+
Ob das wohl eine Anspielung aufs Volksbegehren ist ... ? Bienen fliegen entspannter....

Der Tölzer Puls

Tölz-Live: Das Archiv im Minutentakt vom 1. bis zum 27. Januar

Alle Autoren
    schließen
  • Christiane Mühlbauer
    Christiane Mühlbauer
  • Silke Scheder
    Silke Scheder
  • Melina Staar
    Melina Staar
  • Andreas Steppan
    Andreas Steppan
  • Patrick Staar
    Patrick Staar

Das ganze Schneechaos im Minutentakt zum Nachlesen: Das war Tölz Live vom 1. bis zum 27. Januar.

  • Hier gibt es das ganze Schneechaos im Minutentakt zum Nachlesen und was sonst noch wichtig war vom 1. bis zum 27. Januar. Zum aktuellen Tölz-Live-Ticker geht es hier.
  • Der Tölzer Puls Nachfühlen in unserem exklusiven Minuten-Archiv: Tölz-Live von 2. Dezember bis zum 31. Dezember zum Nachlesen
  • Besonderer Fokus liegt auf Staus, Blitzer, Wetter und spannenden Events, immer aktuell.
  • Vermisst du eine Meldung? Dann sag uns flott Bescheid! Entweder unter redaktion@toelzer-kurier.de, oder via Facebook, oder du rufst kurz an unter 08041/767946.

Montag, 28. Januar

9.53 Uhr: Der Chefarzt der Neurologie, Herr Prof. Rüdiger Ilg, ist neuer Ärztlicher Direktor der Asklepios Stadtklinik Bad Tölz. Er folgt turnusgemäß auf Dr. Peter Sabisch, der diese Aufgabe in den vergangenen beiden Jahren inne hatte. Zur neuen stellvertretenden Ärztlichen Direktorin wurde Frau Dr. Heike Kremser gewählt.

Das wird wichtig am Montag:

In Bad Heilbrunn ist die Gemeindeverwaltung wegen einer internen Veranstaltung geschlossen; die Rentenberatung findet aber statt (16 bis 18 Uhr). +++ Der Lionsclub übergibt die Spende aus dem Adventskalender +++ wichtig zu wissen für alle, die zur Kfz-Zulassungsstelle müssen: Diese ist probeweise durchgehend geöffnet von 7.30 bis 17.30 Uhr. +++

Sonntag, 27. Januar:

16.45 Uhr: Das Wetter im Tölzer Land war heute Vormittag sehr schön. Deshalb gingen viele Wintersportler in der Jachenau langlaufen.


15.59 Uhr:
 Das Rennen läuft weiter und geht dem Ende zu. 

15.25 Uhr: Leider hat sich ein Teilnehmer verletzt. Der Schnablerfahrer blieb nach einer Bruchlandung auf der Piste liegen und musste mit dem Akja abtransportiert werden. Vorsorglich flog auch ein Hubschrauber nach Gaißach.

15 Uhr: Auch nach der Pause bleiben die Kostüme originell. Und das Rennen bleibt spannend.

Ob das wohl eine Anspielung aufs Volksbegehren ist ... ? Bienen fliegen entspannter....



14.15 Uhr: Das Gschau in der Pause hat ein Hilfsschnabler für die Jachenau mit Bier, Klopapier und Kondomen.





14 Uhr:
Diese Schlittenfahrerin ist leider schon vor der Schanze gestürzt....



13.25 Uhr: Die einzigen Damen sind im Ziel: Katharina Ostheimer und Lisa Pauli schafften 16,10 Meter.  

13.22 Uhr: Bestes Wetter. So sieht der Zielhang aus


13.10 Uhr: Der erste Schlitten schafft es leider nicht ins Ziel - das Team stürzt.

13.01 Uhr: Es ging pünktlich los. Zuerst starteten die Kleinsten.


12.30 Uhr:
Um 13 Uhr beginnt das Schnablerrennen, die Besucher strömen zum Gerstlandhang.


12.20 Uhr: Der Kulturverein Dietramszell lädt junge Musikanten und Sänger ab 6 Jahren zum jugendmusizieren ein. Die Kinder haben die Möglichkeit, sich mit anderen Musikanten zu treffen, und ihre Musikstücke und Lieder vor Publikum vorzutragen. Dabei können Kontakte mit anderen Musikanten und Musiklehrern geknüpft werden oder man kann sich von einem Musikinstrument auch inspirieren lassen. Jeder, der gerne musiziert und singt, kann sich bei Christine Lindmeyr, Telefon 0 80 27/18 08 20 oder per E-Mail: lindmeyr.schorsch@t-online.de anmelden. 

11.15 Uhr: In der Jachenau wird heute das neue Loipenspurgerät vorgestellt, und zwar noch bis 12 Uhr am Einstieg der Loipe am Gasthaus Jachenau.

Das ist das neue Loipenspurgerät in der Jachenau.


10.20 Uhr:
Traumhaftes Wetter im Tölzer Land - und Gaißach rüstet sich für das Schnablerrennen. Los geht‘s heute um 13 Uhr. 

Wochenende 26./27. Januar:

Das wird schön am Wochenende: Unsere Veranstaltungstipps:

Samstag:

Bad Tölz: Öffentlicher Eislauf, 14.30 bis 16 Uhr, Eisstadion (Eintritt: Kinder 6 bis 12 Jahre 3 Euro, Erwachsene 4 Euro) +++  Planetarium, „Sonne, Mond und Sterne – Der Sternenhimmel über der Stadt im Wandel der Jahreszeiten“, 18 Uhr, Am Schloßplatz +++ Kurhaus, „Herbert & Schnipsi“, 20 Uhr (ausverkauft).

Bad Heilbrunn: Katholischer Frauenbund/Aktion Hoffnung, großer Secondhand-Faschingsmarkt, 10 bis 13 Uhr, Pfarrheim St. Kilian.

Bichl: Fasching in Bichl, „Schlepp di nauf & gondl di weg-Boi“, mit „Marco MZEE“, 20 Uhr, Gasthaus Bayerischer Löwe.

Jachenau: Clubmeisterschaft alpin, Anmeldung und Streckenbesichtigung für Kinder bis 9 Uhr, Start Schülerclubmeisterschaft, 9.30 Uhr, Anmeldung und Streckenbesichtigung für Jugend und Erwachsene bis 13 Uhr, Start Erwachsenenclubmeisterschaft 13.30 Uhr am Skilift Mühle, Siegerehrung anschließend im „Schützenhaus“.

Lenggries: Internationale deutsche Feuerwehr-Skimeisterschaft, Startnummernausgabe, 9 Uhr; Start für Riesenslalom um 11 Uhr (Zuschauer willkommen); Kaffee und Kuchen von 14 bis 18 Uhr im Feuerwehrhaus; Kameradschaftsabend, 18 Uhr, Alpenfestsaal; Siegerehrung um 18.30 Uhr

Reichersbeuern: Christbaumversteigerung, 20 Uhr, Saal im „Altwirt“.

Sonntag:

Bad Tölz: Öffentlicher Eislauf, 14.30 bis 16 Uhr, Eisstadion (Eintritt: Kinder 6 bis 12 Jahre 3 Euro, Erwachsene 4 Euro). +++ Marionettentheater, „Rumpelstilzchen“, 15 Uhr +++ ECT, Heimspiel der Tölzer Löwen gegen Dresdner Eislöwen, 18.30 Uhr, Tölzer Eisstadion.

Gaissach: Schnabler- und Schlittenverein, Gaißacher Schnablerrennen am Gerstlandhang, 13 Uhr. 

Jachenau: Gemeinde, Möglichkeit der Besichtigung des neuen Loipenspurgerätes, 10 bis 12 Uhr am Loipeneinstieg am Gasthaus Jachenau.

Königsdorf: Theatergruppe des Trachtenvereins Alpenrose, Aufführung des Schwankes „Deifi Sparifankerl“ (Ersatzvorstellung für die abgesagte Vorstellung am 12. Januar), 19 Uhr, Gasthof Hofherr (Saal/Eintritt: 12 Euro).

Freitag, 25. Januar

18.09 Uhr: Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Freitagabend

Lenggries: Solo-Musikkabarett „Ausnahmsweise wie immer“ mit Michi Marchner, 20 Uhr, Kaminstubn des Arabella Brauneck-Hotels (Abendkasse: 16 Euro). Eishockeyfreunde, Eisdisco für Jung und Alt von 18 bis 22 Uhr am Eisplatz (Eintritt: 3 Euro).

Benediktbeuern: Beira Fasching, Gardetreffen, 18.30 Uhr (Einlass ab 17.30 Uhr), Postsaal (Eintritt: 6 Euro).

Königsdorf: Aufführung des Schwankes „Deifi Sparifankerl“, 19.30 Uhr, Gasthof Hofherr (Saal/Eintritt: 12 Euro).

16.40 Uhr: Nach Schließung des Gaißacher „Jägerwirts“ hat sich der Bayerische Bauernverband im südlichen Landkreis einen neuen Veranstaltungsort für den Landfrauentag gesucht. Dieser findet am Mittwoch, 6. Februar, im Tölzer Kurhaus statt. Wie Kreisbäuerin Ursula Fiechtner mitteilt, lautet das Motto „Im Dialog bleiben“. Hauptreferentin ist Sabine Schindler. Die gebürtige Tölzerin hatte bis zu ihrer Heirat nichts mit der Landwirtschaft zu tun. Heute ist sie im Landkreis Schwandorf mit ihren 35 Jahren die jüngste Kreisbäuerin Bayerns. Dort hat sie zum 70-jährigen Bestehen der „Landfrauen“ das Buch „Starke Frauen“ herausgegeben. Der Tag beginnt mit einem Gottesdienst um 10 Uhr in der Tölzer Klosterkirche. Nach einem Mittagessen um 11.30 Uhr im Kurhaus folgt ab 13 Uhr der offizielle Teil mit Grußworten, Bilderschau, Meisterinnenehrung und dem Vortrag von Sabine Schindler. Die musikalische Umrahmung übernehmen Schorsch Hahn, Andreas Winkler, Sepp Kloiber und Roland Metzner. Eingeladen sind alle Bäuerinnen, die Landjugend und die ländliche Bevölkerung.

Sabine Schindler
Christian Lehnert

14.10 Uhr: „Der Gott in einer Nuß“: So lautet der Titel einer Lesung mit dem Lyriker, Schriftsteller und Theologen Christian Lehnert am Mittwoch, 6. Februar, um 19.30 Uhr in der Tölzer Franzmühle. Lehnert ist einer der angesehensten zeitgenössischen deutschen Lyriker. Er wurde mehrfach ausgezeichnet und stellt an dem Abend in poetischen und meditativen Texten Kerngedanken des christlichen Glaubens vor. Lehnert wuchs in der DDR auf, war Bausoldat, studierte Religionswissenschaft und ist heute an der Universität Leipzig tätig. Der sprachlich dichte und beeindruckende Abend wird musikalisch begleitet von Michael Delanoff am Flügel. Der Eintritt beträgt 8 Euro. Zu der Veranstaltung lädt das Katholische Kreisbildungswerk ein.

13.02 Uhr: Aus dem heutigen Pressebericht der Polizeiinspektion Bad Tölz: „Fahren ohne Kennzeichen am Pkw - Ein 49-jähriger Tölzer befuhr am Donnerstag, 24.01.2019, gegen 18.00 Uhr mit seinem Pkw VW/Golf von der Osterleite kommend, die Lenggrieser Straße in Richtung Moralt. Der Mann wollte, seinen Angaben nach, das Fahrzeug wegen diverser Schäden zu einem Autohaus in der Demmeljochstraße bringen. Da der Pkw weder zugelassen noch versichert war, wurde dem Fahrer von den Beamten die Weiterfahrt untersagt und der VW/Golf durch den Abschleppdienst in die Werkstatt gebracht.“

11.52 Uhr: Unter Federführung der Straßenmeisterei Wolfratshausen haben die Waldbesitzervereinigung Wolfratshausen und die Förster des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Holzkirchen in einer gemeinsamen Aktion die Verkehrssicherheit an bisher gesperrten Staats- und Kreisstraßen wiederhergestellt. Vom Schnee gebrochene und den Straßenverkehr gefährdende Bäume wurden entlang der Staatstraßen markiert, mit den Waldbesitzern abgesprochen und von einem Harvester aufgearbeitet. So konnte beispielsweise die Staatsstraße zwischen Endlhausen und Linden Anfang dieser Woche für den öffentlichen Verkehr wieder freigegeben werden. In Arbeit ist derzeit noch die Straße zwischen Dietramszell und Bairawies. Voraussichtlich ab Anfang nächster Woche sind dann wieder alle Staats- und Kreisstraßen offen.

Schweres Gerät: Ein Harvester fällt eine Esche an der gesperrten Kreisstraße zwischen Dietramszell und Bairawies. Die Esche musste gefällt werden, da in der Krone starke, abgebrochene Äste hingen, die auf die Straße hätten fallen können.

9.53 Uhr: Die Stadt Bad Tölz warnt die Bürger vor einem „unlauteren Geschäftsgebaren“. Rathaus-Sprecherin Birte Otterbach teilt mit: „Uns liegt eine Information vor, dass im Rahmen eines Haustürgeschäftes in Bad Tölz eine Frau versucht haben soll, angeblich im Auftrag des SC Rot-Weiß Abonnements zu verkaufen. Die Nachfrage beim Verein hat jedoch ergeben, dass es sich um ein unlauteres Vorgehen handelt.“ Der Sportverein distanziert sich demzufolge ausdrücklich von derartigen Ansinnen und schließt aus, dass Werber bei Haustürgeschäften den SC Rot-Weiß Bad Tölz damit in Verbindung bringen dürfen.

Das wird wichtig am Freitag

Im Rahmen der internationalen Feuerwehr-Skimeisterschaften in Lenggries startet um 13 Uhr an den Gilgenhöfen der langlauf-Wettbewerb +++ Beira Fasching: Gardetreffen um 18.30 Uhr im Postsaal Benediktbeuern +++ Der SC Rot-Weiß Bad Tölz hält um 19.30 Uhr im Vereinsheim seine Hauptversammlung ab +++ Volkshochschule Bad Tölz: Anmeldung und Kurseinschreibung mit persönlicher Beratung 9 bis 12 Uhr, Greiner-Kulturhaus, Am Schloßplatz 5, Einschreibung auch mit Anmeldeformular per Post, per Fax 0 80 41/7 93 86 50 oder im Internet auf www.vhs.bad-toelz.de möglich +++ 

Donnerstag, 24. Januar

17.42 Uhr: Tipps gegen Langeweile - Das ist los am Donnerstagabend

Tölzer Skatclub „Gesellige Runde“, Spielabend und Preisskat, 1. Serie 18.30 Uhr, 2. Serie 20.45 Uhr, „Lahnerstuben“ in Lenggries (Ausweichquartier), Gilgenhöfe 4 (Gäste willkommen, Info-Telefon 0151/19357691) +++ Königsdorf: Kreisverband der Frauenunion, Neujahrsempfang mit Bernd Posselt, Landesvorsitzender der Union der Vertriebenen, 19 Uhr, anschließend Buchpräsentation „Bernd Posselt erzählt Europa“, Gasthof Hofherr +++ Eröffnung der Internationalen offenen Feuerwehr-Ski-Meisterschaften, ab 18 Uhr, Glühweinstandl am Rathausplatz +++ FC Kochelsee Schlehdorf, Mitgliederversammlung mit Neuwahlen, 19.30 Uhr, Gasthaus Klosterbräu

15.41 Uhr: „Bussard steckt in Kühlergrill, flattert noch.“ Diese Meldung ging bei der Polizeieinsatzzentrale in Rosenheim am Donnerstag gegen 10.15 Uhr ein. Angerufen hatte ein 29-jähriger aus dem Landkreis Schwäbisch Hall, der mit seinem Audi in Lenggries in der Sylvensteinstraße unterwegs war. Eine Streife der Polizeiinspektion Bad Tölz begab sich an den Einsatzort. Dort wurde ein Wildunfall aufgenommen und das Tier mit „Samthandschuhen“ aus dem Kühlergrill befreit. Nachdem der Mäusebussard offensichtlich nicht mehr flugfähig war, wurde dieser zu seinem eigenen Schutz in Gewahrsam genommen. Er musste die eingesetzten Beamten zur Dienststelle begleiten. Es wurde Verbindung mit der Eulen- und Greifvogelauffangstation in Otterfing aufgenommen. Diese nahm sich schließlich des Tieres an. Das Tier könnte unter Umständen nach erster Einschätzung noch Glück gehabt haben und ohne Flügelbruch den Zusammenprall mit dem Pkw überstanden haben. Am Pkw entstand ein geschätzter Schaden von 500 Euro.

13.45 Uhr:Am Blomberg werden die Doppelsesselbahn und die Winterrodelbahn (von der Mittelstation bis ins Tal) am Samstag und Sonntag von 9 bis 16 Uhr geöffnet. Außerdem kann man am Samstag von 19 bis 22 Uhr nachtrodeln, teilt die Stadt mit. Der Rodelweg von der Mittelstation bis Tal wird nur für das Wochenende freigegeben, der Rest bleibt weiterhin gesperrt. Das Berggasthaus hat ebenfalls am Wochenende geöffnet. 


13.30 Uhr: 
Der Stadt liegt eine Information vor, dass im Rahmen eines Haustürgeschäftes in Bad Tölz eine Frau versucht haben soll, angeblich im Auftrag des SC Rot-Weiss Abonnements zu sammeln, berichtet Pressesprecherin Birte Otterbach. Die Nachfrage beim Verein habe ergeben, dass es sich um unlauteres Vorgehen handele.  Der Sportverein distanziert sich ausdrücklich von derartigen Ansinnen und schließt aus, dass Werber in Haustürgeschäften den SC Rot-Weiss damit in Verbindung bringen dürfen.

12 Uhr: Wegen Krankheit wird das Konzert von „Bye Bye“ am Freitagabend in der Tölzer „Lust“ abgesagt, teilt der Verein mit. Neuer Termin ist Samstag, 28. September. Bereits gekaufte Karten können bei Schreibwaren Zauner wieder zurückgegeben werden.

Leider ist einer der Musiker von „Bye Bye“ erkrankt. Das Konzert wird am 28. September nachgeholt. 

11.21 Uhr: Von diesem Megastau sind auch viele Pendler aus dem Tölzer Land betroffen: Nachdem am Morgen auf der A8 Richtung München bei Brunnthal ein Kiwi-Laster umgestürzt ist und die Mittelleitplanke durchbrochen hat, sind in dieser Fahrtrichtung vier Spuren gesperrt, in der Gegenrichtung zwei. Von Holzkirchen kommend reicht der Stau elf Kilometer zurück, aus München kommend drei Kilometer (auch A99 und A995). Die Aufräumarbeiten werden nach aktuellen Informationen noch Stunden dauern. 

10.15 Uhr: Brrr! Ganz schön frisch. Auch dieser Donnerstagmorgen ist eiskalt. An vielen kleinen Wasserfällen wie hier in Wegscheid bilden sich wunderschön anzuschauende Eiskunstwerke. Spaziergänger haben ihre Freude. 


Vorschau auf den Tag: Das wird wichtig am Donnerstag

Am Lenggrieser Rathausplatz findet um 18 Uhr die Auftaktveranstaltung zur internationalen Deutschen Feuerwehr-Skimeisterschaft statt +++ Der FC Kochelsee Schlehdorf hält um 19.30 Uhr seine Jahresversammlung im Schlehdorfer „Klosterbräu“ ab und muss einen Nachfolger für den langjährigen Vorsitzenden Gerd Weidehaas wählen +++ Im Tölzer Kurhaus wird in einem Festakt für geladene Gäste das 50. Arbeitsseminar des bayerischen Ofen- und Luftheizungsbauerhandwerks gefeiert +++ In Benediktbeuern tag um 19 Uhr der Schulverband

Mittwoch, 23. Januar

16.45 Uhr: Man merkt allmählich, dass die Tage wieder länger werden. Die Sonne geht später unter - und bietet dabei immer wieder einen herrlichen Anblick, wie Kurier-Fotograf Arndt Pröhl gerade mit diesem Ohne-Filter-Foto festhielt.

15.40 Uhr: Die Tölzer Schützenkompanie veranstaltet am Samstag, 26. Januar, das 26. Kompanieschießen.  Auch in diesem Jahr gibt es wieder schöne Preise zu gewinnen. Im Bild (von links) die Hauptscheibe von Hans Schmederer, die Ehren- und die Punktscheibe von Florian Langeder und von Klaus Bohnenberger gibt es wie alle Jahre den begehrten Porzellanwaidling. Kathrin Nebel, Regina Winkler und Roswitha Hinterholzer präsentieren die begehrten Trophäen. Eingeladen sind neben den Schützen, Spielleuten und Marketenderinnen die Tölzer Stadtkapelle und alle Partner. Das Schießen findet im Gasthaus Fischbach statt. Die Schießzeiten sind von 13.30 bis 19 Uhr, ab 20 Uhr findet die Preisverteilung statt. 

Kathrin Nebel, Regina Winkler und Roswitha Hinterholzer präsentieren die begehrten Trophäen.

14.30 Uhr: Die Berufsschüler im ersten Lehrjahr zum Anlagenmechaniker und Spengler haben einheitliche T-Shirts erhalten. Die Übergabe fand im Rahmen der Nachwuchswerbung der Innung für Sanitär-, Heizungs-, Klimatechnik und Spengler aus den Landkreisen Bad Tölz-Wolfratshausen und Miesbach in der Berufsschule statt. Das Ausbildungsbuch "Fit im Beruf" gehörte ebenfalls zu den Geschenken. Die Überreichung an die 18 Azubis nahmen Obermeister Johannes Haas (rechts) und Berufsschullehrer Florian Köpferl (links) vor. 

13.26 Uhr: Nachdem die beliebte Loipe von der Tölzer Eichmühle über Ellbach zum Kloster Reutberg vorübergehend gesperrt war, ist sie jetzt wieder für alle Wintersportler offen.

12.11 Uhr: Strahlende Gesichter gab es nach dem Kinderskitag des Skiclubs Kochel bei der Siegerehrung im Gasthof Post. Nach dem der Kinderskitag etliche Jahre wegen Schneemangel nach Mittenwald ausweichen musste, konnte er vor Kurzem wieder an den Ötzliften ausgetragen werden, berichtet der Verein. 75 Kinder nahmen teil, zudem gab es eine Familienwertung. Das Bild zeigt die Sieger der Altersklassen mit Vorstand Birgitt Zauner (li.) und Trainer Alpin Benedikt Gerg (hinten Mitte).

11 Uhr:Von einem Auffahrunfall gestern in Gaißach berichtet gerade die Tölzer Polizei. Gegen 12.50 Uhr fuhr ein  Marktoberdorfer (46) mit seinem Audi auf der Sonnwiesstraße im Ortsteil Mühl, als ihm in einer Rechtskurve ein Bus entgegenkam. Weil die Straße durch den Schnee gerade eng ist, bremste der Ostallgäuer sein Auto ab. Das bemerkte ein Opel-Fahrer (18) aus Lenggries hinter ihm zu spät und fuhr auf. Verletzt wurde niemand, es entstand aber Sachschaden in Höhe von rund 3000 Euro, so die Polizei. 


9.53 Uhr: Die Bezirkstagsfraktion der Grünen ist seit der Wahl im Herbst mehr als verdoppelt. Nun traf sich die 18-köpfige Gruppe zur Winterklausur in Blumenthal (Kreis Aichach) und legte Themenschwerpunkte fest. Die Tagung endete mit dem klaren Bekenntnis der Fraktion für das Volksbegehren „Artenvielfalt – Rettet die Bienen“. Der Stimmkreis Bad Tölz-Wolfratshausen/Garmisch-Partenkirchen ist durch Georg Buchwieser aus Unterammergau in der Grünen-Bezirkstagsfraktion vertreten.

Das wird wichtig am Mittwoch:

Aktion „Spielen macht Schule“ an der Grundschule Reichersbeuern (11.30 Uhr; Aula)  +++ Vorstellung das P-Seminar Geographie „Nationalparks in Deutschland“ am Tölzer Gabriel-von-Seidl-Gymnasium (19 Uhr) +++ im Hallenbad Ascholding ist bis auf Weiteres kein öffentlicher Badebetrieb +++

Dienstag, 22. Januar:

18 Uhr: Tipps gegen Langeweile:

Bad Tölz: Tourismusseelsorge, Vortrag „Camino im Winter – Briefe an die Kinder“, Multimedia-Lesung über den Jakobsweg von Kurt A. Andorfer, 19.30 Uhr, Kleiner Kursaal. +++ Ballettaufführung „Schwanensee“ mit dem Moscow State Ballet, 20 Uhr, Kurhaus (Eintritt: ab 29,99 Euro). +++

Lenggries: Lenggrieser Jugendtreff, geöffnet 16.30 bis 20.30 Uhr, Geiersteinstraße 9, Info-Telefon 0 80 42/97 81 54. +++

Wackersberg: Katholischer Frauenbund, „Schreibstube in der Sütterlin-Handschrift und kreatives Schreiben“, 19 Uhr, Pfarrhof (Anmeldung unter Telefon 01 76/51 68 13 64; Kosten: 7/5 Euro pro Abend). +++

15.30 Uhr: Die Forststraße zum Blomberg ist wieder freigegeben, teilt Wackersbergs Bürgermeister Alois Bauer mit. Sie kann wieder von Wanderern genutzt werden. Der obere Rodelweg von der Bergwachthütte bis zum Verbindungsweg zum Wirtschaftsweg bleibt aber gesperrt. Dieser Weg ist wegen Sturm- und Schneebruch weiterhin nicht begehbar, es besteht Lebensgefahr. Die notwendigen Arbeiten werden aufgrund der Steilheit des Geländes erst nach dem Winter durchgeführt, meldet die Stadt Bad Tölz. Auf dem Wirtschaftsweg darf nicht gerodelt werden.


14.12 Uhr:
Der Hochnebel hat sich gelichtet: Jetzt lacht die Sonne über Bad Tölz.

11.50 Uhr:
 Zum Jahresbeginn hat turnusgemäß der Vorsitz im Beirat der AOK-Direktion Bad Tölz gewechselt: Martin Heimgreiter, Vertreter der Arbeitgeber,  hat vom Versichertenvertreter Herbert Fischer für dieses Jahr die Leitung des ehrenamtlichen Gremiums übernommen, teilt die Krankenkasse mit. Das Bild zeigt (v.li.) Direktor Dr. Oliver Nebel, Herbert Fischer, Martin Heimgreiter und Wolfgang Morlang (stellvertretender Direktor der AOK in Bad Tölz).



10.44 Uhr:  Schafft es die Sonne noch durch oder nicht? Derzeit sieht es in Tölz und Umgebung nicht danach aus.

9.25 Uhr: Neues von der Bayerischen Oberlandbahn: Zwar konnte am Montag bei der BOB nur ein Stundentakt angeboten werden, jedoch war es laut dem Unternehmen möglich, das bewährte Kuppel- und Flügelkonzept wieder aufzunehmen. Somit blieb den Fahrgästen der Umstieg in Schaftlach beziehungsweise Holzkirchen erspart, da die Züge nach und von München durchgehend fahren konnten. Auch wenn an einigen Fahrzeugen noch witterungsbedingte Schäden in den kommenden Tagen abzuarbeiten sind, geht die BOB ab heute wieder in den regulären Betrieb über, damit verkehren auch wieder alle Züge außerhalb des Stundentakts.

Vorschau auf den Tag: Gut zu wissen für alle, die zur Kfz-Zulassungsstelle ins Landratsamt müssen: Diese hat derzeit durchgehend geöffnet von 7.30 bis 13.30 Uhr. +++ Team „Ois Ohne“, Informationsveranstaltung zu „Ois Ohne“ als Genossenschaft, 19 Uhr im „Gschafft“, Marktstraße 59. +++ Unternehmerverein „Wir für Tölz“, Treffen der Sparte Dienstleistungen und Freie Berufe, 19 Uhr in den Räumen von Jursaconsulting an der Säggasse 12.

Montag, 21. Januar:

17.45 Uhr:  Tipps gegen Langeweile: 

Bad Tölz: Sing- und Musikschule, Vorbereitungskonzert Jugend musiziert, 18.30 Uhr, Kleiner Kursaal (Eintritt frei). +++ Filmkino Capitol, Sondervorstellung des Films „Joy in Iran“ mit Anwesenheit des Regisseurs und der Hauptdarstellerin, 20 Uhr, Capitol. +++  ÖDP-Kreisverband, Treffen für alle Freunde des Naturschutzes zum Volksbegehren „Rettet die Bienen“, 19.30 Uhr, „Tölzer Bräustüberl“. +++

Bad Heilbrunn: Bürgerversammlung, 19 Uhr, Kursaal. +++

Lenggries: Deutsch-französischer Freundschaftskreis Amicale, Konversation, 19 Uhr, kath. Pfarrheim an der Geiersteinstraße.


16.14 Uhr:
Der 27-jährige Miesbacher Thomas Klotz ist neuer Regionalbeauftragter der Hanns-Seidel-Stiftung für die Landkreise Bad Tölz-Wolfratshausen und Miesbach. Klotz wird Bildungsveranstaltungen zu aktuellen gesellschaftspolitischen Themen für Vereine, Verbände, Gemeinden oder Schulen organisieren.  

14.13 Uhr: Der Kreis-Bauausschuss diskutiert zur Stunde im Landratsamt über die Errichtung einer Hochgarage am Tölzer Schulzentrum. 

13.18 Uhr: In Gaißach laufen die Vorbereitungen fürs Schnablerrennen am kommenden Sonntag, 27. Januar. Am Gerstlandhang hat der Schanzenbau begonnen. Das Foto zeigt (v. li.): Streckenchef Hans Fischhaber, Schnabler-Vorstand Schorsch Fischhaber, Schriftführer Peter Margreiter, Parkplatzchef Michael Gilgenreiner, Streckenchef Stefan Brandhofer.

11.49 Uhr:  Die Gemeinde Jachenau hat aus der Otto-van-de-Loo-Stiftung 2300 Euro an örtliche Vereine und Organisationen ausgeschüttet. Dazu traf sich Bürgermeister Georg Riesch (li.) mit Klaus Danner (Musikkapelle Jachenau, 1600 Euro Zuschuss zum kauf eines Schlagzeugs für die Nachwuchsmusikanten), Andreas Orterer (Trachtenverein, 500 Euro, Stoffkauf für Trachtengwand für Kinder), Regina Riesch (Elternbeirat Grundschule, 550 Euro für Eintritt und Busfahrt bei Theaterbesuch sämtlicher Grundschüler) und Josef Keller (Tamboumajor, 650 Euro für Lauf einer neuen Trommel für junge Tambour).

9.47 Uhr: Die technische Störung an einem Bahnübergang zwischen Tutzing und Kochel wurde behoben und die Verkehrslage in diesem Bereich hat sich weitestgehend normalisiert. Es kommt somit zu keinen weiteren Einschränkungen mehr, so die Deutsche Bahn.

9.09 Uhr:Aufgrund einer technischen Störung an einem Bahnübergang kommt es zwischen Tutzing und Kochel weiterhin zu Beeinträchtigungen. „Bitte rechnen Sie mit Verzögerungen von bis zu 25 Minuten. Auch kann es kurzfristig zu Teilausfällen kommen“, so die Deutsche Bahn.

Vorschau auf den Tag: Um 14 Uhr kommt der Kreis-Bau- und Schulausschusses zusammen. Im kleinen Sitzungssaal des Landratsamts geht es unter anderem um den Bau einer Hochgarage am Tölzer Schulzentrum +++ Um 18 Uhr behandelt der Lenggrieser Gemeinderat im Rathaus unter anderem die Bootsfahrverordnung für die Isar +++ Um 19 Uhr beginnt die Heilbrunner Bürgerversammlung im Kursaal. Im Mittelpunkt steht die Entwicklung der Ortsmitte.

Sonntag, 20. Januar:

20.15 Uhr: Zu einem Brand am Winet in Gaißach musste am Sonntagabend die Feuerwehr ausrücken. Als erstes traf allerdings die Besatzung eines BRK-Rettungswagens vor Ort ein und fand einen brennenden Hasenstall vor. Dieser stand in einem überdachten Durchgang nah an der Hauswand,  so dass die Gefahr bestand, dass das Feuer auf den Dachstuhl des Gebäudes übergreift. Tatsächlich züngelten die Flammen schon Richtung Dach. Die Sanitäter löschten sofort mit einem Feuerlöscher und verhinderten laut Kreisbrandrat Alfred Schmeide so Schlimmeres.  Die Feuerwehr untersuchte den Dachstuhl dann noch mit der Wärmebildkamera auf verborgene Glutnester, bevor der Einsatz beendet werden konnte.

17 Uhr:Am frühen Montagmorgen gibt es eine totale Mondfinsternis zu bestaunen. Die Isartalsternwarte in Rothmühle bietet dazu eine  Sonderbeobachtung  an, geöffnet ist bei gutem Wetter ab 5 Uhr. Sehr warme Winterbekleidung ist unbedingt erforderlich, damit das  Himmelsschauspiel genossen werden kann. Nähere Infos gibt‘s hier.

Blutmond

15.04 Uhr: Aus dem Polizeibericht: Unschöne Überraschung: Bei einem Tölzer wurde die Türe von einem Unbekannten eingetreten. Sachschaden: rund 250 Euro. Laut Polizei hatte der 53-Jährige am Freitag seine Wohnung am Max-Höfler-Platz nur kurz verlassen. Als er gegen 18.30 Uhr vom Einkaufen zurückkam, bemerkte er, dass zwischenzeitlich die Eingangstüre seiner Wohnung beschädigt worden war. Hinweise unter Telefon 0 80 41/76 10 60.

13.45 Uhr: Großer Erfolg für die Eiskunstlauf-Abteilung des EC Bad Tölz: Beim Wettbewerb in Pfaffenhofen am Samstag gewann Julia Zeller die Kür Klasse 7 und holte das beste Ergebnis für die ECT-Eiskunstläufer seit vielen Jahren. Auch Carina Demmel zeigte eine starke Kür und holte den dritten Platz.

13.45 Uhr: Die U17-Eishockey-Mannschaft gewinnt mit 5:2 gegen die Starbulls Rosenheim. Damit steht endgültig fest, dass die Tölzer in die Meisterrunde um die Deutsche Meisterschaft einziehen.

12.38 Uhr: Im Waldkirchenforum in Lenggries geht es heute um das Thema „Rechtsextremismus in Oberbayern – Analysen und Handlungsstrategien“.

11.14 Uhr: Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus - so wie der Arzbacher Faschingszug am 24. Februar. Dazu gibt es jetzt ein Video:

10.14 Uhr: Wir freuen uns mit der Lenggrieser Skicrosserin Heidi Zacher, die am Samstag in Idre Fjäll ein Weltcuprennen gewonnen hat. Nach ihrem Kreuzbandriss im vergangenen Jahr, die die Teilnahme an Olympia verhinderte, ein beeindruckendes Comeback. „Es ist großartig. Letztes Jahr habe ich mich hier verletzt. Jetzt hier zurück zu kommen und zu gewinnen macht mich sehr glücklich“, sagte Zacher. 

Am Sonntag musste sich Heidi Zacher dann im Viertelfinale geschlagen geben und landete am Ende auf Rang 9.

10.09 Uhr: Beste Bedingungen herrschen am Brauneck. Entsprechend groß ist der Andrang. 16 Lifte laufe, 22 Pisten sind geöffnet.

Wochenende, 19./20. Januar:

Das wird schön am Wochenende: Unsere Veranstaltungstipps.

Samstag: Öffentlicher Eislauf, 14.30 bis 16 Uhr, Tölzer Eisstadion (Eintritt: Kinder 6 bis 12 Jahre 3 Euro, Erwachsene 4 Euro; auch Sonntag) +++ Tölzer Planetarium, „Die Magie des Mondes und seiner Finsternisse“, Führung und Vortrag von Franz Xaver Kohlhauf, 19.30 Uhr, Am Schloßplatz (Eintritt: Erwachsene 8 Euro, Kinder ab 6 Jahren 6 Euro) +++ Tölzer Kulturverein Lust, Lesung mit Musik „Grafical – Über das Leben des Oskar Maria Graf“, 20 Uhr, „Alte Madlschule“ +++ Vogelbeobachtung im Klosterland, 13.30 bis 15.30 Uhr, Treffpunkt Vogelstation Moosmühle Benediktbeuern (Eintritt frei, Spenden erbeten), Anmeldung für Gruppen unter Telefon 0 88 57/ 8 87 59 +++ Fasching in Bichl, „Reiß die Hütte ab-Boi“, mit der Band „7-Promille“, 20 Uhr, Gasthaus Bayerischer Löwe +++ Isartalsternwarte, Vortrag „Über Finsternisse und den Saros-Zyklus“, 20 Uhr, Rothmühle 1, im Anschluss Himmelsbeobachtung, Eintritt: 7 Euro für Erwachsene, 5 Euro für Kinder, 15 Euro für Familien.

Sonntag: Ausstellung „Ein Brunnen für Bad Tölz“ Führung und Gespräch zum Abschluss der Ausstellung, 17 Uhr, Wandelhalle (Eintritt frei) +++ Tölzer Stadtkapelle, Konzert, 19.30 Uhr, Kurhaus (Abendkasse: 10 Euro/mit Gästekarte 9 Euro)+++ Gitarrenkonzert mit Michael Langer und Sabine Ramusch aus Wien, 18 Uhr, Barocksaal des Benediktbeurer Klosters (Abendkasse ab 17 Uhr: 31/17 Euro) +++ 10. Kulinarischer  Kulturabend ides Dietramszeller Kulturvereins mit dem Männerchor „Herrenbesuch“, 20 Uhr (Einlass und Essen ab 18 Uhr) beim „Huber“ in Linden, Infos und Platzreservierung bei Ursula Rosche unter Telefon 0 80 27/92 64 oder 01 72/ 8 44 82 34 +++ Theatergruppe des Königsdorfer Trachtenvereins Alpenrose, Aufführung des Schwankes „Deifi Sparifankerl“, 19.30 Uhr, Gasthof Hofherr (Saal/Eintritt: 12 Euro) +++ KKK, Solo-Kabarett mit Christian Springer „Alle machen, keiner tut was“, 19 Uhr (Einlass ab 18 Uhr), Arabella Brauneck-Hotel Lenggries  (Abendkasse: 26 Euro).

Freitag, 18. Januar:

17.46 Uhr: Auf der B11 hat es nahe der Ortseinfahrt Bichl gekracht. Nach ersten Angaben der Polizei sind zwei Pkw beteiligt. Zwei Personen wurden leicht verletzt. Eine Streife der Polizeistation Kochel ist vor Ort. Weitere Infos gibt es hier. 

17.10 Uhr:Tipps gegen Langeweile am Freitagabend: Heimspiel der Tölzer Löwen gegen Ravensburg Towerstars, 19.30 Uhr, Tölzer Eisstadion. Einen Live-Ticker zum Spiel gibt‘s hier +++ Französisch-Stammtisch, 18 Uhr, Tölzer „Binderbräu“ +++Musikantenstammtisch, 20 Uhr, Gasthaus Starnbräu in Bad Tölz +++ Skiabteilung des SV Bad Heilbrunn, „Skisport wie vor 50 Jahren“:  Nachtlanglauf bei Fackelschein ab 17.30 Uhr im Kurpark +++ Theatergruppe des Trachtenvereins Alpenrose, Aufführung des Schwankes „Deifi Sparifankerl“, 19.30 Uhr, Gasthof Hofherr in Königsdorf (Saal/Eintritt: 12 Euro) +++  Konzert Irish und Scottish Folk mit „Breaking Strings“ und der „Housemusi“, 19.30 Uhr, Waldkirche in Lenggries (Eintritt frei, Spenden willkommen).

15.49 Uhr: Nach Tagen mit Schneeräumen, Pistenpräparierung und Begutachtung der Situation mit der Lawinenkommission ist die Herzogstandbahn seit diesem Freitag, 18. Januar, wieder in Betrieb. Am Wochenende, 19./20. Januar, ist die Bahn von 9 bis 16.15 Uhr in Betrieb. Zudem ist die Talabfahrt nach Urfeld geöffnet. Der Pendelbus zur Talstation ist von 9.30 Uhr bis 16.30 Uhr unterwegs. Der Fahrenberglift bleibt jedoch wegen der angespannten Lawinensituation geschlossen, teilt die Herzogstandbahn mit. Von Freitag bis Sonntag ist das Berggasthaus Herzogstand ebenfalls geöffnet.

15.06 Uhr: Noch immer bedeuten die vergangenen Schneefälle Einschränkungen für Fahrgäste und Mitarbeiter der Bayerischen Oberlandbahn GmbH auf den Strecken der BOB. Zwar ist grundsätzlich Zugverkehr möglich, die Infrastrukturarbeiten, die die DB Netz AG durchführt, werden jedoch erst im Laufe des heutigen Freitag abgeschlossen. Das Bahnbetriebswerk  in Lenggries war zehn Tage lang nicht und ist auch heute nur eingeschränkt erreichbar, da in Schaftlach noch nicht alle notwendigen Gleise geräumt sind. Die BOB geht davon aus, dass ab Mitte der kommenden Woche sukzessive der reguläre Zugverkehr wieder aufgenommen werden kann. Die Strecke München – Lenggries wird nach wie vor im Pendel bedient: Abfahrt in München um XX:04 Uhr, Abfahrt in Lenggries um XX:47 Uhr.

14.33 Uhr: Die Skiabteilung im Heilbrunner Sportverein feiert 50-jähriges Bestehen - natürlich mit einem Rennen. Die Gaudiveranstaltung am Heilbrunner Fachklinik-Berg ist gestartet.

12.30 Uhr: Tölzer Land Tourismus und die Klosterbrauerei Reutberg präsentieren sich derzeit gemeinsam auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin. Unterstützt werden sie vom Wirtschaftsforum Oberland und der Europäischen Metropolregion München. Die bayerische Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber stattete neben Landrat Josef Niedermaier und Wolfgang Wittmann, Geschäftsführer der Europäischen Metropolregion München, dem Gemeinschaftsstand am Freitag einen Besuch ab. Genuss ist das zentrale Element für den Besucher und der ideale Imageträger. Genau deshalb zeigten Tölzer Land Tourismus mit den Partnern aus dem Pfaffenwinkel und der Alpenregion Tegernsee-Schliersee, was die Region zu bieten hat: Reutberger Bier aus dem Tölzer Land, Milchprodukte von der Naturkäserei Tegernseer Land sowie weitere kleinere Erzeuger präsentierten ihre Produkte am Stand. Das Foto zeigt (v.li.): Landrat Josef Niedermaier, Wolfgang Rzehak (Landrat  Miesbach), Roland Weigert (Staatssekretär im Wirtschaftsministerium), Andreas Wüstefeld (Leiter Tölzer Land Tourismus), Jakob Eglseder (Bürgermeister Otterfing), Magdalena Mehringer (Naturkäserei Tegernseer Land) sowie Jakob Sanktjohanser und Hans Krinner (Reutberger Klosterbrauerei).

10.56 Uhr: Die Stadt Bad Tölz hat am Donnerstagabend die Sperrung   der oberen Etage des Parkhauses an der Bockschützstraße wieder aufgehoben. 

10.40 Uhr:Das Landratsamt gibt bekannt, dass folgende lawinenbedingte Straßensperrungen heute um 10.20 Uhr aufgehoben wurden:  B307 Sylvensteindamm-Kaiserwacht; B307 Fall-Vorderriß;  Forststraße Vorderriß-Wallgau.

Vorschau auf den Tag: Die Ski-Abteilung des SV Bad Heilbrunn hält ab 14 Uhr ihre 50-Jahr-Feier ab. Es findet ein Gaudi-Parallelslalom am Heilbrunner Klinikberg statt, ab 17.30 Uhr folgt dann ein Nachtlanglauf bei Fackelschein im Kurpark +++ Der Tölzer Bauernmarkt findet noch einmal am Fritz- und Jungmayrplatz statt, von 8 bis 13 Uhr +++ 

Donnerstag, 17. Januar:

18 Uhr: Tipps gegen Langeweile: Bad Tölz: KKK, Clubkonzert „Baltasound“ mit Martin Kälberer, 20 Uhr (Einlass ab 19 Uhr), Kurhaus (Abendkasse 25 Euro) +++ Bad Tölz: Städtepartnerschaftsverein Bad Tölz-Vichy-San Giuliano Terme, Neujahrsempfang, 19.30 Uhr, Kleiner Kursaal +++ Königsdorf: Trachtenverein Alpenrose, Generalprobe „Deifi Sparifankerl“ für Senioren und Kinder, 19 Uhr, Saal Gasthof Hofherr +++

17 Uhr: Aktuelle Information der Bayerischen Oberlandbahn: Weiterhin wird die Strecke München-Lenggries nur im Pendel bedient. Abfahrt in München ist immer um XX:04 Uhr, Abfahrt in Lenggries um XX:47 Uhr. Derzeit haben die Pendelzüge allerdings Verspätungen. Der Grund dafür ist, dass die Züge in Schaftlach weiterhin nicht kreuzen können und daher die Verspätungen nicht abgebaut werden können. Weiterhin sind vier Fahrzeuge der BOB vom Schnee oder Eis eingeschlossen. Wenn sie befreit werden, müssen sie zunächst im Werk auf Schäden untersucht werden.

15.30 Uhr: Der blaue Himmel ist weg, dunkelgraue Wolken sind über Tölz heraufgezogen. Heute Nacht soll es wieder zu schneien beginnen - allerdings nur leicht.

Dirigent Josef Kronwitter, Barbara Baumgartner, Martin Schnitzer, Michael Detter, Dominik Diener, Sabrina Weckmann, Martin Strein und Julia Fuchsgruber.

15.11 Uhr: Die Tölzer Stadtkapelle hat einen neuen Vorstand. Bei der Jahresversammlung im Gasthof Kolberbräu ergaben sich einige Änderungen. Das Bild zeigt (v. li.) Dirigent Josef Kronwitter, Barbara Baumgartner, Martin Schnitzer, Michael Detter, Dominik Diener, Sabrina Weckmann, Martin Strein und Julia Fuchsgruber. Erster Vorstand Martin Schnitzer wurde einstimmig wiedergewählt, sein Stellvertreter ist aber jetzt Michael Detter. Er übernahm das Amt von Manfred Kastenmüller, der sich nach drei Wahlperioden nicht mehr zur Verfügung stellte. Neue Schatzmeisterin ist Julia Fuchsgruber, die auf Florian Schallhammer folgt. Schriftführerin Sabrina Weckmann wurde in ihrem Amt bestätigt, ebenso wie Beisitzer Martin Strein. Neue Beisitzerin ist Barbara Baumgartner. Zudem ist Dominik Diener jetzt neuer Notenwart. 


13.47 Uhr: Enorme Schneemassen türmen sich auf dem Volksfestplatz im Tölzer Moraltpark - einen Überblick kann man sich eigentlich nur aus der Vogelperspektive verschaffen.

12.04 Uhr: Das Bayerische Fernsehen war gestern mit einem Kamerateam in der Tölzer Marktstraße unterwegs. Nach Auskunft der Stadt wurde Hintergrundmaterial gedreht zum Thema Schnee. Dieses wird voraussichtlich heute Abend um 19 Uhr in der Sendung „mehr/wert“ zu sehen sein. Darin geht es unter anderem um das Thema „Winterleid im Alpenvorland“.

11.24 Uhr: Strahlender Sonnenschein, beste Pistenverhältnisse: Ein Traumtag zum Skifahren am Brauneck. Die Bergbahn ist mittlerweile wieder in Betrieb, die Lifte laufen (aktuell 14 Lifte und 21 Pisten geöffnet).

9.47 Uhr: Das „Hohe Komitä“ hat am späten Mittwochabend auf Facebook bekannt gegeben: „A Rennats is!“ Der Schnablerverein hat nun Sonntag, 27. Januar, für das Gaißacher Schnablerrennen am Gerstlandhang festgelegt. Eine Anmeldung zum Rennen ist ab Donnerstag, 24. Januar, täglich im Gasthaus zur Mühle möglich.

Vorschau auf den Tag: Langlaufen ist mittlerweile an vielen Stellen im Landkreis möglich: Lenggries: Alle Lenggrieser Loipen geöffnet (Fall-Vorderriß-Wallgau gesperrt). Bad Heilbrunn: Gespurt, Skating und klassische Spur befahrbar.  Sachsenkam: Nachtlanglauf auf beleuchteter Langlaufloipe und Skatingspur; jeden Montag und Mittwoch ab 18 Uhr, Gewerbegebiet (bei Firma Elektro Slawik); Loipe Sachsenkam-Süd befahrbar. Bad Tölz: Reutberg-Loipe gespurt; guter Zustand (Vorsicht: Es ragen einige Ängste in die Loipe), Gaißach: Loipe gespurt. Benediktbeuern: Loipe gespurt (klassisch und Skating). Jachenau: Derzeit nur die Loipe im Dorf gespurt +++ Der Partnerschaftsverein Bad Tölz-Vichy-San Giuliano Terme lädt zum Neujahrsempfang +++ Die Feuerwehr Schlehdorf hat ihre Jahresversammlung.

Mittwoch, 16. Januar:

17.46 Uhr: Tipps gegen Langeweile: Imkerstammtisch, 19 Uhr, Gasthaus Reutbergstüberl +++ Tölzer Franken, Stammtisch, 19.30 Uhr, „Kesselhaus“ +++ Vortrag „Schluss mit der Angst - Deutschland schafft sich nicht ab“, mit Abtprimas Notker Wolf, 19.30 Uhr, Allianzsaal Kloster Benediktbeuern +++ Bibelgespräch, Thema zum Jahresanfang: „Im Anfang war das Wort (Johannes), 19 Uhr, Pfarrhof Wackersberg.

16.38 Uhr: Der Tölzer Sprecher Klaus Wittmann wurde vor Kurzem vom Bayerischen Rundfunk eingeladen, um über Carl Orff zu sprechen. Der Tölzer ist in ganz Deutschland der einzige, der die vier Stücke aus Orffs „Bairischem Welttheater“ als Lesungen aufführen darf (der Tölzer Kurier berichtete mehrfach). Darüber hat Wittmann nun in der Sendung „Habe die Ehre!" mit Moderatorin Conny Glogger im BR-Programm „Heimat“ berichtet. Die Sendung wurde vor wenigen Tagen ausgestrahlt, kann jedoch noch als Podcast abgerufen werden.

Klaus Wittmann im Studio bei Conny Glogger.

14.52 Uhr: Die Stadt Bad Tölz teilt mit, dass die Wege am Blomberg bis auf Weiteres gesperrt bleiben. Nachdem die offensichtlich geschädigten Bäume entfernt worden sind, muss ein Baumkontrolleur den Bestand auf weitere Schäden prüfen. Eine Prognose ist derzeit schwierig - „wir hoffen, dass wir die Wege Ende nächster Woche wieder aufmachen können“, sagt Kurdirektorin Brita Hohenreiter.

14.16 Uhr: So sieht es aktuell bei der BOB aus: Die Strecke München – Lenggries wird im Pendel bedient: Abfahrt in München um XX:04 Uhr, Abfahrt in Lenggries um XX:47. Derzeit verkehren diese Pendelzüge jedoch mit Verspätungen von bis zu 40 Minuten. Diese ist infrastrukturbedingt: Da die Fahrzeuge nicht in Schaftlach kreuzen können, können die Verspätungen aktuell nicht abgebaut werden. Aktuell behindern Infrastrukturstörungen die Zuführungen von BOB-Zügen an die Enden der Strecken und in das Bahnbetriebswerk in Lenggries. Daher stehen der Bayerischen Oberlandbahn GmbH derzeit zu wenig Fahrzeuge zur Verfügung, um einen stabilen Betrieb aufrecht zu erhalten. Mit einer Besserung der Situation wird seitens der BOB zum Wochenende hin gerechnet, abhängig von der vollständigen Wiederherstellung der Nutzbarkeit und Funktionalität der Schieneninfrastruktur seitens der DB Netz AG. 

12.24 Uhr: Die B307 zwischen Sylvenstein und Kaiserwacht ist nach wie vor gesperrt - und das aus gutem Grund. Immer wieder gehen Lawinen auf die Fahrbahn ab, wie das Foto vom Staatlichen Bauamt beweist, das Anfang der Woche entstanden ist.


12.04 Uhr: Nach einer Begehung am Blomberg steht fest, dass die Sperrung andauern wird. 

9.48 Uhr: Am Brauneck ist der Skibetrieb wieder losgegangen. Aktuell haben 13 Lifte und 21 Pisten geöffnet. Außerdem ist heute Ladies Day, mit Ermäßigungen für Frauen.

9.40 Uhr: Die BOB hat wieder den Betrieb zwischen Lenggries und München aufgenommen. Allerdings kommt es noch zu Verspätungen von 30 bis 40 Minuten.

Vorschau auf den Tag: Die Servicestelle Frau und Beruf informiert in einem Pressegespräch zum AKtionstag am 31. Januar +++ Im Lenggrieser Erzählcafé geht es von 9.30 bis 11.30 Uhr im Pfarrheim um das Thema „Altkatholisch - was ist das denn?“ +++ 

Dienstag, 15. Januar:

17.58 Uhr: Tipps gegen Langeweile: Greiling: Pfarrverband Gaißach/Reichersbeuern/Greiling, Vortrag mit Gesprächsmöglichkeit „Vorsorgevollmacht – Patientenverfügung – Wie sichere ich mich am besten ab?“, 19.30 Uhr, Gemeindesaal Greiling +++ Wackersberg: Katholischer Frauenbund, „Schreibstube in der Sütterlin-Handschrift und kreatives Schreiben“, 19 Uhr, Pfarrhof (Anmeldung unter Telefon 01 76/51 68 13 64; Kosten: 7/5 Euro pro Abend) +++

16.52 Uhr: Nach den Tagen des Schneechaos und des Katastrophenfalls ist in Bad Tölz im wahrsten Sinne wieder Licht am Horizont zu sehen - und zwar in Gestalt dieses schönen Abendrots über der Stadt.

16.39 Uhr:Spiegelglatte Straßen sorgten am Montag am späten Nachmittag und Abend für große Verkehrsbehinderungen im Landkreis - vor allem auf der B13 zwischen Sachsenkam und Großhartpenning ging lange gar nichts mehr, weil mehrere Lastwagen hängen blieben und die Fahrbahn blockierten. Darunter hatten auch viele auswärtige Feuerwehrkräfte zu leiden, die nach dem Katastropheneinsatz im Landkreis auf dem Heimweg waren. So berichtet Jürgen Bucher, Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Neustadt an der Donau: „Nachdem wir um 17.45 losgefahren sind waren wir dann um 0.30 Uhr daheim.“

13.45 Uhr:Der Unterricht findet wieder statt - nur könnte es am Mittwoch für etliche Schüler noch schwierig werden, zur Schule zu kommen. Denn die BOB wird den Betrieb zwischen Holzkirchen und Lenggries voraussichtlich erst im Laufe des Mittwoch wiederaufnehmen. Die Hohenburger Schulen fordern die Eltern im Internet daher auf, möglichst Fahrgemeinschaften zu organisieren. Dort wird versprochen: „Eltern, die andere Kinder mit zur Schule nehmen, bekommen in der Mensa einen Kaffee.“

11.57 Uhr: An den Schulen im Landkreis findet ab Mittwoch wieder regulärer Unterricht statt. Auch dies wurde bei der Pressekonferenz bekannt gegeben, die zur Stunde im Landratsamt läuft.

11.15 Uhr: Der Katastrophenfall ist für den Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen aufgehoben. Das hat Landrat Josef Niedermaier bei einer Pressekonferenz im Landratsamt bekannt gegeben. 

 

11 Uhr: Die Tölzer Löwen trennen sich von Trainer Markus Berwanger.
10.37 Uhr: Gefahr des Schneebruchs gebannt: Rodelbahn und Reiseralm am Brauneck sind ab sofort wieder geöffnet. 

9.31 Uhr: Diese Straßen sind nach wie vor gesperrt: 

S 2073 Dietramszell - Holzkirchen (frei bis Reith) Straßensperrung Schneebruch bzw. Schneebruchgefahr; beide Fahrtrichtungen gesperrt.

S 2368 Dietramszell - Endlhausen zwischen Linden und dem Abzweig der Kreisstraße nach Baiernrain und zwischen Fraßhausen und Endlhausen Straßensperrung; Schneebruch bzw. Schneebruchgefahr, beide Fahrtrichtungen gesperrt

TÖL 10 Kirchbichl - Sachsenkam Straßensperrung; Schneebruch bzw. Schneebruchgefahr, beide Fahrtrichtungen gesperrt

TÖL 14 Bairawies - Untermühltal Straßensperrung; Schneebruch bzw. Schneebruchgefahr, beide Fahrtrichtungen gesperrt

TÖL 17 Degerndorf - Wolfratshausen (Einmündung St 2370) Straßensperrung; Schneebruch bzw. Schneebruchgefahr, beide Fahrtrichtungen gesperrt

Lawinenbedingt sind diese Straßen gesperrt: 

Bundesstraße B 307; Kaiserwacht – Sylvensteindamm 

Forststraße; Vorderriß-Wallgau und Einsiedl - Jachenau

B 307 Sperrung ab Fall (Gemeinde Lenggries)

9.22 Uhr: Auch am Dienstag, 15. Januar, bleiben die Bahnen und Lifte  am Brauneck aus Sicherheitsgründen noch weitgehend geschlossen. Es laufen nur die Tallifte am Jauden-, Draxl- und Streidlhang. „Ab Mittwoch können wir voraussichtlich wieder den Großteil der Anlagen in Betrieb nehmen. Vielen Dank für Ihr Verständnis“, heißt es auf der Homepage der Brauneck-Bergbahn.

9.17 Uhr: „Am heutigen Betriebstag wird der planmäßige Zugverkehr zwischen München - Weilheim - Garmisch-Partenkirchen sowie zwischen München und Kochel wieder aufgenommen. Die Züge verkehren somit laut Fahrplan“ - verspricht die Deutsche Bahn.

Vorschau auf den Tag: Am Vormittag zieht Landrat Josef Niedermaier in einem Pressegespräch Bilanz der Einsätze der vergangenen Tage +++ Am Abend tagt der Jachenauer Gemeinderat um 19.30 Uhr im Rathaus. Auch dort geht es um einen Rückblick auf die vergangenen Tage +++ Getagt wird auch im Heilbrunner Rathaus. Der Gemeinderat befasst sich ab 19.30 Uhr mit der Ortsmitte +++ Sitzungen gibt es auch jeweils um 19 Uhr in Wackersberg und Greiling.

Montag, 14. Januar

18.04 Uhr: Tipps gegen Langeweile: Meditationskreis Zen-Meditation, 19.30 Uhr, Von-Ketteler-Ring 14 in Bad Tölz, Info-Telefon 0 80 41/32 19 +++ Historischer Verein, Monatsversammlung mit Vortrag über den Markt Bad Tölz im Jahr 1802, 20 Uhr, Gasthof Zantl in Bad Tölz.

17.41 Uhr: „Wir gehen davon aus, dass wir am Dienstag im Lauf des Vormittags den Katastrophenfall aufheben werden“, sagt Landrat Josef Niedermaier zuversichtlich.

16.51 Uhr: Die Lage im Landkreis beruhigt sich zusehends. Ab Dienstag, 15. Januar, ist das Bürgertelefon im Landratsamt nicht mehr aktiv.

16.14 Uhr: Die „Koordinierungsgruppe Unterrichtsausfall bei ungünstigen Witterungsbedingungen“ wird am Dienstagvormittag tagen und entscheiden, ob am Mittwoch wieder unterrichtet wird.

16.13 Uhr: In Einsiedl am Walchensee ist ein seit etwa 30 Jahren leer stehendes  altes Sägewerk unter der Schneelast eingebrochen. Wann das genau passiert ist, ist unklar. Der Schaden wurde heute entdeckt. Personen waren nicht gefährdet. Vorsorglich rückten aber Feuerwehr Walchensee, Rettungsdienst und Bergwacht aus.

13.37 Uhr: Aufgrund der extremen Wetterlage bleiben die Herzogstandbahn und das Berggasthaus bis einschließlich Donnerstag, 17. Januar geschlossen. Das sagt Bernd Heilingbrunner. Der stellvertretende Betriebsleiter ist zuversichtlich, dass die Bahn bis zum Wochenende wieder fahren kann.

13.08 Uhr: Das Dach der Tölzer Dreifachturnhalle an der Jahnstraße wird mit Hilfe  von zwei Kränen vom Schnee befreit. Auch die Berufsschule wird abgeschaufelt, deshalb ist die Bairawieser Straße von der Feuerwehr abgesperrt.

13.03 Uhr: Die Stadt weist darauf hin, dass der Fußweg von der Fröhlichgasse auf den Kalvarienberg wegen eines Hangabrutsches gesperrt werden musste. „Es ist aus heutiger Sicht nicht absehbar, wann der Weg der Öffentlichkeit wieder zugänglich gemacht werden kann“, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt. 

12.50 Uhr: Aktuell werden noch diese Dächer geräumt: Bad Tölz: Dreifachturnhalle an der Jahnstraße, Kindergarten Arche Noah, Berufsschule Bairawieser Straße.

12.04 Uhr: Das Frühjahrs- und Sommerprogramm des Katholischen Kreisbildungswerks ist da. Es wird im Verlauf der Woche in den Gemeinden des Landkreises verteilt. Online ist es bereits unter www.kbw-toelz.de einsehbar.  

11.04 Uhr:Die Bayerische Oberlandbahn teilt mit, dass voraussichtlich bis Mittwoch keine Züge südlich von Holzkirchen fahren werden. Erst im Lauf des Mittwoch soll der Betrieb auf den Oberland-Strecken - darunter die nach Lenggries - wieder aufgenommen werden. „Aktuell sind viele Fahrzeuge vom Schnee eingeschlossen und das Betriebswerk der Bayerischen Oberlandbahn in Lenggries ist seit letztem Sonntag aufgrund der Schneemassen nicht mehr anfahrbar“, heißt es in einer Mitteilung. Ab Holzkirchen wird ein Schienenersatzverkehr (SEV) mit Bussen eingesetzt, der Fahrplan ist auf der Homepage abrufbar. Zudem können alle RVO-Linienbusse genutzt werden.

10.02 Uhr: Die Feuerwehr Bichl hat auf Facebook folgenden Aufruf veröffentlicht: 

„2 Stück Schneefräsen mit Raupen-Ketten-Antrieb gesucht

Die Landkreis Einsatzleitung ist für Montag 14.1. um 8 Uhr auf der Suche nach 2 Stück Schneefräsen mit Raupen-Ketten-Antrieb. Diesen werden zur Dachräumung an der Kinderfachklinik Gaissach gebraucht.

Wer hat eine solche Schneefräse und kann sie den Einsatzkräften zur Verfügung stellen?

Achtung: bitte nur nach vorheriger Rücksprache vorbei bringen! Bitte meldet Euch unter der Telefonnummer 08041 / 505 588 in der Einsatzleitung im Landratsamt. Die Fräse kann auch abgeholt werden.“

9 Uhr: Das Landratsamt zieht Bilanz: Nach einer ruhigen Nacht werden nun weitere Dächer vom Schnee befreit. Nach wie vor liegt dabei der Fokus auf den öffentlichen Gebäuden. 839 Einsatzkräfte aus ganz Bayern sind heute Vormittag im Einsatz wie zum Beispiel auf dem Dach der Kinderklinik in Gaissach. Unter anderem wird der Schnee von den Dächern der Berufsschule in Wolfratshausen, der Franz-Marc-Schule in Geretsried, des Schulzentrum in Bad Tölz und der Berufsschule in der Bairawieser Straße geräumt. „Sofern nichts weiter passiert und das Wetter mitspielt hoffen wir, dass wir die wichtigsten Arbeiten heute im Lauf des Tages erledigen können“, so Landrat Josef Niedermaier zur aktuellen Lage.

Sonntag, 13. Januar

18.29 Uhr: Die Bahnen und Lifte im Skigebiet Brauneck müssen auch am Montag, 14. Januar, weitgehend geschlossen bleiben. Es laufen voraussichtlich nur die Tallifte am Jauden-, Draxl- und Streidlhang. „Aufgrund des im Landkreis herrschenden Katastrophenfalles sind alle Einsatzkräfte, auch Ski- und Bergwacht, gebunden und wir können im Bergefall einen geordneten Ablauf nicht garantieren. Die Schließung erfolgt in Abstimmung mit der Katastrophenleitstelle des Landkreises. Wir bitten um Verständnis!“, so die Pressemitteilung.

16.47 Uhr:Die Landwirtschaftsschule Holzkirchen setzt witterungsbedingt den Schulbetrieb auch am Montag aus. Das betrifft neben den beiden Abteilungen Landwirtschaft und Hauswirtschaft auch den zweiten Block der Almakademie. Voraussichtlich am Dienstag, 15. Januar, wird der Schulbetrieb für Schule und Almakademie wieder aufgenommen. Der Amtsbetrieb läuft am Montag wieder normal.

15.46 Uhr: „Auf dem Dach liegen zwei Meter Schnee.“ So beschreibt Kaspar Reiser die Situation im Bereich seiner Reiser-Wastl-Alm in der Nähe des Ausflugslokals Reiseralm am Brauneck. Die Bäume seien schwer beladen. „Da fällt immer wieder einer um – wegen der Stellung der Äste viel mehr Tannen als Fichten.“ Die Reiseralm und die Rodelbahn am Brauneck sind daher wegen Lebensgefahr geschlossen.

14.34 Uhr: Unter anderem im Tölzer Feuerwehrhaus werden die Einsatzkräfte mit Essen versorgt. Das Foto zeigt (v.li.) Dominik Heimerl von der UG ÖEL Kelheim und Bernhard Kleiner Feuerwehr Kelheim, rechts Katharina Schuster.

13.40 Uhr: 1089 Kräfte sind momentan im Landkreis im Einsatz und schaufeln auf den Dächern. 114 Einsatzkräfte aus Mittelfranken sind nach einem Hilferuf aus dem Nachbarlandkreis Miesbach direkt weitergefahren. Die Landkreisschulen stehen derzeit auf der Prioritätenliste ganz oben, sagt Sabine Schmid vom Landratsamt. „Die Wetterprognose des Deutschen Wetterdienstes ist nicht gut. Es sind Sturmböen bis 80 km/h angekündigt. Und wir sollen auch wieder einiges an Schnee abbekommen.“

12.58 Uhr: Feuerwehren aus dem Kreis Kelheim schaufeln derzeit die Tölzer Gymnasiumsturnhalle mit Hilfe des Hölzl-Krans frei.

12.42 Uhr:Der Kindergarten Arche Noah in Bad Tölz bleibt am Montag, 14. Januar, vorsorglich geschlossen. Das teilt soeben Dekan Martin Steinbach mit. Grund ist die Schneelast auf dem Dach.

12.09 Uhr: Ursprünglich wollten die Rettungskräfte auch in der Nacht zum Sonntag weiter Dächer freischaufeln. „Dachräumungen wurde in der letzten Nacht aber dann doch nicht vorgenommen, da starker Wind angesagt war und es dann für die Einsatzkräfte einfach zu gefährlich gewesen wäre“, sagt Sabine Schmid vom Landratsamt. Ausrücken mussten nachts aber Feuerwehrleute:Umgestürzte Bäume mussten auf der Kreisstraße bei Obersteinbach und auf der Ortsverbindungsstraße Egling – Moosham beseitigt werden. 

11.13 Uhr: Heute geht der Schaufeleinsatz auf den Dächern weiter - „so lange es das Wetter noch erlaubt“, sagt Sabine Schmid, Pressesprecherin am Landratsamt. Derzeit ist der Wind noch sehr mäßig. „Wir haben 12 km/h, am Nachmittag erwarten wir aber 65 km/h“, so Schmid. Zudem ist für den Nachmittag Regen angesagt, der den Schnee auf den Dächern noch schwerer machen könnte. Seit 11 Uhr läuft die nächste Lagebesprechung.

10.55 Uhr: Schlechte Nachrichten vom Brauneck: „Liebe Gäste, leider müssen wir die Bahnen und Lifte im Skigebiet aus Sicherheitsgründen für den Rest des Tages schließen. Aufgrund des im Landkreis herrschenden Katastrophenfalles sind alle Einsatzkräfte, auch Ski- und Bergwacht, gebunden und wir können im Bergefall einen geordneten Ablauf nicht garantieren. Wir bitten um Verständnis“, heißt es auf der Homepage. In Betrieb sind noch die Tallifte.

10.10 Uhr: Die Deutsche Bahn räumt derzeit die Schienen südlich von Holzkirchen nicht mehr. Nur die Weichenheizung scheint noch zu funktionieren, wie das Bild von Wolfgang Müller in Lenggries beweist.

10.07 Uhr: Zahlreiche Schüler aus dem Loisachtal besuchen Schulen in Penzberg. Hans Rehbehn, Sprecher des Weilheimer Landratsamts, teilt mit, dass am Montag, 14. Januar, der Unterricht an allen Schulen im Landkreis  Weilheim-Schingau ausfällt. Grund für die Entscheidung der lokalen Koordinierungsgruppe „Schulausfall“ seien die aktuellen Prognosen des Deutschen Wetterdienstes, der zumindest für Teile des Landkreises eine Unwetterwarnung vor starken Schneefällen (bis zu 50 Zentimeter) ausgesprochen hat. Im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen fällt der Unterricht am Montag, 14., und Dienstag, 15. Januar, aus.

Samstag, 12. Januar

19.12 Uhr: „Wir haben zahlreiche Gebäude heute abgeschaufelt, aber noch gibt es viel zu tun“, sagte Landrat Josef Niedermaier am Abend. „Aus diesem Grund arbeiten wir nun auch in der Nacht, wir konzentrieren uns dabei jedoch aus Gründen der Sicherheit auf Flachdächer.“ Für den nächtlichen Einsatz wurden vier Beleuchtungsanlagen angefordert. Um alle Schichten besetzen zu können, wurden zudem weitere Einsatzkräfte der beteiligten Organisationen angefordert und zum Teil bereits zugesichert. Diese externen Einsatzkräfte werden auf Unterkünfte im gesamten Landkreis verteilt. Am Nachmittag standen 38 Objekte zur Dachräumung an.

18.03 Uhr:  Helfer befreien das Dach des Lidls in Bad Tölz von den schweren Schneemassen.

17.34 Uhr: Das Alte Kino am Tölzer Amortplatz bleibt aufgrund der aktuellen Wetterlage bis auf Weiteres geschlossen. Auch die beliebte Übertragung aus der MET Opera, die für Samstagabend geplant gewesen wäre, fällt also aus. Das ist der Homepage des Kinos zu entnehmen.

16.46 Uhr: Die Gaißacher Schnabler haben ihr für den 20. Januar geplantes Rennen am Lehener Berg abgesagt. Durch den K-Fall seien Feuerwehr und Sanitäter, die die Streckensicherung übernehmen, aber auch viele andere Helfer einfach anderweitig gefordert, betont Präsident Georg Fischhaber. Als neuer Termin wird Sonntag, 27. Januar, ins Auge gefasst.

16.43 Uhr: Wie Landrat Josef Niedermaier in der Pressekonferenz am Vormittag sagte, bleibt der seit Donnerstagnacht geltende Katastrophenfall auf jeden Fall noch bis Dienstag bestehen.

16.40 Uhr:880 Helfer waren heute im Einsatz: Zu den angeforderten überörtlichen Kräften zählten 60 Mann von der Bundeswehr, 50 THWler und Hilfeleistungskontingente der Feuerwehr aus den Landkreisen Fürstenfeldbruck und München mit mehr als 200 Helfern. Dazu kamen 100 Bereitschaftspolizisten. 

16.31 Uhr: Am Samstag ging der Einsatz weiter. Schwerpunkt war die Stadt Geretsried, in der alleine 25 Gebäude von der Schneelast befreit werden mussten.Aber auch in Heilbrunn wurde geschaufelt: Dort befreiten Bundeswehr und Feuerwehr unter anderem die Grundschule von  Schnee. 

16.20 Uhr: Bei 20 Gebäuden sind am Freitag die Dächer geräumt worden - unter anderem die Feuerwache Nord in Geretsried, aber auch Turnhallen, die als Notunterkünfte dienen könnten. Im Einsatz waren über 300 Kräfte von Feuerwehr, THW, Bundeswehr, Polizei, Bergwacht und BRK.

14 Uhr: Vorsicht: Reiseralm und Rodelbahn  am Brauneck sind nun doch wegen der Schneemassen geschlossen, wie es auf der Homepage der Alm heißt. Dort steht auch ein eindringlicher Appell: „ Bitte nicht hochlaufen – Lebensgefahr!“

11.30 Uhr: Ministerpräsident Markus Söder (CSU) macht sich derzeit persönlich im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen ein Bild von der Lage. Nach einem Besuch im Krisenzentrum des Landratsamtes und einer Pressekonferenz (Foto) fährt er in den Nordkreis, um dort die Helfer vor Ort zu besuchen. Söder vor Ort: „Die Lage ist ernst, aber es gibt keinen Grund zur Panik.“ Der Ministerpräsident stellte auch weitere Unterstützung in Aussicht, wenn sich die Lage weiter zuspitzt. „Hier steht ganz Bayern in der Solidarität.“

Regierungspräsidentin Maria Els, Kreisbrandrat Alfred Schmeide, Landrat Josef Niedermaier, Ministerpräsident Markus Söder und Staatsminister Hans Reichhart.

11.15 Uhr: Es gibt eine neue Unwetterwarnung für die Region. Sie gilt von Samstag, 18 Uhr, bis Dienstag, 12 Uhr. „Es tritt im Warnzeitraum starker Schneefall mit Mengen um 50 cm auf. In Staulagen werden Mengen bis 80 cm erreicht. Bei wiederholten Sturmböen über 60 km/h kommt es zu Schneeverwehungen. Verbreitet wird es glatt. Am Sonntag kann die Schneefallgrenze vorübergehend auf über 1000 Meter ansteigen. Darunter ist zwischenzeitlich mit Tauwetter zu rechnen“, schreibt der Deutsche Wetterdienst.

Wochenende, 12./13. Januar

Samstag:

Bad Tölz: Planetarium, „Orientierung am nächtlichen Himmel – Mit Smartphone und Tablet unterwegs am

Himmel“, 18 Uhr, Am Schloßplatz. +++  Tanzsportclub Tölzer Land,  offener Tanzabend, 20 bis 22.30 Uhr, Am Sportpark 1 (Eintritt: 5 Euro pro Person). +++ Arzbach: Hobby- und Sportkegler, Kegelturnier ab 14 Uhr, Arzbacher Sportheim. +++ Benediktbeuern: Vogelbeobachtung im Klosterland, 13.30 Uhr, Treffpunkt Vogelstation Moosmühle.  +++ Konzert der Preisträger und Teilnehmer des Wettbewerbs „Jugend musiziert“, 16 Uhr, Barocksaal des Klosters (Eintritt frei). +++ Terre des Hommes, Beginn der Ausstellung „Hilfe für Kinder auf der Flucht“, Führung um 15 Uhr, Kreuzgang des Klosters (Eintritt frei).+++ Bichl: Bichl Maschkeraverein, Opening-Party zum Faschingsbeginn mit Jack Gelee, 20 Uhr, Gasthaus Bayerischer Löwe (ohne Maskierung). +++ Gaißach: Weihnachtskrippe, geöffnet von 12.30 bis 16 Uhr, Pfarrhof. +++ Reichersbeuern: Theatergruppe des Trachtenvereins, nochmalige Aufführung der Kriminalkomödie „A Mordsgschicht“, 20 Uhr, Gasthof Altwirt (Karten unter Telefon 0 80 41/39 16 und an der Abendkasse).

Sonntag:

Bad Tölz: Quartettissimo, Konzert mit dem Schumann-Quartett, Einführung 18.30 Uhr, Beginn 19.30 Uhr, Kurhaus. +++ Marionettentheater, „Brüderchen und Schwesterchen“, 15 Uhr (Eintritt: 6/5 Euro), Am Schloßplatz 1, Kartenreservierung, Telefon 0 80 41/ 7 93 51 56, 0 80 41/78 67 15. +++ Gasthaus, Konzert mit „Sir“ Oliver Mally & Hubert Hofherr, 20 Uhr (Einlass ab 19 Uhr), Gasthaus (Abendkasse: 18 Euro). +++ Arzbach: Hobby- und Sportkegler, Kegelturnier ab 14 Uhr, Arzbacher Sportheim.+++ Bichl:Bichler Maschkera, Generalproben der Garden, 15 Uhr, Gasthof Bayerischer Löwe. +++  Gaißach: Weihnachtskrippe, geöffnet von 12.30 bis 16 Uhr, Pfarrhof. +++

Freitag, 11. Januar:

19.37 Uhr: Gute Nachrichten fürs Brauneck: „Wir konnten mit Hubschrauberunterstützung die Schneelast auf den Bäumen so weit reduzieren, dass wir am morgigen Samstag den Betrieb wieder aufnehmen können“, berichtet Pressesprecherin Antonia Asenstorfer. „Die Finstermünzbahn bleibt zwar noch geschlossen aber sonst sollte soweit alles laufen!“

17 Uhr: Das Kaufland in Bad Tölz machte am Freitag zu. Der Einkaufsmarkt an der Lenggrieser Straße war „witterungsbedingt nicht geöffnet“, sagte eine Sprecherin des Unternehmens auf Nachfrage. Ob der Markt am Samstag,  12. Januar, wieder öffnet, werde kurzfristig entschieden.

16.30 Uhr: Aufgrund der anhaltenden Schneefälle und den damit verbundenen sicherheitstechnischen Gründen muss der für Samstag, 12. Januar, geplante Faschingsmarkt im Heilbrunner Pfarrheim abgesagt werden. Der Veranstalter, die Aktion Hoffnung, will rechtzeitig einen Ersatztermin bekannt geben.

15.10 Uhr: Gute Nachricht für alle Bürger und Gäste in der Jachenau: Die Sperrung der Staatsstraße 2072 ist seit zwei Stunden aufgehoben. Damit ist die seit Montag gesperrte Verbindung zwischen Lenggries und dem Sonnental endlich wieder offen. 

14.19 Uhr: Am Brauneck geben die Mitarbeiter alles, um den Betrieb im Skigebiet möglichst bald wieder aufnehmen zu können. Auf dem Foto wird gerade die Bergstation der Bergbahn freigelegt.

13.51 Uhr: Ministerpräsident Markus Söder und Staatsminister Hans Reichert besuchen am Samstag, 12. Januar, den Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen, um sich vor Ort persönlich ein Bild von der Lage zu verschaffen. Ministerpräsident und Staatsminister werden zunächst um 10 Uhr an der Sitzung des Krisenstabs im Landratsamt  teilnehmen. Anschließend findet ein Pressegespräch statt. Im Anschluss werden sich Ministerpräsident und Staatsminister gemeinsam mit dem Landrat auf den Weg machen, um einen Eindruck von der Situation vor Ort zu erhalten.

13.40 Uhr: Eine Schar Männer hat am Freitagvormittag am Dach des Edeka-Markts an der Brauneckstraße in Lenggries den Schnee abgeschaufelt. Der Marktbetrieb lief ohne Einschränkungen.

  

12.55 Uhr: Werden die Fahrgäste der BOB für die Ausfälle entschädigt? Christopher Raabe, Sprecher der BOB, sagt: "Prinzipiell haben wir einen Schienenersatzverkehr eingerichtet, für den die gekauften Tickets auch gelten." Wenn der wie am Donnerstag ausfällt, erstattet das Unternehmen den Fahrpreis "über die geltenden Fahrgastrechte hinaus", wie Raabe betont. Auf der

Website des Unternehmens

 können Betroffene ein Formular herunterladen und gekaufte Tickets erstatten lassen.

Derzeit stehe ein Großteil der Flotte "eingeschneit herum", sagt der Sprecher. Wann die Züge wieder rollen, ist noch unklar und hängt von der Deutschen Bahn ab. "Die Strecken nach Lenggries, Schaftlach und Bayrischzell bleiben vorerst gesperrt", sagt Raabe. Dafür waren am Freitag die Ersatzbusse des RVO wieder unterwegs, wenn auch "mit kleineren Einschränkungen".

12.31 Uhr: Neues von der Kochelseebahn: Der Baum im Gleis wurde entfernt und der durchgehende Zugverkehr zwischen Tutzing und  Kochel am See wieder aufgenommen. Bis zum heutigen Betriebsende beginnen und enden die Züge Richtung Kochel in Tutzing. Reisende zwischen München und Kochel müssen in Tutzing umsteigen. Mit Verzögerungen ist zu rechnen.

11.49 Uhr: Die Koordinierungsgruppe am Schulamt des Landkreises Bad Tölz-Wolfratshausen hat entschieden, dass alle Schulen im Landkreis bis einschließlich Dienstag, 15.01.2019, geschlossen bleiben.

11.30 Uhr: Das Berggasthaus Herzogstand oberhalb von Kochel ist von heute, Freitag, bis einschließlich Sonntag geschlossen, meldet der Wirt. Die Tutzinger Hütte an der Benediktenwand oberhalb von Benediktbeuern ist seit 5. Januar geschlossen.

11.19 Uhr: Für Fragen und Hinweise zum seit Donnerstagnacht geltenden Katastrophenfall im Landkreis ist ein Bürgertelefon eingerichtet. Das Telefon ist bis 20 Uhr unter Telefon 08041-793470 besetzt.

11.18 Uhr: Die Sperrung der B307 nach dem Unfall wird länger dauern. Derzeit ist schweres Gerät angefordert, um das Fahrzeug zu bergen.

10.33 Uhr: Auf der Bundesstraße 307 hat sich gegen 9.45 Uhr ein schwerer Unfall im Gemeindebereich Lenggries ereignet. Nach ersten Informationen des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd ist ein Schneeräumfahrzeug beteiligt. Derzeit laufen die Bergungs- und Rettungsmaßnahmen. Im Bereich der Unfallstelle zwischen Fall und Vorderriß ist die Bundesstraße komplett gesperrt. 

Derzeit laufen die Bergungs- und Rettungsmaßnahmen auf der B 307 zwischen Fall und Vorderriß.

9.32 Uhr: Das ist die aktuelle Lage bei der BOB: Die Bahnstrecken zwischen Holzkirchen und Lenggries, Schaftlach, sowie Bayrischzell sind gesperrt. Die Strecke München - Holzkirchen wird im Pendel bedient: Abfahrt in München um XX:04 Uhr, Abfahrt in Holzkirchen um XX:28 (von Gleis 2/3). Witterungs- und infrastrukturbedingt kann es jedoch zu Verspätungen kommen. Südlich von Holzkirchen sind Busse im Schienenersatzverkehr eingesetzt. Näheres zu den Bussen finden Fahrgäste auf der Unternehmenswebseite: www.meridian-bob-brb.de/de/bayerische-oberlandbahn/baustellen. Achtung: Der Bahnhof Miesbach kann derzeit von den Bussen nicht angefahren, die SEV Busse halten an der Hauptstraße. Alle Zugausfälle werden auf der Unternehmenswebseite abgebildet: www.meridian-bob-brb.de/de/bob

9.31 Uhr: Aufgrund der aktuellen Schneelage muss die für  Samstag, 12. Januar, geplante Christbaumsammelaktion durch die BRK-Bereitschaften im ganzen Landkreis abgesagt werden. Es wird keinen Ersatztermin geben. Die Kunden, die sich dafür angemeldet hatten, werden von den Bereitschaften verständigt.

9.29 Uhr: Wegen Schneebruchs ist  auch heute der Großteil der Anlagen im Skigebiet Brauneck nicht in Betrieb. Es laufen nur die Tallifte am Streidl-, Draxl- und Jaudenhang. 

9.27 Uhr: Bereits am Vorabend hat die Stadt Bad Tölz die oberste Etage des Parkhauses an der Bockschützstraße gesperrt. „Sicherheitshalber“, sagt Bürgermeister Josef Janker. Grund ist die Schneelast, die auf dem Dach liegt. Derzeit sei man mit Messungen beschäftigt, erklärt der Rathauschef. Ansonsten gebe es in der Stadt keine Sperrung.

Donnerstag, 10. Januar:

23.55 Uhr: Landrat Josef Niedermaier hat für den Landkreis den Katastrophenfall ausgerufen.

21.46 Uhr: Pressemitteilung der BOB: „Die Deutsche Bahn AG hat entschieden und kommuniziert, dass sie die ohnehin aktuell gesperrten Strecken südlich von Holzkirchen (nach Bayrischzell, Schaftlach und Lenggries) nach aktueller Prognose voraussichtlich bis Dienstag dauerhaft sperren wird. Demzufolge können im gesamten Oberland südlich von Holzkirchen (inklusive des Abschnitts Schaftlach – Tegernsee der Tegernseebahn) voraussichtlich bis Mittwoch keine BOB-Züge verkehren. Solange es die Witterung zulässt, werden Busse im Schienenersatzverkehr eingesetzt. Während die bisherigen Betriebseinstellungen seit Samstagnacht bis zum heutigen Tag aus Sicht der BOB bei ausreichender und rechtzeitiger Planung und Durchführung der Winterdienste größtenteils hätten vermieden werden können, ist diese Entscheidung der DB Netz aufgrund der aktuellen Wetterverhältnisse und bestehenden Prognosen bis Anfang kommender Woche auch aus Sicht der BOB nachvollziehbar.“

19.33 Uhr:Die Krämmel-Unternehmensgruppe mit Sitz in Wolfratshausen gibt ihren Mitarbeitern schneefrei.  „Unsere Baustellen sind überwiegend seit Montag geschlossen,“ sagt Korbinian Krämmel, Geschäftsführer der Krämmel Unternehmensgruppe. „Da die Anfahrt durch die anhaltenden Schneefälle zum Sicherheitsrisiko für unsere Mitarbeiter wird, haben wir uns nun dazu entschlossen, auch den Büromitarbeiter schneefrei zu geben.“ Die Mitarbeiter der Unternehmensgruppe freuen sich sehr über so eine großzügige Entscheidung. „Wir waren sehr überrascht als am Nachmittag schneefrei verkündet wurde und freuen uns natürlich sehr darüber. Das ist bei Weitem keine Selbstverständlichkeit“, sagt Veronika Brand, Pressesprecher der Unternehmensgruppe.

19.20 Uhr: Aller Voraussicht nach wird der Heilbrunner Rewe-Markt am Freitagmittag wieder eröffnen.

19.19 Uhr: Auch die Heilbrunner Turnhalle ist ab Freitag gesperrt.

18 Uhr: Wie die Stadt gerade mitteilt, entfällt der wöchentliche Bauernmarkt am Jungmayr- und Fritzplatz an diesem Freitag.

16.44 Uhr: Anders als im Nachbarlandkreis Miesbach wird in Bad Tölz-Wolfratshausen kein Katastrophenfall ausgerufen. Aufgrund der anhaltenden Schneefälle wurde nun aber unter der Federführung von Landrat Josef Niedermaier entschieden, eine örtliche Einsatzleitung aufzustellen. „Zur Bewältigung größerer Schadensereignisse, die keine Katastrophen sind, kann die Kreisverwaltungsbehörde fachlich geeignete Personen als Örtliche Einsatzleiter bestellen, wenn dadurch das geordnete Zusammenwirken am Einsatzort wesentlich erleichtert wird“, heißt es im Bayerischen Katastrophenschutzgesetz dazu. „Demnach wird nun eine örtliche Einsatzleitung aufgestellt, um die Hauptinfrastruktur aufrecht zu erhalten“, so das Landratsamts-Pressesprecherin Marlis Peischer in einer Erklärung. Unterstützung erhalten vorwiegend die Gemeinden Dietramszell und Egling, um die Schneemassen zu bewältigen. „Das bedeutet, das Landratsamt hilft bei der Organisation zusätzlicher Gerätschaften. Daneben wird ein Lagebild erstellt, um gegebenenfalls weitere Vorkehrungen treffen zu können.“ Die Situation in der Jachenau sei zwar auch am Donnerstagnachmittag weiterhin angespannt, „aber beherrschbar“.

16.41 Uhr: Die Deutsche Bahn weist darauf hin, dass man sich in den kommenden Tagen bei der Schneeräumung auf die viel befahrenen Strecken konzentrieren müsse. Nicht befahren wird unter anderem die BOB-Strecke von Holzkirchen nach  Lenggries. Ein BOB-Betrieb dürfte demnach kaum möglich sein.

15.56 Uhr: Das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) Holzkirchen bleibt für den Publikumsverkehr am Freitag,  10. Januar, aufgrund der Witterungssituation geschlossen. Der Unterrichtsbetrieb der Landwirtschaftsschule Holzkirchen für die Abteilung Landwirtschaft fällt am Freitag aus.

15.12 Uhr: Aufgrund eines umgestürzten Baums im Gleis kommt es derzeit zwischen Penzberg und Bichl zu Beeinträchtigungen. Der Streckenabschnitt Penzberg bis Bichl ist gesperrt. Die Züge aus Richtung Tutzing verkehren bis Penzberg und enden dort vorzeitig. Die Züge aus Richtung Kochel verkehren bis Bichl und enden vorzeitig. Ein Schienenersatzverkehr mit Bus zwischen Penzberg und Bichl ist für Sie eingerichtet. „Leider können wir derzeit keine Prognose zur Dauer der Sperrung abgeben“, so die Deutsche Bahn.

14.55 Uhr: Die Lenggrieser Hütte am Seekar bleibt auch am Freitag, 11. Januar, geschlossen.

14.40 Uhr: Das Video von Hannes Zintel, Geschäftsführer der Blombergbahn, zeigt eindrücklich, warum der Blomberg derzeit für alle Nutzungen gesperrt ist.

14.19 Uhr:Darauf weist das Landratsamt hin: „Der Deutsche Wetterdienst hat bis Freitag weiter starken Schneefall und für das Wochenende anfangs Schneefall, der dann in Regen übergehen soll, vorausgesagt. Aufgrund der starken Schneefälle der vergangenen Tage liegen auf den Dächern bereits hohe Schneelasten. Spätestens wenn die zulässige Schneelast erreicht ist, soll das Dach vom Schnee geräumt werden. Die Wetterdienste warnen über Rundfunk, Fernsehen, Internet und Presse vor starken Schneefällen und –verwehungen. Bei solchen Wetterwarnungen ist der Eigentümer bzw. der Verfügungsberechtigte der baulichen Anlage in der Verantwortung zu entscheiden, ob das Dach vorsorglich von Altschnee befreit werden muss oder ob das Dach mit dem vorhandenen Altschnee noch in der Lage ist, den angekündigten Schneezuwachs schadlos aufzunehmen. Kreisbrandrat Alfred Schmeide weist in diesem Zusammenhang darauf hin: „Feuerwehren und das Technische Hilfswerk (THW) sind für Dachräumungen nicht zuständig. Wenn Gefahr im Verzug ist, dann müssen sich Privatpersonen an entsprechende Firmen wenden. Das können z.B. Zimmereien, Dachdecker oder Gerüstbauer sein.“

13.45 Uhr: Die für Donnerstagabend, 10. Januar, im Tölzer Landratsamt angesetzte Kunstpreisverleihung wird wegen der schlechten Witterungsverhältnisse abgesagt. Ein Ersatztermin steht noch nicht fest.

13.30 Uhr: Die Turnhalle des SV Wackersberg-Arzbach in Arzbach ist ab sofort wegen Überschreitung der zulässigen Schneelast gesperrt. SV-Vorsitzender Peter Willibald: „Die Sperre gilt nicht für die Kegelbahn, Umkleidekabinen und den Bereich der Sportschützen.“

 
13.04 Uhr: Die Herzogstandbahn und das Herzogstandhaus bleiben aufgrund der Witterung bis einschließlich Sonntag, 13. Januar, geschlossen.

11.53 Uhr: Der Rewe-Markt in Bad Heilbrunn hat derzeit geschlossen. Es sei eine Vorsichtsmaßnahme aufgrund der erhöhten Schneelast auf dem Dach, sagt Marktleiter Alexander Wutke. Das Dach muss freigeräumt werden. Wie lange das dauert, hängt von den weiteren Schneefällen und den personellen Kapazitäten ab.

11.42 Uhr: Der Schnee hat auch den Heiligen Leonhard im Griff - fotografiert auf dem Kalvarienberg.

11.39 Uhr: Update zur BOB: Aktuell ist der BOB-Betrieb auf allen Strecken eingestellt. Die Bayerische Oberlandbahn GmbH unternimmt Anstrengungen, um einen Grundtakt zwischen München und Holzkirchen einzurichten. Sollten die Anstrengungen erfolgreich sein, wird dies auf der Webseite www.meridian-bob-brb.de kommuniziert.

Im Oberland verkehren die Busse laut Regionalverkehr Oberbayern doch zunächst und bis auf Weiteres, aber es können einzelne Stationen nicht angefahren werden und die Busse verkehren aufgrund der Witterung mit starken Verspätungen. Nähere Auskünfte gibt‘s beim RVO.

10.30 Uhr: Aufgrund der Witterungsbedingungen kann die Bayerische Oberlandbahn derzeit den Schienenersatzverkehr nicht anbieten, weil der RVO mit den Bussen nicht fahren kann. Das teilt die BOB in einer Pressemitteilung mit. Betroffen sind die Strecken Holzkirchen - Lenggries, Holzkirchen - Tegernsee und Holzkirchen - Bayrischzell in beiden Richtungen. Die BOB versucht derzeit, zumindest den stündlichen Takt zwischen München und Holzkirchen aufrecht zu erhalten.

10.26 Uhr: Die Gemeinde Wackersberg erlässt die amtliche Anordnung, dass sämtliche Privatflächen im gesamten Gemeindegebiet vom Winterdienst der Kommune genutzt werden dürfen. Vor allem das Lagern von Schnee und das Befahren mit sämtlichen Fahrzeugen auf privaten Flächen ist dem Winterdienst gestattet.

9.49 Uhr:  Am Brauneck sind auch heute  die Bahnen und Lifte im Skigebiet weitgehend geschlossen. „Wir gehen davon aus, dass wir Morgen wieder in Betrieb gehen können“, meldet die Bahn. Aktuell sind nur die Tallifte am Streidl-, Draxl- und Jaudenhang in Betrieb.

9.39 Uhr: Bei der BOB gibt es auch im SEV gravierende Probleme. 

9.38 Uhr: Der Wirtschaftsweg auf den Blomberg bleibt auch am kommenden Wochenende gesperrt. Dies gilt auch für alle Wanderwege auf den Berg. Die Wettersituation hat sich bisher nicht entspannt. Die für Freitag und Samstag vorhergesagten Schneepausen sind zu kurz, um die Verkehrssicherheit am Blomberg herzustellen. Auch müssen die Wege erst wieder befahrbar sein, um gefährliche Bäume fällen zu können, berichtet die Stadt.

8 Uhr: Auch bei der Kochelseebahn gibt es heute Probleme. Züge aus Kochel enden derzeit in Seeshaupt. Nach Tutzing fährt dann ein Bus, verspricht die DB. Auch die Bayerische Oberlandbahn setzt heute Vormittag verstärkt auf Busse, hatte aber schon am Mittwoch angekündigt, dass einige Bahnhofe wie Obergries und Gaißach nicht angefahren werden können. Den Zugverkehr zwischen Holzkirchen und Lenggries/Tegernsee musste die BOB „bis auf Weiteres“ einstellen. Zwischen Holzkirchen und München versucht die BOB, einen Stundentakt aufrecht zu halten.

Vorschau auf den Tag: Das Kreisbildungswerk stellt am Donnerstag das neue Programm des Frühjahrssemesters des Studienjahrs "Kultur-Geschichte-Heimat vor +++ Am Abend werden im Landratsamt die Kunstpreises des Landkreises verliehen.

Mittwoch, 9. Januar

18 Uhr:Tipps gegen Langeweile: Eishockey-Förderverein, Bingo-Abend, 19 Uhr, Restaurant beim Golfclub Isarwinkel +++ Tölzer Sportstudio Hirsch, Informationsabend zum gesunden Abnehmen, 19.30 Uhr, Sportstudio, Bockschützstraße 14 (Eintritt frei) +++ Tölzer Franken, Stammtisch, 19.30 Uhr, „Kesselhaus“ +++ Kinschdarfer Maschkera, öffentliche Sitzung zum Faschingszug 2019 mit Anmeldung zum Zug, 19.30 Uhr, Gasthof Hofherr.

15.59 Uhr: Weil der Winterdienst nicht mehr nachkommt, gilt in Reichersbeuern, Greiling und Sachsenkam ab sofort flächendeckend Tempo 30.

14.44 Uhr:  Witterungs- und infrastrukturbedingt ist der Zugverkehr der BOB südlich von Holzkirchen erneut eingestellt. Fahrgästen stehen Züge der BOB für die Wartezeiten zur Verfügung (Holzkirchen, Schaftlach, Lenggries, Bayrischzell, Tegernsee). Ein  Busersatzverkehr ab Holzkirchen bis Bayrischzell, Tegernsee und Lenggries in beide Richtungen eingesetzt. Die Schuld gibt die BOB der DB AG, die für die Gleise zuständig ist.  „Es gab schon deutlich heftigere Wintereinbrüche in der Vergangenheit, und es konnte trotzdem schnell wieder gefahren werden. Es ist tragisch, wie bei der Deutschen Bahn an der Qualität und Leistung der Schneeräumung auf Kosten unserer Fahrgäste gespart wird. Wir haben einen neuen Tiefpunkt erreicht“, so Fabian Amini, Vorsitzender der Geschäftsführung der Bayerischen Oberlandbahn GmbH.

So sah das Gleis bei Schaftlach aus.

13.30 Uhr:Die Stadt Bad Tölz weist auf einen Problempunkt hin: „An den Straßenrändern türmen sich inzwischen wunderschöne Schneeberge. Verständlich, dass die Kinder, die nun auch schulfrei haben, klettern, spielen, rodeln und graben. Bitte informieren Sie die Öffentlichkeit, dass dies an öffentlichen Straßen äußerst gefährlich werden kann“, heißt es in einer Pressemitteilung. Der Winterdienst arbeite derzeit unter Hochdruck. Sobald die Straßen geräumt sind, werden die Straßenränder abgefräst und der Schnee weggefahren, damit man Platz schafft und für neue Schneefälle gerüstet ist. „Es ist nicht auszudenken, was passieren kann, wenn ein Radlader- oder Schneepflugfahrer spielende Kinder in einem Schneehaufen oder einer Höhle nicht rechtzeitig erkennt. Hier sind alle Eltern angehalten, entsprechend zu unterstützen. Straßen und Gehwege sind nicht der richtige Platz zum Spielen.“

12.22 Uhr: Die Mitarbeiter des Kochler Bauhofs und Kräfte der Kochler Feuerwehr haben heute das Dach des historischen Bahnhofsgebäudes von der Schneelast befreit. Dies war laut Bürgermeister Thomas Holz eine rein vorbeugende Maßnahme für den Fall, dass es in den kommenden Stunden noch mehr schneit. Weil sich das Dach durch die darauf angebrachten Schneefänge schlecht mit der Schaufel räumen lässt, wurde der Schnee stattdessen mit Wasser hinuntergespritzt.

11.56 Uhr: Durch die Schneemassen ist der Betrieb des Tölzer Wertstoffhofs bereits jetzt massiv beeinträchtigt. Da weitere Schneefall vorausgesagt ist, bleibt der Wertstoffhof an der Dietramszeller Straße am Freitag, 11. Januar, geschlossen. Am Donnerstag, 10. Januar, ist ohnehin zu. Am Samstag sollte ein Betrieb dann wieder möglich sein, wenn sich das Wetter am Freitag – wie angekündigt – beruhigt, so die Stadt in einer Pressemitteilung. 

11.48 Uhr: Im Skigebiet am Brauneck kommt es auch am Mittwoch noch zu Beeinträchtigungen: „Wegen Aufräumarbeiten und starkem Wind bleiben die Bahnen und Lifte im Skigebiet heute noch geschlossen. Wir gehen davon aus, dass wir spätestens zum Wochenende wieder in Betrieb gehen können. Aktuell sind nur die Tallifte am Streidl-, Draxl- und Jaudenhang in Betrieb.“ 

11.29 Uhr: In der Jachenau ist gerade die Gebietsabsicherung des BRK eingetroffen. Bis die Straßen wieder frei sind, sind ein Rettungswagen und Sanitäter im Dorf stationiert.

10.41 Uhr: Bei der Leerung der Mülltonnen kommt es zu größeren Problemen - auch wegen der gesperrten Straßen. Eine Übersicht über Nachholtermine gibt es bei der WGV Quarzbichl.

10.33 Uhr: Wie ist der Lebensmitteltransport heute in der Früh in die Jachenau gelaufen? Ein Interview mit dem Feuerwehr-Kommandanten Andreas Demmel:

10.07 Uhr: Der Wochenmarkt am Tölzer Jungmayrplatz findet heute statt - allerdings nur mit drei Ständen. Gemüse, Fisch und Eier werden angeboten.

9.40 Uhr: Mit jetzigem Stand verkehren die Züge der Bayerischen Oberlandbahn GmbH (BOB) witterungs- und damit infrastrukturbedingt eingeschränkt und wie folgt: Im Stundentakt wird zwischen Holzkirchen und München in beide Richtungen gefahren. Der Zugverkehr zwischen Holzkirchen über Schaftlach nach Tegernsee ist eingestellt. Der Zugverkehr auf der Strecke Lenggries – Schaftlach, sowie Bayrischzell – Holzkirchen ist aktuell nicht möglich. Es sind Busse im Schienenersatzverkehr eingerichtet.

9.32 Uhr: Auf der B472 von Heilbrunn kommend Richtung Flinthöhe geht momentan gar nichts.

9.29 Uhr: Die Lebensmittel sind in der Jachenau abgekommen und werden am Dorfladen ausgeladen. Chef Peter Krauß: „Am wichtigsten war der Nachschub an Klopapier.“

9.26 Uhr: Am Tölzer Friedhofsberg staut sich der Verkehr, weil ein Lastwagen festhängt. Auf der B472 kurz hinter der Abfahrt Arzbacher Straße steht ebenfalls ein Lkw, der gerade Schneeketten aufzieht.

7.30 Uhr: Mitglieder der Jachenauer und Kochler Feuerwehr laden beim Edeka in Krün gerade Lebensmittel ein, um sie in die Jachenau zu bringen.

Vorschau auf Mittwoch: Die Wettersituation wird ausschlaggebend sein, welche Veranstaltungen am Mittwoch durchgeführt werden können. Im Terminkalender steht zum Beispiel die offizielle Präsentation des Josefibocks um 19 Uhr im Klosterbräustüberl in Reutberg. Geplant ist auch der Bingo-Abend des Tölzer Eishockey-Fördervereins um 19 Uhr im Restaurant beim Golfclub Isarwinkel.

Video: Versinken die Alpen im Dauerschneefall bis Ende Februar?

Dienstag, 8. Januar:

18.23: So sah es heute auf dem Brauneck aus:

Das Brauneck versinkt im Schnee: Bilder

17.50 Uhr: Unsere Veranstaltungstipps für Dienstagabend:

Bad Tölz: Tanzsportclub Tölzer Land, Training orientalischer Tanz, 18.45 Uhr; Turniertechnik Latein, 19 Uhr; Turniertechnik Standard, 20 Uhr, Am Sportpark 1.  +++ Freundeskreis Stadtmuseum, Info-Runde, 19.30 Uhr, „Bräustüberl“.

Arzbach: Hobby- und Sportkegler, Kegelturnier ab 18 Uhr, Arzbacher Sportheim. +++

Bichl:  Sportfreunde Bichl, „Rückengymnastik“, 18 bis 19 Uhr, „Gymnastik für sie und ihn, 19 bis 20 Uhr, Sporthalle der Grund- und Mittelschule Benediktbeuern. +++

Kochel am See: Männerchor Liederkranz, Chorprobe, 19 Uhr, Gasthof zur Post (neue Mitglieder willkommen) +++

Lenggries: Lenggrieser Jugendtreff, geöffnet 16.30 bis 20.30 Uhr, Geiersteinstraße 9, Info-Telefon 0 80 42/97 81 54. +++

Reichersbeuern: Stockschützen, Training auf Eis, 19.30 Uhr, Trainingshalle des Tölzer Eisstadions.

15.03 Uhr: Für alle, die noch Zweifel haben, dass die Schneemenge im südlichen Landkreis ungewöhnlich groß ist: Dieses Bild stammt aus dem Wildgehege an der Reiseralm am Brauneck:

13.57 Uhr: Die Lenggrieser Hütte am Seekar teilt mit, dass die Hütte bis einschließlich Donnerstag nicht geöffnet ist. Ob der Betrieb am Freitag wieder aufgenommen wird, ist abhängig vom Wetter.
13.36 Uhr: Die Schneelasten drücken auch auf Häuser und Gebäude. Dietramszell hat reagiert und die Turnhalle in Ascholding vorsichtshalber geschlossen. In Penzberg hat die Stadt das Wellenbad gesperrt.

13.26 Uhr: Die in Geretsried ansässige Bäckerei Schmid-Bäck schreibt auf Facebook: „Schnee über Schnee: Unsere Filiale in Dietramszell ist heute geschlossen. Wir kommen gar nicht hin...“

12.25 Uhr: Aufgrund der aktuellen Wetterbedingungen bleibt das Dietramszeller Rathaus von Mittwoch, 9., bis einschließlich Freitag,  11. Januar, geschlossen. Die Gemeinde bittet um Verständnis.

12.05 Uhr: Wird der Weg in die Jachenau heute wieder frei? Laut Martin Herda, für den Landkreis zuständiger Abteilungsleiter im Staatlichen Bauamt Weilheim, wird aktuell versucht, die gesperrte Staatsstraße 2072 von den umgestürzten Bäumen freizuschneiden. Ob die Straße heute wieder freigegeben werden kann, sei aber aktuell noch nicht absehbar. Die Staatsstraße 2072 ist die Hauptzufahrtsstrecke in die Jachenau und seit Samstagabend gesperrt. Das Tal ist somit verkehrstechnisch weitgehend von der Außenwelt abgeschnitten.

11 Uhr:  Wegen der hohen Schneelast auf den Bäumen in den Lifttrassen und an den Skipisten bleiben die Bahnen und Lifte im Skigebiet Brauneck am Dienstag geschlossen. Nach Bergbahn-Angaben sind nur die Tallifte am Streidl-, Draxl- und Jaudenhang in Betrieb. Mehr Infos gibt es hier.



9.58 Uhr: Vorsicht am Tölzer Friedhofsberg: Dort hat ein Lastwagen einen Container gefüllt mit Müll verloren. Derzeit laufen auf Höhe der Abzweigung zum Farchet  die Bergungsarbeiten. Die Polizei regelt den Verkehr. 

9.45 Uhr: Die Tölzer Feuerwehr ist bereits wieder ausgerückt. An der Wackersberger Straße droht ein Baum, auf den Gehweg zu fallen.

9.43 Uhr: Es wird eng in den Seitenstraßen durch den vielen Schnee, der sich am Straßenrand gesammelt hat. Die Gemeinde Bad Heilbrunn hat damit begonnen, den Schnee abzufahren und zu einem zentralen Lagerplatz zu bringen. Das ist auch nötig, schließlich sind schon für heute Abend neue Schneefälle vorausgesagt.

8 Uhr: Zur Erinnerung heute entfällt der Unterricht an allen Schulen im Landkreis. Diese Reglung gilt bis einschließlich Freitag, 11. Januar +++ Der Blomberg ist seit Montagnachmittag komplett gesperrt. Es gibt ein Betretungsverbot. Wanderer, Tourengeher und Rodler werden dringend aufgefordert, sich an das Verbot zu halten.

Montag, 7. Januar

18.30 Uhr: Das ist am Montagabend im Tölzer Land geboten:

Obst- und Gartenbauverein Bad Tölz, erste Gartenlaube des neuen Jahres, 18.30 Uhr, Gasthaus Kolberbräu, Kolbersaal.  + + + Tanzsportclub Tölzer Land, Training Zumba und Latino, solo, 18.30 bis 19.45 Uhr; Breitensport Latein, 19.30 Uhr, Standard 20.30 Uhr, freies Training für Mitglieder aller Gruppen, 19.45 und 20.45 Uhr, Am Sportpark 1. + + +  Hobby- und Sportkegler, Kegelturnier ab 18 Uhr, Arzbacher Sportheim.  + + +  SC Reichersbeuern, Sparte Ski, Ski-Gymnastik für Erwachsene aller Altersgruppen, 19.30 Uhr, Turnhalle Reichersbeuern.

17.06 Uhr: Auch an der Dorfschule in Walchensee fällt der Unterricht aus. Es gibt jedoch kein Betreuungsprogramm, sagt Schulleiter Bernhard Wirth: „Das liegt daran, dass bei uns die meisten Schüler und Lehrer von auswärts kommen und wir nicht wissen, ob sie die Schule sicher erreichen können beziehungsweise bei einem Unfall der Versicherungsschutz greift“, erklärt Wirth. 
16.19 Uhr: Polizei und Bergwacht haben den Blomberg gerade noch einmal unter die Lupe genommen. Sie bitten Wanderer, Skitourengeher und Rodler eindringlich, die Sperrung zu beachten. Es besteht Lebensgefahr durch Bäume, die auf die Wege fallen können. Erst am Sonntag war ein Skitourengeher zu Tode gekommen, weil ihn ein Baumwipfel getroffen hatte.

15.43 Uhr:Zumindest bei der Bayerischen Oberlandbahn wird die Lage etwas besser: Nach und nach werde der Betrieb wieder aufgenommen. „Die DB Netz AG hat als Betreiberin der Infrastruktur die Räumarbeiten größtenteils abgeschlossen, auch viele Haltestellen entlang der BOB-Strecke sind für Fahrgäste zugänglich; für diese Bahnhalte ist die DB Station&Service AG zuständig“, so die BOB in einer Pressemitteilung.  Die Strecke München – Holzkirchen wird in beide Richtungen stündlich bedient. Die Strecken Holzkirchen – Schaftlach – Lenggries/Tegernsee werden ebenfalls stündlich bedient. Die Strecke Holzkirchen – Bayrischzell ist aktuell und bis auf Weiteres noch nicht durch die Betreiberin der Infrastruktur (DB Netz AG) freigegeben. 

15.41 Uhr: Für Eltern wichtig zu wissen: Wenn sie eine Betreuung vor Ort benötigen, sollen sie sich mit der jeweiligen Schule in Verbindung setzen. Darauf weißt Schulrat Christian Breu hin.

15.25 Uhr: Für die „Mistcapala“ gibt es einen neuen Termin: Das Quartett wird am Sonntag, 17. März, im „Kramerwirt“ in Arzbach auftreten, teilt Veranstalterin Sabine Pfister mit. Wegen des starken Schneefalls musste der Auftritt am Sonntag abgesagt werden. Karten behalten ihre Gültigkeit, können aber auch zurückgegeben werden.

14.50 Uhr: An der Jahn-Grundschule in Bad Tölz entfällt von Dienstag bis einschließlich Freitag der Unterrichtet, teilt Rektorin Christine Janning auf Nachfrage des Tölzer Kurier mit. Es wird aber eine Notfallbetreuung eingerichtet. Die Lehrer sind da, sofern sie die Schule erreichen können, so Janning. Wichtig für alle Eltern: Wer sein Kind in die Schule schickt, wird gebeten, dort vorher anzurufen und es anzukündigen, „damit wir wissen, wer kommt“, sagt Janning. Telefon-Nummer der Schule: 08041/74473.

14.37 Uhr: Mit sofortiger Wirkung ist der Wirtschaftsweg auf den Blomberg von der Talstation bis zum Blomberghaus bis auf Weiteres wegen Gefahr von Schneebruch durch hereinhängende Bäume gesperrt. „Weder Fahrzeuge noch Fußgänger dürfen den Weg benutzen. Es besteht Lebensgefahr“, so die Stadt Bad Tölz. Das Blomberghaus ist demzufolge ebenfalls geschlossen. Die Sperrungen werden derzeit ausgeschildert. „Wir weisen darauf hin, dass auch alle anderen Wege/Wanderwege sowohl am Blomberg wie auch in anderen Waldgebieten im Moment nicht genutzt werden sollen.“

13.39 Uhr: Das Staatliche Schulamt hat gerade beschlossen, dass es bis einschließlich Freitag, 11. Januar, keinen Unterricht an den Schulen  im Landkreis mehr geben wird. Die Verkehrswegesicherheit sei nicht gewährleistet. Dies gilt für alle staatlichen Schulen - von der Grundschule über die Realschule bis zum Gymnasium und zur FOS/BOS. Hohenburg schließt sich an. Am Reichersbeurer Max-Rill-Gymnasium findet laut Leiterin Carmen Mendez „der Unterricht nur für interne Schülerinnen und Schüler statt, die ohnehin hier vor Ort sind. Alle anderen reisen erst ab nächster Woche an.“

Video: Alpenraum versinkt im Schneechaos

Auch im Nachbarlandkreis Miesbach fallen die Schulen bis Freitag aus. Ferner hat die dortige Behörde den Katastrophenfall ausgerufen. Die Kollegen berichten ebenfalls im Ticker.

13.20 Uhr: Wegen des vielen Schnees gab es in den vergangenen Tagen auch Probleme bei der Müllabfuhr. In Arzbach wurde am Samstag nicht geleert. Auf der Flinthöhe war wegen eines Fahrzeugschadens die Leerung nicht möglich. Die WGV hofft, dass sich alles bis Dienstag normalisiert hat.

13 Uhr: Wegen Lawinengefahr sind die B307 zwischen Sylvensteindamm und Kaiserwacht und die Forststraße zwischen Vorderriß und Wallgau gesperrt. Nicht betroffen ist die B11 am Walchensee. „Aufgrund der Verbauungen am Fahrenberg/B11 besteht aktuell keine akute Gefahr“, berichtet der Kochler Bürgermeister Thomas Holz. „Die Lawinenkommission prüft die Lage aber durchgehend - dies ist vor allem im Hinblick auf die noch vorhergesagten Niederschläge/Schneefälle angesagt, da sich die Lage dadurch sehr schnell ändern kann.“

11.55 Uhr: Nach Angaben des Staatlichen Bauamts in Weilheim bleibt die Staatsstraße 2072 in die Jachenau mindestens noch bis einschließlich Dienstag gesperrt. Neben den Bäumen, die bereits auf die Straße gestürzt sind, drohen noch weitere unter der Schneelast umzuknicken. "Wir können da heute niemanden reinschicken, das ist zu gefährlich", sagt Martin Herda, Abteilungsleiter am Bauamt und zuständig für den Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen. Die Zufahrt zur Jachenau ist damit nur über eine Forststraße von Einsiedl aus möglich. In Notfällen müsste ein Rettungshubschrauber angefordert werden.

Der zuständige Straßenmeister entscheidet am Dienstag, ob mit den Aufräumarbeiten begonnen werden kann.

Einer von vielen Bäumen, der derzeit die Zufahrt in die Jachenau über die Staatsstraße 2072 unmöglich macht.

11.34 Uhr: BOB-Sprecher Christopher Raabe  kann noch keine Prognose abgeben, wann die Züge zwischen Holzkirchen und Lenggries und Holzkirchen und Bayrischzell wieder fahren. Nach Tegernsee läuft der Zugverkehr wohl wieder. Mitarbeiter der Bayerischen Oberlandbahn starten in Kürze zu Erkundungsfahrten - in Schrittgeschwindigkeit und ohne Gäste. Gegen 15 Uhr soll es laut Raabe eine Prognose geben, wann die Züge wieder fahren.

11.10 Uhr: Die Staatsstraße 2072 in die Jachenau ist immer noch gesperrt. Bis wann die Verbindungsstrecke wieder freigegeben werden kann, sei momentan noch nicht klar, sagt Bürgermeister Georg Riesch auf Anfrage. Das Staatliche Bauamt müsse erst die Bäume entfernen, die unter der Schneelast umgefallen waren und nun die Straße blockieren. 

9.23 Uhr: Auf der Strecke der Kochelseebahn gibt es Probleme. Die technische Störung an einem Bahnübergang bei Tutzing besteht weiterhin, es ist mit Verzögerungen von bis zu 15 Minuten zu rechnen. Weitere Informationen zu Verzögerungen und Zugausfällen auf www.bahn.de/ris.

7 Uhr: Hier noch einmal die Schulen, an denen heute der Unterricht ausfällt: Gymnasium und Grundschule Icking, Grundschule Jachenau, Grund- und Mittelschule Dietramszell, BOS/FOS Bad Tölz Berufsschule in Bad Tölz und Wolfratshausen, Gymnasium und Realschule Hohenburg, von-Rothmund-Schule Bad Tölz, Montessorischule Dietramszell.

Sonntag, 6. Januar

20.37 Uhr: Zwischen Holzkirchen und Lenggries (auch auf den anderen Oberlandstrecken nach Bayrischzell und Tegernsee) wird auch am Montagvormittag noch keine BOB verkehren. Die Sperrung wird laut einer Sprecherin voraussichtlich bis in den Vormittag hinein andauern.

Hier die Pressemitteilung der BOB im Wortlaut:

Der Zugverkehr zwischen Holzkirchen und dem Oberland bleibt morgen voraussichtlich vorerst eingestellt, da die Infrastruktur der DB Netz aufgrund der Schneefälle nicht befahren werden kann. Eine genauere Einschätzung wird erst im Laufe der Nacht und für den morgigen Tag im Laufe des Vormittags möglich sein. Busersatzverkehre sind nur sehr begrenzt möglich. Reisende, die ihre Fahrt nicht anderweitig organisieren können, werden gebeten sich morgen rechtzeitig vor ihrer Abfahrt über die aktuelle Lage zu informieren.

Aufgrund des Schneefalls kommt es seit dem Betriebsstart heute beim Infrastrukturbetreiber DB Netz zu Infrastrukturstörungen im gesamten Oberland. Der Zugbetrieb zwischen Holzkirchen und Oberland musste daher heute seit heute früh eingestellt werden und bleibt nach aktueller Prognose der DB Netz voraussichtlich auch morgen zunächst eingestellt. Eine genauere Einschätzung wird für den morgigen Betriebsstart erst im Laufe der Nacht und für den morgigen Tag erst im Laufe des Vormittags möglich sein. Die BOB organisiert soweit es möglich ist Schienenersatzverkehre mit Bussen, es wird jedoch zu starken Einschränkungen kommen, da nicht ausreichend Busse verfügbar sein werden, um den Zugverkehr im gesamten Oberland mit Bussen abdecken zu können. Derzeit stehen ab 6.30 Uhr jeweils von Schliersee, Tegernsee und Bad Tölz jeweils ein Bus nach Holzkirchen zur Verfügung. Reisende werden daher gebeten, die Fahrt zu verschieben, auf andere Verkehrsmittel auszuweichen oder falls dies nicht möglich ist, sich rechtzeitig vor Abfahrt online oder telefonisch über die aktuelle Lage zu informieren.

Wir informieren über die jeweils aktuelle Lage auf der Webseite (www.meridian-bob-brb.de) und unseren Onlineauskunftsmedien (mobile App Meridian BOB BRB – Info & Tickets, DB Navigator, www.bahn.de) oder den Transdev Kundenservice (+49 (0) 8024-997171).

18.54 Uhr: Auch am Gabriel-von-Seidl-Gymnasium und an der Staatlichen Realschule Bad Tölz Bad Tölz fällt am Montag die Schule aus. Es ist zwar eine Notbetreuung eingerichtet, aber wegen des gefährlichen Schulwegs sollten die Kinder und Jugendlichen besser zu Hause bleiben. Auch an der Von-Rothmund-Schule Bad Tölz und an der Grund- und Mittelschule sowie der Montessori-Schule Dietramszell, an Gymnasium und Realschule Hohenburg, an der FOS/BOS und der Berufsschule Bad Tölz ist schulfrei. Dasselbe gilt wie bereits vorher gemeldet für die Grundschulen in Icking und der Jachenau, das Gymnasium Icking sowie Gymnasium, Realschule und FOS Holzkirchen.

16.56 Uhr: Feuerwehr und Bergwacht sind am Blomberg im Einsatz. Laut Alarmierung ist dort eine Person unter einem umgestürzten Baum eingeklemmt. Weitere Informationen gibt es hier.

16 Uhr: Und wieder haben sie es geschafft: Das Damenteam „Herz is Trumpf“ des Wintersportvereins Schlehdorf hat erneut das Hornschlittenrennen in Garmisch-Partenkirchen gewonnen. In einer Zeit von 1:44,58 Minute rasten Silvana Führler, Patricia Danner, Anna-Lena Strobl und Nicole Pfister zum Sieg. Und es jubeln auch die Benediktbeurer: Erstmals angetreten, landeten die „Beira Lausmadl“ mit Marina Sayer, Kathi Schwabenland, Veronika Wörner und Christine Geiger auf Platz zwei.

15.04 Uhr: Die Tölzer Löwen teilen auf ihrer Facebook-Seite mit: 

Aufgrund des heute eingebrochenen Winterchaos im Landkreis Bad Tölz, musste das DEL 2-Hauptrundenspiel zwischen den Bietigheim Steelers und den Tölzer Löwen abgesagt werden. Der dauerhafte Schneefall machte es den Löwen unmöglich eine sichere Anfahrt zu gewährleisten. Das bestätigten auch lokale Behörden, wie die Polizeidirektion Bad Tölz. Die Gesundheit der Spieler, Trainer, Betreuer und des Busfahrers stehen an oberster Stelle. Das Risiko war heute schlichtweg zu hoch.

Ein Nachholtermin steht noch nicht fest.

15.01 Uhr: Wie Landrat Josef Niedermaier mitteilt, fällt am Montag in Icking an der Grundschule und am Gymnasium die Schule aus. Auch an der FOS in Holzkirchen ist wegen der Straßenverhältnisse schulfrei. Noch hat keine weitere Schule im Landkreis Unterrichtsausfall gemeldet.

12.49 Uhr: Um die Mittagszeit ist im Garland-Kessel am Brauneck eine Lawine abgegangen. Ersten Informationen der Polizei zufolge ist ein Wintersportler kurzzeitig verschüttet worden. Passiert ist ihm aber wohl nichts. Der Einsatz dauert an. 

11.47 Uhr: Wegen der hohen Lawinengefahr wird ab 14 Uhr die Mautstraße nach Wallgau sowie die Bundesstraße 307 zwischen Sylvensteindamm und Kaiserwacht gesperrt.

 

11.15 Uhr: Der heftige Schneefall hat auch Auswirkungen aufs Kulturleben im Tölzer Land: Laut KKK-Veranstalterin Sabine Pfister wird der Auftritt der „Mistcapala“ heute Abend im Kramerwirt in Arzbach abgesagt. Ein Musiker hat Probleme mit der Anreise. Es wird einen Ersatztermin geben. Die Karten behalten ihre Gültigkeit, können aber auch zurückgegeben werden. 

10.35 Uhr: Die Bayerische Oberlandbahn meldet: Aktuell gibt es keinen Zugverkehr zwischen Holzkirchen und dem Oberland. Die von München kommenden Züge enden und wenden in Holzkirchen. Ein Busnotverkehr sei „nicht möglich“.

10 Uhr: Aufgrund von Bäumen im Gleis ist derzeit die Strecke Tutzing - Seeshaupt gesperrt. Die Züge in und aus Richtung Kochel beginnen und enden in Seeshaupt, teilt die Deutsche Bahn mit.  Es wird ein Schienenersatzverkehr eingerichtet. 

Samstag, 5. Januar:

11.30 Uhr: Auf der B472 auf Höhe von Reichersbeuern hat sich ein schwerer Unfall ereignet. Feuerwehr und Rettungshubschrauber sind im Einsatz. Weitere Informationen gibt es hier.

Wochenende 5./6. Januar

Samstag:
Bad Tölz: Öffentlicher Eislauf, 14.30 bis 16 Uhr Eintritt: Kinder 6 bis 12 Jahre 3 Euro, Erwachsene 4 Euro); Eisdisco, 20 bis 22.30 Uhr (Eintritt 6 Euro), Eisstadion. +++ Marionettentheater, „Die Bremer Stadtmusikanten“ 15 Uhr (Eintritt: 6/5 Euro); „Der Brandner Kaspar und das ewige Leben“, 19.30 Uhr (Eintritt: 19/17/12 Euro), Am Schloßplatz 1, Kartenreservierung Telefon 0 80 41/7 93 51 56. +++ Planetarium, „Sonne, Mond und Sterne – Der Sternenhimmel über der Stadt im Wandel der Jahreszeiten“, 18 Uhr, Am Schloßplatz. +++ Kulturverein Lust, Soloprogramm „Oberbayer trifft ...!“ mit Sepp Müller, 20 Uhr, Alte Madlschule. +++ Ascholding: Benefizkonzert: „Zwischen den Jahren der Weihnachtsaktion“ für  „Leser helfen helfen“ von Tölzer Kurier und Isar-Loisachbote, 20 Uhr (Einlass ab 18 Uhr), Gasthaus Holzwirt (Eintritt: 12 Euro) +++ Benediktbeuern: Vogelbeobachtung im Klosterland, 13.30 bis 15.30 Uhr, Treffpunkt Vogelstation Moosmühle (Eintritt frei, Spenden erbeten). +++ Gaißach: Weihnachtskrippe, geöffnet von 12.30 bis 16 Uhr, Pfarrhof. +++ Lenggries: Glühweinstand, bewirtet durch den Turnverein, 16 Uhr, Rathausplatz.

Sonntag:

Bad Tölz: Öffentlicher Eislauf, 14.30 bis 16 Uhr, Eisstadion (Eintritt: Kinder 6 bis 12 Jahre 3 Euro, Erwachsene 4 Euro). +++ Marionettentheater, „Die Bremer Stadtmusikanten“, 15 Uhr (Eintritt: 6/5 Euro), Am Schloßplatz 1, Kartenreservierung, Telefon 0 80 41/ 7 93 51 56, 0 80 41/78 67 15, Fax 0 80 41/7 93 35 03. +++ Arzbach: Musikkabarett mit dem Herrenquartett Mistcapala, 19 Uhr, „Kramerwirt“ (Abendkasse 20 Euro). +++ Kochel am See: Kino Kochel/Verein Oikos, Film-Matinee „Momo“, kleines Frühstück um 10.30 Uhr, Filmbeginn um 11 Uhr. +++ Theaterverein, letzte Aufführung des Stückes „Madam Bäurin“, 17 Uhr, „Heimatbühne“+++ Lenggries: Glühweinstand, bewirtet durch den Obst- und Gartenbauverein ab 16 Uhr, Rathausplatz.

  Freitag, 4. Januar

16.45 Uhr: Das ist am Freitagabend im Tölzer Land geboten:

Tölz: ECT, Heimspiel der Tölzer Löwen gegen ESV Kaufbeuren, 19.30 Uhr, Tölzer Eisstadion. +++ Jazzabend mit Peter Zoelch & Friends, 20.30 Uhr, Kleiner Kursaal (Eintritt: 14 Euro). +++ 

Benediktbeuern: Französisch-Stammtisch „Table Ronde“, 20 Uhr, Gasthof Herzogstand. +++

Greiling: Gartenbauverein, Treffen zum neuen Jahr, 18 Uhr am Platz neben dem „Kramer“ (bitte Punschhaferl mitbringen). +++

Lenggries: Glühweinstand, bewirtet durch den Trachtenverein Stamm, 16 Uhr, Rathausplatz. +++

Reichersbeuern:  Trachtenverein Oberlandler, Aufführung der Kriminalkomödie „A Mordsgschicht“, Vorstellung 20 Uhr, Gasthof Altwirt.

14.49 Uhr: Die Wintersportler scharren schon mit den Hufen. Doch noch ist zu wenig Schnee gefallen, um die Loipen in der Jachenau zu spuren. Das teilt die Gemeinde auf ihrer Internetseite mit. Dort werde auch „sofort“ bekannt gegeben, wenn die Loipen gespurt sind. Dafür steht übrigens heuer ein neu angeschafftes Loipenspurgerät zu Verfügung.

13.15 Uhr: Freude beim Kochler Skiclub: Die Sparkasse Bad Tölz-Wolfratshausen unterstützt die Ehrenamtlichen mit einer Spende in Höhe von 1500 Euro. Damit wurde schon eine mobile Zeitmessanlage  angeschafft, laut Pressemitteilung unabdingbar für einen geregelten Trainings- und Rennbetrieb.  „Insbesondere für die Kochler Skifahrer ist diese Gold wert“, sagt die Vorsitzende Birgitt Zauner. „Der Skiclub hat kein festes Trainingsgelände, so dass die Anlage immer transportabel sein muss.“Renate Waßmer (re.), die Vorstandsvorsitzende der Sparkasse,  und Vorstand Thorsten Straubinger (li.) übergaben den Scheck an (ab 2. v. li.) Monika Stolz, Benedikt Gerg und Birgitt Zauner vom Skiclub.

10.56 Uhr: Seit 1. Januar können die Urlauber mit den Gästekarten des Oberlands die Busse der Regionalverkehr Oberbayern GmbH (RVO) auf allen 80 Linien zwischen Landsberg und Bayrischzell, zwischen Garmisch-Partenkirchen und Miesbach nutzen. Dieses Angebot soll helfen, noch mehr Ausflugsverkehr von der Straße in den öffentlichen Nahverkehr zu holen. 

10.30 Uhr: Der Deutsche Wetterdienst warnt vor heftigen Schneefällen, die ab Freitagabend das Tölzer Land erreichen. Das ganze Wochenende über muss mit sehr winterlichen Straßenverhältnissen gerechnet werden.

9.48 Uhr: Der Deutsche Wetterdienst hat ab Freitagabend in Bayern einen Wintereinbruch mit starkem Schneefall angekündigt. Auswirkungen auf den Bahnverkehr auch über Bayern hinaus sind nicht ausgeschlossen. Die Bahn rät daher sich nochmals vor Reiseantritt über die Verbindung auf bahn.de, im DB Navigator oder bei der telefonischen Reiseauskunft 0180/6996633 zu informieren.

Video: Schnee schneidet Alpendörfer von der Außenwelt ab

Vorschau auf den Tag: Bad Tölz: Öffentlicher Eislauf, 14.30 bis 16 Uhr, Eisstadion (Eintritt: Kinder 6 bis 12 Jahre 3 Euro, Erwachsene 4 Euro) +++ Die Löwen spielen um 19.30 Uhr in der Wee-Arena gegen ESV Kaufbeuren +++ Pfarrei Maria Himmelfahrt, Aussendung der Sternsinger, 9 Uhr, Klosterkirche +++ Sachsenkam: Krippenwanderung, Besichtigung privater Weihnachtskrippen, Treffpunkt 15.30 Uhr, Pfarrkirche St. Andreas (Dauer: 3 Stunden)

Donnerstag, 3. Januar:

17.53 Uhr: Der jüngste ergiebige Schneefall macht’s möglich: Die Skilifte am Gaißacher Reiserhang (Archiv-Foto) gehen am Freitag, 4. Januar, in Betrieb. Geöffnet ist in den Ferien sowie an Samstagen, Sonntagen und Feiertagen immer von 9 bis 16 Uhr. Außerhalb der Ferien fahren die Lifte unter der Woche montags, dienstags und mittwochs von 14 bis 18.30 Uhr sowie donnerstags und freitags von 14 bis 16 Uhr. Zudem gibt es an jedem Donnerstag, Freitag, Samstag und Sonntag einen Abendlauf, der jeweils von 19 bis 22 Uhr möglich ist.

15.09 Uhr: Nach ersten Erkenntnissen kommt die starke Rauchentwicklung aus dem Wäschebereich im Keller des „Schlössl“, wo aus ungeklärter Ursache Feuer ausgebrochen sein muss. Der Gasthof wurde geräumt. Feuerwehrkräfte sind mit Atemschutzgeräten im Haus. Allein durch den heftigen Rauch dürfte erheblicher Sachschaden entstanden sein. 

15.03 Uhr: Der Grund für den Feuerwehreinsatz in Bad Tölz: Im Keller des Gasthofs Schlössl gab es eine Rauchentwicklung. Die Feuerwehr ist mit fünf Einsatzfahrzeugen vor Ort, auch BRK und Polizei sind angerückt.

14.54 Uhr: Blaulicht in Tölz -die Feuerwehr rückt gerade in die Schützenstraße aus. Dort kommt es laut Polizei zu einer Rauchentwicklung. Weitere Informationen liegen bislang noch nicht vor.


13.10 Uhr:
Nach den Schneefällen gestern ist jetzt der Winter im Tölzer Land eingekehrt. Das Foto von Angela von Drachenfels wurde beim Spaziergang am Kochelsee aufgenommen. In den kommenden Tagen soll es noch mehr Schnee geben.


11.39 Uhr: Die Redaktion des Tölzer Kurier freut sich über eine Spende in Höhe von 800 Euro für die Hilfsaktion „Leser lelfen helfen“. Die Sängerrunde Bad Heilbrunn hatte traditionell zum Adventskonzert in die Pfarrkirche St. Kilian geladen und die Besucher um Spenden gebeten. Dabei kam der stolze Betrag von 749 Euro zusammen, den die Sängerrunde auf 800 Euro aufstockte. Zur Übergabe besuchten nun Vorstand Max Schuster (re.) und Chorleiter Thomas Vollmer (li.) die Redaktion, wo stellvertretender Redaktionsleiter Andreas Steppan die Spende entgegennahm. 

9.46 Uhr: Wie die Geretsrieder Polizei mitteilt, war die Kreisstraße Töl7 bei Königsdorf am Mittwochnachmittag nach dem Zusammenstoß zweier Fahrzeuge mehr als eine Stunde gesperrt. Beim eigentlichen Unfall blieb es demnach bei Blechschaden. Doch als einer der Beteiligten sein Warndreieck aufstellen wollte, stürzte er. Der Rettungsdienst musste ihn ins Krankenhaus bringen.

Vorschau auf den Tag: Das Einwohnermeldeamt/Passamt im Dietramszeller Rathaus ist am Donnerstag, 3., und am Freitag, 4. Januar, wegen Krankheit geschlossen +++ Das Hallenbad Ascholding ist bis auf Weiteres geschlossen +++ Die Computersenioren laden zu einem Nachmittag zum Thema  Kommunikation und Information im Multi-Media-Zeitalter ein. Beginn ist um 16.30 Uhr im  „Weltraum“ am Vichyplatz 1.

Mittwoch, 2. Januar:

17.47 Uhr:Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Mittwochabend: Heimspiel der Tölzer Löwen gegen EC Kassel Huskies, 19.30 Uhr, Tölzer Eisstadion +++ Arzbacher Hobby- und Sportkegler, Kegelturnier, 18 Uhr, Arzbacher Sportheim +++ Pfarrei, 20 Minuten zur Abendzeit mit Musik und Impuls, 18.30 Uhr, Basilika Benediktbeuern (Eintritt frei).

17.22 Uhr: Der Wintereinbruch hat für „Kleinunfälle im ganzen Dienstbereich“ gesorgt, wie es aus der Polizeiinspektion Bad Tölz auf Anfrage heißt. Nach jetzigem Erkenntnisstand blieb es dabei jedoch stets bei Blechschaden. Gekracht hat es unter anderem auf der Königsdorfer Straße. Dort ist aktuell eine Polizeistreife zur Unfallaufnahme vor Ort.

16.37 Uhr: Bei der Bayerischen Oberlandbahn gibt es Verzögerungen. „Aufgrund von Infrastrukturstörungen und der ärztlichen Versorgung eines Fahrgastes kommt es derzeit zu Verspätungen und ggf. zu Zugausfällen“, wird auf der Internetseite gemeldet.

16.05 Uhr: Vorsicht: Der Neuschnee und gefrierende Nässe sorgen dafür, dass es auf vielen Straßen im Tölzer Land gerade spiegelglatt ist. Auf der Umgehungsstraße und der B13 staut sich derzeit zudem der Verkehr. 

15.30 Uhr: In Tölz schneit es gerade sehr stark.

14 Uhr:Das Einwohnermeldeamt/Passamt im Dietramszeller Rathaus ist am Donnerstag, 3., und am Freitag, 4. Januar, wegen Krankheit geschlossen.

13.16 Uhr: Aus dem Polizeibericht: Unschön begann für einen 57-jährigen Penzberger das neue Jahr. Der Mann hatte seinen Audi A4 am Dienstag von 5.45 Uhr bis 14.30 Uhr in Heilbrunn am Wörnerweg auf dem Parkplatz vor dem Kindergarten abgestellt. Als er nach der Arbeit zu seinem Auto zurückkam, stellte er laut Polizei fest, dass sich ein Kratzer über die gesamte Länge der rechten Fahrzeugseite zog. Hinweise auf den unbekannten Täter werden unter der Telefonnummer 0 80 41/ 76 10 60 bei der Polizeiinspektion Bad Tölz erbeten. Der entstandene Schaden beläuft sich auf zirka 1000 Euro.

12.15 Uhr: „Ach wie gut, dass niemand weiß...“ Mit Kasperl, Prinzessin und Rumpelstilzchen erlebten die „Zwergerl“ des Trachtenvereins Barmstoana aus Benediktbeuern vor Kurzem einen schönen Ausflug in das Tölzer Marionettentheater.  Im April beginnt der Verein dann wieder mit den Proben. Interessierte können sich jederzeit melden.

10.52 Uhr: Der Schnee reicht aus: Die Rodelbahn von der Reiseralm am Brauneck ist ab sofort wieder nutzbar.

9.42 Uhr:Das Hallenbad in Ascholding bleibt nach den Weihnachtsferien, auf unbestimmte Zeit aus organisatorischen Gründen für den öffentlichen Badebetrieb geschlossen. Das gibt die Gemeinde Dietramszell bekannt.

Vorschau auf den Tag: +++ Im Tölzer Eisstadion spielen ab 19.30 Uhr die Tölzer Löwen gegen EC Kassel Huskies +++ Die Tourist-Information Lenggries organisiert eine Abendwanderung mit Laternen zur Reiseralm, Treffpunkt ist um 18 Uhr die Tourist-Information. Dort müssen sich Interessenten auch anmelden. +++ 

Dienstag, 1. Januar:

17.11 Uhr: Tipps gegen Langeweile

Bad Tölz +++ Messe mit Aussendung der Sternsinger, 18 Uhr, Heilige Familie +++ Offenes Singen mit Christoph Heuberger, Gotteslob-Lieder, Volkslieder und Kanons, 18.30 Uhr, Pfarrsaal Schulgraben +++

Lenggries +++ Lenggries Glühweinstand bewirtet durch den Partnerschaftsverein ab 16 Uhr, Rathausplatz +++ Evangelische Waldkirche, „Atem holen fürs neue Jahr“, 18.30 Uhr +++ 

16.30 Uhr:Der Auftritt der Tölzer Band „Next to Nothing“ am Vorabend von Dreikönig im Lenggrieser „Hirschbachstüberl“ hat Tradition. Doch heuer muss das Konzert krankheitsbedingt abgesagt werden. 

15.45 Uhr: Bianca Kiendl und Lisa Hake sind mit dem Tölzer Jugendpreis ausgezeichnet worden. Die beiden jungen Frauen engagieren sich als Oberministrantinnen in der Stadtpfarrkirche Maria Himmelfahrt.

14.04 Uhr: In weniger als zwei Stunden beginnt in Benedikbeuern das Neujahrskonzert „Fast wie in Wien“ mit dem Salonorchester Bad Wiessee. Der Vorhang hebt sich um 16 Uhr im Allianzsaal im Maierhofs. Der Eintritt kostet 28 Euro. Die Kasse hat ab 15 Uhr geöffnet.

12.38 Uhr: Aus dem Pressebericht der Polizei: Als am Silvestertag eine 53-jährige Anwohnerin der Tölzer Seppstraße von einer einwöchigen Reise zurückkam, stellte sie fest, dass das neuwertige Mountainbike ihres Sohnes aus dem Fahrradkeller der neu errichteten Wohnanlage entwendet worden war. Der bislang unbekannte Täter hatte dazu zwei Fahrradschlösser mit denen es an drei weitere Fahrräder gekettet war, durchgezwickt. Das kirschrote Mountainbike hat einen Wert von 550 Euro. Hinweise an die Polizei unter Telefon 08041/761060.

11.14 Uhr: Nach Angaben der Polizei blieb in der Silvesternacht alles ruhig. Lediglich in Benediktbeuern kam es zu einem Zwischenfall. Hier schlug ein rabiater Rentner zu. 

9 Uhr: Zum ersten Mal hatte die Stadt Bad Tölz am Isarkai ein zentrales Feuerwerk organisiert. Das konnte sich sehen lassen - hielt allerdings Privatpersonen auch nicht vom Böllern ab.


Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

B13: 85-Jährige kracht in BMW und stirbt
Eine 85-jährige Lenggrieserin wurde am Freitag bei einem Unfall auf der B 13 bei Lenggries getötet, eine weitere Frau schwer verletzt.
B13: 85-Jährige kracht in BMW und stirbt
Lkw steckt unter Brücke fest: 80-jähriger Fahrer will nichts bemerkt haben
Spektakulärer Unfall in Bichl: Ein Lastwagen legte erst die Kochelseebahn lahm, dann blieb er unter einer Brücke stecken. Der Sachschaden ist hoch.
Lkw steckt unter Brücke fest: 80-jähriger Fahrer will nichts bemerkt haben
Riesiger Rettungseinsatz: Skifahrer lösen Lawine aus - und wollen Strafe nicht bezahlen
Der 6. Januar 2019 hätte für drei Freunde beinahe in einer Katastrophe geendet. Sie lösten eine Lawine und einen großen Rettungseinsatz aus. Die Strafe wollten sie aber …
Riesiger Rettungseinsatz: Skifahrer lösen Lawine aus - und wollen Strafe nicht bezahlen
B 2 zwischen Eschenlohe und Oberau: Arbeiten gehen weiter, Ampelschaltung sorgt für Stau
Die Sperrung der Bundesstraße 2 zwischen Eschenlohe und Oberau ist vergessen. Nun gehen die Arbeiten weiter. Der erste Stau kam am Freitag.  
B 2 zwischen Eschenlohe und Oberau: Arbeiten gehen weiter, Ampelschaltung sorgt für Stau

Kommentare