 Uhr, wurde der Lenggrieser mit seinem Auto in der Scharfreiterstraße wegen seiner auffälligen Fahrweise einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Da der Alkotest nach Angaben der Polizei ein erhöhtes Ergebnis zeigt, wurde der Lenggrieser zur Dienststelle gebracht. Dort stand ein gerichtsverwertbarer Alkomatentest an. Dieser ergab einen Wert von über 1,5 Promille. Der 77-Jährige wurde darauf hin zur Blutentnahme ins Tölzer Krankenhaus gebracht. Der Führerschein wurde sichergestellt. Der Mann hat nun einen Führerscheinentzug sowie eine Geldstrafe zu erwarten.

16.54 Uhr: Derzeit sind noch freie Plätze verfügbar: Am Samstag, 15. Januar, findet beim BRK-Kreisverband Bad Tölz-Wolfratshausen ein Kurs „Erste Hilfe am Kind“ statt. Dieser Kurs richtet sich an Eltern, Großeltern und Tagesmütter sowie an alle, die für Notfälle mit Kindern gewappnet sein wollen und wissen möchten, wie man Unfällen vorbeugen kann. Damit Unfälle gar nicht erst passieren, werden im Kurs außerdem besondere Gefahrenquellen für Kinder aufgezeigt und vorbeugende Maßnahmen nahegebracht. Dieser Kurs gilt nicht als Kurs für betriebliche Ersthelfer in Kitas. Mitarbeiter in Kindertageseinrichtungen sowie Grundschullehrer können sich dafür anmelden. Ort ist der BRK-Lehrsaal in der Schützenstraße 7. Die Kosten betragen 40 Euro. Anmeldung ist erbeten unter www.brk-toel-wor.de (Kursangebote), E-Mail an bildung@kvtoel.brk.de oder Telefonnummer 0 81 71/43 06 27 19.

15.22 Uhr: Noch ein paar Sonnenstrahlen und Bergpanorama auf dem Blomberg aufschnappen. Der Winter zeigt sich heute im Tölzer Land von seiner schönsten Seite.

Ein tolles Bergpanorama am Blomberg.
Ein tolles Bergpanorama am Blomberg. © Ostler

14.04 Uhr: In Bayern gab es am vergangenen Montag über 260 „Spaziergänge“, bei denen gegen Corona-Maßnahmen demonstriert wurde. Einer davon fand in Bad Tölz statt. Dabei war auch ein Kamerateam der BR-Sendung „quer“. Zu sehen ist der Beitrag am Donnerstag, 13. Januar, um 20.15 Uhr.

12.06 Uhr: Ein herrlicher Wintertag in der Kurstadt: Die Sonnenstrahlen glitzern auf der Isar, der Himmel ist nahezu wolkenfrei. Trotzdem ist es bei -1 Grad recht frisch.

Sonnenstrahlen auf der Isar.
Sonnenstrahlen auf der Isar. © S. Wegele

11.03 Uhr: Das Landratsamt gibt bekannt, dass am Mittwoch, 19. Januar, die Kinderimpfstube in den ehemaligen Sparkassen-Räumen an der Tölzer Marktstraße 34 in Betrieb geht. Mittwochs und freitags von 11 bis 17 Uhr werden zwei Impfteams Kinder ab fünf Jahren impfen. Sobald diese auf www.impfzentren.bayern registriert sind (Eltern können diese unter ihrem Account anlegen), können sie mit einem Elternteil ohne Terminvereinbarung kommen. Mitgebracht werden müssen der Impfpass und ein Ausweisdokument. „Mit der Kinderimpfstube haben wir ein kindgerechtes Angebot geschaffen und den Betrieb in den Impfzentren entzerrt“, sagt Landrat Josef Niedermaier.

9.48 Uhr: Die Einschreibung im Kindergarten Isarbiber in Arzbach für Krippe und Kindergarten findet am Dienstag, 22. Februar, von 14 bis 16 Uhr im Garten / Außenbereich statt. Bitte zur Einschreibung mitbringen: Ausgefüllte Anmeldebögen (auf der Homepage zu finden), U-Heft und Impfausweis.

Mittwoch, 12. Januar:

18 Uhr: Die Tölzer Stadtkapelle lädt am kommenden Freitag, 14. Januar, zu einem Neujahrskonzert in das Tölzer Kurhaus ein. Auf dem Programm stehen – neben anderen Stücken – Alte Kameraden, My Fair Lady, Besuch bei Johann Strauß und die „Böhmische Liebe“. Beginn des Konzerts ist um 19.30 Uhr. Karten zum Preis von zehn Euro gibt es im Vorverkauf bei der Tourist-Info unter der Telefonnummer 0 80 41/78 67 15. Es dirigiert Josef Kronwitter. Er wurde er vor Kurzem ausgezeichnet.

Die Mitglieder der Tölzer Stadtkapelle mit Dirigent Josef Kronwitter (2.v.li.)
Die Mitglieder der Tölzer Stadtkapelle mit Dirigent Josef Kronwitter (2.v.li.) © Archiv

17 Uhr: Das Gabriel-von-Seidl-Gymnasium freut sich, dass die Schüler Florian Bricksa (2. v. li.) und Timo Freyenberg (3. v. li.) beim Crossmedia-Wettbewerb Bayern Auszeichnungen erhielten. Timo Freyenberg bekam innerhalb der Kategorie „Music-Sound-Clip“ von der Jury eine „Besondere Anerkennung“ für seine Nachproduktion des Titels „Englishman in New York“. Florian Bricksa bekam sogar zwei „Besondere Anerkennungen“ für seine Beiträge „SimPic“ und „Allemande“ verliehen. Letztere ist eine Komposition unter Zuhilfenahme von künstlicher Intelligenz innerhalb der Kategorie „Music-Sound-Clip“. Bei „SimPic“ handelt es sich um eine selbst entwickelte Bildverwaltungssoftware. Für seinen Beitrag „Glorious City“, ein Computerstrategiespiel, mit dem Umweltproblematiken beim Städtebau simuliert werden können, wurde ihm sogar der dritte Preis in der Kategorie „Games“ zuerkannt. Dazu gratulieren die betreuende Lehrkraft Edgar Schumann (li.) und der Schulleiter Alexander Göbel.

Das Gabriel-von-Seidl-Gymnasium freut sich, dass die Schüler Florian Bricksa (2. v. li.) und Timo Freyenberg (3. v. li.) beim Crossmedia-Wettbewerb Bayern Auszeichnungen erhielten.
Das Gabriel-von-Seidl-Gymnasium freut sich, dass die Schüler Florian Bricksa (2. v. li.) und Timo Freyenberg (3. v. li.) beim Crossmedia-Wettbewerb Bayern Auszeichnungen erhielten. © Gabriel-von-Seidl-Gymnasium

15.42 Uhr: Wer Lust auf Neues hat, kann sich für die Online-Veranstaltung der Servicestelle Frau und Beruf rund um das Thema Veränderung anmelden. Am Donnerstag, 13. Januar , gibt es von 17 bis 18 Uhr die fünf besten Tipps, wie man (berufliche) Veränderungen Schritt für Schritt angehen und umsetzen kann. Mit dem praxiserprobten Wochenplan gibt es ein einfaches Werkzeug an die Hand, wie Vorhaben umgehend und nachhaltig in den Alltag integriert werden können. Zusätzlich erhalten die Teilnehmer einen Ausblick auf das neue Workshop-Programm, in dem sich viele Kurse mit dem Schwerpunkt Persönlichkeitsentwicklung und berufliche Weiterentwicklung finden. Das Angebot wird vom bayerischen Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales aus Mitteln des europäischen Sozialfonds der Europäischen Union und aus Landesmitteln des Freistaats Bayern gefördert und ist damit für die Teilnehmer kostenfrei. Der Zoom-Link für die Teilnahme ist auf der Homepage unter www.servicestelle.net hinterlegt. Alternativ ist eine Anmeldung auch per Mail an die Adresse nadia.bruch@frau-und-beruf.net möglich. Bei den Kursen sind laut Mitteilung der Servicestelle nicht nur Frauen, sondern auch Männer willkommen. 

14.39 Uhr: Gute Nachrichten für alle Freunde des Schlittenfahrens: Die Rodelbahn ab der Reiseralm am Brauneck ist ab sofort in Betrieb. 

13.30 Uhr: Bei den Demonstrationen am Montag in der Tölzer Marktstraße war ein Team des Bayerischen Fernsehens vor Ort. Der Bericht wird nach BR-Angaben in der Sendung „quer“ am Donnerstag, 13. Januar, ab 20.15 Uhr ausgestrahlt. Wiederholt wird die Sendung am Freitagfrüh um 5 Uhr, am Sonntag um 12 Uhr im BR Fernsehen, am Samstag um 13.15 Uhr auf 3sat und am Freitag um 23.30 Uhr auf tagesschau24. Die komplette Sendung ist abrufbar unter www.quer.de und in der BR Mediathek.

12.01 Uhr: Die Pfarrei Maria Himmelfahrt teilt mit, dass der monatliche Seniorennachmittag in der Kirche und im Pfarrsaal, der für den heutigen Mittwochnachmittag angesagt war, aufgrund der Corona-Situation ausfallen muss. Ob das Treffen nächsten Monat stattfinden kann, wird rechtzeitig bekannt gegeben. 

10.55 Uhr: Die Evangelische Kirchengemeinde Kochel teilt mit, dass vor dem Hintergrund der aktuellen Corona-Entwicklung für die Monate Januar und Februar das Frauenfrühstück und der Seniorenkreis abgesagt werden.

9.39 Uhr: Der Reiserlift hat seit Montag wieder geöffnet. Kinderseillift und Schlepplift in Betrieb, teilen die Verantwortlichen mit. Die aktuellen Betriebszeiten sind montags bis freitags von 13 bis 16 Uhr sowie am Wochenende von 9 bis 16 Uhr. Abendlauf ist möglich donnerstags, freitags und samstags von 19 bis 22 Uhr. Es herrschen gute Pistenverhältnisse.

Dienstag, 11. Januar:

18 Uhr: Der erste Jazzabend im neuen Jahr findet am Donnerstag, 13. Januar, im Kurhaus in Bad Tölz statt. „Peter Zoelch & Friends“ spielen Stücke, die man von Frank Sinatra, George Gershwin oder Tommy Dorsey kennt. Beginn ist um 19.30 Uhr, der Eintritt kostet 15 Euro. Es gilt die 2G-plus Regelung. Das heißt: Wer bereits geboostert ist, braucht keinen offiziellen Schnelltest mitbringen. Ins Kurhaus dürfen maximal 125 Zuhörer kommen. Mit dabei sind: Marcus Compostella (Posaune, Foto), Sebastian Hoeß (Klavier) Rudi Schießl (Bass) Stephan Treutter (Schlagzeug). 

17.09 Uhr: Die Anonyme Alkoholiker treffen sich heute um 19 Uhr in der Gruppe im Pfarrheim Franzmühle. Infos und Unterstützung für Betroffene unter Telefon 0 81 71/6 16 66.

16.20 Uhr:  Die Gemeindebücherei in Lenggries hat heute noch bis 19 Uhr geöffnet. Es gilt die 2G-Regel.

14.45 Uhr: „Schneemann grüßt Langläufer neben der Loipe in Jachenau“: In dem Tal herrschen heute beste Bedingungen. Es ist frisch gespurt und sei traumhaft schön, berichten Wintersportler.

Die Loipen in Jachenau sind frisch gespurt.
Die Loipen in Jachenau sind frisch gespurt. © Alois Ostler

13.47 Uhr: Die Ökumenische Erziehungsberatung der Caritas hat heute Sprechstunde von 14 bis 15 Uhr an der Franz-Marc-Grundschule in Kochel.

12.32 Uhr: Die Mobilfunk-Versorgung in Lenggries sei jetzt noch besser, teilt die Telekom in einer Pressemitteilung mit. Die Telekom habe dafür einen Standort neu gebaut. Durch den Ausbau vergrößere sich die Mobilfunk-Abdeckung in Lenggries, und es stehe insgesamt auch mehr Bandbreite zur Verfügung. Auch der Empfang in Gebäuden verbessere sich. Die Telekom betreibt nach eigenen Angaben im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen jetzt 42 Standorte. Die Bevölkerungsabdeckung liege bei rund 98 Prozent. Bis 2024 sollen weitere 19 Standorte hinzukommen. Zusätzlich sind an vier Standorten Erweiterungen mit LTE geplant, so das Unternehmen.

11.12 Uhr: Die neue Kinderkrippe der Gemeinde Benediktbeuern wird zur Stunde eingeweiht. Die Räume befinden sich in der ehemaligen Jugendherberge Miriam. Pandemiebedingt findet die Feier in einem sehr kleinen Rahmen statt.

10.15 Uhr: Wie wäre es mal mit einem Besuch in der Tölzer Jahreskrippe neben der Franziskanerkirche? Dort zeigt der Tölzer Krippenverein derzeit Darstellungen aus dem Leben des Hl. Josef. Das Besondere ist, dass sie auf einer Drehbühne aufgebaut sind, die sich alle paar Sekunden bewegt. Dieses Bild hier zeigt Szene fünf und thematisiert die Flucht nach Ägypten. Die Jahreskrippe hat täglich geöffnet, der Eintritt ist frei. In dem Raum sind das ganze Jahr über verschiedene Krippen zu sehen.

In der Jahreskrippe des Tölzer Krippenvereins an der Franziskanerkirche sind derzeit auf einer Drehbühne verschiedene Szenen aus dem Leben des heiligen Josef dargestellt. Unser Bild zeigt Szene fünf, die überschrieben ist mit „Josef, der Beschützer“.
In der Jahreskrippe des Tölzer Krippenvereins an der Franziskanerkirche sind derzeit auf einer Drehbühne verschiedene Szenen aus dem Leben des heiligen Josef dargestellt. Unser Bild zeigt Szene fünf, die überschrieben ist mit „Josef, der Beschützer“. © Thomas Faller

Montag, 10. Januar:

17.45 Uhr: Der Internationale Austauschdienst veranstaltet in den Sommerferien wieder das Projekt „Das Klassenzimmer am Meer“ in England. Um die freien Plätze können sich nun Jungen und Mädchen im Alter von 10 bis 17 Jahren aus Bad Tölz bewerben. Die Reise führt in das Städtchen Margate am Meer. Hier werden die Teilnehmer bei englischen Gastfamilien wohnen. An den Vormittagen gibt es Englischunterricht für die Teilnehmer, nachmittags finden Ausflüge statt. Ausführlichen Informationsunterlagen können Interessenten ab sofort kostenlos anfordern per E-Mail an klassenzimmer@austauschdienst.de. Bitte das Alter des Kindes und die Adresse angeben.

15.35 Uhr: Aus dem Polizeibericht: „Unbekannte Täter haben im Zeitraum von Donnerstag, 3.45 Uhr, bis Freitag, 2 Uhr, einen Zigarettenautomat gegenüber der Gastsätte in der Ramsau in Bad Heilbrunn angegangen und Tabakwaren entwendet .Hierzu wurde der massive Metallbügel aufgeflext und das Automatengehäuse mit einem unbekannten Gegenstand aufgehebelt. Aus dem Automaten wurden Zigaretten im Wert von ca. 300 Euro entwendet. Am Automaten selbst entstand ein Schaden von ca. 800 Euro. Die Tatausführung dürfte insbesondere wegen der geräuschvollen Flex-Arbeiten im weiten Umkreis zu hören gewesen sein. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bad Tölz unter der Tel.-Nr. 08041-76106-0 in Verbindung zu setzen.“

14.03 Uhr: Für das Kindergartenjahr 2022/2023 in Lenggries beginnen am Montag, 31. Januar, die Anmeldewochen. Folgende Zeiten gelten in den verschiedenen Einrichtungen: Für die Kinderlandzwergerl sind Anmeldungen möglich am Montag, 31. Januar, von 13 bis 16 Uhr. Informationen erteilt Diana Klatte unter Telefon 0 80 42/5 03 96 70.
Für den Albert-SchweizerWaldkindergarten Auenland steht die Anmeldung am Dienstag, 1. Februar, von 8 bis 14 Uhr auf dem Programm. Auskunft gibt es hier bei Josef Kellner unter der Telefonnummer 01 70/2 70 51 77.
Neuanmeldungen für die Tageseinrichtungen St. Antonius, St. Josef, St. Jakobus und den Waldkindergarten Schlegldorf werden in der Woche von Montag, 31. Januar, bis Freitag, 4. Februar, angenommen. Für die Anmeldung im Waldkindergarten Schlegldorf kann per E-Mail an info@waldkindergarten-lenggries.de ein Termin vereinbart werden. Dann ist ein Kennenlernen der Einrichtung bei der Anmeldung möglich. Für die gemeindlichen Einrichtungen können ab Montag, 24. Januar, Termine für ein persönliches Anmeldegespräch vereinbart werden. Anmeldeformulare können im Internet auf www.lenggries.de/kita-anmeldung heruntergeladen werden. Zur Anmeldung sind das ausgefüllte Formular, das gelbe Untersuchungsheft, der Impfpass, eine Geburtsurkunde und der Ausweis des Kindes und der Sorgeberechtigten mitzubringen.
Terminvereinbarungen sind möglich für den Kindergarten St. Jakobus unter der Telefonnummer 0 80 42/50 08-520 (Maren Lausberg), für die Einrichtung St. Josef unter Telefon 0 80 42/50 08-700 (Andrea Leeb) und für St. Antonius unter Telefon 0 80 42/50 08-720 (Katharina Rammelmaier).

12.42 Uhr: Ziemlich grau ist der Himmel heute über Tölz. Derzeit schneit es leicht.

Für viele Menschen ist heute der erste Arbeitstag im neuen Jahr.
Für viele Menschen ist heute der erste Arbeitstag im neuen Jahr. © va

11.29 Uhr: Bei einer Verkehrskontrolle am Samstag in Greiling wurde um 23.30 Uhr ein betrunkener Autofahrer aus dem Verkehr gezogen. Es handelt sich laut Polizei um einen Greilinger (53), bei dem die Beamten Alkoholgeruch feststellten. Der Alkotest ergab einen Wert von über 0,5 Promille, heißt es im Pressebericht. Ihn erwarten nun ein Bußgeld und ein Fahrverbot. 

10.27 Uhr: Firmen und Einrichtungen haben die Auflage, dass ihre Mitarbeiter regelmäßig auf Corona getestet werden. Um nicht alle Mitarbeiter in öffentliche Testzentren schicken zu müssen, hilft das BRK mit der Unterweisung von Firmenmitarbeitern dabei, dass die Tests selbstständig und zeitlich flexibel in der Firma durch geschultes Personal durchgeführt werden können. Der Lehrgang beinhaltet die Unterweisung in der Handhabung der nötigen Hygieneschutzmaßnahmen und Informationen zu Antigen-Schnelltests. Zudem gibt es eine Unterweisung zur Durchführung und Anwendung von Tests, mögliche Komplikationen und Konsequenzen, Maßnahmen bei verschiedenen Ergebnissen sowie Infos zur Dokumentation. Das Mindestalter für die Teilnahme beträgt 18 Jahre. Anmeldung bitte online über die Homepage www.kvtoel.brk.de (im Bereich Kursangebote), per E-Mail an bildung@kvtoel.brk.de oder unter Telefon 0 81 71/43 06 19.

Sonntag, 9. Januar:

17.12 Uhr: Bei der Gegendemo zum nächsten „Spaziergang“ in der Tölzer Marktstraße an diesem Montag, 10. Januar, ab 18.30 Uhr dürfen keine Hunde mitgeführt werden. Auf diese Auflage weisen die Veranstalter hin. Treffpunkt für die Gegendemo ist der Marienbrunnen in der Marktstraße. Zur selben Zeit startet in der Regel der „Montagsspaziergang“.

16.19 Uhr: Nur ein Punkt steht an diesem Montag, 10. Januar, auf der Tagesordnung der Sitzung des Lenggrieser Hauptausschusses. Auf Antrag der SPD-Fraktion sollen die Zahlen der Kommunalen Verkehrsüberwachung vorgestellt werden. Getagt wird um 18 Uhr im Sitzungssaal im Rathaus. 

14.56 Uhr: Der Partnerschaftsverein Bayerisch-Bretonischer Freundeskreis Wackersberg-Yffiniac sagt den für Freitag, 14. Januar, geplanten Neujahrsempfang im Gasthaus Fischbach ab. Christoph Laschka, der Vorsitzende der „Bretonenfreunde“, bittet alle Mitglieder um Verständnis. „Wir haben uns alle so auf ein Wiedersehen gefreut, aber die aktuellen Corona-Zahlen lassen ein Treffen nicht zu.“ Das nächste Zusammenkommen ist am 25. März die Jahreshauptversammlung.

13.32 Uhr: Auch am Brauneck sind an diesem Sonntag viele Wintersportler unterwegs, wie das Bild von Wolfgang Müller beweist.

Auch an der Brauneck-Bergbahn bildeten sich lange Schlangen.
Auch an der Brauneck-Bergbahn bildeten sich lange Schlangen. © Wolfgang Mueller

12.15 Uhr: Einen großen Ansturm gab es am Wochenende am Blomberg. Obwohl das Wetter durchwachsen war, strömten vor allem am Samstag Rodelfans an den Tölzer Hausberg. Nach einer Zwangspause durch den Wärmeeinbruch über den Jahreswechsel war die Winterrodelbahn zwischen Mittelstation und Tal frisch präpariert. An der Kasse bildeten sich lange Schlangen. Bis zum Samstagabend – es gab Nachtrodeln – verzeichnete Bergbahnchef Hannes Zintel über 5000 Beförderungen.

Die Rodelbahn am Blomberg zwischen Mittelstation und Tal  ist frisch präpariert.
Die Rodelbahn am Blomberg zwischen Mittelstation und Tal ist frisch präpariert. © Hias Krinner

11.15 Uhr: Den Urlaub im Isarwinkel wird eine Urlauberin (49) aus Köln nicht in guter Erinnerung behalten. Laut Polizei wurden der Frau am Draxlhang die Skier gestohlen, während sie bei einer Einkehr saß. Die Tat ereignete sich am Mittwoch zwischen 12 und 13 Uhr. Die Skier, Marke Vantage, mit Stöcken haben einen Zeitwert von rund 300 Euro. Hinweise unter Telefon 0 80 41/76 10 60.

10.17 Uhr: Es ist ein stürmischer Morgen im Tölzer Land. Wegen des starken Winds weist die Brauneck-Bergbahn darauf hin, dass es zu Einschränkungen im Liftbetrieb kommen kann. 

Ein starker Wind fegt über das Tölzer Land.
Ein starker Wind fegt über das Tölzer Land. © va

Freitag, 7. Januar:

18.21 Uhr: Ein Training mit Lawinenverschüttetensuchgeräten (LVS-Geräten) absolviert der Lenggrieser Alpenverein am Sonntag, 9. Januar. Treffpunkt ist entweder um 10 Uhr vor der Lenggrieser Hütte oder um 7.45 Uhr am Parkplatz Hohenburg zum gemeinsamen Aufstieg. Je nach Teilnehmerzahl werden verschiedene Gruppen gebildet, damit sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene von der Übung profitieren. Teilnahme ist auch zu Fuß oder mit Schneeschuhen möglich. Die aktuellen Corona-Vorschriften müssen beachtet werden, teilen die AV-Verantwortlichen mit. Anmeldungen fürs Training nimmt Ludwig Altmannshofer unter der Telefonnummer 01 76/30 53 83 56 entgegen.

17.08 Uhr: Bei der Gegendemo zum nächsten „Spaziergang“ in der Tölzer Marktstraße am Montag, 10. Januar, 18.30 Uhr, dürfen keine Hunde mitgeführt werden. Auf diese Auflage weisen die Veranstalter hin. Treffpunkt für die Gegendemo ist der Marienbrunnen.

16.50 Uhr: Zusammen mit den Don Bosco Schwestern hat die Gemeinde Benediktbeuern in den Räumen der ehemaligen Jugendherberge Miriam eine zusätzliche Kinderkrippengruppe für zwölf Kinder zwischen zwölf und 36 Monaten geschaffen. Diese wird am Dienstag, 11. Januar, um 11 Uhr eingeweiht, und zwar von Pfarrer Pater Heiner Heim. Mit dabei sind auch Provinzoberin Schwester Petra Egerling und die Kindergartenleiterin Sr. Irene Eisenreich. Corona-bedingt findet die Einweihung im Rahmen einer kleinen Feier mit wenigen geladenen Gästen statt. 

14.07 Uhr: Die Tafel Lenggries startet mit ihrer Ausgabe am Samstag, 8. Januar, um 15 Uhr an der Ausgabestelle an der Münchner Straße 11. Zur Sicherheit aller werden gepackte Tüten vor dem Gebäude ausgegeben. Die Verantwortlichen bitten in diesem Sinne um Einhaltung der Coronabestimmungen mit Abstand und FFP2-Maske. 

12.47 Uhr: Am Brauneck ist wieder Schnee gefallen. Für die Langläufer fehlt noch mehr Unterlage, aber in den kommenden Tagen wird ja wieder Schnee erwartet.

Neuschnee und Sonne am Brauneck in Lenggries: Da schlägt das Herz der Skifahrer höher.
Neuschnee und Sonne am Brauneck in Lenggries: Da schlägt das Herz der Skifahrer höher. © Wolfgang Mueller

11.54 Uhr: Ein Heißluftballon fährt gerade in der kalten Winterluft über Arzbach.

Heute Mittag in Arzbach.
Heute Mittag in Arzbach. © Ostler

11.26 Uhr: Das für diesen Freitag, 7. Januar, geplante Königsschießen der Fischbacher Schützengesellschaft Frohsinn d’Wildschützen sowie die für nächsten Samstag, 15. Januar, vorgesehene Königsfeier im Gasthaus Fischbach fallen coronabedingt aus. Beide Termine sollen aber nach Möglichkeit im Sommer – voraussichtlich zu Johanni – nachgeholt werden.

10.30 Uhr: Eine Handverletzung zog sich ein Kochler (41) bei einem Arbeitsunfall am Donnerstagmorgen in Bichl zu. Laut Polizei wollte der Mann, der in Bichl als Gemeindemitarbeiter tätig ist, gegen 7.20 Uhr den Salzstreuer an seinem Kleintraktor bei einem Salzlager in der Bachstraße entleeren. Dabei geriet der 41-Jährige mit seinem Handschuh in die Walze, wodurch er mit der Hand eingeklemmt wurde. Er konnte zwar noch selbstständig mit dem Handy den Notruf absetzen, musste sich dann aber durch die Feuerwehr aus seiner misslichen Lage befreien lassen. Mit einer mittelschweren Handverletzung wurde der Kochler nach der Erstversorgung durch den Notarzt vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Die Feuerwehr Bichl war mit 14 Einsatzkräften, die Feuerwehr Benediktbeuern mit 20 Kräften vor Ort.

Donnerstag, 6. Januar:

17 Uhr: Eine Sitzung des Tölzer Bau- und Stadtentwicklungsausschusses war turnusmäßig für kommenden Dienstag, 11. Januar, geplant. Die Sitzung entfällt nun ersatzlos, wie die Stadt Bad Tölz in einer Pressemeldung bekannt gibt. 

15.44 Uhr: Mehrere Sirenen-Probealarme sind für Samstag, 8. Januar, zwischen 9 und 12.15 Uhr in Großweil anberaumt. Dies ist nach Angaben der Gemeindeverwaltung für eine schalltechnische Untersuchung notwendig. Betroffen sind das Gewerbegebiet in der Au, das Feuerwehrhaus und der Ortsteil Zell. Zum Einsatz kommt dabei eine mobile Sirene. Die Gemeinde bittet alle Großweiler Bürger um Beachtung.

14.49 Uhr: Am Mittwoch machten die Sternsinger des Katholischen Pfarrverbands Bad Tölz Station im Tölzer Rathaus. Zweitem Bürgermeister Michael Lindmair überbrachten dabei die Drei Könige und die Sternträgerin Andreas, Korbinian, Vreni und Sofie stellvertretend für „alle, die hier arbeiten und alle, die ein- und ausgehen“ den traditionellen Segen „Christus Mensionem Benedicat – Christus segne dieses Haus“.

Die Sternsinger im Tölzer Rathaus.
Die Sternsinger im Tölzer Rathaus. © Stadt

13.48 Uhr: Der Veteranen- und Reservistenverein Bad Heilbrunn hatte turnusmäßig ein Quartalstreffen für Freitag, 7. Januar, geplant. Dieses Treffen findet coronabedingt nicht statt. 

12.46 Uhr: Der Handwerkerverein Wackersberg beteiligt sich am Sonntag, 9. Januar, um 8.30 Uhr am Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Nikolaus. Anschließend folgt eine Kranzniederlegung am Kriegerdenkmal. Der traditionelle Jahrtag wird auf einen späteren Zeitpunkt verschoben.

11.57 Uhr: Aus dem Polizeibericht: In der Klammergasse wurde im Zeitraum vom Dienstagnachmittag bis Mittwochfrüh ein Holzbrett am Fensterrahmen eines Geschäftes hinuntergerissen. Der Sachschaden beträgt etwa 200 Euro, da dadurch der Fensterrahmen beschädigt wurde. Zeugen, die sachdienliche Angaben machen können, werden gebeten sich unter der Telefonnummer 08041-761060 an die Polizei Bad Tölz zu wenden.

09.53 Uhr: Der Winter ist zurück im Tölzer Land.

Es schneit an Heilig-Drei-König 2022 im Tölzer Land.
Es schneit an Heilig-Drei-König 2022 im Tölzer Land. © mel

Dienstag, 4. Januar:

17.25 Uhr: Nach der sexuellen Belästigung einer jungen Frau in der Silvesternacht in Dießen am Ammersee (Landkreis Landsberg) sucht die Polizei Zeugen. Die Täter waren in einem Auto mit Tölzer Kennzeichen unterwegs. Nach Angaben der Polizei ereignete sich der Vorfall am Silvesterabend gegen 23.30 Uhr in der Grünhütlstraße in Dießen. Die 17-Jährige war nach eigenen Angaben zu Fuß auf dem Gehweg in Richtung Süden unterwegs, als neben ihr ein heller Pkw mit Tölzer Kennzeichen anhielt. Aus dem Wagen stiegen kommentarlos vier Männer mit südländischem Erscheinungsbild im Alter von etwa 25 und 30 Jahren und bedrängten die Schülerin sexuell. Dabei griffen sie der jungen Frau unter die Kleidung, um sie im Intimbereich zu berühren. Erst als ein anderer Pkw die Straße passierte, ließen die Männer von ihrem Opfer ab und entfernten sich. Die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck hat die Ermittlungen übernommen und bittet darum, sachdienliche Hinweise, die im Zusammenhang mit dem Vorfall stehen könnten, unter der Telefonnummer 08141/612-0 zu melden.          

16.04 Uhr: Einige Reste von Transparenten, die am Brunnenbuberl liegen, zeugen von den Ereignissen des Montagabends in Bad Tölz. Es zogen wieder über 500 „Spaziergänger“ mit Kerzen in der Hand durch die Marktstraße, um gegen Impfpflicht und Corona-Maßnahmen zu protestieren. Ihnen gegenüber standen auch eine Handvoll Gegendemonstranten, mit Slogans wie „Atemnot macht Wangen rot - leider auch Impfgegner*innen tot“.

Beim Brunnenbuberl in der Tölzer Marktstraße liegen einige Reste von Demo-Transparenten.
Beim Brunnenbuberl in der Tölzer Marktstraße liegen einige Reste von Demo-Transparenten. © Karl Bock

14.53 Uhr: Das Duell mit dem Spitzenreiter ist verschoben: Das Spiel der Tölzer Löwen, die am Mittwochabend in Ravensburg hätten antreten sollen, wurde wegen Corona-Fällen abgesagt.

14.12 Uhr: Die ehemalige Ski-Rennläuferin und Olympia-Goldmedaillen-Gewinnerin Hilde Gerg wurde heute im Mittagsmagazin des ZDF interviewt und stellte ihr autobiografisches Buch „Der Slalom meines Lebens“ vor, das sie zusammen mit Sportjournalist Taufig Khalil geschrieben hat.

Ex-Skirennläuferin Hilde Gerg (li.) trat heute im „Mittagsmagazin“ auf.
Ex-Skirennläuferin Hilde Gerg (li.) trat heute im „Mittagsmagazin“ auf. © ast

11.35 Uhr: Aus dem Pressebericht der Polizeistation Kochel am See: „Am Montag, 03.01.2022 meldete sich eine 67-jährige Frau aus dem Loisachtal bei der Polizei und teilte mit, dass sie am Freitag, 31.12.2021 gegen 11.45 Uhr in Kochel am Parkplatz entlang der Triministraße gegen ein Verkehrszeichen beim Wenden ihres Pkw Mazda geprallt war. Die geschädigte Gemeinde Kochel bestätigte den Schaden in Höhe von knapp 200 Euro. Am Fahrzeug der Fahrerin entstand ein Schaden in Höhe von ca. 2.000 Euro. Gegen die Unfallverursacherin wird aufgrund der verspäteten Mitteilung des Schadens wegen Unerlaubten Entfernens von der Unfallstelle ermittelt.

Die Polizei weist ausdrücklich darauf hin, dass Beteiligungen an Verkehrsunfällen ,unverzüglich‘ zu melden sind, da ansonsten der Straftatbestand des unerlaubten Entfernens von der Unfallstelle schnell erfüllt ist. Auch beim Verdacht, an einem Unfall beteiligt gewesen zu sein, sollte eine Meldung erfolgen. Wenn Fahrzeuge im ruhenden Verkehr angefahren werden, hat der Verursacher neben einer zeitnahen Mitteilung an die Polizei eine angemessene Zeit vor Ort zu warten und einen deutlich sichtbaren Zettel am geschädigten Fahrzeug anzubringen, falls dessen Berechtigter nicht erscheint.“

10.16 Uhr: Eine 58-jährige Lotterieteilnehmerin aus dem Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen hat bei der Aktion Mensch-Lotterie 100.000 Euro gewonnen. Dies teilt die Pressestelle der „Aktion Mensch“ mit. Allein im letzten Jahr schüttete die Soziallotterie demzufolge Gewinne im Wert von rund 3 Millionen Euro wöchentlich aus. Mit dem Kauf der Lose ermöglichen die Teilnehmer die Förderprojekte der „Aktion Mensch“ und „tragen so dazu bei, die Lebensbedingungen von Menschen mit Behinderung sowie Kindern und Jugendlichen zu verbessern“, heißt es in der Mitteilung.

Montag, 3. Januar:

17.53 Uhr: Zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden ist es am Sonntag in Lenggries gekommen. Nach Angaben der Polizeiinspektion Bad Tölz wollte am Sonntagvormittag gegen 10.45 Uhr ein 81-jähriger Lenggrieser mit seinem Mercedes von der Waldfriedhofstraße nach links auf die Bundesstraße 13 Richtung Fleck einbiegen. Dabei sah er allerdings den vorfahrtsberechtigten Dacia eines 51-jährigen Warngauers (Landkreis Miesbach) nicht, welcher von der Bundesstraße 13 nach links auf die Waldfriedhofstraße abbiegen wollte. Die beiden Fahrzeuge stießen zusammen. Verletzt wurde bei dem Zusammenstoß glücklicherweise niemand. Der entstandene Sachschaden an beiden beteiligten Fahrzeugen beläuft sich nach Angaben der Polizei auf insgesamt ungefähr 4500 Euro.

16.22 Uhr: „Räum endlich dein Zimmer auf!“, „In fünf Minuten bist du im Bett!“ - wer kennt nicht die sich täglich wiederholenden Streitereien mit den Kindern, bei denen es nur Verlierer gibt und unter denen die Eltern-Kind-Beziehung langfristig leidet? Das Kreisbildungswerk lädt am Mittwoch, 12. Januar, von 19 bis 20.30 Uhr zu einem Online-Seminar „Einführung in das Gordon-Familientraining – Hilfe für gestresste Eltern“ mit Silvia Fritzsch ein. Die Einführung vermittelt neben theoretischen Grundlagen zahlreiche praktische Methoden zur Konfliktbewältigung im Alltag und ausgewählte Übungen, die die Umsetzung im Erziehungsalltag erleichtern. Anmeldung beim Kreisbildungswerk unter der Telefonnummer 0 80 41/60 90; per E-Mail an info@kbw-toelz.de. Die Gebühr beträgt sieben Euro. Der Zugangslink wird nach Anmeldung verschickt. 

15 Uhr: Erstmals nach der Abstimmung der CDU-Basis haben sich der designierte CDU-Chef Friedrich Merz und CSU-Chef Markus Söder persönlich zu einem Arbeitsgespräch getroffen. Das Treffen fand am Montagmittag bei starkem Föhnsturm am Kirchsee und im Kloster Reutberg statt, berichtet die Nachrichtenagentur dpa. Worüber Söder und Merz im Detail gesprochen haben, war nicht zu erfahren. Dem Vernehmen nach ging es um die politische Abstimmung der beiden Schwesterparteien.

Markus Söder und Friedrich Merz trafen sich am Montagmittag am Kirchsee und waren im Kloster Reutberg.
Markus Söder und Friedrich Merz trafen sich am Montagmittag am Kirchsee und waren im Kloster Reutberg. © Peter Kneffel

14.43 Uhr: Der Wertstoffhof in Walchensee ist aufgrund des Feiertages anstatt am Donnerstag bereits am Mittwoch von 16.15 bis 18.15 Uhr geöffnet, teilt die Gemeinde mit.

13.59 Uhr: Das Rathaus in Benediktbeuern ist am Freitag, 7. Januar, für den Besucherverkehr geschlossen.

12.36 Uhr: Nach längerer Pause feiert die Pfarrei Benediktbeuern-Bichl am Drei-Königs-Tag (6. Januar) einen Familiengottesdienst im Rahmen des Hauptgottesdienstes um 10 Uhr in der Marienkirche. Besonders angesprochen sind dabei die Familien mit Kindern. Bei der Messe wird auch eine Gruppe Sternsinger mitfeiern. Der Gottesdienst wird musikalisch entsprechend gestaltet sein.
Da die Zahl der möglichen Plätze durch die Abstandsregelung nach wie vor beschränkt sind, werden alle, denen es möglich ist, gebeten, auf die weiteren Gottesdienste an diesem Feiertag auszuweichen. Die ersten Reihen werden für Familien reservieren sein. Eine Anmeldung zur Mitfeier ist nicht erforderlich ist. Um besser planen zu können, haben die Familien aber die Möglichkeit, ihre Teilnahme per E-Mail (hubertus.klingebiel@bistum-augburg.de) anzukündigen.

11.30 Uhr: Trüb und bewölkt präsentiert sich der erste Arbeitstag 2022. In den kommenden Tagen soll es kälter werden.

Trüb ist der erste Arbeitstag im Jahr 2022.
Trüb ist der erste Arbeitstag im Jahr 2022. © müh

10.28 Uhr: Das Rathaus der Gemeinde Lenggries ist am Freitag, 7. Januar, geschlossen. Das teilt die Verwaltung mit.

Sonntag, 2. Januar:

17.45 Uhr: Auf dem Gelände von Nantesbuch wurden im 20. Jahrhundert Moorflächen für die Aufforstung entwässert und bepflanzt. Heute greift der Mensch mit Renaturierungsmaßnahmen erneut ein, um eine nachhaltige standortbezogene Bewirtschaftung zu ermöglichen. Ein Streifzug ins Gelände unter dem Titel „Den Wald lesen lernen – von Moorwald bis Forst und zurück“ findet am Samstag, 22. Januar, statt. Der Forstwirt Stefan Sandig macht durch Unterholz und Moorwald Spuren und Grenzen sichtbar, welche die Eingriffe durch den Menschen und die Rückeroberung durch die Natur hinterlassen haben, und die für das ungeschulte Auge oft unsichtbar bleiben. Der Streifzug findet von 14 bis 16.30 Uhr bei jedem Wetter statt. Auf wasserfeste Schuhe und warme Kleidung ist zu achten. Die Veranstaltung ist für Familien mit Kindern ab 6 Jahren geeignet. Es gilt die 2G-plus-Regel. Die Kosten betragen pro Person 10 Euro, reduziert 6. Reservierungen unter 0 80 46/2 31 91 15, E-Mail an veranstaltungen@ kunst-und-natur.de sowie auf www.kunst-und-natur.de. 

16.38 Uhr: Jeder gesunde Mensch von 18 bis 73 Jahren kann Blut spenden. Die Altersgrenze für Erstspender liegt bei 64. Frauen können viermal, Männer sechsmal innerhalb von zwölf Monaten zur Blutspende gehen. Allein in Bayern werden täglich etwa 2000 Blutkonserven benötigt, um Leben zu retten. Eine Blutspende ist grundsätzlich vor und nach einer Impfung gegen das Corona-Virus möglich. Es wird jedoch empfohlen, nach der Impfung noch einen Tag mit der Blutspende zu warten. Der nächste Termin in Bad Tölz ist am Dienstag, 25. Januar. Diesmal findet die Aktion im Kurhaus an der Ludwigstraße statt, und zwar von 15.30 bis 20 Uhr. Um Terminreservierung wird gebeten online auf www.blutspendedienst.com/badtoelz. Mitzubringen ist ein Personalausweis, Reisepass oder Führerschein und falls bereits vorhanden der Blutspendeausweis. Es besteht FFP2-Maskenpflicht. Personen mit grippalen oder Erkältungssymptomen und Menschen mit direktem Kontakt zu corona-erkrankten Personen werden nicht zur Spende zugelassen.

15.28 Uhr: Ab 2026 haben Eltern von Kindern, die eingeschult werden, einen Anspruch auf einen Ganztagsplatz – bis das Kind in die fünfte Klasse kommt. Jede Kommune müsse für sich entscheiden, wie sie das Thema löst, sagte Wackersbergs Bürgermeister Jan Göhzold in der jüngsten Gemeinderatssitzung. Daher habe man eine Bedarfsabfrage bei den betreffenden Eltern gestartet, „wie sie sich die Betreuung wünschen“. Fest steht, „dass wir uns etwas überlegen müssen“, auch im Hinblick auf die beiden Krippen, die mit insgesamt 24 Kindern voll ausgelastet seien, so der Bürgermeister. Im Schnitt gebe es 35 Geburten pro Jahr in Wackersberg. In Sachen Betreuungsplätze sei Wackersberg „sicher auf einem hinteren Platz im Landkreis“, sagte Göhzold. Nun soll das Ergebnis der Befragung abgewartet werden.

14.16 Uhr: Die Wasserwacht Kochel am See traf sich zum Neujahrsschwimmen im Kochelsee. Bei zirka 6 Grad Wassertemperatur wagten sich einige Mitglieder ins Wasser und schwammen die ersten Schwimmzüge des Jahres! Die Veranstaltung fand selbstverständlich unter Einhaltung der 2G-plus-Regelung statt.

Neujahrsschwimmen der Wasserwacht Kochel.
Neujahrsschwimmen der Wasserwacht Kochel. © Wasserwacht Kochel am See

13.04 Uhr: Trotz des anhaltenden Tauwetters ist Skifahren am Brauneck nach wie vor möglich: 9 von 15
Liftanlagen sind in Betrieb, 12 von 21 Pisten geöffnet.

Noch reicht der Schnee am Brauneck zum Skifahren
Noch reicht der Schnee am Brauneck zum Skifahren © Panoramakamera

12.20 Uhr: In der 4. Saison „Quartettissimo“ des Vereins Klangerlebnis gibt es am Sonntag, 23. Januar, im Tölzer Kurhaus ein Gipfeltreffen zweier Titanen – meisterlich musiziert vom Jerusalem Quartet Tel Aviv. Die Formation ist ein regelmäßiger und beliebter Gast auf den großen Konzertbühnen der Welt. Wie kaum ein anderes Ensemble bewahrt das Jerusalem Quartet die lebendige Tradition des Streichquartetts. Auf dem Programm stehen Musik für Streichquartett in F-Dur, op. 18,1 und das Streichquartett in Es-Dur, op.127 von Ludwig van Beethoven sowie das Streichquartett Nr. 8 in c-moll, op.110 von Dmitri Schostakowitsch. Das Konzert beginnt um 19.30 Uhr. Eine Einführung gibt es um 18.30 Uhr. Eintrittskarten gibt es im Vorverkauf online auf www.muenchenticket.de, bei der Tourist-Info Bad Tölz, Telefon 0 80 41/7 86 70, Restkarten eine Stunde vor Konzertbeginn an der Abendkasse. Einzelkarten kosten 38 Euro, inklusive Vorverkaufsgebühr 43 Euro, ermäßigt 19 beziehungsweise 21,50 Euro. Schwerbehinderte und Jugendliche bis 18 Jahre erhalten eine Ermäßigung von fünfzig Prozent.

11 Uhr: Aus dem Polizeibericht: Die Mitteilung über eine Autofahrerin, die in Schlangenlinien unterwegs ist, erwies sich am Donnerstagnachmittag gegen 17.30 Uhr „als goldrichtig“, so die Polizei. Die Kontrolle des VW Polo in der Buchener Straße ergab, dass die Fahrerin, eine 30-jährige Italienerin, unter dem Einfluss von Marihuana stand. Zudem wurden in ihrer Wohnung noch weitere Betäubungsmittel festgestellt. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und es musste ein Sicherheitsleistung (Absicherung für das Strafverfahren) hinterlegt werden.

10 Uhr: Auch an diesem Sonntag lockt wieder herrliches Wetter zum Spazierengehen und Wandern ins Tölzer Land. Milde Temperaturen sind vorhergesagt. Der Kirchsee (Foto) präsentierte sich am Morgen jedenfalls spiegelglatt.

Der spiegelglatte Kirchsee.
Der spiegelglatte Kirchsee. © Bock

Das wird schön über Silvester und Neujahr: Unsere Freizeittipps

Freitag, 31. Dezember, Silvester:

Bad Tölz: Marionettentheater, „Der Nussknacker, Klaras Reise ins Traumland“, 19 Uhr, Eintritt: 20 Euro, Kurgäste 17 Euro, Kinder 12 Euro, Kartenvorverkauf, Telefon 08041/7935156, 08041/786715), 2G-plus-Regel +++ Silvesterkonzert mit Trompete und Orgel, 19 Uhr, Stadtpfarrkirche (2G-Plus, Testpflicht entfällt, wenn Booster-Impfung mehr als 14 Tage zurück liegt); Karten für 15 Euro bei der Tourist-Info am Max-Höfler-Platz +++ Kino Capitol Casino Stubn: MET im Kino: Cinderella, 19 Uhr Bad Heilbrunn: Pfarrei St. Kilian, ökumenischer Jahresschlussgottesdienst, 16 Uhr, Adelheidpark (bei Regen in der Kirche) +++ Kochel am See: Evangelische Kirchengemeinde, Gottesdienst zum Jahresschluss, 17 Uhr, Kirche (3G-Regel) +++ Walchensee: Krippenausstellung, geöffnet 16 bis 18 Uhr, evangelische Kirche +++

Die Redaktion des Tölzer Kurier wünscht allen Leserinnen und Lesern einen guten Rutsch ins neue Jahr!
Die Redaktion des Tölzer Kurier wünscht allen Leserinnen und Lesern einen guten Rutsch ins neue Jahr! © Hias Krinner

Samstag, 1. Januar, Neujahr:

Bad Tölz: Tourist-Info, Stadtführung, 14.30 bis 16 Uhr, Treffpunkt Max-Höfler-Platz +++ Bad Heilbrunn: Pfarrei St. Kilian, Festgottesdienst zum Jahresanfang, 19 Uhr, Pfarrkirche, Sternsinger verteilen Segenspäckchen +++ Kochel am See: Evangelische Kirchengemeinde, Neujahrsgottesdienst, 17 Uhr, evangelische Kirche (3G-Regel), anschließend Sektempfang +++ Lenggries: Bayerischer Rundfunk überträgt des Zwölfuhrläutens aus der Pfarrkirche St. Jakob um 12 Uhr in Bayern 1 und BR-Heimat +++

Die Redaktion des Tölzer Kurier wünscht allen Leserinnen und Lesern einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Donnerstag, 30. Dezember:

17.11 Uhr: Der Kochler Gemeinderat hat beschlossen, die Zweitwohnungssteuer von 12 auf 20 Prozent zu erhöhen. Die Kämmerei erwartet, dass dadurch die Einnahmen von 151.000 auf 252.000 Euro steigen. Bürgermeister Thomas Holz hofft zudem, dass die Erhöhung positive Auswirkungen auf den Wohnungsmarkt hat. Die Zweitwohnungssteuer habe nach seinen Worten eine „gewisse Lenkungsfunktion“, mit der Erhöhung könne man dem Wohnungsmangel für Einheimische entgegenwirken. Zugleich habe das Verwaltungsgericht München den Steuersatz von 20 Prozent als „nicht erdrosselnd“ beurteilt.

14.28 Uhr: Die Glühweinhütte im Biergarten von „Fröhlich‘s Wirtshaus“ in Großweil lädt zum Verweilen ein. 
Sie ist Samstag und Sonntag ab 17 Uhr beziehungsweise 15 Uhr geöffnet.

Der Glühweinstand in Großweil.
Der Glühweinstand in Großweil. © Andreas Sauer

13.00 Uhr: Der Pegel der Isar in Bad Tölz ist heute merklich angestiegen. Am Sylvensteinsee wurde der Abfluss von vorher rund 25 auf jetzt 100 Kubikmeter pro Sekunde erhöht. Zuletzt hat es viel geregnet, und in den kommenden Tagen wird weiter Tauwetter erwartet.

Der Pegel der Isar ist heute merklich angestiegen.
Der Pegel der Isar ist heute merklich angestiegen. © va

12.08 Uhr: Der Lions Club Bad Tölz hat den Pflegekräften der Corona-Station und der Intensivstation der Asklepios-Stadtklinik Bad Tölz einen Präsentkorb mit 65 Gutscheinen im Wert von je 50 Euro für lokale Restaurants und Gaststätten überreicht. Dies teilt die Pressestelle der Klinik mit. „Damit drücken die Lions zum einen ihren ganz besonderen Dank an die Pflegerinnen und Pfleger des Tölzer Krankenhauses aus und unterstützen gleichzeitig lokale Gaststätten, die durch die Pandemie ebenfalls besonders herausgefordert werden“, heißt es in der Mitteilung.

Bei der Geschenkübergabe: (v.li.) Egon Fischer (Lions Club Bad Tölz) Tobias Arbeiter, Theresia Huber und Sebastian Kleffner (alle Fachkrankenpfleger für Anästhesie und Intensivpflege, Johanna Hilgarth (Lions Club Bad Tölz) Julante Bozuich-Koletzko, Jerusalem Vic Prado (beide Gesundheits-und Krankenpfleger), Dr. Klement Aringer (Lions Club Bad Tölz).
Bei der Geschenkübergabe: (v.li.) Egon Fischer (Lions Club Bad Tölz) Tobias Arbeiter, Theresia Huber und Sebastian Kleffner (alle Fachkrankenpfleger für Anästhesie und Intensivpflege, Johanna Hilgarth (Lions Club Bad Tölz) Julante Bozuich-Koletzko, Jerusalem Vic Prado (beide Gesundheits-und Krankenpfleger), Dr. Klement Aringer (Lions Club Bad Tölz). © Asklepios

11.09 Uhr: Mit sechs Flaschen Whisky haben sich am Dienstag drei Unbekannte in einem Tölzer Supermarkt in der Albert-Schäffenacker-Straße eingedeckt. Sie verließen das Geschäft, ohne die Ware im Wert von 117 Euro zu bezahlen. Laut Polizei fiel der Diebstahl auf, als der Filialleiter am Mittwochmorgen sechs leere Whiskypackungen im Regal fand. Eine Auswertung der Videoaufzeichnungen brachte zu Tage, dass am Vortag gegen 18.15 Uhr eine unbekannte Person die dazugehörigen Flaschen einsteckte, während zwei andere Schmiere standen. Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter Telefon 08041/761060 entgegen.

Mittwoch, 29. Dezember:

17.48 Uhr: Die Tourist-Information Lenggries bietet an diesem Donnerstag, 30. Dezember, eine geführte Winterwanderung zur Kirchsteinhütte im Längental an. Start ist um 10 Uhr am Rathausplatz. Am selben Tag führt der Flößer Mathias Mederle Gäste und Interessierte bei der Laternentour zu geschichtsträchtigen Orten. Los geht’s um 17 Uhr. Anmeldungen unter Telefon 0 80 42/50 08-800. Es gilt jeweils die 2G-Regel.

17.00 Uhr: Ais dem Polizeibericht: Dank einer nachträglichen Videoauswertung ist laut Polizei ein Ladendiebstahl in einer Parfümerie in der Marktstraße festgestellt worden. Demnach kamen am Montag, 27. Dezember, um 15.25 Uhr drei unbekannte Täter in das Ladengeschäft. Einer des Trios lenkte die Verkäuferinnen geschickt ab, während die beiden anderen die entwendeten Gegenstände – nur teuerste Parfüms – einpackten. Umgehend wurden nach Angaben der Polizei weitere Filialen der Parfümerie mit einem Lichtbild der Täter informiert. Hierbei stellten die Beamten fest, dass nur etwa eine Stunde nach der Tatzeit in Bad Tölz in einer weiteren Filiale ebenfalls Parfüms entwendet worden waren. Der Beuteschaden beläuft sich auf 549 Euro.

15.35 Uhr: Das beliebte „Zwölfuhrläuten“ im Bayerischen Rundfunk kommt am Neujahrstag aus der Pfarrei St. Jakob Lenggries. Anlässlich des 300-jährigen Bestehens der Pfarrkirche präsentiert der BR die Glocken der Pfarrkirche am Neujahrstag um 12 Uhr sowohl auf Bayern 1 als auch auf BR-Heimat. Zu hören und nachzulesen ist die Sendung auch bis zwei Monate danach auf https://www.br.de/radio/br-heimat/sendungen/zwoelfuhrlaeuten/index.html.

14.30 Uhr: Aufgrund der Corona-Pandemie muss der Trachten-Erhaltungsverein „Edelweiß Bichl“ seine für Donnerstag, 6. Januar, geplante Jahresversammlung absagen. Diese wird laut Mitteilung des Vereins zusammen mit den anstehenden Neuwahlen auf einen noch nicht festgesetzten Zeitpunkt verschoben.

13.32: Vor Kurzem konnte der Bridge Club Bad Tölz wieder einmal ein Turnier austragen. „Traditionell im Dezember natürlich das Weihnachtsturnier“, heißt es in einer Mitteilung des Clubs. Nachdem alle Corona-Regeln geklärt waren, ging es mit viel Vorfreude zur Sache. Bei dem ein oder anderen Teilnehmer konnten dann – nach so langer Zeit der Spielabstinenz – „doch kleinere Schwächen festgestellt werden“, teilt der Club mit.

Bridge Club Bad Tölz Weihnachtsturier
Sieger wurden Karin Hoheisel (3.v.li.) und Sibylle Sachers (4.v.li), der zweite Platz ging an Claudia Gerl (2.v.re) und Herti Müller-Welser (re.), den dritten Platz belegten Brigitte Konrad (2.v.li.) und Regine Schlegel (li.). © privat

12.36 Uhr: Das Tölzer Pfarrbüro verlängert die Anmeldung fürs Sternsingen. Bewohner der Stadtpfarrei, die auf jeden Fall besucht werden möchte, können sich bis Montag, 3. Januar, im Pfarrbüro Maria Himmelfahrt melden (Telefon: 08041/761260), Bewohner der Heiligen Familie bei Johanna Öttl (Telefon: 08041/3165), Ellbacher Bürger bei Josefa Schallhammer (Telefon 08041/7935280; Anmeldung bis 2. Januar). Auch Kinder, die sich noch an einem oder mehreren Tagen beteiligen möchten, sind herzlich willkommen. Die Kinder ziehen in der Stadt vom 4. bis 6. Januar, in Ellbach nur am 6. Januar. Das Sternsingen wird an die Corona-Bedingungen angepasst. Wohnungen und Häuser werden in diesem Jahr nicht betreten, der Segen an der Tür mit entsprechendem Abstand überbracht.

11.27 Uhr: Aus dem Polizeibericht: Unbekannte Täter hebelten im Zeitraum von Montag, 27. Dezember, 19 Uhr bis Dienstag, den 28. Dezember, 9 Uhr, ein verschlossenes Wintergarten-Fenster eines Cafés in der Schützenstraße auf und drangen in den Innenraum ein. Dort wurde Bargeld sowie ein Bedienungsgeldbeutel entwendet. Der Stehlschaden beläuft sich insgesamt auf 550 Euro. Hinweise an die Polizei in Bad Tölz unter der Nummer 08041/761060.

In Bad Tölz ist das Wetter zum Jahresende mild
Das Jahr 2021 geht im Oberland mild zu Ende © weg

10.27 Uhr: Das Jahr 2021 geht mit milden Temperaturen von fünf bis acht Grad zu Ende. Am Nachmittag und Abend kann es laut Wetterbericht im Tölzer Land regnen. Am Donnerstag sind Temperaturen bis zu 13 Grad angekündigt.

Dienstag, 28. Dezember:

17.21 Uhr: Ein Neujahrskonzert mit „Rudi Zapf & Freunden“ findet am Sonntag, 16. Januar, im Barocksaal des Klosters Benediktbeuern statt. Internationale Folkmusik und Walzerklänge, aber auch schwungvolle Polkas und jazzige Stücke sowie mitreißende Improvisationen bilden eine Reise, die auf ganz unkonventionelle Art und Weise pure Lebensfreude aufkommen lässt. Das Konzert beginnt um 18 Uhr. Der Eintritt kostet 35 Euro, ermäßigt 25 Euro. Karten gibt es ausschließlich über das Zapf-Musikbüro, Telefon 0 81 21/7 95 60, E-Mail info@zapf-musik.de oder online auf www.zapf-musik.de

16.08 Uhr: Auch diese Veranstaltung fällt der Pandemie zum Opfer: Die „Himmlische Nacht der Tenöre“, die am 20. Februar im Tölzer Kurhaus stattgefunden hätte, wurde abgesagt. Die Karten können dort zurückgegeben werden, wo sie gekauft wurden. 

14.29 Uhr: Prof. Dr. Birgit Schaufler tritt im Januar ihr Amt als neue Präsidentin der Katholischen Stiftungshochschule München mit ihren beiden Hochschulstandorten in München und Benediktbeuern an. Das berichtet die Hochschule. Schaufler folgt auf Prof. Dr. Hermann Sollfrank, der die Hochschule in zweiter Amtszeit leitete und im Oktober 2021 als Vorstandsvorsitzender zum Caritasverband der Erzdiözese München und Freising wechselte. Mit der Neuwahl der Präsidentin geht auch die Wahl von Prof. Dr. Andreas Schwarz zum Vizepräsidenten Studium und Lehre einher.

Birgit Schaufler ist die Nachfolgerin von Hermann Sollfrank.
Birgit Schaufler ist die Nachfolgerin von Hermann Sollfrank. © KSH

13 Uhr: Die Ehrenamtlichen der Kochler Wasserwacht bieten an Silvester, 31. Dezember, wieder Corona-Testungen in der Tourist-Info an, und zwar von 9 bis 13 Uhr. Man kann mit oder ohne Termin kommen. Wer sich anmelden möchte, kann das online tun über den Link, der auf der Seite des Tölzer Landratsamts zu finden ist: www.lra-toelz.de/coronatest-toelwor.

12.04 Uhr: 14 von 15 Liftanlagen am Brauneck (das Foto zeigt den Streidlhang) sind derzeit in Betrieb, 16 von 21 Pisten befahrbar. Am Berg liegen laut Alpenplus 80 Zentimeter Schnee. Eine Übersicht gibt es auf www.brauneck-bergbahn.de. Auch der Reiserlift in Gaißach läuft (www.reiserlift.de). Schwieriger wird es für Langlauffans. Laut Gemeinde ist derzeit nur noch die Loipe von Wegscheid ins Schwarzenbachtal nutzbar. In der Jachenau ist laut Homepage „die Loipe meist noch gut befahrbar“. Am Blomberg laufen im Moment die Doppelsesselbahn und der Blombergblitz. Die Winterwanderwege sind ebenfalls offen.

Skifahren am Streidlhang.
Skifahren am Streidlhang. © Hans Demmel

11.19 Uhr: Eine geführte Wanderung für die ganze Familie zur Reiseralm findet am Mittwoch, 29. Dezember, statt. Start ist um 18 Uhr an der Tourist-Information. Für den Fußweg zur Hütte wird eine Stunde benötigt. Zur Teilnahme gilt die 2G-Regel. Nur mit Anmeldung unter Telefon 0 80 42/50 08-800. 

10.20 Uhr: Traditionell findet am Neujahrstag das Strohschießen der Gebirgsschützenkompanie Reichersbeuern statt. Aufgrund der Corona-Auflagen ist aber eine sinnvolle Durchführung nicht möglich. Das Schießen wird daher abgesagt. 

Auch interessant

Kommentare