Immer aktuell

Tölz live: Tölzer Löwen gegen Dresden

Alle Autoren
    schließen
  • Felicitas Bogner
    Felicitas Bogner
  • Melina Staar
    Melina Staar
  • Christiane Mühlbauer
    Christiane Mühlbauer
  • Veronika Ahn-Tauchnitz
    Veronika Ahn-Tauchnitz

Kleiner Blechschaden da, großer Stau dort, eine Gewitterfront zieht an, ein tolles Konzert startet in Kürze. Hier gibt‘s unseren Newsblog direkt aus der Redaktion.

  • Hier gibt es alle Kurz-News aus der Redaktion stets aktuell.
  • Der Tölzer Puls zum Nachfühlen in unserem exklusiven Minuten-Archiv: Tölz live bis zum 22. Januar 2021 .
  • Besonderer Fokus liegt auf Staus, Blitzer, Wetter und spannenden Events, immer aktuell.
  • Vermisst du eine Meldung? Dann sag uns flott Bescheid! Entweder unter redaktion@toelzer-kurier.de, oder via Facebook, oder du rufst kurz an unter 08041/767946.

Mittwoch, 10. Februar:

9.40 Uhr: Am kommenden Samstag, 13. Februar, hat die Durststrecke ein Ende. Der Festausschuss für die 1000-Jahrfeier startet wieder mit dem Verkauf des Festbieres im Sachsenkamer Feuerwehrgerätehaus. Dort ist auch an den folgenden Samstagen von 10 bis 11.30 Uhr wieder das beliebte Festbiertragl, das handliche 6er-Packl und die stattliche drei Liter Premiumflasche erhältlich. Sachsenkams Bürgermeister Andreas Rammler steht hinter der Aktion: „Schaut‘s vorbei und deckt euch mit dem bärigen Festbier ein“, ruft er die Sachsenkamer auf. Wer zusätzlich etwas Gutes tun und ein altes Handy entsorgen will, kann dies in die aufgestellte Sammelbox einwerfen und damit soziale Projekte unterstützen.

Dienstag, 9. Februar:

16.24 Uhr: Die Tölzer Löwen treten heute Abend auswärts in Dresden an. Das Spiel beginnt um 19.30 Uhr.

15.10 Uhr: In schwierigen Zeiten sollen Lachen und Fröhlichkeit nicht verloren gehen. Deshalb lädt das Kleinkinder und Familiengottesdienstteam der Pfarrei Lenggries zu einer Faschingsfoto-Mitmach-Aktion ein: Die Kinder (aber gerne auch Erwachsene) können sich in ihren Lieblings-Kostümen fotografieren. Die Bilder bringt man (ungefähr im Format 10 mal 15 Zentimeter) in die Pfarrkirche St. Jakob, um es an die vorbereitete Stellwand zu kleben. Die Kinder auf den Faschingsfotos sollen so „Bausteine einer lebendigen Kirche“ werden. Für jedes Kind gibt es eine kleine Überraschung zum Mitnehmen und Gebetskärtchen, mit denen man einen Moment der Ruhe in der Kirche verbringen kann. Die Aktion läuft noch bis Faschingsdienstag, 16. Februar. 

14.10 Uhr: Der Dietramszeller Gemeinderat tagt an diesem Dienstag, 9. Februar, um 19.30 Uhr in der Schulturnhalle. Das Gremium berät über die Bebauungspläne Obermühltal, Schönegg Nordost und Baiernrain West. Weiteres Thema ist die Gebührenkalkulation für die Wasserversorgung.Beraten wird auch über einen Antrag von Gemeinderat Hubert Prömmer zur Bereitstellung von E-Ladestationen im Gemeindebereich.

13.07 Uhr: 2000 Euro Sachschaden entstand am Sonntag bei einem Unfall auf der Tölzer Umgehungsstraße. Nach Angaben der Polizei befuhr ein 18-jähriger Geretsrieder gegen16.50Uhrmitseinem Hyundai die Bundesstraße 472 von Lenggries kommend in Richtung Bad Heilbrunn. Am Ende der Einfädelspur in die B472 blickte sich der junge Mann nach dem rückwärtigen Verkehr um. Dabei steuerte er allerdings seinen Pkw nach rechts gegen die Leitplanke. Verletzt wurde bei diesem Aufprall niemand. Der entstandene Sachschaden am Hyundai beläuft sich auf rund 2000 Euro.

12.27 Uhr: Es nicht gerade so, dass die Digitalisierung am Verbandsvolleyball bislang vorbei gegangen wäre. Schon seit Längerem werden Spielerpässe digital beantragt und Spielberichtsbögen fast in Echtzeit am Schiedsrichtertisch am Notebook bearbeitet und ins Netz gestellt. Die Abteilungsversammlung jedoch war schon immer ein fester Bestandteil des TV-Spartenlebens – und zwar in Präsenz. Nicht so in diesem Jahr. Vielmehr plant die Abteilungsführung um Wolfram Fischer diese heuer als Videokonferenz abzuhalten, und zwar am Freitag, 26. Februar, um 19.30 Uhr. Die Mitglieder der Volleyballabteilung werden gebeten, sich bis Sonntag, 14. Februar,überdieaufhttps:// www.turnverein-badtoelz.de/aktuelles/ hinterlegten Kontaktdaten anzumelden und erhalten dann einen Teilnahmelink per EMail. Eingeladen sind auch die Mitglieder des Vereinsvorstands. Über die gleichen Kontaktdaten haben Teilnehmer die Möglichkeit, Anträge zur Abteilungsversammlung schriftlich oder perE-Mail bis Freitag, 19. Februar, einzureichen. Die Tagesordnung unterscheidet sich dabei kaum von einer Präsenzveranstaltung. Einzig die erforderliche Entlastung von Abteilungsleitung und Kassenwart erfolgt zunächst während der Konferenz virtuell. Ihr Votum müssen die Teilnehmer im Anschluss an die Versammlung per E-Mail an Schriftführerin Birgit Boehme bestätigen. Die Spartenleitung mit Wolfram Fischer, Geli Bauer und Andreas Türnau bittet um zahlreiche Teilnahme an der Versammlung. 

11.31 Uhr: Die Servicestelle Frau und Beruf Bad Tölz gibt bei einem Kurs für berufstätige Mütter Hilfestellung, wie ein Weg aus dem Dauerstress durch gerechte Verteilung der Aufgaben gefunden werden kann. Der Kurs „Raus aus dem Momsterrad – Überlebensstrategie für Working Moms“ findet an vier aufeinander aufbauenden Terminen jeweils donnerstags von 19.30 bis 21.30 Uhr online via Zoom statt. Der erste Termin ist am Donnerstag,25.Februar.Bei allen Kursen ist eine vorherige Anmeldung erforderlich per E-Mail an nadia.bruch@frau-und-beruf.net. Fragen werden unter der Telefonnummer 08041/7961595 beantwortet.WeitereInfosgibtes auch auf www.servicestelle.net

Immer aktuell: Tölz live

10.19 Uhr: Ein Storch ist da: Am Montag entdeckte Siegfried Benke das Tier in Benediktbeuern und hielt es mit der Kamera fest.

Ein Storch hat das Nest in Benediktbeuern bezogen.

9.12 Uhr: Auf der Flinthöhe ist die Kreuzung am Haupttor derzeit gesperrt. Der Grund ist ein Unfall, der sich gegen 6.30 Uhr ereignete. Polizei, Feuerwehr und Abschleppdienst sind vor Ort. In den Unfall waren drei Lkw verwickelt.

Unfall auf der Flinthöhe.

Montag, 8. Februar:

17 Uhr: Besser nicht betreten: Das Eis am Maxlweiher ist aufgrund der wärmeren Temperaturen nicht mehr tragfähig. In den kommenden Tagen soll es aber noch einmal richtig kalt werden.

Nicht tragfähig ist die Eisfläche auf dem Maxlweiher.

15.40 Uhr: Zum virtuellen Fan-Stammtisch laden die Tölzer Löwen am Mittwoch, 10. Februar, ein. Von 18.30 Uhr bis 19.28 Uhr beantwortet Löwen-Geschäftsführer Christian Donbeck Fragen.

Immer aktuell: Tölz live

14.45 Uhr: Kein Durchkommen: Die Römergasse in Bad Tölz ist derzeit wegen Bauarbeiten gesperrt.

Die Römergasse in Bad Tölz ist derzeit gesperrt.

13.55 Uhr: Schon weit fortgeschritten ist die Baustelle im Bürgergarten. Momentan allerdings ruhen die Arbeiten.

Die Baustelle im Bürgergarten ruht.

12:35 Uhr: Ruhig und verlassen liegt der Reiserhang in Gaißach da. Skibetrieb ist derzeit aufgrund der Corona-Bestimmungen nicht möglich.

Kein Skibetrieb am Reiserhang.

11.33 Uhr: Über 150 Ärzte und Pflegekräfte der Tölzer Stadtklinik wurden bereits gegen Corona geimpft. Das teilt die Klinik in einer Pressemitteilung mit. Einige haben auch schon die obligatorische zweite Impfdosis erhalten. „Trotz eines funktionierenden Hygienekonzepts und der vorhandenen Schutzausrüstung sind die Mitarbeiter im Krankenhaus naturgemäß ganz besonders exponiert. Daher sind wir froh, dass wir unserem Team das COVID-Impfangebot machen können und freuen uns, dass es so gut ankommt. Die Impfung ist natürlich freiwillig“ betont Geschäftsführer Felix Rauschek. 

10.34 Uhr: Der Lenggrieser Bauausschuss tagt an diesem Montag. Die öffentliche Sitzung beginnt um 18 Uhr.

Sonntag, 7. Februar:

17.26 Uhr: Um verschiedene Bauanträge – beispielsweise zur Abgrabung für den Kiesabbau im Ortsteil Bach – geht es in der nächsten Sitzung des Wackersberger Gemeinderats am kommenden Dienstag, 9. Februar. Außerdem beschäftigen sich die Gemeinderäte mit dem geplanten Einbau einer Akustikdecke im Werkraum der Grundschule sowie einer neuen Verordnung zum Winterdienst. Die Sitzung beginnt um 19 Uhr in der Aula der Grundschule in Höfen. Für die Zuhörer liegt eine Anwesenheitsliste aus. Mindestabstände von 1,5 Metern müssen eingehalten werden, es besteht Maskenpflicht. Es kann zu Einlassbeschränkungen kommen, sollte die Besucherzahl zu hoch sein.

16.39 Uhr: Wegen Corona und den mit dem Lockdown verbundenen wirtschaftlichen Einschränkungen kommt es immer wieder dazu, dass Firmen um Stundungen von fälligen Steuern und Zahlungen bei der Stadt Bad Tölz ersuchen. Die Stadt hat schon im Mai des vergangenen Jahres solche erleichternden Maßnahmen zur Unterstützung der Unternehmen gebilligt. Nun wurde in der jüngsten Sitzung des Tölzer Finanzausschuss eine Verlängerung beschlossen. Diese Regelung gilt so lange, wie auch der Staat der Wirtschaft coronabedingt unter die Arme greift.

15.25 Uhr: Die Querdenker halten an diesem Montag, 8. Februar, wieder eine Mahnwache in Bad Tölz ab. Treffpunkt ist um 18 Uhr in der Oberen Marktstraße beim Winzerer-Denkmal. Die Mahnwache dauert bis 19 Uhr. Dabei gilt die akuelle Infektionsschutzmaßnahmenverordnung für Bayern. Die Teilnehmer bringen Kerzen, Schilder und Banner mit. 

Immer aktuell: Der Newsblog Tölz live

14.15 Uhr: Die Bayerische Staatsregierung hat die Schulferien in der Faschingswoche aufgrund der Coronakrise in Bayern abgesagt. In der Zeit von Montag, 15., bis Freitag, 19. Februar, fahren deshalb die Schülerzüge in den vier Netzen der BRB gemäß dem regulären werktäglichen Fahrplan und fallen nicht, wie sonst üblich, während Ferienzeiten aus. Bei Schülerzügen handelt es sich um Verbindungen, die morgens und mittags verkehren, um die Kapazitäten speziell im Zulauf zu großen Schulzentren zu erhöhen. Es gilt also der reguläre, aktualisierte Jahresfahrplan auf der Webseite (www.brb.de), der dort auch heruntergeladen werden kann.

13.26 Uhr: Die Energiewende Oberland weist auf ein neues Angebot hin: Die Energieberatung der Verbraucherzentrale Bayern bietet ab sofort den Eignungs-Check Heizung an. Bei dieser Beratung zum Heizungstausch werden Heiztechniken ermittelt, die zum Gebäude des Ratsuchenden passen und einen Beitrag zur Energiewende leisten können. Wer eine Heizung hat, die älter als 15 Jahre ist, sollte mit einem Ausfall rechnen, sich rechtzeitig beraten lassen und über ein neues Heizsystemnachdenken, so die Energieberatung der Verbraucherzentrale Bayern. Es bleibt sonst kein zeitlicher Spielraum für die Auswahl eines geeigneten Heizsystems und die alte Technik wird oft nur unverändert ersetzt. Die Beratung findet vor Ort statt. Dabei nimmt ein Energieberater zunächst die im Haus vorhandene Heiztechnik in Augenschein. Gemeinsam mit den Eigentümern klärt er technische Randbedingungen und Präferenzen für die neue Anlage ab. Dann wird ermittelt, welche Versorgungsleitungen und Möglichkeiten zur Brennstofflagerung auf dem Grundstück vorhanden sind. Auf dieser Grundlage prüft der Energieberater, welche Heiztechniken realisierbar sind. Schließlich werden alle technisch möglichen Heiztechniken miteinander verglichen, bewertet und in einer Übersicht dargestellt. Der Energieberater berücksichtigt dabei die Kriterien CO2-Ausstoß, Investitionskosten, aktuelle Fördermittel und Betriebskosten. Die drei am besten geeigneten Heiztechniken erläutert der Energieberaterausführlicher mit einem schriftlichen Beratungsbericht. Der Eignungs-Check Heizung kostet den Ratsuchenden 30 Euro. Termine können unter der kostenlosen Telefonnummer 08 00/ 8 098 0 24 00 vereinbart werden. Weitere Informationen gibt es auf www.verbraucherzentrale-energieberatung.de. Zum selben Thema gibt es am Montag, 22. Februar, um 18 Uhr einen Online-Vortrag „Heizungserneuerung – wie packt man’s richtig an?“. Die Teilnahme ist kostenfrei. Anmeldungen sind möglich auf der Internetseite www.verbraucherzentrale-bayern.de/veranstaltungen. 

12.15 Uhr: Zahlreiche Tagesausflügler waren am Wochenende wieder im Tölzer Land unterwegs. Immer wieder wird mit Blick auf den Andrang darüber geklagt, dass die Leute nicht nur Müll zurücklassen, sondern sich auch im Wald, an der Isar oder am Straßenrand erleichtern. In einem Wald bei Wackersberg hat nun ein Grundstücksbesitzer eine klare Ansage an einen Baum gehängt:

Klare Ansage an einem Baum bei Wackersberg.

11.15 Uhr: Ein 27-jähriger Eglinger bog am Freitag gegen 16.30 Uhr mit seinem Pkw von der Pfarrstraße auf die Tölzer Straße ein und übersah dabei einen Dietramszeller (40), der einen Opel steuerte. Bei dem Zusammenstoß entstand laut Polizei Sachschaden in Höhe von 5000 Euro.  

10.15 Uhr: Am Brauneck sind immer noch einige Skitouren-Geher unterwegs. Allerdings ist die Piste trotz Sonnenschein zum Teil recht hart und sehr bucklig, nachdem nicht gewalzt wird.

Tourenskigeher am Brauneck

Freitag, 5. Februar:

17.40 Uhr: Die Informations- und Servicestelle für Menschen mit Hörbehinderung Weilheim des BLWG – Fachverbandes für Menschen mit Hör- und Sprachbehinderung – bietet am Montag, 8. Februar, von 14 bis 15.30 Uhr wieder eine Sprechstunde für schwerhörige, gehörlose und taubblinde Menschen an. Die Beratung ist auch offen für Angehörige und Interessierte und findet im Caritas-Zentrum am Klosterweg 2 statt. Bei Fragen zum Thema Hörschädigung und für weitere Beratungstermine stehen die Mitarbeiter über Telefon 08 81/92 70 05 49, mobil 01 75/88 03 84 14, Fax 08 81/92 79 06 71 und E-Mail: iss-wm@blwg.de zur Verfügung.

16.30 Uhr: Die telefonische Bürgersprechstunde in der Kurbücherei entfällt am Montag, 8. Februar. Ab Mittwoch, 10. Februar 2021, steht Claudia Salamon zu den üblichen Zeiten wieder per Telefon 0 80 41/79 68 73 oder E-Mail: c.salamon@bad-toelz.de für Anfragen und Hinweise zur Verfügung: montags und mittwochs zwischen 10 und 12 Uhr und 14 und 16 Uhr. Aufgrund der Regelungen zur Eindämmung des Infektionsgeschehens ist ein persönlicher Gesprächstermin bis auf Weiteres nicht möglich

14.58 Uhr: Aufgrund der Absage der Faschingsferien verkehren in allen vier Netzen der BRB die Schülerzüge durchgehend.  
Die Bayerische Staatsregierung hat die Schulferien in der Faschingswoche aufgrund der Coronakrise in Bayern abgesagt. In der Zeit von Montag, 15., bis Freitag, 19. Februar 2021, fahren deshalb die Schülerzüge in den vier Netzen der BRB gemäß dem regulären werktäglichen Fahrplan und fallen nicht, wie sonst üblich, während Ferienzeiten aus. Bei Schülerzügen handelt es sich um Verbindungen, die morgens und mittags verkehren, um die Kapazitäten speziell im Zulauf zu großen Schulzentren zu erhöhen. Es gilt also der reguläre, aktualisierte Jahresfahrplan auf der Webseite (www.brb.de), der dort auch heruntergeladen werden kann.

14.17 Uhr: Im Tölzer Impfzentrum ist am heutigen Freitag die erste Person geimpft worden, nachdem kurzfristig zusätzlicher Impfstoff zu Verfügung stand, so das Landratsamt. Es handelt sich um ein Mitglied der Bergwacht. Es wurde mittels der Software BayImko aus der Prio I der Impfberechtigten gemäß der Impfverordnung des Bundes ausgewählt.

Im Tölzer Impfzentrum ist am heutigen Freitag die erste Person geimpft worden

13.45 Uhr: In der Lenggrieser Mittelschule an der Geiersteinstraße 11 gibt es am Freitag, 12. Februar, die Möglichkeit zur Blutspende. Das BRK-Team steht von 16 bis 20 Uhr bereit. Vor der Spende sollte viel Alkoholfreies getrunken werden. Auf fettreiche Speisen sollte die Tage vor der Spende verzichtet werden. Mitzubringen sind der Blutspendeausweis und der Personalausweis oder der Führerschein. 

12.40 Uhr: Recht frühlingshaft präsentiert sich heute das Wetter in Tölz. Es ist mild, und immer wieder zeigt sich blauer Himmel.

Recht frühlingshaft präsentiert sich heute das Wetter in Tölz.

11.16 Uhr: Die Gemeinde- und Pfarrbücherei Benediktbeuern weist nochmal auf die Buchausleihe „to go“ hin. „Einige Leser nutzen bereits das Angebot, wir würden uns aber über noch mehr Interessierte freuen“, teilt Christine Trischberger vom Organisationsteam mit. Die Bücherauswahl ist online auf webopac.winbiap.de/benediktbeuern möglich. Bestellungen können per E-Mail an die Adresse info@buecherei-benediktbeuern.de geschickt oder in den Briefkasten vor der Bücherei gesteckt werden. Die Ausleihe ist auf zehn Medien pro Bestellung begrenzt. Die Bestellungen, die 24 Stunden vor der nächsten „Ausgabezeit“, eingehen, werden in Taschen gepackt und können montags von 17.30 bis 18.30 Uhr sowie mittwochs und samstags jeweils von 15 bis 17 Uhr abgeholt werden. Es kann auch eine konkrete Abholzeit vereinbart werden.

10.30 Uhr: Aus dem Polizeibericht: „Ein 77-jähriger Lenggrieser fuhr am Donnerstag gegen 08.15 Uhr mit seinem Tourenrad von der Birkhahnstraße kommend in Richtung Tratenbachweg. In einer Linkskurve verlor er auf eisglatter Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrrad und stürzte. Bei dem Sturz zog er sich mittelschwere Verletzungen zu und wurde mit dem Rettungswagen ins Tölzer Krankenhaus gebracht. Das Rad des Lenggriesers war nach dem Sturz noch funktionstüchtig.“

Donnerstag, 4. Februar:

17.17 Uhr: Mit dem „Sport Peter Blomberg Duathlon“ gibt es nun auch in der Region Bad Tölz ein sportliches Wettkampf-Ereignis mit der „meinBerglauf-App“, das in Corona-Zeiten durchführbar ist. Wie die Tölzer Tourist-Information mitteilt, findet der Duathlon vom 13. Februar bis zum 16. April statt. Dabei können sich Sportler in zwei Disziplinen am Blomberg messen und untereinander vergleichen. Die Teilnehmer entscheiden in diesem Zeitraum selbst, wann sie auf welcher Strecke starten möchten.  

16.14 Uhr: Der Kur-, Tourismus- und Wirtschaftsausschuss der Stadt Bad Tölz tritt heute zusammen. Beginn ist um 17 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses.

15.10 Uhr: Pieks gegen Corona! Unter diesem Motto wurden bereits über 150 Pflegekräfte und Ärzte der Asklepios-Stadtklinik Bad Tölz erfolgreich geimpft. Einige von ihnen erhielten nun auch bereits die obligatorische zweite Impfdosis. Das teilt das Krankenhaus in einer Pressemitteilung mit. „Trotz eines funktionierenden Hygienekonzepts und der vorhandenen Schutzausrüstung sind die Mitarbeiter im Krankenhaus naturgemäß ganz besonders exponiert. Daher sind wir froh, dass wir unserem Team das COVID-Impfangebot machen können und freuen uns, dass es so gut ankommt. Die Impfung ist natürlich freiwillig“ betont Geschäftsführer Felix Rauschek. Er hofft, dass schon bald ausreichend Impfdosen für alle rund 650 Mitarbeiter der Klinik zur Verfügung stehen. Bislang haben 167 Mitarbeiter die erste Impfung und 113 Kolleginnen und Kollegen sogar bereits beide Impfungen erhalten.

„Ich hatte nach der ersten Impfung ein leichtes Muskelkatergefühl im Arm. Etwas stärker als bei anderen Impfungen. Das ist aber völlig normal und liegt an der speziellen Beschaffenheit dieses mRNA-Impfstoffs gegen COVID-19. Ansonsten spüre ich keine Einschränkungen und Nebenwirkungen. Es hat alles gut geklappt“, betont der Ärztliche Leiter der operativen Fächer der Notaufnahme Raimund Novak. Er hat bereits die zweite Impfdosis erhalten und ist ebenso zufrieden wie Maria Heil, Funktionsleitung Pflege der Notaufnahme: „Ich fühle mich gut. Die Impfung ist ein wichtiger Schritt im Kampf gegen das Virus“, betont Heil.

Froh über die Impfung: Maria Heil, Funktionsleitung Pflege der Notaufnahme am Tölzer Krankenhaus.

14.02 Uhr: Die ursprünglich für den 21. März geplante Einweihung des Benediktuswegs wird wegen der weiterhin angespannten Corona-Situation auf den 11. Juli verschoben. Das teilt die Gästeinformation Benediktbeuern mit. An diesem Tag finden auch das Patrozinium und das Pfarrfest statt.

13.03 Uhr: An der Jahnstraße in Bad Tölz auf Höhe der AOK und der Schule regelt derzeit eine Ampel den Verkehr. Grund ist eine halbseitige Baustelle.

An der Jahnstraße in Bad Tölz auf Höhe der AOK und der Schule regelt derzeit eine Ampel den Verkehr.

11.53 Uhr: Zu einem ausgedehnten Fahrzeugbrand Ortsteil Altjoch wurde die Kochler Feuerwehr heute Morgen gegen 7.20 Uhr in den Kochler Ortsteil Altjoch gerufen. Das meldet die Mannschaft auf ihrer Facebook-Seite. Der Fahrer hatte Rauch bemerkt und sein Fahrzeug abgestellt. „Mit massivem Wasser- und Schaumeinsatz wurde der Fahrzeugbrand gelöscht. Trotz des schnellen Eingreifens brannte das Fahrzeug komplett aus.“ Der Fahrzeuglenker blieb unverletzt.

Mit Unmengen von Schaum und Wasser löschte die Feuerwehr Kochel den Fahrzeugbrand.

10.42 Uhr: Die Basisdemokratische Partei Deutschland (dieB asis) hat einen Kreisverband für den Wahlkreis Bad Tölz-Wolfratshausen-Miesbach gegründet. Vorsitzender ist Ralf Klädtke, sein Stellvertreter Klaus Marx. Beide wohnen in Rottach-Egern. Die Partei steht nach eigenen Angaben für Freiheit, Machtbegrenzung, Achtsamkeit und eine gerechtere, freiere Welt. Ihre Antriebskräfte sieht sie laut einer Mitteilung in der Bevormundung und Desinformation durch die aktuelle Regierung, Einschränkung der Freiheitsrechte, Verschwendung von Steuergeldern, Zerstörung der Wirtschaft und des Wirtschaftsstandorts Deutschland. Über ihre Mitgliedere erklärt die Partei: „Sie sind nach eigenen Angaben neu auf dem politischen Parkett, repräsentieren weder die Mitte, Links oder Rechts, sondern den breiten Querschnitt der Bürger Deutschlands.“

9.48 Uhr: Vergangenes Jahr wurden Tölzer Kinder und Jugendliche aufgefordert, ihre Wünsche für eine „bespielbare Stadt“ zu äußern. Bürgermeister Ingo Mehner hatte angekündigt, dass regelmäßig ein Betrag in eine sinnvolle Freizeitgestaltung der Jugendlichen investiert werden solle. Die Ergebnisse der Umfrage werden noch vom Planungsbüro „Die Stadtentwickler“ ausgewertet, sagt Rathaus-Sprecherin Birte Otterbach auf Nachfrage. Geplant ist, sie im Frühjahr dem Stadtrat zu präsentieren. Derzeit sei eine Homepage im Aufbau. Sie richtet sich laut Otterbach an die Kinder und Jugendliche, die sich an der Aktion beteiligt haben, und gibt ihnen die Möglichkeit, sich noch einmal dazu zu melden. Demnächst soll die Homepage laut Otterbach online gehen. 

Mittwoch, 3. Februar:

17.30 Uhr: Aufgrund der großen Nachfrage bietet das Kreisbildungswerk am Dienstag, 9. Februar, von 17 bis 19 Uhr einen weiteren Online-Workshop zum Thema „Streamen in Bildungsarbeit, Pfarrei, Verband und Verein“ an. Präsenzveranstaltungen sind momentan nicht oder nur sehr eingeschränkt möglich. Wie kann man aber dennoch Menschen erreichen? Eine Lösung ist das „Streamen“, das heißt eine Bildungsveranstaltung oder eine Versammlung wird mit einer Kamera live online übertragen und zuhause empfangen. Doch wie funktioniert das? Welche Technik und welche Kompetenzen braucht man dazu? Und was kostet das? Die Teilnehmer des Workshops bekommen Infos zur notwendigen Technik und deren Kosten und üben die Handlungsschritte für die Durchführung eines Streamings ein. Referent ist Franz Haider, Medienpädagoge der Erzdiözese München und Freising, Fachstelle Medien und Digitalität. Der Workshop ist kostenlos, Anmeldung unter 0 80 41/60 90 oder info@kbw-toelz.de.

16.30 Uhr: Ein Mehrfamilienhaus mit sechs Wohneinheiten und Tiefgarage möchte ein Bauwerber an der Tölzer Straße in Benediktbeuern errichten – ein Vorhaben, das bei den Mitgliedern des Bauausschusses in ihrer Sitzung am Montag auf keinerlei Einwände stieß. Einstimmig stimmten sie dem Bauantrag zu.

15.36 Uhr: Die Pfarrei Benediktbeuern/Bichl lädt am kommenden Samstag, 6. Februar um 17 Uhr zu einem besonderen Familiengottesdienst ein. Es geht um Jesus als Licht für die Menschen und die Frage, warum Kerzen ein Symbol für Jesus sein können. Auch wenn der Gemeindegesang derzeit nicht möglich ist, sollen viele Mitmachlieder eine lebendige Mitfeier ermöglichen! Alle Familien sind herzlich eingeladen, besonders die Familien der Erstkommunionkinder, denn in diesem Gottesdienst werden die Erstkommunionkerzen geweiht und den Kindern mit nach Hause gegeben. 

14.40 Uhr: Der Veteranen- und Kriegerverein Lenggries feiert am Samstag, 6. Februar, seinen Jahrtag. Aufgrund der aktuellen Situation findet jedoch nur eine Gedenkmesse um 16 Uhr mit anschließender Kranzniederlegung am Kriegerdenkmal statt. Dazu lädt die Vorstandschaft ein und würde sich über rege Teilnahme freuen. Zum Besuch des Gottesdienstes benötigt man keine Voranmeldung, jedoch einen Gesichtsschutz. 

13.33 Uhr: Mehrere Eschen in Benediktbeuern sind am so genannten Eschentriebsterben erkrankt. Wie Bürgermeister Anton Ortlieb sagte, handele es sich um Bäume auf Gemeindegebiet. Hier liege die Verkehrssicherungspflicht bei der Gemeinde. Das heißt, die Kommune muss sicherstellen, dass von den Bäumen keine Gefahr für die Verkehrsteilnehmer ausgeht. Doch wie Ortlieb sagte, bestehe bei den erkrankten Bäumen die Gefahr, dass Äste abbrechen und herabfallen. Da beim Eschentriebsterben auch die Wurzeln faulen, könne sogar der ganze Baum umfallen. Als Beispiel für einen betroffenen Baum im Gemeindegebiet nannte Ortlieb die Esche an der Kapelle in Mariabrunn. Bei ihr habe man bereits im vergangenen Jahr kranke Äste entfernt. „Aber das Sterben geht weiter“, bedauerte der Bürgermeister. „Der Baum ist nicht mehr zu retten.“ Weil hier ein Wanderweg entlang führe und die Kapelle eine beliebte „Pilgerstätte“ sei, müsse der Baum leider gefällt werden. Auch am Alpenwarmbad müssten Eschen umgeschnitten werden. Noch im Februar sollen die betroffenen Bäume entfernt und durch geeignete Nachpflanzungen ersetzt werden.

12.16 Uhr: Die Tölzer Feuerwehr war gerade mit drei Fahrzeugen am Jungmayr-Platz im Einsatz. Dort hatte ein Rauchmelder in einer Privatwohnung angeschlagen. Vor Ort konnte jedoch kein Brand festgestellt werden, und in der Wohnung hatte sich auch niemand aufgehalten.

Am Tölzer Jungmayr-Platz hatte ein Rauchmelder angeschlagen.

11.35 Uhr: Das Wetter in und um Bad Tölz ist heute wenig einladend. Es regnet immer mal wieder.

Grauer Himmel über der Franziskanerkirche.

10.30 Uhr: Nur wenige Minuten ließ ein Hobbyfotograf seine wertvolle Kamera aus den Augen, schon hatte sie ein Dieb entdeckt und mitgenommen. Wie die Polizei Holzkirchen mitteilte, schlug der unbekannte Dieb am Dienstag gegen 12.40 Uhr zu. Der Geschädigte, ein 36-Jähriger aus dem Landkreis Miesbach, war am Kirchsee unterwegs, zusammen mit seiner Tochter und einem Kinderwagen. Laut Polizei hielten sich Vater und Tochter am Parkplatz auf, unweit des Kiosks. Die Kamera samt Objektiv legte der Mann im Kinderwagen ab, verließ diesen aber, um sich in einiger Entfernung um seine Tochter zu kümmern. Als er nach nur wenigen Minuten zurückkam, war die teure Kamera-Ausrüstung verschwunden. Der Gesamtwert der Kamera und des Objektivs beläuft sich auf rund 3000 Euro. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei (0 80 24/9 07 40) zu melden.

Dienstag, 2. Februar:

17.50 Uhr: Viel Unbehagen und Diskussion gibt es über den Ablauf der Impforganisation. Dazu kommen verwirrende Mitteilungen, Gerüchte und überforderte Telefon-Hotlines. Fakt ist: Jeder Impfwillige sollte sich anmelden. Das ist möglich per Telefon oder online – und Letzeres überfordert viele. Deshalb bietet das Tölzer Mehrgenerationenhaus Hilfe in verschiedenen Varianten an: Vor Ort mit direkter Unterstützung durch erfahrene Mitarbeiter oder für die PC-Erfahrenen direkt über das Internet. Infos und Unterstützung gibt es unter Ruf 0 80 41/7 93 35 88. Es wird darauf hingewiesen, dass man sich nur einmal anmelden kann.

16.30 Uhr: Das Wetter am Kirchsee kann sich nicht entscheiden zwischen Sonne und Regentropfen. Ansonsten ist nichts los am See. Die aufgeweichte Eisfläche trägt nicht mehr.

Den Kirchsee kann man nicht mehr betreten.

14.26 Uhr: Aus dem Polizeibericht: Eine 27-jährige Frau aus Traunstein parkte ihren weißen Pkw der Marke Ford Fiesta am Sonntag, 31.01.2021 um 13:45 Uhr in Untermurbach, auf dem Parkplatz des „Draxlhang“. Als die Traunsteinerin gegen 16:40 Uhr zu ihrem Fahrzeug zurückkam, musste sie feststellen, dass dieses einen Bruch der rechten hinteren Stoßstange, sowie der Nebelschlussleuchte aufwies. Der Verursacher des Schadens verließ den Unfallort, ohne eine Nachricht am Fahrzeug zu hinterlassen und meldete den Schaden auch nicht bei der Polizei. Sachschaden: 700 Euro. Beobachtungen im o.g. Zeitraum oder Hinweise zum Unfallverursacher, werden bei der Polizeiinspektion Bad Tölz unter der Rufnummer 08041-76106-0 entgegen genommen.

13 Uhr: Ein gelegentlich kleiner blauer Himmel präsentiert sich das Wetter heute in Tölz. Und die Marktstraße, ansonsten um die Mittagszeit belebt, ist weitestgehend leer.

Die Marktstraße, ansonsten um die Mittagszeit belebt, ist heute weitestgehend leer.

12.55 Uhr: Pflegende Angehörige aus Kochel und Schlehdorf, deren zu pflegende Personen im Gemeindebereich gemeldet sind, können sich die kostenlosen FFP2-Masken des Freistaats in der Tourist-Info (TI) in Kochel abholen. Pro Pflegebedürftigem gibt es drei Masken. Als Nachweis gilt das Schreiben der Pflegekasse mit Feststellung des Pflegegrads. Bei Abholung müssen die Abstands- und Hygieneregeln eingehalten werden. Für die Abholung gibt es folgende Termine: Montag, 1. Februar, von 8 bis 10 Uhr und von 15 bis 17 Uhr, sowie Dienstag bis Donnerstag, 2. bis 4. Februar, je von 8 bis 12 Uhr und von 13 bis 17 Uhr. Am Freitag, 5. Februar, können die Masken von 8 bis 14 Uhr abgeholt werden.

10.30 Uhr: Auf zwei interessante Seminare macht die Bayerische Bauern Verband (BBV) Geschäftsstelle Holzkirchen aufmerksam. Am Mittwoch, 11. Februar, startet eine Online-Seminarreihe, die sich mit der Nutzung alter Wirtschaftsgebäude befasst. Dabei werden die verschiedenen Möglichkeiten der Umnutzungen, die Folgen für den Betrieb und den Arbeitsablauf und auch das Baurecht beleuchtet. Für angehende Direktvermarkter startet am Sonntag, 22. Februar, eine sechstägige Seminarreihe „Ihr Einstieg in die Direktvermarktung“ mit einer Übersicht über alle relevanten Themengebiete – von Rechtsfragen über die eigene Homepage bis hin zur Vermarktung. Nähere Infos erteilt die BBV-Geschäftsstelle Holzkirchen unter der Telefonnummer 0 80 24/99 28 10.

Montag, 1. Februar:

16.47 Uhr: Aufgrund der Corona-Situation kann der Tag der offenen Tür der Königsdorfer Kindertagesstätte dieses Jahr nicht wie gewohnt stattfinden. Die Anmeldungen für das Kindergartenjahr 2021/22 können in diesem Jahr ausschließlich online durchgeführt werden. Die Anmeldebögen für einen Krippen- oder Kindergartenplatz stehen von Mittwoch, 27. Februar, bis Samstag, 13. März auf der Homepage. Der Anmeldebogen kann bis Freitag, 2. April, per E-Mail an kita-anmeldung@gemeinde-koenigsdorf.de geschickt werden. Fragen bezüglich der Anmeldungen beantwortet Christine Jakobi unter der Telefonnummer 0 81 79/93 12 14.

15.55 Uhr: Wie man sich online für eine Arbeitsstelle bewirbt und am Bildschirm überzeugt, lernen die Teilnehmer bei einem kostenlosen Online-Kurs, den die Servicestelle „Frau und Beruf“ von Freitag, 5., bis Mittwoch, 10. Februar, anbietet. Dabei erhalten die Teilnehmer wertvolle Tipps und Übungsmöglichkeiten, worauf es im digitalen Vorstellungsgespräch ankommt. Der Kurs findet an drei aufeinander aufbauenden Terminen jeweils von 9 bis 13 beziehungsweise 9 bis 11 Uhr statt. Anmeldung per E-Mail an nadia.bruch@frau-und-beruf.net. Weitere Infos unter der Telefonnummer 0 80 41/7 96 15 95 oder auf www.servicestelle.net

14.04 Uhr: Die Sitzung des Kreis-Sozialausschusses hat gerade begonnen. Thema sind Budgets.

Der Sozialausschuss des Tölzer Kreistags bei seiner Sitzung.

13.44 Uhr: Nach kurzer Diskussion, ob man drei oder vier neue Leuchten an der Arzbacher Alpenbadstraße benötige, nahm der Wackersberger Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung mit großer Mehrheit das Angebot der Bayernwerke AG über vier neue Leuchtkörper für rund 10 000 Euro an. Die neuen Straßenlampen waren wegen der umfangreichen Baumaßnahmen zum Hochwasserschutz des Arzbachs notwendig geworden. Zeitgemäß wurden dabei die neuen Leuchten in stromsparender LED-Technik geordert.

12.30 Uhr: Das Fest „Mariä Lichtmess“ feiert die Kirche am Dienstag, 2. Februar. Der katholische Frauenbund Bad Heilbrunn verkauft zu diesem Anlass beim Gottesdienst um 19 Uhr in der Pfarrkirche St. Kilian Wachsstöckerl und geweihte Kerzen.

11.30 Uhr: Saniert werden soll noch heuer die Ortsverbindungsstraße zwischen der Kreisstraße Töl 7 und den Ortsteilen Prösteln und Thal. Hierzu vergab der Wackersberger Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung den Planungsauftrag an das Ingenieurbüro Schulte in Unterschleißheim für rund 24 000 Euro. Zudem stimmte das Gremium einmütig dafür, die Bauüberwachung in Eigenregie übernehmen zu wollen.

10.27 Uhr: Vor jeder Skitour ein Muss: der amtliche Lawinenlagebericht für die Zielregion. Das gilt gerade jetzt umso mehr, nachdem es am Wochenende in den Bergen bei Innsbruck drei Lawinenunfälle mit vier Todesopfern gegeben hat. Doch auch im Vorkarwendel und im Werdenfels, also noch diesseits der momentan geschlossenen Grenze, gilt oberhalb der Waldgrenze - die liegt etwa bei 1600 Meter Höhe - die Lawinenwarnstufe 3 („erheblich“). Trotz der Tauwetterperiode in den Tälern ist „der Triebschnee in den Hochlagen noch störanfällig“, heißt es im aktuellen Bericht des Lawinenwarndienstes Bayern vom Montag. Diese Einschätzung teilen auch der Lenggrieser Bergwacht-Bereitschaftsleiter Sepp Bergmayr und Ralf Kirchgatterer von der Lawinenkommission: In den Bergen habe es „Wind ohne Ende“ gegeben, berichten sie, gerade in Rinnen und Mulden hätten sich dadurch größere Triebschneeansammlungen gebildet. Täglich aktualisierte Lawinenberichte gibt‘s im Internet unter www.lawinenwarndienst-bayern.de und unter www.lawine.at.

Immer aktuell: Tölz live

Sonntag, 31. Januar:

16.47 Uhr: Von der ehemaligen Leonardisklinik in Bad Heilbrunn sind nur Trümmer übrig. Das Gebäude wurde abgerissen. Es hatte sich schon vor einiger herausgestellt, dass die neuen Nutzungspläne in dem Altbau nicht zu realisieren wären.

Die ehemalige Leonardisklinik in Bad Heilbrunn wurde abgerissen.

14.02 Uhr: Mit einem Großaufgebot an Beamten und sieben Fahrzeugen hat die Polizei am Samstagmittag auf die „Querdenker“-Demo in der Tölzer Fußgängerzone Marktstraße reagiert. Redner war der Münchner Ex-Kommissar Karl Hilz. Laut Auskunft des Polizeipräsidiums Rosenheim, das sich Presseauskünfte vorbehalten hatte, belief sich die Teilnehmerzahl auf rund 180. Unmittelbar vor der Veranstaltung wurde ein Transparent sichergestellt, auf dem laut Beobachtern das Wort „Södolf“ zu lesen war. Es wird nun von der Staatsanwaltschaft auf mögliche strafrechtliche Inhalte überprüft. Insgesamt, so Polizeisprecherin Lisa Maier, sei die Veranstaltung „reibungslos verlaufen“.

Immer aktuell: Tölz live

13.01 Uhr: Im international besetzten Rennen um den Preis „Start now, start simple“ haben sich Axel Berger und Florian Beyer mit ihrem in Bad Tölz realisierten Projekt des „verrücktesten Adventskalender der Welt“ durchgesetzt. Sie gewannen den Preis in der Kategorie Kunst.

Videoprojektionen auf das Bild einer „Tölz-Skyline“ unter der Tölzer Isarbrücke: Das war das Konzept des jetzt ausgezeichneten „Adventskalenders“ von Künstler Axel Berger.

11.51 Uhr: Veranstaltungen gibt es zurzeit auf den städtischen Plakattafeln zurzeit leider keine anzukündigen. Zu sehen ist dort stattdessen aktuell unter anderem ein Plakat, das die Naturfreunde Loisachtal entworfen haben - wie hier an der Stellwand am Parkplatz Kolbergarten. Es beinhaltet ein Dankeschön an alle Berufstätigen, die in Pandemie-Zeiten besonderen Belastungen und Gesundheitsrisiken ausgesetzt sind oder Einbußen durch Kurzarbeit oder komplette Untersagung der Berufsausübung hinnehmen müssen.

Mit einem Plakat sagen die „Naturfreunde Loisachtal“ allen Werktätigen Danke.

10.15 Uhr: Im Kloster Benediktbeuern findet heute das an die Lockdown-Bedingungen angepasste Don-Bosco-Fest statt. Es wird lediglich innerhalb der Hausgemeinschaft der Salesianer Don Boscos gefeiert. Zu Gast ist der neue Augsburger Bischof Bertram Meier, der mit der Ordensgemeinschaft in der Basilika das Pontifikalamt feiert. Das Foto zeigt, wie Mesner Christian Höck zum Beginn des Gottesdienstes die Kerzen anzündet.

Beim Don-Bosco-Fest in Benediktbeuern zündet Mesner Christian Höck zum Beginn des Gottesdienstes in der Basilika die Kerzen an.

Freitag, 29. Januar:

17.37 Uhr: Einen Antrag von Benediktbeurer Bürgern behandelte der Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung. Wie Bürgermeister Toni Ortlieb erläuterte, werde die Gemeinde darin dazu aufgefordert, sich mit der Bezuschussung von Mehrwegwindeln zu befassen. Laut Antragsteller werden Mehrwegwindeln unter anderem in Starnberg bezuschusst – und das angeblich in einer Höhe von 20 Prozent der Anschaffungskosten, aber maximal mit 50 Euro je Kind, wie Ortlieb vortrug. In Benediktbeuern kommt das seiner Ansicht nach aber nicht in Frage. Der Verwaltungsaufwand sei gegenüber dem Nutzen zu groß, begründete der Bürgermeister. Außerdem sei – wenn überhaupt – der Landkreis zuständig.

16.39 Uhr: Nachdem der Christkindlmarkt 2020 ausgefallen ist, wurde unter den teilnehmenden Jugendlichen der AdventsApp – täglich besinnliche Gedanken zur Adventszeit – eine Spendenaktion ausgerufen. Aufgestockt mit Geld vom Ministrantenkonto, konnten nun auch heuer wieder 500 Euro für das Straßenkinderprojekt der Salesianer Don Boscos in Freetown (Sierra Leone) gespendet werden. Das berichtet Mesner Christian Höck im Pfarrbrief.

15.28 Uhr: “Nur die Härtesten sitzen bei Regen und Sturm da noch gemütlich auf der Bank“, schreibt Kurier-Mitarbeiter Karl Bock zu diesem Bild, das auf dem Kalvarienberg entstanden ist.

Auch bei grauem Wetter bietet der Kalvarienberg einen schönen Blick in den Isarwinkel.

12.57 Uhr: Die Wanderwege am Blomberg sind aktuell stark vereist. Darauf weist die Blombergbahn auf ihrer Facebook-Seite hin. Grödel und Stöcke seien empfehlenswert.

Die Wanderwege am Blomberg sind vereist.

11.53 Uhr: Gute Nachricht für alle Tölzer Bücherwürmer: Trotz der weiter anhaltenden Schließung der Büchereien ist in beiden Bibliotheken die Ausleihe wieder möglich – mit dem gleichen System, wie im Einzelhandel. Click & Collect funktioniert für die Stadtbibliothek und die Kurbücherei wie folgt: Mitglieder suchen sich online die Titel aus, die sie interessieren https://webopac.winb iap.de/badtoelz/index.aspx und senden ihre Wünsche dann telefonisch oder per Mail an die Mitarbeiterinnen. Die Lektüre kann anschließend zu den Öffnungszeiten der Häuser kontaktfrei am Fenster abgeholt werden. Bitte beachten Sie die Maskenpflicht (FFP2 Masken) und die Abstandsregeln. Die Bücherrückgabe erfolgt über die Kiste vor der Eingangstür. Entliehene Medien sind automatisch bis zum 2. März 2021 verlängert.  

10.39 Uhr: Im evangelischen Gemeindehaus in Bad Tölz besteht am heutigen Freitag wieder die Gelegenheit zur Blutspende. Den Termin zu besuchen, ist gemäß den aktuellen Corona-Bestimmungen erlaubt – und in diesen Zeiten auch absolut notwendig, so das Bayerische Rote Kreuz. Gespendet werden kann zwischen 15.30 und 20 Uhr. Erstspender sollen nicht älter als 64 Jahre alt sein. Mitzubringen sind ein amtlicher Lichtbildausweis und gegebenenfalls der Blutspendeausweis. Bitte bis zu 36 Stunden vor der Spende viel Alkoholfreies trinken und nicht zu fettreich essen.

9.35 Uhr: Hätte er die Finger vom Handy gelassen, hätte er sich eine Menge Ärger erspart. Weil er während der Fahrt telefonierte, wurde ein 36-jähriger in Dietramszell wohnender Mann am Mittwoch auf der Lenggrieser Straße in Bad Tölz von einer Streife kontrolliert. Die Beamten schauten in dem Kleinlaster genauer nach und fanden laut Polizei Betäubungsmittel-Utensilien sowie eine geringe Menge Rauschgift. Außerdem händigte der Mann den Beamten einen Beutel mit etwas Marihuana aus, den er in seiner Jackentasche stecken hatte. Eine weitere geringfügige Menge Rauschgift wurde bei der anschließenden Durchsuchung seiner Wohnung in Dietramszell sichergestellt. Nachdem ein Drogenvortest einen positiven Wert ergab, wurde bei dem 36-Jährigen eine Blutentnahme angeordnet

Donnerstag, 28. Januar:

18 Uhr: Aufgrund eines technischen Defekts kam es am Mittwochnachmittag gegen 14 Uhr in einer Maschinenbau-Firma in Sachsenkam zu einem Brand im sogenannten CNC-Bearbeitungszentrums. Wie die Polizei Bad Tölz berichtet, hatte ein Mitarbeiter das Feuer bemerkt und festgestellt, dass die für solche Fälle vorgesehene CO2-Löschanlage nicht automatisch auslöste. Der Mann setzte daraufhin die Anlage manuell in Betrieb und konnte so das Feuer löschen. Bei dem Brand wurde lediglich die Maschine in dem CNC-Bearbeitungszentrum beschädigt. Personen wurde nicht verletzt. Es entstand auch kein Gebäudeschaden. Bei dem Brandfall eingesetzt war auch die Feuerwehr Sachsenkam. Der entstandene Sachschaden an der Maschine wird auf rund 50 000 Euro geschätzt.

17.21 Uhr: Zum Gottesdienst zum Don-Bosco-Fest am Sonntag, 31. Januar, kommt Bischof Bertram aus Augsburg. Wer am Gottesdienst um 10 Uhr in der Basilika teilnehmen möchte, muss sich dazu anmelden. Anmeldungen nimmt das Pfarrbüro am Freitag und am Samstag bis Mittag unter Telefon 0 88 57/69 28 90 an. Beim Gottesdienst ist auf Abstand zu achten. Das Tragen einer FFP 2-Maske ist Pflicht.

16.16 Uhr: „Nach dem Dauerregen heute ist jetzt im Westen Wetterbesserung in Sicht“, schreibt Kurier-Mitarbeiter Karl Bock nach einem Abstecher auf den Tölzer Kalvarienberg. Der diente einst Thomas Mann als Schlittenberg, wie dieses Bild beweist.

Thomas-Mann-Weg auf dem Kalvarienberg.

13.38 Uhr: Im Graben endete am Dienstag um 17.20 Uhr die Fahrt für einen 20-jährigen Tölzer. Laut Polizei war der Mann mit seinem Fiat auf der Allgaustraße stadteinwärts unterwegs. Kurz nach dem Bahnübergang kam er auf schneeglatter Straße nach rechts von der Fahrbahn ab. Das Auto rutschte in den Graben und blieb an einem Baum hängen. Der Fahrer wurde leicht verletzt. Der Fiat musste abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 3000 Euro.

11.44 Uhr: Der Kochler Frauenverein „sofia“ lädt ein, an der virtuellen Mitgliederversammlung am Sonntag, 31. Januar, teilzunehmen. Die Versammlung wird als Videokonferenz über „Zoom“ durchgeführt. Beginn ist um 10 Uhr (Ende zirka 12 Uhr). Für die Anmeldung bitte eine Mail schreiben an die Vorsitzende Angelica Dullinger (a.dullinger@gmx.de), die Teilnehmerinnen bekommen dann den Zugangslink zugeschickt. Ganz oben auf der Tagesordnung stehen Neuwahlen. Außerdem wird eine Satzungsänderung besprochen. Während der Pandemiezeit sollen zudem weitere virtuelle Treffen als Stammtisch durchgeführt werden: Am Mittwoch, 24. Februar sowie am Mittwoch, 24. März, jeweils von 19 bis 21 Uhr.

10.49 Uhr: Hinweise nach einer Unfallflucht erbittet die Polizei. Nach Angaben der Beamten befuhr ein Lenggrieser (61) am Sonntag gegen 13.30 Uhr mit seinem VW-Bus die S2027 von Lenggries kommend in Richtung Wegscheid. Etwa 200 Meter vor dem Ortseingang kam es zum Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden VW-Bus. Dabei touchierten sich die Außenspiegel. Der andere Fahrer fuhr weiter. Der Schaden am Bus des Lenggriesers beläuft sich auf 500 Euro. Beim anderen Bus handelt es sich eventuell um ein T5- oder T6-Modell California, dunkelgrau oder schwarz. Hinweise unter 08041/76106-0.

9.38 Uhr: An der Tölzer Umgehungsstraße laufen aktuell Baumfällarbeiten ungefähr auf Höhe Gaißacher Straße. Das ist zwar mit keiner Straßensperrung verbunden, aber die Fahrbahn ist etwas verengt. Die Autofahrer sollten vorsichtig sein und die Stelle langsam passieren.

Mittwoch, 27. Januar:

17.05 Uhr: Die Gemeinde- und Pfarrbücherei Benediktbeuern bietet ab sofort wieder die Buchausleihe „to go“ an. Die Bücherauswahl ist online auf webopac.winbiap.de/benediktbeuern möglich. Bestellungen können per E-Mail an die Adresse info@buecherei-benediktbeuern.de geschickt oder in den Briefkasten vor der Bücherei gesteckt werden. Die Ausleihe ist auf zehn Medien pro Bestellung begrenzt. Wichtig für die Bearbeitung sind die Lesernummer beziehungsweise der Name. Die Bestellungen, die 24 Stunden vor der nächsten „Ausgabezeit“, eingehen, werden in Taschen gepackt und können montags von 17.30 bis 18.30 Uhr sowie mittwochs und samstags jeweils von 15 bis 17 Uhr abgeholt werden. Es kann auch eine konkrete Abholzeit vereinbart werden. Eine Rückgabe ist ohne vorherige Anmeldung zu den genannten Zeiten möglich (Ablage vor der Tür). Das Tragen einer FFP2-Maske ist Pflicht.

15.03 Uhr: Auf dem Badeplatz am Bibisee hat jemand versucht, einen Zigarettenautomaten auszuräumen. Im Zeitraum zwischen Sonntag, 15 Uhr, und Montag, 19 Uhr, versuchte der Täter, den am Kiosk befestigten Zigarettenautomaten aus der Wand zu reißen. Es blieb bei dem Versuch. Laut Polizei entstand nur ein Schaden von 200 Euro. Zigaretten oder Geld erbeutete der Täter nicht. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall geben können, werden gebeten, sich unter Telefon 0 81 71/9 35 10 bei der Polizei zu melden.

12.58 Uhr: Die Notbetreuung an den Grundschulen in Großweil und Schlehdorf ist gesichert: Diese gute Nachricht hatte Rektor Christian Rödl in der Sitzung des Schulverbands im Großweiler Rathaus im Gepäck. „Wir sind bestens aufgestellt, es funktioniert“, sagte er auf Anfrage des Verbandsvorsitzenden Stefan Jocher, der wissen wollte, wie die Maßnahmen im Lockdown zur Betreuung der Kinder greifen. 14 Kinder nehmen die Präsenzangebote an den beiden Eichrichtungen wahr, er selbst unterrichte acht, sagte Rödl.

11.20 Uhr: Die Kinos im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen haben bisher bereits staatliche Anlaufhilfen in Höhe von insgesamt über 75.000 Euro erhalten. Das teilt Bayerns Digitalministerin Judith Gerlach in einer Pressemitteilung mit. Zudem wurden die Kinoprogrammprämien, die normalerweise jedes Jahr im Herbst vergeben werden, im letzten Jahr auf 860.000 Euro verdoppelt und bereits vorzeitig im Juli ausgezahlt. 

9.43 Uhr: Noch einmal der Hinweis: Die AOK-Direktion Bad Tölz warnt vor betrügerischen Anrufern. Die Täter nehmen mit ihrer aktuellen Masche vornehmlich ältere Menschen ins Visier, heißt es in einer Mitteilung der Krankenkasse. Die Anrufer versprechen demnach einen dreistelligen Euro-Betrag, der wegen angeblich zu viel gezahlter Beiträge zur Betriebsrente zurückerstattet werden solle. Dabei sollen Versicherte dazu überredet werden, ihre Bankverbindung preiszugeben. „Generell gilt, dass die AOK Bankverbindungsdaten nie telefonisch abfragt, sondern dies stets auf schriftlichem Wege oder im persönlichen Kontakt geschieht“, betont Fachbereichsleiter Tarkan Demir von der AOK in Bad Tölz. Bestehen Zweifel, ob Anrufer tatsächlich von der AOK Bayern sind, helfe eine einfache Regel: „Erfragen Sie den Vor- und Nachnamen des Gesprächspartners und rufen Sie selbst unter der Ihnen bekannten Rufnummer bei der AOK an“, rät Demir. „AOK-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter werden dafür stets Verständnis haben.“

Dienstag, 26. Januar:

17.30 Uhr: Heute Abend treffen sich sowohl der Kochler als auch der Bichler Gemeinderat. In Kochel beginnt die Sitzung um 19 Uhr in der Heimatbühne. In Bichl geht es um 19.30 Uhr im Saal des Gasthofs Bayerischer Löwe los.

16:30 Uhr: Aus dem Polizeibericht: Ein Sachschaden von 13 000 Euro entstand am Sonntag bei einem Auffahrunfall in Sachsenkam. Laut Polizei war ein Dietramszeller (47) um kurz nach 10 Uhr mit seinem Audi auf der B13 von Sachsenkam in Richtung Bad Tölz unterwegs. Auf Höhe des Fußballplatzes wollte er nach links auf den dortigen Parkplatz abbiegen. Als der 47-Jährige seinen Audi herunterbremste und zum Abbiegen ansetzte, erkannte dies ein nachfolgender Sachsenkamer (20) am Steuer eines VW zu spät. Obwohl der junge Mann noch versuchte, auf die Gegenfahrbahn auszuweichen, kam es zum Zusammenstoß. Die beiden Autos mussten abgeschleppt werden.

15.13 Uhr: Die Tölzer Löwen treten heute Abend zum Auswärtsspiel beim Tabellenneunten Frankfurt an. Das Spiel beginnt um 19.30 Uhr.

14.16 Uhr: Es schneit nur noch leicht, aber aufgrund des böigen Windes kommt es zu Schneeverwehungen, wie hier auf einer Nebenstraße bei Gaißach.

Schneeverwehungen auf einer Straße bei Gaißach.

12.40 Uhr: Eis aufhacken und Eisbaden ist am Kirchsee nun verboten. Aus Sicherheitsgründen.

Eisbaden verboten: Dieses Schild ist nun am Kirchsee zu finden.

11.40 Uhr: Windig, tief verschneit: So ist es derzeit auf dem Blomberg. Am gestrigen Montag waren zahlreiche Rodler, Wanderer und Skitourengeher unterwegs.

Tief verschneiter Blick auf den Blomberg.

10.33 Uhr: Vorsicht, Baumlawine, schreibt Leser Wolfgang Müller aus Lenggries.

Schneemengen fallen von den Bäumen.

9.35 Uhr: Es gibt eine amtliche Unwetterwarnung für den Landkreis vom Deutschen Wetterdienst: Es treten bei den vorherrschenden Windverhältnissen aufgrund der Neuschneemenge und der lockeren Schneedecke starke Schneeverwehungen auf. Verbreitet wird es glatt. Die Warnung gilt bis heute Abend.

Montag, 25. Januar:

17.40 Uhr: Der Lockdown wurde bis Mitte Februar verlängert. Doch für Literaturinteressierte tut sich immerhin eine Möglichkeit auf, sich wieder mit Lesestoff einzudecken. Genauso wie der Einzelhandel dürfen nämlich auch Büchereien Abholdienste unter dem Motto „Click and Collect“ („anklicken und abholen“) anbieten. Davon macht auch die Gemeindebücherei Lenggries ab sofort Gebrauch. Wie es in einer Mitteilung heißt, können Interessierte ihre Medien per E-Mail oder telefonisch bestellen. Die Mitarbeiterinnen stellen die Bücherpakete zusammen und teilen jedem Besteller einen festen Termin zu, an dem diese im Vorraum der Bücherei abgeholt werden können. Um das Aussuchen der Bücher, Hörbücher, DVDs, Tonies (Tonträger-Figuren) et cetera zu erleichtern, ist im Internet auf Webopac.winbiap.net/lenggries der komplette Medienkatalog einsehbar. Die Bücherei ist per E-Mail (buecherei@lenggries.de) oder unter Telefon 0 80 42/91 72 54 erreichbar.

16.30 Uhr: Grauer Himmel war heute über Tölz. Immer wieder schneite es.

Grauer Himmel war heute über Tölz. Immer wieder schneite es.

15.30 Uhr: „A Pandemie is und koa Rennats“. Mit diesen Worten besiegelt der Gaißacher Schnabler- und Schlittenverein auf seiner Homepage, was sich ohnehin schon jeder denken konnte: Das Schnablerrennen, das jedes Jahr zur Faschingszeit tausende Besucher an den Lehener Berg lockt, findet heuer nicht statt. Für Balthasar Brandhofer ist die Absage bitter. Als Fahrer hat er schon viele Rennen erlebt, als Präsident noch kein einziges. Von seinem früheren Motto „ein Jahr ohne Rennen ist ein verlorenes Jahr“ ist Brandhofer aber inzwischen abgekommen, wie er schon Ende November sagte. „In Zeiten wie diesen „ist die Absage des Schnablerrennens das kleinste Übel.“

13.39 Uhr: Auf der B13 am Ortseingang von Bad Tölz (von Lenggries kommend) laufen gerade Baumpflegearbeiten. Es kommt zu Verkehrsbehinderungen.

Auf der B13 am Ortseingang von Bad Tölz (von Lenggries kommend) laufen gerade Baumpflegearbeiten. Es kommt zu Verkehrsbehinderungen.

12.40 Uhr:  Autofahrer aufgepasst: Auf der B13 wird geblitzt, und zwar von Holzkirchen Richtung Bad Tölz nach der Gärtnerei Epp.

11.18 Uhr: Zu einem Familiengottesdienst lädt die Pfarrei Kochel a. See am kommenden Sonntag, 31. Januar, um 11 Uhr in die Pfarrkirche St. Michael ein. Jesus als Licht der Welt steht im Mittelpunkt des Gottesdienstes, der von der Kochler Jugendband musikalisch mitgestaltet wird. Auch wenn der Gemeindegesang derzeit nicht möglich ist, sollen viele Mitmachlieder eine lebendige Mitfeier ermöglichen. Alle Familien sind herzlich eingeladen, besonders die Familien der Erstkommunionkinder, denn im Gottesdienst werden die Erstkommunionkerzen geweiht und den Kindern mit nach Hause gegeben.

9.38 Uhr: Zur Sitzung kommt der Kreis-Schul- und Bauausschuss am Montag, 25. Januar, zusammen. Getagt wird um 14 Uhr im großen Saal des Landratsamts. Unter anderem geht es um die Errichtung einer Fotovoltaikanlage auf dem Dach der Mehrfachturnhalle am Geretsrieder Schulzentrum und die Generalsanierung des Lehrschwimmbeckens in der Real- und Förderschule Bad Tölz. 

Sonntag, 24. Januar:

17.30 Uhr: Der Lenggrieser Gemeinderat tagt am Montag, 25. Januar, erneut im Alpenfestsaal. Einziger Tagesordnungspunkt ist die Satzung zur Regelung der Abstandsflächen. Beginn ist um 18 Uhr.

16.35 Uhr: Heute um 20.15 Uhr kommt auf Arte der Wikinger-Film von 1958 mit Kirk Douglas, der unter anderem am Walchensee gedreht wurde. Das BR-Fernsehen zeigt um 20.15 Uhr die Sendung „BR Heimat – Zsammgspuit im Isarwinkel“ mit einigen Gruppen aus dem Landkreis.

15.16 Uhr: Großer Andrang herrschte heute beim Aufstieg zum Schafreuter, wie ein Video beweist. Eine Straßenseite war nahezu komplett zugeparkt.

14.31 Uhr: Aufgrund des Corona-Lockdowns werden nun zwei Kalligrafiekurse des Zentrums für Umwelt und Kultur (ZUK) als ZOOM-Videokonferenz angeboten, bei der Diplom-Designerin Sabine Pfeiffer als Referentin die TeilnehmerInnen persönlich betreut: Der online-Kurs „Kalligrafie und Pop-up-Techniken“ von 11. bis 13. Februar richtet sich an Anfänger und Fortgeschrittene. Die Teilnehmerzahl ist auf maximal 10 Personen begrenzt, die Kursgebühr beträgt 110 Euro. Der online-Kalligrafiekurs „Schriften in 3D“ von 14. bis 15. Februar ist für Fortgeschrittene gedacht (auch als Fortführung des vorangegangenen online-Kurses möglich). Dieser 10-stündige online-Kurs beginnt am Sonntag, 14. Februar, um 16 Uhr und endet am Montag um 18 Uhr. Die Teilnehmerzahl ist auf maximal 10 Personen begrenzt, die Kursgebühr beträgt 100 Euro. Kursanmeldung ist für beide online-Kalligrafiekurse erforderlich und bis 5. Februar möglich über das Internet unter www.zuk-bb.de, das auch weitere Informationen zu diesen Kursen gibt.

13.07 Uhr: Viel los ist heute wieder am Brauneck. Zahlreiche Wintersportler nutzen die gespurten Loipen.

Geordnet im Uhrzeigersinn wird in Lenggries auf der Loipe gelaufen.

11.52 Uhr: Zur Sitzung kommt der Kreis-Schul- und Bauausschuss am Montag, 25. Januar, zusammen. Getagt wird um 14 Uhr im großen Saal des Landratsamts. Unter anderem geht es um die Errichtung einer Fotovoltaikanlage auf dem Dach der Mehrfachturnhalle am Geretsrieder Schulzentrum und die Generalsanierung des Lehrschwimmbeckens in der Real- und Förderschule Bad Tölz.

10.48 Uhr: Die Leseratten der Gemeinde Dietramszell können wieder mit Lesestoff aus der Gemeindebücherei versorgt werden. Bestellungen werden unter Telefon 0 80 27/92 03 angenommen. Die bestellten Medien können vor der Türe abgeholt werden. 

9.47 Uhr: Nach acht Tagen ist am Freitag die Sperrung der Forststraße Vorderriß-Wallgau aufgehoben worden. Das teilte Georg Fischhaber, Leiter des Sachgebiets Verkehrswesen am Landratsamt, mit. Die Entscheidung sei in Abstimmung mit der Gemeinde Jachenau gefallen. Die Straße war am Donnerstag vorvergangener Woche wegen Lawinengefahr gesperrt worden.

Rubriklistenbild: © Pröhl/merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare