Immer aktuell

Tölz live: Bus und Laster streifen sich

Alle Autoren
    schließen
  • Melina Staar
    Melina Staar
  • Silke Scheder
    Silke Scheder
  • Christiane Mühlbauer
    Christiane Mühlbauer
  • Veronika Ahn-Tauchnitz
    Veronika Ahn-Tauchnitz

Kleiner Blechschaden da, großer Stau dort, eine Gewitterfront zieht an, ein tolles Konzert startet in Kürze. Hier gibt‘s unseren Newsblog direkt aus der Redaktion. 

  • Hier gibt es alle Kurz-News aus der Redaktion stets aktuell.
  • Der Tölzer Puls zum Nachfühlen in unserem exklusiven Minuten-Archiv: Tölz live bis zum 9. Februar 2021 .
  • Besonderer Fokus liegt auf Staus, Blitzer, Wetter und spannenden Events, immer aktuell.
  • Vermisst du eine Meldung? Dann sag uns flott Bescheid! Entweder unter redaktion@toelzer-kurier.de, oder via Facebook, oder du rufst kurz an unter 08041/767946.

Mittwoch, 24. Februar:

18.01 Uhr: Auf der Staatsstraße 2064 zwischen Beuerberg und Königsdorf sind sich am Montag gegen 15 Uhr eine 28-jährige Busfahrerin aus Wolfratshausen und ein 40-jähriger Lkw-Fahrer aus Kochel am See in die Quere gekommen. In einer Kurve kollidierten die beiden Fahrzeuge mit den Außenspiegeln. Es entstand ein Schaden von über 500 Euro. Laut Polizei wurde den beiden Fahrern offensichtlich die Breite ihrer Fahrzeuge zum Verhängnis.

Immer aktuell: Tölz live

16.26 Uhr: Der Tod von Siegfried Zauner bewegt die Menschen in der Gemeinde Kochel am See und darüber hinaus. Viele würden sich gerne von dem beliebten Kochler Altbürgermeister und Ehrenbürger verabschieden. Deswegen besteht am heutigen Mittwoch noch bis 20 Uhr die Möglichkeit, ihm in der katholischen Pfarrkirche St. Michael die letzte Ehre zu erweisen und sich in ein Kondolenzbuch einzutragen. Auf das Einhalten der wegen der Corona-Pandemie geltenden Verhaltens- und Hygienevorschriften sowie auf die Anweisungen der Ordner ist zu achten. Zudem sollte ein eigener Kugelschreiber mitgebacht werden. Die Familie des Verstorbenen und die Gemeinde bitten darum, diese Möglichkeit zu nutzen, denn die Beerdigung muss aufgrund der Corona-Vorgaben im engsten Kreis stattfinden. So ist weder eine Teilnahme in der Kirche, noch im oder außerhalb des Friedhofs gestattet.

In der Kochler Pfarrkirche kann man sich heute von Altbürgermeister und Ehrenbürger Siegfried Zauner verabschieden.

15.54 Uhr: Milchig-gelb ist derzeit der Himmel über Ried. In der Luft liegt Sahara-Staub.

Sahara-Staub im Loisachtal

15.13 Uhr: Autofahrer aufgepasst: Zwischen Kochel und Ried wird in der Tempo-60-Zone wird gelasert.

14.30 Uhr: Im „Haus der Kinder“ in Jachenau läuft die Anmeldung heuer anders. Anmeldeformulare liegen ab Montag, 1. März, an wettergeschützter Stelle vor dem Eingang. Eltern können das Formular dort abholen und ausgefüllt in den Briefkasten am „Haus für Kinder“ einwerfen.

13 Uhr: Am Sonntag gegen 1.30 Uhr überprüfte die Tölzer Polizei einen Münchner (34), der mit seinem Auto auf der B 13 von Lenggries nach Bad Tölz unterwegs war. Die Beamten stellten Alkoholgeruch fest. Ein Test ergab einen Wert von 0,6 Promille. Der Münchner durfte nicht weiterfahren, ihn erwarten Bußgeld und Fahrverbot.

12.05 Uhr: In der Reutbergstraße in Sachsenkam hat die Wasserleitung einen Rohrbruch erlitten. Das berichtet Bürgermeister Andreas Rammler. „Dies wird nun geflickt und mit einer Notleitung vorübergehend überbrückt. Es kann also sein, dass nicht der gewohnte Wasserdruck zur Verfügung steht. Wir bemühen uns, die notwendigen Reparaturarbeiten schnellstmöglich durchzuführen.“

11.10 Uhr: An der Tölzer Isarpromenade stand heute Vormittag ein Essenstand. Dort konnten die Passaneten aber weder eine Bratwurst noch ein Eis kaufen. Denn der Stand war nur eine Requisite für ein Filmteam. Gedreht wird ein Fernsehfilm mit dem Titel „Zurück aufs Eis“. Er soll irgendwann im Jahr 2022 an einem Freitag um 20.15 Uhr in der ARD ausgestrahlt werden.

Dreharbeiten an der Isarpromenade in Bad Tölz für den ARD-Film „Zurück aufs Eis“.

9.49 Uhr: Reger Betrieb herrscht beim Wochenmarkt am Winzerer-Denkmal in der Tölzer Marktstraße. Hier gibt es ein regionales Angebot an Gemüse, Obst, Blumen und Pflanzen.

Wochenmarkt am Winzerer-Denkmal in der Marktstraße in Bad Tölz.

Dienstag, 23. Februar:

17.39 Uhr: Der neue evangelische Dekan Heinrich Soffel wird mit einem feierlichen Gottesdienst am Sonntag, 7. März, in Bad Tölz in sein Amt eingeführt. Aufgrund der Corona-Krise findet der Gottesdienst nicht in der Johanneskirche statt, sondern wird in der Franziskanerkirche gefeiert. Nach dem Gottesdienst gibt es die Möglichkeit für Grußworte und weitere Beiträge. Für die Teilnahme und eventuelle Beiträge sind Anmeldungen möglich bis Freitag, 26. Februar, per E-Mail: pfarramt.bad-toelz@elkb.de oder per Telefon 08041/76127332.

Heinrich Soffel, ab 1. März 2021 Dekan in Bad Tölz.

15.47 Uhr: Aus dem Polizeibericht: Ein unbekannter Täter hat aus dem Fahrradkeller eines Mehrfamilienhauses an der Tölzer Wilhelmstraße ein Mountainbike im Wert von rund 2600 Euro gestohlen. Laut Polizei gehört das Rad einem 38-jährigen Mann. Seine Frau entdeckte das Fehlens des Leasing-Mountainbikes am Faschingsdienstag gegen 10.30 Uhr und verständigte die Polizei. Das Rad war mit einem Schloss gesichert gewesen, das nun aber ebenfalls nicht mehr aufgefunden werden konnte. Es handelt es sich um ein schwarzes Mountainbike der Marke Canyon/NRN AL 7.0. Es war ausgestattet mit einer schwarzen Satteltasche und einem Fahrradflaschenhalter und trug am Rahmen einen mattschwarzen Schriftzugmit dem Markennamen. Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon 08041/761060 entgegen

14.46 Uhr: Fotos, die nicht schön sind, aber teuer, werden aktuell an der B472 geschossen. Dort steht auf Höhe des ehemaligen „Treibhauses“ ein Blitzer, der Schnellfahrer in Richtung Bad Heilbrunn erfasst.

13.34 Uhr: Aus dem Polizeibericht: „Auf der Staatsstraße 2064 zwischen Beuerberg und Königsdorf sind sich am Montag gegen 15 Uhr eine 28-jährige Busfahrerin aus Wolfratshausen und ein 40-jähriger Lkw-Fahrer aus Kochel in die Quere gekommen. In einer Kurve kollidierten die beiden Fahrzeuge mit den Außenspiegeln. Es entstand ein Schaden von über 500 Euro. Laut Polizei wurde den beiden Fahrern offensichtlich die Breite ihrer Fahrzeuge zum Verhängnis.“

12.17 Uhr: Mit einer Mahnwache protestierten am Montagabend am Winzerer-Denkmal in Bad Tölz gegen die Corona-Schutzmaßnahmen. Es fanden sich knapp 20 Teilnehmer ein.

Mahnwache gegen Corona-Politik am Winzerer-Denkmal in Bad Tölz.

11.12 Uhr: Das Tölzer Landratsamt hat folgenden Hinweis veröffentlicht: „In den vergangenen Tagen wurden im Bereich Eurasburg/Beuerberg wieder Wurfzettel in Briefkästen verteilt mit dem Aufruf, die Sammlung einer ,ungarischen Familie‘ zu unterstützen. In teils schlecht verständlichem Deutsch werden darin von ,Schi Shuhe‘ über ,Maschine kleinegrösse‘ bis Kaffeemaschine und Laptop unterschiedlichste Gerätschaften aufgelistet. ,Aggregat Schweisser‘ oder Altfahrzeuge werden ebenfalls abgeholt.

Wie sich in der Vergangenheit des Öfteren gezeigt hat, werden von diesen Sammlern tatsächlich jedoch nur Gegenstände mitgenommen, die größtmöglichen Gewinn versprechen, der Rest hingegen wird stehen gelassen oder illegal in der Landschaft entsorgt. Für diese Entsorgung hat dann wiederum der ursprüngliche Besitzer bzw. die Allgemeinheit aufzukommen. Nicht nur deshalb ist diese Aktion unzulässig. Zum einen sind nämlich derartige Sammlungen unter Darlegung der Entsorgungswege mindestens drei Monate vorher beim Landratsamt anzumelden. Zum anderen bestehen für gewisse Gegenstände, die als gefährlicher Abfall einzustufen sind (z.B. Altfahrzeuge, Elektroaltgeräte, Batterien usw.), Überlassungspflichten an dafür zugelassene Einrichtungen bzw. sind gesonderte Genehmigungen erforderlich, um eine ordnungsgemäße und schadlose Entsorgung zu gewährleisten.

Verstöße hiergegen stellen eine Ordnungswidrigkeit oder gar Umweltstraftat dar. Auch wer im Rahmen derartiger Sammlungen Abfälle zur Abholung unzulässiger Weise bereitstellt, muss unter Umständen mit einem Bußgeldverfahren rechnen.

Die Bürger werden daher aufgerufen, sich an dieser Sammlung nicht zu beteiligen. Hinweise und Rückfragen nimmt das Landratsamt unter Tel. 08041/505-356 oder unter umwelt@lra-toelz.de entgegen.“

10.25 Uhr: Ein Schleier aus Saharastaub bedeckt auch in der Region den Himmel. Das sorgte zum Beispiel im Kochler Moos bei Sonnenaufgang für eine ganz besondere Stimmung, wie das schöne Foto von Kurier-Leser Andreas Sauer aus Großweil zeigt.

Sahara-Staub über den Kochler Moos.

Montag, 22. Februar:

17.20 Uhr: Kitesurfer schätzen den Kochelsee wegen dem starken Wind, zuletzt am Sonntag. Als die Böen jedoch überraschenderweise plötzlich abflauten, bekamen einige Sportler auf dem See Probleme, zurück ans Ufer zu gelangen. Die Kochler Wasserwacht erhielt die Meldung, dass acht Sportler Hilfe benötigten, berichtet Philipp Schubart vom Rettungsteam. Bei dem Einsatz stellte sich dann aber heraus, dass es fünf von ihnen doch noch aus eigener Kraft ans Ufer geschafft hatten. Zwei Kitesurfer hingen jedoch im Bereich Hühnermoos fest, ein weiterer war erschöpft auf dem See und brauchte Hilfe. Vier Ehrenamtliche kümmerten sich um die Wassersportler, von denen aber niemand verletzt war. 

16.08 Uhr: Am Sonntag, 7. März, zeigt das Bayerische Fernsehen um 19:15 Uhr im Rahmen der Sendung „Unter unserem Himmel“ einen Beitrag über bairische Sprachinseln in Norditalien, u. a. über die Benediktbeuern freundschaftlich verbundenen zimbrischen 7 Gemeinden und Lusern. Die Sendung ist bereits ab 2. März in der BR-Mediathek zu sehen. 

15.10 Uhr: Die Polizei hat am Samstagabend eine Corona-Party in Dietramszell aufgelöst. Laut Pressebericht des Polizeipräsidiums Oberbayern befanden sich acht Personen aus sechs Haushalten in einer Garage, um zu feiern. Sie wurden angezeigt. Zudem wurde am Samstag um kurz nach Mitternacht nach Zeugenhinweisen ein Mann (60) aus dem Landkreis in Penzberg aufgegriffen. Er steht im Verdacht, Schmierereien mit politischem Inhalt vorgenommen zu haben. Bei dem Fahrradfahrer fanden sich Spraydosen und Schablonen im Rucksack. Weitere Zeugen melden sich bitte bei der Polizei Penzberg.

14.06 Uhr: Wegen dringend notwendiger Baumfällungen und -pflegearbeiten kommt es am Donnerstag, 25. Februar, in der Tölzer Schützenstraße zu Behinderungen. Fußgänger werden gebeten, im gesperrten Bereich den Gehsteig der gegenüberliegenden Straßenseite zu benutzen. Außerdem werden zeitweilig Parkplätze gesperrt. Die Stadt weist darauf hin, dass zur eigenen Sicherheit die Beschilderung unbedingt einzuhalten ist

13 Uhr: Aufgrund der Digitalisierung und mit Blick auf die Corona-Lage erfolgt die Anmeldung für die Kindertagesstätten heuer online. Die Anmeldungen sind möglich von Montag, 1., bis Freitag, 26. März, auf www.vg-benediktbeuern.de, und zwar für den Gemeindekindergarten und den Don-Bosco-Kindergarten in Benediktbeuern sowie für den Gemeindekindergarten Bichl und die Kinderkrippe Bichl.

12.15 Uhr: Die Pfarreiengemeinschaft Benediktbeuern-Bichl lädt ab heute täglich werktags zum „10-Minuten-Gebet“ in die Marienkirche ein. Beginn ist jeweils um 9 Uhr. Der Gebetstermin findet bis Ostern statt.

10.53 Uhr: Viele Ausflügler zog es am Wochenende wieder ins Tölzer Land. So sah es am Sonntagmittag in der Straßenkurve unterhalb der Pestkapelle/Wackersberg aus: Parkplatzstau durchgehend von der Waldherralm aus.

So sah es am Sonntagmittag in der Straßenkurve unterhalb der Pestkapelle/Wackersberg aus.

9.45 Uhr: Eigentlich muss einmal im Jahr eine Bürgerversammlung stattfinden. Die Tölzer wäre am 2. April 2020 geplant gewesen. Doch dann kam Corona. Weil seitdem eine Versammlung mit großer Zuschauerzahl nicht möglich ist, hat die Stadt nun den Rechenschaftsbericht von Bürgermeister Ingo Mehner veröffentlicht – und zwar auf der Homepage www.stadt.bad-toelz.de/rechenschaftsbericht. „Ich bedauere sehr, dass wir 2020 so eingeschränkt waren in der unmittelbaren Kommunikation mit unseren Bürgern“, sagt Mehner und verweist auf die Corona-konformen Möglichkeiten der Kontaktaufnahme. „Wir informieren über unsere Arbeit auf diversen Kanälen und sind über Telefon und Mail jederzeit erreichbar.“ Doch das reiche natürlich nicht. „Ich freue mich, wenn wir im Laufe des Jahres 2021 wieder direkt mit den Tölzerinnen und Tölzern in Kontakt treten können, zum Beispiel bei den geplanten Stadtteilgesprächen oder einer Bürgermeister-Fahrradtour. Ich drücke uns allen die Daumen, dass wir damit bald starten können.“

9.30 Uhr: „Aufzug öffnen akut in der Wengleinstraße“, so lautete die Alarmmeldung der Leitstelle am Donnerstag um 15:15 Uhr. Die Fahrkabine befand sich auf Höhe des Erdgeschosses, die Kabinentür öffnete aber nicht selbstständig. Mit dem Aufzugsschlüssel entriegelte die Feuerwehr die Kabinentür problemlos und entließ die beiden Personen wohlbehalten wieder in die Freiheit.

Sonntag, 21. Februar:

16 Uhr: An diesem Wochenende konnten die Wintersportler wie Skifahrer, Snowboarder, Skitourengeher, Schneeschuhwanderer, Schlittenfahrer, Paragleiter (beim Aufstieg) und Fußgänger bei bestem Wetter die Hänge zum Brauneck in Angriff nehmen. Wer weiß, wie lange der Spaß noch getätigt werden kann, denn der Schnee schmilzt rasant, schreibt Kurier-Leser Wolfgang Müller zu diesem Bild.

Vielleicht war es das letzte Winterwochenende mit so viel Schnee am Brauneck.

15.10 Uhr: Um 00:52 Uhr löste die Brandmeldeanalge der Asklepios Stadtklinik einen Feueralarm aus. Grund dafür war ein angebrannter Toast. Ein Eingreifen der Feuerwehr war nicht notwendig. Sie stellte lediglich die Brandmeldeanlage wieder zurück.

14.22 Uhr: Autofahrer aufgepasst: Auf Höhe des Seniorenheims „Zum Jaud“ in Bad Heilbrunn steht an der B472 ein Radargerät.

13.18 Uhr: Der Grund für den Feuerwehr-Einsatz in der Gaißacher Filzen waren die Reste eines Räumfeuers. Diese hatten für eine leichte Rauchentwicklung gesorgt.

12.03 Uhr: Sirenen-Alarm in Gaißach und Lenggries: Die Feuerwehr rückt gerade in Richtung Gaißacher Filzen aus.

12 Uhr: Die Gemeinde Bad Heilbrunn gibt bekannt, dass der beschränkt öffentliche Weg zwischen Ramsau und Reindlschmiede von Montag, 22. Februar, an für voraussichtlich zehn Tage wegen Rohrverlegungsarbeiten gesperrt ist. Die Grundanlieger werden um Verständnis gebeten.

11 Uhr: Aus dem Polizeibericht: Ein Unbekannter hat am Wochenende ein Auto in Bad Tölz zerkratzt. Laut Polizei hatte ein 20-jähriger Tölzer seinen roten Audi A4 zwischen Freitag, 16.15 Uhr, und Samstag, 14.30 Uhr, an der Gaißacher Straße Ecke An der Grimmsäge abgestellt. In der Zeit zerkratzte eine unbekannte Person den hinteren linken Kotflügel des Fahrzeugs erheblich. Der Schaden liegt bei etwa 1500 Euro. Hinweise an die Polizei Bad Tölz unter: 0 80 41/76 10 60.

10.06 Uhr: Blauer Himmel und Sonnenschein: Heute ist ein frühlingshafter Februar-Tag im Tölzer Land.

Schönes Wetter an diesem 21. Februar.

Freitag, 19. Februar:

17.45 Uhr: Die Polizei meldet: Deutlich zu tief ins Glas geschaut hatte ein Wolfratshauser, bevor er sich am Mittwochnachmittag ans Steuer seines Autos setzte. Gestoppt wurde der 68-Jährige dann gegen 16.50 Uhr im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle an der Lenggrieser Straße in Tölz. Die Beamten stellten Alkoholgeruch bei dem Mann fest. Der freiwillige Alkotest ergab einen Wert von über einem Promille. Eine Blutentnahme auf der Dienststelle folgte. Den Wolfratshauser erwarten nun laut Polizei ein Fahrverbot und eine Geldbuße.

16.54 Uhr: Der Pfarrverband Heimgarten Ohlstadt hat für die Fastenzeit 2021 die Aktion #seelig ins Leben gerufen. „Gerade in der Zeit der Pandemie braucht’s was für die Seele“, teilt der Pfarrverband mit. Die Aktion sei ein fröhliches und buntes Programm in den Gottesdiensten und außerhalb davon. Start ist am Freitag, 19. Februar, mit „Beseelt mit Schwung“ um 18.15 Uhr im Pfarrheim Ohlstadt. Im Anschluss wird um 19 Uhr in der Pfarrkirche ein meditativer Gottesdienst „Auszeit für die Seele“ mit Musik gefeiert. Die Exerzitien im Alltag finden dieses Jahr auf einem anderen Weg statt. Interessenten zur Teilnehme melden sich bis Mittwoch, 17. Februar, im Pfarrbüro. Ein Brief mit Anregungen für die nächste Woche kommt dann nach Hause. Unter dem Titel „Seelenpommes“ wird am Sonntag, 28. Februar, um 10 Uhr am Grillplatz ein Kinder- und Familiengottesdienst gefeiert. Ab jetzt läuft auch die „Seeligchallenge“. Es geht darum, wo, wie und wann die Teilnehmer selig sind. Bis Samstag, 6. März, können Fotos, Videos, Zeichnungen, Handlettering und anderes eingeschickt werden. Für die Sieger gibt es beim Jugendgottesdienst am Samstag, 6. März, in der Pfarrkirche Ohlstadt Preise.

15.10 Uhr: Das Team der Kindertagesstätte Isarbiber freut sich, den Einschreibetermin vor Ort anbieten zu können, und zwar im Freien am Holzhaus. Der Termin hierfür ist Dienstag, 23. Februar, von 14 bis 17 Uhr. Zum Einschreibetermin sind mitzubringen: Das Kind in warmer Winterbekleidung, das Impfbuch und das Untersuchungsheft. Vorab sollte das Online-Anmeldeformular ausgedruckt, ausgefüllt und ebenfalls mitgebracht werden. Eine Besichtigung der Räume ist durchs Fenster möglich.

12.48 Uhr: Die Kunstausstellung „Triptychon“ von Helmuth Hager und Christiane Herold im Kreuzgang des Benediktbeurer Klosters sollte an diesem Samstag, 20. Februar, starten. Coronabedingt wird diese Ausstellung nun auf voraussichtlich Mai 2023 verschoben. Die beiden Künstler haben als Ersatz eine virtuelle Ausstellung kreiert, die online auf triptychon.jimdofree.com/ zugänglich ist. Alle Informationen zur Ausstellung und den Künstlern sind dort zu finden.

11.52 Uhr: Askan Schirnding aus Kochel am See ist an diesem Freitag, 19. Februar, zu Gast in „Wir in Bayern“ im Bayerischen Fernsehen. Bereits in der Vergangenheit sorgte er mit seiner Fahrradtour nach China für Aufsehen. 2020 fiel die Entscheidung, mit dem Fahrrad zum Nordkap zu fahren. Von Oktober bis Dezember dauerte das Abenteuer. Im „Wir in Bayern“-Wohnzimmer“ spricht Askan Schirnding über sein Faible für solche Extremleistungen, verrät, welche Motivation dahintersteckt und was er auf seiner Reise erlebt hat. „Wir in Bayern“ beginnt um 16.15 Uhr.

11.07 Uhr: Die Polizei meldet: Schaden in Höhe von rund 500 Euro ließ ein Unbekannter am Wagen einer 29-jährigen Tölzerin zurück. Laut Polizei hatte die Frau ihren schwarzen Ford Fiesta am Mittwoch um 14.20 Uhr auf dem Parkplatz des Netto-Markts an der Sachsenkamer Straße abgestellt. Als die Frau gegen 14.45 Uhr zurückkam, musste sie feststellen, dass der Wagen am hinteren linken Kotflügel verkratzt war. Der Verursacher hatte den Unfallort verlassen, ohne eine Nachricht am Auto zu hinterlassen und oder sich bei der Polizei zu melden. Wer Hinweise auf den Verursacher geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizei unter Telefon 0 80 41/76 10 6-0 zu melden.

9.31 Uhr: Tölz wird wieder Drehort - für den Film „Zurück aufs Eis“. Infolge der Dreharbeiten wird es am Dienstag, 23. Februar 2021, zwischen 8 und 16 Uhr immer wieder zu kurzen Sperrungen kommen, wenn die Klammergasse, die Marktstraße und der Jungmayrplatz als Kulisse dienen. Bereits eine Stunde früher, ab 7 Uhr, gilt an diesem Tag ein Halteverbot vor dem Rathaus am Schloßplatz und in der Marktstraße. Der Parkplatz P 12 Am Schloßplatz steht den Bürgerinnen und Bürgern zur Nutzung zur Verfügung.

Einen Tag später, am Mittwoch, 24. Februar dreht das Team dann am Isarufer; zwischen 8 und 14 Uhr kommt es an der Bürgermeister-Stollreither-Promenade zu kurzzeitigen Sperrungen. Zwischen 8 und 14 Uhr gilt an diesem Tag in der Badstraße und am Amortplatz ein Halteverbot.

Während des dritten Drehtages in Bad Tölz, am 6. oder 13. März 2021, halten sich die Behinderung in engen Grenzen. Dann geht es in erster Linie um Stadtaufnahmen, für die ein kleines Team zum Teil auf eine Drohne zurückgreift.

Die Ergebnisse dieser Aufnahmen, den 90-Minüter „Zurück aufs Eis“ für ARD/Degeto können Interessierte dann an einem Freitag im Jahr 2022 verfolgen. Der Tag der Ausstrahlung steht nach Auskunft der Produktionsfirma noch nicht fest, dafür aber die Uhrzeit: 20.15 Uhr.

Donnerstag, 18. Februar:

17.45 Uhr: Zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage wurde die Feuerwehr Kochel am See heute gegen 10.30 Uhr gerufen. „Wir wurden von der Leitstelle zu einer örtlichen Firma alarmier“, heißt es auf der Facebook-Seite der Wehr. Offenbar hatte es eine Verpuffung in der Heizungsanlage gegeben. „Die bereitgestellten Atemschutzgeräteträger mussten nicht eingreifen. Die Anlage wurde an eine Fachfirma sowie dem Betreiber übergeben. Der Einsatz war rasch beendet.“

17.22 Uhr: Für den Gottesdienst in Lenggries am Sonntag, 21. Februar, um 19 Uhr sind nur noch wenige Plätze frei. Das Pfarramt bittet die Gottesdienstbesucher, die sich noch nicht angemeldet haben, auf die Messen am Samstag um 19 Uhr und Sonntag um 9.30 Uhr auszuweichen.

16.23 Uhr: Askan Schirnding aus Kochel am See ist morgen als Tagesgast im Heimatmagazin „Wir in Bayern“ im BR Fernsehen zu sehen. Bereits in der Vergangenheit sorgte er mit seiner Fahrradtour nach China für Aufsehen. 2020 fiel die Entscheidung, mit dem Fahrrad zum Nordkap zu fahren. Von Oktober bis Dezember dauerte das viel abverlangende Abenteuer. Im „Wir in Bayern“-Wohnzimmer“ spricht er über sein Faible für solche Extremleistungen, verrät, welche Motivation dahintersteckt und was er auf seiner Reise erlebt hat. Beginn ist um 16.15 Uhr.

15.21 Uhr: 8000 Euro Sachschaden entstand am Dienstagabend bei einem Unfall in Bad Tölz. Ein 27-jähriger Wackersberger befuhr gegen 18.50 Uhr mit seinem Mercedes die Demmeljochstraße in Richtung August-Moralt-Straße. Als er auf die Bundesstraße 13 abbiegen wollte, übersah er laut Polizei den von links kommenden, vorfahrtsberechtigten VW Golf eines 21-jährigen Tölzers. Es kam zum Zusammenstoß.

14.17 Uhr: Unbekannte Täter haben in der Nacht auf Mittwoch in Lenggries die Eingangstüre der öffentlichen Toiletten an der Bahnhofstraße mit diversen Sprüchen in schwarzer Farbe „verziert“. Das teilt die Tölzer Polizei mit. Auffällig ist aus Sicht der Beamten, dass es sich nicht um größere Schmierereien handelt. Stattdessen wurden die diversen Bemerkungen in ordentlicher Schrift geschrieben. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf insgesamt rund 500 Euro. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Bad Tölz unter der Rufnummer 08041/76106-0 entgegen.

Immer aktuell: Der Newsblog Tölz live

12.54 Uhr: Die Abendstimmung auf der Sonntratn hat Wolfgang Beier aus Bad Tölz eingefangen.

Abendstimmung auf der Sonntratn.

11.45 Uhr: Die evangelische Fastenaktion steht in diesem Jahr unter dem Motto „Spielraum! Sieben Wochen ohne Blockaden“. Dieses Thema greift auch der Abendgottesdienst wieder auf, zu dem die evangelische Kirchengemeinde Kochel am See am kommenden Samstag, 20. Februar, zum Beginn der Fastenzeit einlädt. Beginn im Dietrich-Bonhoeffer-Haus in Benediktbeuern ist um 18.30 Uhr. Der Fastenkalender kann beim Gottesdienst für 11 Euro erworben werden.

10.40 Uhr:  Das Team des Waldkindergartens Auenland in Lenggries hat sich während des Lockdowns viel einfallen lassen und online über die Plattform Zoom Kontakt zu den Kindern und Eltern gehalten. Auf diesem Weg wurde auch einiges virtuell „unternommen“. Dennoch freut sich das Team wieder auf persönliche Begegnungen mit den Kindern. Jedoch muss der geplante Informationsabend zur Kindergartenanmeldung für den Waldkindergarten Lenggries „Auenland“ in digitaler Form stattfinden. Der Termin für den Online-Informationsabend ist der kommende Dienstag, 23. Februar, um 19.30 Uhr. Interessenten schicken eine E-Mail an waldkindergartenlenggries@albert-schweitzer.org und erhalten anschließend den Zoom-Link und die Anmeldedaten zur Teilnahme. Weitere Informationen gibt es auf der Internetseite des Waldkindergartens unter www.albert-schweitzer.org. 

9.35 Uhr: „Das Bild zeigt den Zustand und die Priorität des Radverkehrs in Bad Tölz perfekt auf den Punkt gebracht“, schreibt ein Leser, der uns das Bild aus dem Moraltpark geschickt hat. „Einer der wenigen Radwege in der Innenstadt ist mit Schnee zugeschüttet.“

Der Radweg im Moraltpark Richtung Altstadt

Mittwoch, 17. Februar:

17.55 Uhr:  Das Bayerische Rote Kreuz bittet die Bevölkerung wieder um eine Blutspende. Der nächste Termin in Bad Tölz ist Freitag, 26. Februar. Das Team des BRK steht von 15.30 bis 20 Uhr im evangelischen Gemeindezentrum am Schützenweg 10 bereit. Vor der Spende sollte auf fettreiche Speisen und Alkohol verzichtet werden. Zur Spende mitzubringen ist der Blutspendepass und Personalausweis oder ein anderes gültiges Ausweisdokument. Anmeldungen zur Blutspende sind nicht mehr möglich. Spontan Entschlossene können jedoch gerne kommen. 

16.50 Uhr: Aus dem Tölzer Kurhaus wird heute Abend die Aufzeichnung eines Jazz-Konzerts auf YouTube veröffentlicht. Der Rotary Club Bad Tölz will in dieser schwierigen Zeit mit einem entsprechenden Event die regionale Kulturbranche unterstützen und hat deshalb dieses Online-Jazz-Konzert organisiert, eine außergewöhnliche Band für diesen Abend zusammengestellt, Techniker beauftragt und eine entsprechende Location gebucht. Finanziert werden all diese Ausgaben aus dem Hilfswerk-Fonds des RC Bad Tölz. Premiere ist heute um 20 Uhr Premiere auf Youtube. Die eigens für diesen Abend zusammengestellte Band besteht aus einigen sehr bekannten Namen der Jazzszene: Nina Michelle - Gesang, Hugo Siegmeth - Saxophon, Querflöte, , Karsten Gnettner - Kontrabass. , Daniel Eppinger - Klavier und Stephan Eppinger - Schlagzeug. Das Konzert wurde unter Einhaltung aller entsprechenden Corona-Regeln ohne Publikum im Tölzer Kurhaus aufgezeichnet, alle Beteiligten wurden zudem vorab Corona-getestet. Das 60-minütige Konzert kann ab Mittwoch unter folgendem Link auf Youtube angesehen werden: https://youtu.be/_3hnszTGEFs (oder einfach auf Youtube nach „Rotary Club Bad Tölz“ suchen)

15.28 Uhr: Die WGV Quarzbichl organisiert im April normalerweise das Ramadama im Landkreis. Aufgrund der Corona-Situation hat die WGV das große Müllsammeln jedoch fürs Erste verschoben. Gemeinderätin Maria Demmel missfiel diese Nachricht. Sie fürchtet, dass das Ramadama womöglich komplett abgesagt werden könnte und fragte in der jüngsten Sachsenkamer Gemeinderatssitzung mit Blick auf die Bodenbrüter: „Wäre es nicht sinnvoller, wenn wir trotz Corona mit Abstand selber rumgehen?“ Sie schlug vor, das Thema in der nächsten Gemeinderatssitzung im März noch einmal zu besprechen. Bürgermeister Andreas Rammler begrüßte diesen Vorschlag. (ps)

14.22 Uhr: Drei Mobil-Heime der Stadt Bad Tölz wurden von Unbekannten beschädigt. Das ereignete sich laut Polizei im Zeitraum zwischen Freitag und Samstag. An den Häuschen, die an der Kohlstattstraße stehen, rissen die Täter die Eingangstüren mit Gewalt auf, beschädigten Kühlschränke und warfen diese um. Zudem rissen sie Kabel und Fernseher heraus. Außerdem wurden die beweglichen Treppenaufgänge auf dem Grundstück verteilt, an einem Container schlugen die Unbekannten die Außenverkleidung ein. Der entstandene Sachschaden beläuft sich nach Angaben der Polizei auf rund 2500 Euro. Wer Hinweise zu der Sachbeschädigung geben kann, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 0 80 41/76 10 6-0 zu melden.

13.14 Uhr: Alois Bauer wurde am Montag zum Altbürgermeister von Wackersberg ernannt.

Alois Bauer (2. v. li.) wurde am Montag zum Altbürgermeister von Wackersberg ernannt. Mit auf dem Bild (v. li.) Dritte Bürgermeisterin Maria Wolf, Bürgermeister Jan Göhzold und Zweiter Bürgermeister Martin Fischer.

12.25 Uhr: Bei Reichersbeuern hat sich an der Unterführung auf Höhe Gewerbegebiet Raintal ein Unfall ereignet. Zwei Pkw sind zusammengestoßen, sie sind schwer beschädigt. Das BRK war vor Ort. Nähere Informationen liegen aktuell noch nicht vor.

9.45 Uhr: Vorsicht ist für Autofahrer an der Kreuzung zwischen B13 und B472 vor der ehemaligen Tölzer Kaserne geboten: An der dortigen Ampel laufen Wartungsarbeiten, die Anlage ist daher ausgeschaltet.

9.33 Uhr: Am Freitag sollte im Kreuzgang des Klosters Benediktbeuern die Kunstausstellung „Triptychon“ von Helmuth Hager (Raisting) und Christiane Herold (Peißenberg) beginnen. Sie wurde, der Corona-Pandemie geschuldet, nun endgültig abgesagt und ist auf 2023 verschoben, teilt das Kloster mit.

Dienstag, 16. Februar:

22.30 Uhr: Mit 7:3 haben die Tölzer Löwen den ESV Kaufbeuren im Heimspiel besiegt. Schon nach dem ersten Drittel lagen die Hausherren mit 5:2 in Front.

16.55 Uhr: Nächstes Heimspiel für die Tölzer Löwen. Heute Abend steigt die Partie gegen den ESV Kaufbeuren um 19.30 Uhr.

15.33 Uhr: In der Benediktbeurer Kirche ist in der Krippe derzeit die Szene „ Der 12-jährige Jesus im Tempel“ aufgebaut. Diese ist noch bis 26. Februar zu sehen. Dann folgen noch zwei Szenen, („Hochzeit zu Kana“ und „Einzug Jesu in Jerusalem“), bevor dann an Ostern die Krippe wieder abgebaut wird. 

„Der 12-jährige Jesus im Tempel“: Szene der Krippe in der Benediktbeurer Kirche.

14.25 Uhr: An der B 472 am Ortseingang von Bad Heilbrunn von Bichl kommend wird derzeit geblitzt.

Immer aktuell: Tölz live

13.42 Uhr: Die Wacholderdrossel im Garten in Lenggries fotografierte Walter Lang.

Eine Wacholderdrossel in Lenggries.

12.16 Uhr: Aus dem Feuerwehr-Bericht: Eine undichte Warmwasserleitung war der Grund für einen Feueralarm im Sparkassengebäude in der Marktstraße am Sonntag. Durch das austretende warme Wasser bildete sich zunehmend Wasserdampf, von dem sich der Rauchmelder täuschen ließ, den Feueralarm auslöste und dadurch größeren Schaden verhinderte. Nach dem Abschieben der defekten Leitung verständigte die Feuerwehr den Hausmeister und stellte die Brandmeldeanlage wieder zurück.

Zu einem Einsatz in der Marktstraße rückte die Feuerwehr am Sonntag aus.

11.29 Uhr: Auch in Lenggries war zuletzt ein Biber eifrig am Werk, wie Wolfgang Müller entdeckt hat.

Umgefällt: Ein Biber hat in Lenggries an der Isar ganze Arbeit geleistet.

10.32 Uhr: Eine angenagte Birke in der Schlehdorfer Bucht zeigt, dass dort ein Biber unterwegs ist. Entdeckt hat die Spuren Siegfried F. Benke.

Biber-Spuren in der Schlehdorfer Bucht.

Montag, 15. Februar:

17.45 Uhr: Die Pandemie sowie die dadurch notwendigen Einschränkungen des öffentlichen Lebens stellen alle vor nicht gekannte Herausforderungen. In dieser schwierigen Lage kann es hilfreich sein, auch außerhalb von Familie und Freundeskreis Rat und Unterstützung zu finden, um persönliche Wege durch und aus der Krise entwickeln zu können. Das Bayerische Rote Kreuz bietet in Zusammenarbeit mit der Psychotherapeutischen Hochschulambulanz der Universität der Bundeswehr München telefonische Beratung und Unterstützung durch approbierte Psychotherapeuten an. Dabei sind kurze Kontakte ebenso möglich wie regelmäßige Gespräche. Das Angebot richtet sich an Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Die Gespräche sind für den Anrufer anonym und ohne jegliche Angabe von persönlichen Daten möglich. Weitere Informationen gibt es auf www.kvtoel.brk.de oder www.unibw.de/hochschulambulanz. Die telefonische Beratung ist montags bis freitags von 9 bis 12 Uhr unter der Telefonnummer 0 80 41/76 55 98 erreichbar. 

16.30 Uhr: Am Aschermittwoch, den 17. Februar, lädt die evangelische Kirchengemeinde ein, die Passionszeit musikalisch mit einer Orgelvesper um 19 Uhr in der Johanneskirche einzuläuten. Das Thema ist der Psalm 51, der mit den Zeilen „Herr, sei mir gnädig“ beginnt und der Vorlage für zahlreiche Vertonungen war, etwa von Gregorio Allegri oder Johannes Brahms. Außerdem stehen Choralbearbeitungen über den Choral „Erbarm dich mein, o Herre Gott“ von J.S. Bach und F. W. Zachow sowie das „Agnus Dei“ von Frank Martin auf dem Programm. An der Orgel ist Dekanatskantorin Elisabeth Göbel zu hören, Liturg ist Pfarrer Dr. Urs Espeel. Der Eintritt zu der Veranstaltung ist frei, Spenden werden erbeten.

Immer aktuell: Tölz live

15.05 Uhr: Der Sozialverband VdK, Ortsverband Kochel, hat die Beschäftigten der beiden Seniorenheime Rupert Mayer Seniorenheim Seehof in Kochel am See und evangelisches Pflegezentrum Lindenhof in Schlehdorf zum Valentinstag mit je einem Korb voller Süßigkeiten überrascht. „Ein Dankeschön für den großen Einsatz für die Bewohner unter den Erschwernissen in der nun schon ein Jahr lang andauernden Corona- Pandemie“, berichtet die VdK-Ortsvorsitzende Monika Hoffmann-Sailer.

Der Leiter der beiden Häuser, Jörg Kahl (li.), freute sich über den Geschenkkorb von Monika Hoffmann-Sailer (Vorsitzende) und Hans Pröbstl (Kassier) vom Kochler VdK.

14.14 Uhr: Am gestrigen Sonntag wäre in Bichl traditionell der Faschingszug gewesen. Den einsamen Clown, der buchstäblich die Fahne hochhält, fotografierte Monika Uhl.

Den einsamen Clown, der buchstäblich die Fahne hochhält, fotografierte Monika Uhl.

13 Uhr: Der „Walky-Talky Englisch-Stammtisch Penzberg-Benediktbeuern“ ist eine Gelegenheit, sich im kleinen Kreis auf Englisch auszutauschen. Jeder, der Englisch relativ fließend oder fließend spricht, ist herzlich eingeladen. Die Teilnahme ist kostenlos. Das nächste Treffen findet am kommenden Freitag, 19. Februar, um 19 Uhr als Online-Treffen mit Konversation statt. Nach Verabredung: Walk and talk English. Eine Anmeldung ist bis Freitag-Mittag möglich per E-Mail an die Adresse monika.roehl@t-online.de oder unter der Telefonnummer 0 88 56/ 9 35 32 88. 

11.47 Uhr: Die Kultur- und Veranstaltungsbranche liegt brach, Musiker haben seit Monaten keine Auftritte mehr, Veranstaltungs-Technik-Firmen sind seit einem Dreivierteljahr nahezu ohne Aufträge, Veranstaltungs-Locations stehen seit März 2021 leer. Der Rotary Club Bad Tölz wollte in dieser schwierigen Zeit mit einem entsprechenden Event die regionale Kulturbranche unterstützen und hat deshalb dieses Online-Jazz-Konzert organisiert, eine außergewöhnliche Band für diesen Abend zusammengestellt, Techniker beauftragt und eine entsprechende Location gebucht. Finanziert werden all diese Ausgaben aus dem Hilfswerk-Fonds des RC Bad Tölz. Das Konzert wurde am 23. Januar im Kurhaus in Bad Tölz aufgezeichnet und hat am Mittwoch, 17. Februar, um 20 Uhr Premiere auf Youtube. Die eigens für diesen Abend zusammengestellte Band besteht aus einigen sehr bekannten Namen der Jazzszene: Nina Michelle - Gesang, Hugo Siegmeth - Saxophon, Querflöte, , Karsten Gnettner - Kontrabass. , Daniel Eppinger - Klavier und Stephan Eppinger - Schlagzeug. Das Konzert wurde unter Einhaltung aller entsprechenden Corona-Regeln ohne Publikum im Tölzer Kurhaus aufgezeichnet, alle Beteiligten wurden zudem vorab Corona-getestet. Das 60-minütige Konzert kann ab Mittwoch, 20h unter folgendem Link auf Youtube angesehen werden: https://youtu.be/_3hnszTGEFs (oder einfach auf Youtube nach „Rotary Club Bad Tölz“ suchen)

10.56 Uhr: „Pandamie in Wackersberg“: Den Sonntagsspaziergang eines Pandapärchens in Wackersberg fotografierte Hans Demmel.

Zwei Pandabären spazierten durch Wackersberg.

Sonntag, 14. Februar:

16.54 Uhr: Hochbetrieb herrschte heute auf den Loipen im südlichen Landkreis. So war die Jachenau vollständig zugeparkt, und auch in Lenggries tummelten sich viele Wintersportler auf den Loipen.

Hochbetrieb auf der Loipe in Lenggries.

15.30 Uhr: Die Linke hat am Samstag Erich Utz zu ihrem Bundestags-Direktkandidaten im Wahlkreis 223 (Bad Tölz-Wolfratshausen-Miesbach) gekürt. Der Jurist ist aktuell Mitarbeiter des amtierenden Bundestagsabgeordneten Andreas Wagner aus Geretsried.

Erich Utz, Bundestagskandidat der Linken.

14.14 Uhr: Das herrliche Winterwetter wird im Tölzer land zu allerlei Freizeitaktivitäten genutzt. Am Walchensee bei Niedernach erregte heute eine große Gruppe von Eisschwimmern Aufmerksamkeit - und zwar auch die Aufmerksamkeit der Polizei. Laut Augenzeugen waren mehrere Polizeifahrzeuge vor Ort, um zu überprüfen, ob diese Gruppenveranstaltung coronakonform war. Über das Ergebnis liegen aktuell noch keine Informationen vor.

Eine große Gruppe von Eisschwimmern zog am Sonntag (14. Februar) die Blicke auf sich.

12.23 Uhr: Der Kirchsee-Kiosk Maikiki ist bei schönem Wetter auch im Winter geöffnet. Da gibt es neben heißen Getränken zum Mitnehmen auch Eis - für diejenigen, denen noch nicht kalt genug ist. 

Stärkung beim Spaziergang bietet der Kiosk Maikiki am Kirchsee.

11.29 Uhr: Warm anziehen sollte man sich : Aber dann kann man den sonnigen Wintertag in Bad Tölz bestens zu einem Spaziergang an der Isar-Promenade nutzen.

Die verschneite Isarpromenade in Bad Tölz.

10.21 Uhr: Bei strahlendem Sonnenschein zieht es viele Ausflügler in die wunderschönen schneebedeckten Landschaften des Isarwinkels. Entsprechend staut sich der Autoverkehr auf der B13 auf dem Weg zur Kreuzung mit der B472 auf der Tölzer Flinthöhe gerade erheblich zurück.

Google Maps zeigt am Sonntag (14. Februar) Stau auf der B13 Richtung Flinthöhe Bad Tölz an.

Freitag, 12. Februar:

18.04 Uhr: Der Tölzer Wertstoffhof ist am Faschingsdienstag, 16. Februar, nur von 8 bis 12 Uhr erreichbar. Danach gelten an der Dietramszeller Straße 30 wieder die üblichen Zeiten: Dienstag, Mittwoch und Freitag von 8 bis 12 Uhr und 13 bis 17 Uhr sowie Samstag von 8 bis 12 Uhr. 

17.06 Uhr: Viele Tourengeher nutzen trotz der Kälte die guten Bedingungen am Brauneck .

Paradiesische Winter-Verhältnisse herrschen derzeit am Brauneck.

16.03 Uhr: In Sachsenkam und am Greilinger Flugplatz sind derzeit über 20 Snowkiter unterwegs. Der Schnee reicht gerade aus, sagt Kurier-Mitarbeiter Karl Bock, von dem auch das Foto stammt.

In Sachsenkam und am Greilinger Flugplatz sind derzeit über 20 Snowkiter unterwegs

15 Uhr: Der Festausschuss für die 1000-Jahrfeier startet am Samstag, 13. Februar, wieder mit dem Verkauf des Festbieres im Feuerwehrgerätehaus. Dort ist auch an den folgenden Samstagen von 10 bis 11.30 Uhr wieder das beliebte Festbiertragl, das handliche 6er-Pack und die stattliche drei Liter Premiumflasche erhältlich. Sachsenkams Bürgermeister Andreas Rammler steht hinter der Aktion: „Schauts vorbei und deckt euch mit dem bärigen Festbier ein“, ruft er die Sachsenkamer auf. Wer zusätzlich etwas Gutes tun und ein altes Handy entsorgen will, kann dies in die aufgestellte Sammelbox einwerfen und damit soziale Projekte unterstützen.

13.37 Uhr: Großer Andrang herrscht aktuelle am Brauneck, wie dieses Foto von Wolfgang Müller beweist.

Sehr viele Autos drängen sich auf dem Brauneck-Parkplatz.

12.04 Uhr: Ein strahlend blauer Himmel oben und in der Sonne glitzernder Schnee unten: Trotz der Kälte präsentiert sich die Isar in Bad Tölz von ihrer schönsten Seite.

Strahlender Sonnenschein und glitzernder Schnee: die winterliche Isarpromenade in Bad Tölz.

11.06 Uhr: Polizei und Begwacht haben gestern Abend eine vermisste Frau aus einem steilen Waldgebiet oberhalb von Gaißach gerettet. Wie die Polizei mitteilt, wurde die 44-Jährige gegen kurz nach 20 Uhr mithilfe eines Polizeihubschraubers gefunden. Sie hatte nur noch eine Körperkerntemperatur von 32 Grad. Die Rettungskräfte brachten sie auf die Intensivstation im Klinikum Agatharied.

Donnerstag, 11. Februar:

18.15 Uhr: Pandemiezeiten erfordern andere Wege. Die Fachoberschule und Berufliche Oberschule Bad Tölz haben für die Informationen zur Entscheidung über die Ausbildungsrichtungen die Homepage (www.fosbos-badtoelz.de) überarbeitet und den Bereich „Für unsere Neuen“ geschaffen. Darin sind alle nötigen Informationen zusammengestellt, die für die zukünftigen Schülerinnen und Schüler von Interesse sein könnten. Selbstverständlich finden sich hier auch die wichtigsten Termine und Fristen. Diese werden umgehend aktualisiert, sollte die Corona-Situation zu Änderungen führen. Detaillierte Informationen gibt es vor allem zu den einzelnen Ausbildungsrichtungen.

16.59 Uhr: Die Sänger und Sängerinnen vom Iffeldorfer „KlangKunst Chor“ lassen sich trotz Corona nicht unterkriegen und proben seit dieser Woche „Die Schöpfung“ von Joseph Haydn. Die Proben finden jeden Dienstag ab 19 Uhr statt, im Moment natürlich online. Neue Sänger und Sängerinnen sind dazu willkommen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Sobald wieder zusammen gesungen werden kann, trifft sich der Chor, in dem auch Sänger aus dem Tölzer Land aktiv sind, samstags im Gemeindezentrum Iffeldorf. Konzerte sind geplant für Samstag, 12. Juni, und Sonntag, 13. Juni, als Open-Air-Konzerte auf der Wiese vor dem Gemeindestadl in Iffeldorf. Wer sich für die Teilnahme am Chor und an den Proben interessiert, kann sich anmelden auf www.klangkunst-im-pfaffenwinkel.de. Mit der Anmeldung erhalten die Mitglieder die Zugangsdaten für die Online-Probe. Weitere Auskünfte erteilen Andrea Fessmann unter der Telefonnummer 0 88 56/93 92 09 und Christa Clauß unter Telefon 0 88 56/36 95.

15.46 Uhr: Durch ein beherztes Ausweichmanöver verhinderte eine Benediktbeurerin am Dienstag einen Zusammenstoß auf der B11. Laut Polizei wollte ein 74-jähriger Benediktbeuer mit seinem Opel gegen 16.45 Uhr im Gemeindebereich Bichl von der Kocheler Straße nach links auf die Bundesstraße einbiegen. Dabei übersah er offenbar die vorfahrtsberechtigte 54-Jährige, die mit ihrem Opel die Einfahrt „Bichl-Süd“ geradeaus Richtung Westen passieren wollte. Die Fahrerin konnte den direkten Zusammenstoß nur vermeiden, indem sie auswich und auf der links angrenzenden Wiese zum Stehen kam. Dabei überfuhr sie noch einen Leitpfosten. Bei der gefährlichen Situation wurde glücklicherweise niemand verletzt, das Fahrzeug des Unfallverursachers blieb unbeschädigt. Am Opel der 54-Jährigen entstand Sachschaden im unteren dreistelligen Bereich. Der Leitpfosten der Straßenmeisterei Bad Tölz schlägt mit rund 50 Euro zu Buche.

14.18 Uhr: Die Gemeinde Kochel am See muss hinter der Siedlung „Am Lainbach“ aus Gründen der Verkehrssicherung im Kommunalwald kranke Bäume fällen lassen. Die Maßnahme wird bei passender Witterung im Zeitraum der nächsten beiden Wochen (ab 15. Februar) durchgeführt und etwa zwei bis drei Tage in Anspruch nehmen. Das teilt das Rathaus mit. Bei den Bäumen, die entnommen bzw. gefällt und im Wald belassen werden, handelt es sich überwiegend um bereits abgestorbene Eschen. Die Anwohner werden dringend gebeten, während der Arbeiten die Absperrungen zu beachten. Bei Nichtbeachtung besteht Lebensgefahr.

12.18 Uhr: Christian Donbeck verlässt die Tölzer Löwen. Das teilt der Verein mit. Donbeck hat seine Stellung als Geschäftsführer auf eigenen Wunsch am 10. Februar nach fast vier Jahren beim ECT aufgegeben. „Es war eine unglaubliche emotionale und kräftezehrende Zeit und es hat mir großen Spaß gemacht, ein Teil der hervorragenden Entwicklung der Tölzer Löwen zu sein,“ so Donbeck. In der Mitteilung heißt es weiter: „Der Beirat und der Stammverein werden sich nach besten Kräften bemühen, die derzeitigen bekannten Schwierigkeiten gemeinsam mit den Mitarbeitenden der TEG und allen dem Tölzer Eishockey geneigten Personen zu lösen und am eingeschlagenen Weg der Tölzer Löwen festzuhalten. Die Bemühungen zur Lösung der derzeitigen Probleme mit dem Hauptsponsor werden fortgesetzt und hoffentlich zu einem guten Ende gebracht.“

Donbeck hat seine Stellung als Geschäftsführer auf eigenen Wunsch am 10. Februar nach fast vier Jahren beim ECT aufgegeben.

10.58 Uhr: Ganz schön kalt war es heute Morgen im Tölzer Land. Das Thermometer im Auto des Kollegen zeigte -9,5 Grad.

Das Thermometer im Auto des Kollegen zeigte -9,5 Grad.

9.38 Uhr: Der Kreisverband Oberland von der Partei „Die Linke“ in einer Präsenzveranstaltung - und, wie es in einer Pressemitteilung heißt - unter strikter Einhaltung der geltenden Vorschriften zum Infektionsschutz turnusgemäß seinen neuen Vorstand gewählt. Er setzt sich zusammen aus:
Simone Ketterl, Kreissprecherin, wissenschaftliche Mitarbeiterin und Journalistin.
Rolf Walther, Kreissprecher, Dipl. Ingenieur (FH), Dipl. Kaufmann, Gewerkschaftssekretär von 1978 bis 1994, Geschäftsführer einer Regionalen Entwicklungsgesellschaft in Dessau, seit 2010 Ingenieurbüro für Photovoltaik.
Rolf Podlewski, Kreisschatzmeister, Handelsfachwirt, seit 1996 bis 2018 Unternehmensberater für Energieversorger, Einsätze weltweit
Elisabeth (Elli) Osiander, Beisitzerin, Altenpflegerin in einem Caritas Altenheim, Fördermitglied im bayrischen Flüchtlingsrat und in der Gewerkschaft verdi.
Angela Sterr, Beisitzerin, Einzelhandelskauffrau in den Bereichen Einzelhandel/Verkauf, Gastronomie, Hauswirtschaftshilfe und Altenpflege, Mitglied der Kolpingsfamilie Miesbach, Mitglied im VDK.

Mittwoch, 10. Februar:

18.05 Uhr: Eine 58-jährige Dietramszellerin ist bei einem Verkehrsunfall in Ellbach verletzt worden. Die Frau war am Dienstag gegen 6.30 Uhr mit ihrem Opel auf der Staatsstraße 2368 von Bad Tölz in Richtung Ellbach unterwegs. Nach der Einmündung zum Schützenhausweg kam sie in einer Linkskurve aus Unachtsamkeit nach links von der Fahrbahn ab und fuhr gegen einen Baum, berichtet die Polizei. Die Fahrerin wurde bei dem Unfall leicht verletzt und mit dem Rettungswagen ins Tölzer Krankenhaus gebracht. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 3000 Euro.

17.10 Uhr: Leicht verletzt wurde am Dienstag ein 27-Jähriger bei einem Unfall in Bichl. Nach Angaben der Polizei wollte ein 63-jähriger Mann aus Bichl gegen 9 Uhr mit seinem Renault von einer Grundstückseinfahrt nach links in die Siedlungsstraße einbiegen. Dabei übersah er einen BMW, der auf der Siedlungsstraße ortsauswärts unterwegs war. Der 27 Jahre alte Heilbrunner konnte den Zusammenstoß nicht mehr vermeiden, der offenbar so heftig war. Er verletzte sich bei der Kollision leicht. Am Renault entstand Sachschaden in Höhe von rund 2000 Euro, der Schaden am BMW wird mit etwa 7000 Euro beziffert. 

15 Uhr: Der Gemeinderat Benediktbeuern trifft sich am heutigen Mittwoch um 19.30 Uhr zur Sitzung im Allianzsaal. Auf der Tagesordnung steht eine Beratung und Beschlussfassung zur Verlängerung der Maßnahmen zur Stützung der örtlichen Wirtschaft. Ansonsten beschäftigen sich die Räte mit Bauangelegenheiten, etwa der Flächennutzungsplanänderung im Bereich Häusern.

13.40 Uhr: Ab Montag, 15. Februar 2021, könnten die Schulen in Bayern nach und nach wieder für den Präsenzunterricht geöffnet werden. Die bayerischen Faschingsferien entfallen. Im Regionalbusverkehr in den MVV-Verbundlandkreisen gilt ab Montag, 15. Februar 2021, einheitlich der Schulfahrplan. Das gilt auch für den RVO (wir berichten heute im Tölzer Kurier)

12.11 Uhr: Fitness-Fans gehen mit traurigem Blick am ehemaligen Sportstudio Hirsch in Bad Tölz vorbei. Nach dem Ausverkauf im Oktober wurde nun die hölzerne Sauna im Freien abgerissen.

Hier stand früher die hölzerne Sauna im Freien.

10.56 Uhr: Grau in grau präsentiert sich heute das Wetter in Tölz. Gelegentlich schneit es.

Grau in grau präsentiert sich heute das Wetter in Tölz

9.40 Uhr: Am kommenden Samstag, 13. Februar, hat die Durststrecke ein Ende. Der Festausschuss für die 1000-Jahrfeier startet wieder mit dem Verkauf des Festbieres im Sachsenkamer Feuerwehrgerätehaus. Dort ist auch an den folgenden Samstagen von 10 bis 11.30 Uhr wieder das beliebte Festbiertragl, das handliche 6er-Packl und die stattliche drei Liter Premiumflasche erhältlich. Sachsenkams Bürgermeister Andreas Rammler steht hinter der Aktion: „Schaut‘s vorbei und deckt euch mit dem bärigen Festbier ein“, ruft er die Sachsenkamer auf. Wer zusätzlich etwas Gutes tun und ein altes Handy entsorgen will, kann dies in die aufgestellte Sammelbox einwerfen und damit soziale Projekte unterstützen.

Rubriklistenbild: © Pröhl/merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare